Mercedes Kompaktklasse PHEV

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Roderich
    Beiträge: 24
    Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:35
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 10:48
Hallo,

ich hole das Thema mal wieder hoch. Hatte mich im Sommer mal beim örtlichen (großen) MB-AH für die A-Klasse PHEV interessiert. Verkäufer war aufgeschlossen, hat auch bis Ende September immer schön regelmäßig "nachbearbeitet". Er hatte mir stets gesagt, dass im Herbst die ersten Vorführer da sein sollten, auch gab es eine Musterangebot mit der verkäuferseitigen Aussage, dass dies aber noch unverhandelt sei.

Kontakt ist jedoch dann komplett abgerissen. Keine Reaktionen auf Mail, kein Rückruf bei telefonischen Nachfrageversuchen. Ich habe mittlerweile den Verdacht, dass man sich da ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt hat.

Deshalb hier die Frage: Ist eigentlich schon mal eines der Autos als Vorführer oder gar ausgeliefert gesichtet worden?

Mein Gesamteindruck (wie bereits in einem anderen Faden geschrieben): E-Mobilität bzw. alt. Antriebe mag derzeit sogar ehrlich von Oben gepusht werden, bei der Basis im Verkauf kommt das Thema nicht an.

Grüße vom
Roderich
Anzeige

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 12:46
Der A250e PHEV verzögert sich: https://blog.mercedes-benz-passion.com/ ... rtal-2020/

Was mir persönlich bei Mercedes übel aufstößt ist die Aufpreispolitik. Jedes Schräubchen mus man extra bezahlen, wenn das Auto wenigstens halbwegs so aussehen soll wie auf der IAA gezeigt. So wird aus dem scheinbar günstigen 37.000 € A-Klasse Benz schnell ein +50.000 € Luxusmobil mit einem 1,3L Renault Motor.
Noch LPGeht und dieselt es im Fuhrpark... :cry:

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1727
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 211 Mal
    Danke erhalten: 181 Mal
folder Do 19. Dez 2019, 13:06
e-driver74 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 12:46
Der A250e PHEV verzögert sich: https://blog.mercedes-benz-passion.com/ ... rtal-2020/

Was mir persönlich bei Mercedes übel aufstößt ist die Aufpreispolitik. Jedes Schräubchen mus man extra bezahlen, wenn das Auto wenigstens halbwegs so aussehen soll wie auf der IAA gezeigt. So wird aus dem scheinbar günstigen 37.000 € A-Klasse Benz schnell ein +50.000 € Luxusmobil mit einem 1,3L Renault Motor.
Schade, dass er sich verzögert. Die Kombi 70km rein elektrisch + MBUX lässt mich gerade schwach werden...und das, obwohl ich PHEV-Gegner bin :mrgreen:
Verstehe übrigens Deine Kritik nicht ganz. Ist doch schön, dass man die Wahl hat und sich sein Wunschauto konfigurieren kann. Manchen reicht die 37.000 Euro Gurke.
BED :massa:
_____________________________________________________________________________________________

„Das Klimapaket der Bundesregierung ist ein Globuli und man hofft, dass die Erde glaubt, dass es wirkt!“

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 13:55
BED hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 13:06
Verstehe übrigens Deine Kritik nicht ganz. Ist doch schön, dass man die Wahl hat und sich sein Wunschauto konfigurieren kann. Manchen reicht die 37.000 Euro Gurke.
Naja, in der 37.000 € Version kann das MBUX halt wirklich nur das Allernötigste. CCS kostet Aufpreis, die Basis hat sogar noch Halogen-Scheinwerfer. Dazu schließen sich Kombinationen von Extras gegenseitig aus, der Konfigurator ist eine Katastrophe. Das können andere Hersteller mittlerweile besser.
Noch LPGeht und dieselt es im Fuhrpark... :cry:

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Benutzeravatar
folder Do 19. Dez 2019, 14:17
Auf die CCS Option können die Meisten eh verzichten. Hab das Chademo bei meinem Outi nur mal genutzt um es überhaupt auszuprobieren. Aber ich werde meinen Akku beim Laden nicht unnötig stressen. Klar, wer das Auto zwei Jahre least und öfters unterwegs "nachtanken" will, für den mag das eine Option sein.

Wichtiger ist bei PHEVs für mich inzwischen aber das "Standardverhalten". Das man beim Outi bei jedem Start die EV Taste drücken muss (immerhin gibt es sie inzwischen) und das man diese Taste beim Start bei kalten Temperaturen sogar während man den Startknopf drückt drücken muss (schöne Verrenkung), damit nicht sofort der Motor anspringt zeigt irgendwie eindeutig, dass bei den meisten Konstrukteuren der Elektromotor doch nur die Unterstützung ist - und das obwohl der Outi vom Layout ja eigentlich ein BEV mit REX ist.

Hat man das dann so gemacht, funktioniert es aber tadellos. Hab den Verbrennungsmotor bisher erst zwei mal gehört EV Quote bisher 99%. Auch im Winter. Etwas mehr Akku ist natürlich immer gut, da ich jetzt im Winter nur noch wenig Rücksicht auf PV Ladung nehmen kann. Im Sommer muss man nicht jeden Tag/Nacht laden...

Aufgrund der Andeutung, dass der im Stand eh den Verbrenner nicht anwerfen kann, sehe ich das bei der A-Klasse aber als vermutlich gegeben an.

Zum Renault Motor: Wenn man den PHEV so einsetzt wir er gedacht ist, dann wird der ja eh nicht so oft genutzt.

Re: Mercedes Kompaktklasse PHEV

menu
Benutzeravatar
folder So 19. Jan 2020, 00:08
Von Mercedes könnte es im Laufe des Jahres noch einen interessanten Ableger des kompakten PHEVs geben - den CLA 250e Shooting Brake:

Bild

Ebenfalls mit rund 65 km echter Reichweite und einem brauchbaren Kofferraum. Grundpreis aber vermutlich über 40.000 €.

Versuchsfahrzeuge wurden bereits gesichtet:
https://www.google.com/amp/s/de.motor1. ... wischt/amp
Noch LPGeht und dieselt es im Fuhrpark... :cry:
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „andere Plug-In Hybride“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag