Passat GTE Verbrauch

Re: Passat GTE Verbrauch

MrFasty
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:46
read
@Bernd_1967 , noch mal vielen dank für deine Antwort ,
das hört sich alles gut an :D

noch letzte frage , sind bestimmt unter euch auch GTE Fahrer die sich nur im Stadt bewegen
Thema: Rekuperation [B-mode] + Battery Charging , wie ist das bei GTE umgesetzt ??
gefahrene KM x = EV reichtweite x ?

Prius 40/60 40km [B-mode] + Battery Charging insgesamt 60 km EV Reichweite macht 3L/100k sogar mit Klimaanlage , 50/50 ist auch nicht so schlimm ,
Anzeige

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 282
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich kann Bernds Werte im Großen und Ganzen bestätigen, es hängt wirklich sehr von Fahrweise und Umgebungstemperatur ab. Bei gemäßigten Temperaturen sind die 50 km Reichweite erforderlichen 18kWh/100km für mich ohne viel Einschränkungen zu erreichen (Ausnahme: Autobahn). Wenn es hohe Minusgrade hat und man nicht vorheizt, kann es aber auch über 30kWh/100km gehen.
Mit leerem Akku ist meine Erfahrung auf Kurzstrecke um die 5l/100km.

Man sollte nicht vergessen, dass der Passat ein sehr großes, eher luxuriöses Fahrzeug ist. Mit dem Prius PlugIn ist in meinen Augen wenn überhaupt schon eher der Golf GTE vergleichbar.
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 reserviert

Re: Passat GTE Verbrauch

MrFasty
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:46
read
richtig ,
Vergleich mit Prius ist uninteressant, wenn es um Komfort geht , aber das sind Hybridautos, und doch müssen sie klare Vorteile haben ,
aktuell fahre ich auch Limo 190ps und ca 1800kg schwer , Im Vergleich mit Prius hat mein Auto viel besseren Komfort, besseren Motor und bessere AT-Übertragung,geräumige Kofferraum , im Vergleich ist so zusagen Passat Ebene , und auch erst 70tkm gelaufen ;D ,
Es fällt mir schwer Entscheidung zu treffen, ich möchte nicht meinen Komfort nicht verschlechtern und dabei viel sparen , Ich nahm Prius nur um herauszufinden, wie es funktioniert,In Stadtverkehr ist es wahrscheinlich unschlagbar

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 282
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
MrFasty hat geschrieben:@
noch letzte frage , sind bestimmt unter euch auch GTE Fahrer die sich nur im Stadt bewegen
Thema: Rekuperation [B-mode] + Battery Charging , wie ist das bei GTE umgesetzt ??
gefahrene KM x = EV reichtweite x ?
Falls ich Dich richtig verstehe, zählst Du die durch den Charge Mode zusätzlich erzeugte Reichweite zur EV Reichweite. Das ist unüblich. Wärend die Rekuperation immer in der EV Reichweite mit berücksichtigt wird. In den Zahlen von Bernd und mir ist die Rekuperation also z.B. schon drin. Die GTEs Rekuperieren immer wenn man bremmst und nutzen nur die normale mechanische Reibbremse wenn die Bremskraft nicht aussreicht. In zwei Ausnahmen steht die Rekuperation nicht zur Verfügung: volle Batterie und Überhitzung bei langen (150 Höhenmeter am Stück) schnellen Bergabfahrten. Hinzu kommt der B-Mode, also Rekuperation wenn man vom Gas geht ("B-mode"),.

Was den Charge Mode angeht, so ist Konsenz, das dies in so gut wie allen Fällen zu insgesamt höherem Energieverbraucht führt, es also in aller Regel keinen Sinn macht zu nutzen sondern besser im Hybrid Modus zu fahren wenn nicht genug elektrische Reichweite vorhanden ist.
Ein paar mehr Hintergründe z.B. hier: vw-golf-gte/gte-battery-charge-mode-lad ... 14656.html
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 reserviert

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
  • CyberChris
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
  • Wohnort: Nordwestdeutschland
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
fpk hat geschrieben:In zwei Ausnahmen steht die Rekuperation nicht zur Verfügung: volle Batterie und Überhitzung bei langen (150 Höhenmeter am Stück) schnellen Bergabfahrten. Hinzu kommt der B-Mode, also Rekuperation wenn man vom Gas geht ("B-mode")
Das die Reku nach 150 Höhenmetern nicht mehr funktionieren soll kommt mir jetzt aber komisch vor. Ich bin mit meinem Golf GTE, der ja eigentlich fast die gleiche Technik hat schon das Timmelsjoch und den Großglockner herunter gefahren. Da hat die Reku die ganz Zeit wunderbar funktioniert ohne das da irgendwo die Rekuleistung wegen thermischer Überlastung des Akkus oder der eMaschine begrenzt wurde.

Grüße,
Christian
BildTesla Model 3 LR | Tesla Referral Link

Re: Passat GTE Verbrauch

MrFasty
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:46
read
@fpk ,
bitte fahr durch Großstadt mit B + Battery Charging , und schreib mal deine Ergebnisse hier,

Argumente darüber, ob der Strom ökologischer ist oder nicht, sind nicht wichtig, weil Eco seine Bedingungen erfüllen muss und ich denke nicht, dass die meisten von Ihnen Stromanschluss aus der Eco-Zone haben ,

mittlerweile bin 400km mit prius gefahren und nicht mal an Schuko dran gewesen dabei verbrauch pendelt sich an 3L Marke, fast vergessen: bin nicht der letzte am Ampel ,aktuell sind 12kWh/100km , und am Anfang waren sogar 16 kWh, bin sicher das 10-11 kWh sind machbar selbstverständlich mit Klimaanlage , Fahr Modi : nur B , bei leere Akku: B + Battery Charging

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 282
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
CyberChris hat geschrieben: Das die Reku nach 150 Höhenmetern nicht mehr funktionieren soll kommt mir jetzt aber komisch vor.
Du hast recht, ich habe mich falsch ausgedrückt. Meine Erfahrung ist, dass er ab dann beginnt die Reku Leistung einzuschränken. Natürlich auch abhängig von Umgebungstemperatur und Fahrprogram bis zur Abfahrt.
Ich habe folgende Beispielstrecke im Sauerland im Kopf https://www.google.de/maps/dir/51.10626 ... m2!4m1!3e0
160m auf 2,8 km, gefahren mit ca.80 km/h. Da merkt man (und sieht im Active Info Display) wie er die Reku zurückfährt.
Fast kaum noch Reku hatte ich auf der B4 im Harz von Torfhaus nach Bad Harzburg, das sind dann aber über 500 Höhenmeter, ebenfalls schnell gefahren.
MrFasty hat geschrieben: @fpk ,
bitte fahr durch Großstadt mit B + Battery Charging , und schreib mal deine Ergebnisse hier,
Wie ich geschrieben habe, macht das keinen Sinn.
MrFasty hat geschrieben: Argumente darüber, ob der Strom ökologischer ist oder nicht, sind nicht wichtig, weil Eco seine Bedingungen erfüllen muss und ich denke nicht, dass die meisten von Ihnen Stromanschluss aus der Eco-Zone haben ,
Es geht nicht darum das Strom ökologischer ist, es geht darum, dass es wesentlich effizienter ist, mit dem Verbrennungsmotor das Fahrzeug direkt anzutreiben (also Hybrid Modus), als erst mit dem Verbrennungsmotor Strom zuerzeugen und zu speichern (Charge Modus) und dann später zu verbrauchen (E Modus). Durch das Laden und Entladen der Batterie geht jedes mal Energie verloren (Hauptsächlich Wärme)
Aber was meinst Du mit den Bedingungen von Eco und was sind Stromanschlüsse aus der Eco-Zone?
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 reserviert

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
read
"Es geht nicht darum das Strom ökologischer ist, es geht darum, dass es wesentlich effizienter ist, mit dem Verbrennungsmotor das Fahrzeug direkt anzutreiben (also Hybrid Modus), als erst mit dem Verbrennungsmotor Strom zuerzeugen und zu speichern (Charge Modus) und dann später zu verbrauchen (E Modus). Durch das Laden und Entladen der Batterie geht jedes mal Energie verloren (Hauptsächlich Wärme)
Aber was meinst Du mit den Bedingungen von Eco und was sind Stromanschlüsse aus der Eco-Zone?"

So ganz kann ich da nicht mitstimmen:
Bevor die Batterie leer wird, lade ich die bei 90-120km/h auf und fahre dann bei 60-80km/h im Baustellenbereich rein elektrisch bis max. 25% Leistung. Ggf. in einer Stadt auch, dann Überland aufladen.
Statt Hybrid zu nutzen, also einmal Charge und dann E-Modus bringt meiner Ansicht nach dann was, wenn man den E-Modus bei langsamer Fahrt bzw. im Stadtverkehr nutzen kann.
Bei gleichmäßigem Fahrprofil natürlich nur Hybrid-Modus.
seit 2017 e-Golf, e-Up, GTE, nun e-Golf bestellt und Kia e-niro bestellt, kommt 2020/2021
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Passat GTE Verbrauch

USER_AVATAR
  • CyberChris
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
  • Wohnort: Nordwestdeutschland
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
fpk hat geschrieben:160m auf 2,8 km, gefahren mit ca.80 km/h. Da merkt man (und sieht im Active Info Display) wie er die Reku zurückfährt.Fast kaum noch Reku hatte ich auf der B4 im Harz von Torfhaus nach Bad Harzburg, das sind dann aber über 500 Höhenmeter, ebenfalls schnell gefahren.
Die 28Ah Zellen im Passat scheinen deutlich schlechter zu sein, was die Schnellladefähigkeit angeht, als die alten 25Ah Zellen aus dem eGolf190/Golf GTE/e-Up. Die B4 bei Torfhaus bin ich auch schon öfter gefahren, da ist bei meinem Golf GTE keinerlei Rücknahme der Reku zu spüren gewesen.

Das dürfte spannend werden wie sich die 37Ah Zellen im nächsten GTE verhalten werden. Die Schnellladefähigkeit scheint ja bei allen Herstellern mit den hochkapazitiven Zellen nicht unbedingt besser zu werden.

Grüße,
Christian
BildTesla Model 3 LR | Tesla Referral Link

Re: Passat GTE Verbrauch

MrFasty
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:46
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Akku 100% laden sind von 0% gerechnet: 8,3-8,5kWh (Bei 25ct/kWh 2,13€)
(Auto hat erst 12000km, Akku noch so gut wie neu.)
Wenn ich ganz zart fahre und max. 25% Leistung gebe und somit ein Verkehrshindernis bin, schaffe ich 50km.
Bei normaler Fahrt ist die Reichweite eher Richtung 40km. Das wären also Kosten von 5,3€/100km!
Im Winter geht es auf unter 30km mit Heizung. und das sind dann über 30kWh/100km Brutto, was bei 25ct/kWh dann
7,50 Euro/100km wären. Dann spielt es auch finanziell keine Rolle mehr, ob der Benziner anspringt.

Und den e-Golf fahren wir mit 3-4€/100km - zum Vergleich, übers Jahr gemittelt.
hallo,
vielen dank für deine antworten ! , das hat mich sehr motiviert :mrgreen: ,

Überführung 11km danach volle Akkuladung :D :
Start:
ODD 14km
Bild

Klimatisierung Setting :
Bild

Reichweite ab Stecker :

Bild

Stadtverkehr+ Überland
ODD 58km EV 0km + Battery charge
Bild

dann wider auf EV Mode:
Bild

am Fahrtende:
ODD 92km + EV 21km Reichweite
Bild

hochgerechnet: ab Steckdose bis 100km am einem Stück muss Verbrenner ca 30km mitlaufen und Akkus aufladen ,
BC anzeige L/100km rechnet auch im EV Mode dh. erste 44km sind erst 0L/100 dann im Battery charge über weitere 30km und verbrauch steigt auf knapp 4L/100, wider auf "EV Mode" Benzinverbrauch nimmt kontinuierlich ab , wie fern kann ich mich auf BC wert verlasen ?, aber 16,4 kWh/100km finde ich erst nicht schlecht
MFG,
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „andere Plug-In Hybride“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag