Seite 1 von 5

Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: So 29. Dez 2019, 21:19
von Zmeister
Hallo ich war die Tage den Outi Modell 19 probefahren, uns hat der Wagen schon gut gefallen.
Leider hatte er paar Dinge in der Austattung gegeben die uns nicht gefallen haben.
1. die fehlende Standheizung und 2. Abstandstempomat und 3. das fehlende Navi.

Nun so sollte der Wagen als Jahreswagen (nicht mehr Förderfähig) schon 29000€ Kosten.

Ein TOP Modell bewegt sich nicht in unserer Preisliega....

Jetzt gibt es die Top Modelle auch mit Moderater KM Leistung für um die 20000€ das sind jedoch meistens die Modelle 2014-15.

Meine Frage gibts dort irgendwelche Krankheiten bei den Fahrzeugen oder sind die immer noch gut zu Fahren?

APPanbindung ist mir nicht wichtig!

Navi dagegen schon!

Wie sieht das mit den Garantien aus bei den alten (Älteren) Modellen?

Sind wirkliche Defekte am Akku Bekannt? oder worauf muss Mann bei Probefahrt/Ankucken achten bitte um Hilfe!

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: So 29. Dez 2019, 21:59
von ptah_sokol
Hallo, zu 1. und 3. lohnt es sich vielleicht ein Blick auf Basis Diamant MJ 2020?
Denn Diamant Modelle haben elektrische Standheizung und eine eingebaute Navi (und die SDA II, die dank 8" Bildschirm deutlich moderner vorkommt als alte 7" SDA Modelle!)
Ja, wer den Abstandstempomat (ACC) haben will kann nur zum Plus mit FAP Packet greifen oder zum Top.
Ansonsten gibt es Basis Diamant als Neuwagen ab ca. 33000 Euro. Ok, ist mehr wie angegebene 29000, dafür als Neuwagen.

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Mo 30. Dez 2019, 10:40
von Marsch
Ich habe meinen Outlander PHEV mit TOP Ausstattung und FAP (war damals noch dabei) Anfang 2015 für 43.000€↨ gekauft und bin seitdem 80.000km gefahren. Ich hatte nie vorher so ein zuverlässiges Auto, an dem war wirklich bisher nichts kaputt. Die Ledersitze könnten an den Flanken etwas haltbarer sein, dort sieht man am Fahrersitz schon Gebrauchsspuren, das ist aber denke ich für ein Auto der Preisklasse absolut normal. Ich hätte keine Bedenken einen Gebrauchten aus der Generation zu kaufen, insofern er ordentlich gewartet wurde. Garantie war damals 5 Jahre, ggf. etwas länger auf den Akku, was aber nur im Falle eines Totalausfalls etwas bringt, und der ist sehr unwahrscheinlich. Akkudegeneration stört mich persönlich auch wenig, klar ist er am Anfang ein paar km weiter elektrisch gefahren, aber der Nutzwert des Autos ist für mich selbst bei halbierter Akkukapazität nur wenig reduziert, da es ja gerade ein PHEV ist und ich nicht auf den Akku angewiesen bin.

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Mo 30. Dez 2019, 22:42
von Zmeister
Hallo also ich habe es gewagt... ein neuer/alter Ausländer kommt in unsere Garage :-)

Wir waren heute das Modell 14 anschauen und haben ihn gekauft er hat Zarte 40000Km runter und hat die TOP Auststattung!

Wirklich grosse Unterschiede zum neuen Modell ausser : Motor-Hubraum Nachhaustelefonier-App und Elektro Handbremse gibt es aber keine...

Der Wagen stand noch in einem 1 A Zustand beim Autohaus und wird nochmal Aufgearbeitetet getüvt und Ölgewechselt....

Das ganze gab es für unter 20KG....

Ich bin gespannt wie er sich so schlägt.....

Werde hier darüber weiter Berichten...

Funktioniert die torque App beim Outi oder sollte man die Hundesoftware benützen?

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 10:46
von MrMaus
Zmeister hat geschrieben: Wirklich grosse Unterschiede zum neuen Modell ausser : Motor-Hubraum Nachhaustelefonier-App und Elektro Handbremse gibt es aber keine...
Die Akkugrösse

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 11:30
von johjoh66
Zmeister hat geschrieben: Hallo also ich habe es gewagt... ein neuer/alter Ausländer kommt in unsere Garage :-)

Wir waren heute das Modell 14 anschauen und haben ihn gekauft er hat Zarte 40000Km runter und hat die TOP Auststattung!
Glückwunsch und hoffentlich viel Zufriedenheit mit dem neuen Alten :thumb:.

Zmeister hat geschrieben: Ich bin gespannt wie er sich so schlägt.....

Werde hier darüber weiter Berichten...

das wäre sehr schön! Wir haben hier insgesamt sehr wenig Beteiligung von den Fahrern der VorFL-PHEV (2014-16). Entweder sind die alle wunschlos glücklich oder es gibt nur sehr wenige?!?!

Einen geschmeidigen Übergang ins neue Jahrzehnt wünsche ich allen Mitlesern. :hurra: :prost:

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 13:10
von kuhtreiber
viel Freude damit !
Wir haben seit zwei Jahren einen 14er und der macht einen wirklich guten Job.
Den Nachfolger oder das aktuelle Modell solltest Du zwischendurch aber möglichst nicht fahren.
Erst dann wird einem bewusst dass die Nachfolger deutlich erwachsener geworden sind .
Insbesondere das Geräuschniveau bei höheren Geschwindigkeiten ist hörbar niedriger. Auch das Einlenkverhalten, Federungskomfort etc. unterscheiden sich deutlich.
Aber wie gesagt, fällt erst auf wenn man zwischen den Baujahren wechselt.
Solange man nur den "Alten" fährt vermisst man nichts !

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 15:10
von Zmeister
Okay Seit dem ich Ioniq fahre ist bei mir jedes Verbrennerbetriebene Fahrzeug irgendwie kaputt...:-)

Mir ist schon der Geräuchunterschied aufgefallen ich denke jedoch das meine Frau die den Wagen wahrscheinlich 90% Nutzt damit Klar kommt vom Euro 5 Diesel auf den Outi...

Ja ich denke das wir auch damit Spass haben können, was uns schon nervte war das der neue in der Basis keine ordentliches Navi hatte, und in der TOP hat er halt fast alles....BZW gibts überhaubt mehr?

Nunja was ich toll finde hier in Forum ist noch etwas los im Ioniqforum ist ja tote Hose :-) "Die laufen halt"....

Vieleicht hilft mir mal einer weiter mit den Fahrmodis also die EV Taste gibts nicht an unserem habe ich schon gelernt was tut die genau denn ein Taster nachrüsten dürfte nicht das größte Problem darstellen oder?

MFG ZM

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 15:29
von che412
Zmeister hat geschrieben:
Vieleicht hilft mir mal einer weiter mit den Fahrmodis also die EV Taste gibts nicht an unserem habe ich schon gelernt was tut die genau denn ein Taster nachrüsten dürfte nicht das größte Problem darstellen oder?

MFG ZM
Ein Ioniq Elektro braucht ja auch keine EV Taste.😉
Der kann ja nur EV.
Den Outi musst du zu seinem Glück zwingen. EV Mode bis 30% Batterieladung, danach geht der Motor an.
Die Taste musst du aber schnell finden, sonst geht der Motor doch an.

Re: Outi aus 2. Hand ? Oder besser Neu?

Verfasst: Di 31. Dez 2019, 15:58
von miresc
che412 hat geschrieben:
Zmeister hat geschrieben: Vieleicht hilft mir mal einer weiter mit den Fahrmodi: Also die EV-Taste gibts nicht an unserem, habe ich schon gelernt. Was tut die genau, denn ein Taster nachrüsten dürfte nicht das größte Problem darstellen oder?
Den Outi musst du zu seinem Glück zwingen. EV Mode bis 30% Batterieladung, danach geht der Motor an.
Die Taste musst du aber schnell finden, sonst geht der Motor doch an.
Nein, in einem 2014-er wird man die EV-Taste nicht finden, die gibt es erst seit dem ersten Facelift MJ2017! Mit dem Nachrüsten eines Tasters könnte man deren Funktion (Priorisieren des EV-Fahrens und somit selteneres Zuschalten des Verbrenners) auch nicht so einfach erreichen. Es wurde hier im Forum früher mal über ein (mehrere hundert Euro) teures Zusatzgerät diskutiert, das die Kennlinien zur Motorzuschaltung ähnlich verändert wie die EV-Taste.