CHAdeMO 50KW

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
    johjoh66
    Beiträge: 594
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 413 Mal
    Danke erhalten: 84 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 10:33
MBj1703 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 09:51
Der Outlander hat doch ein 300V System, also immer 300V??

würde Sinn machen: 300V * 50A =~ 15kW. Beim Laden muss die Spannung wohl etwas darüber gehen, also doch ca. 16 kW (kann man während dem Schnellladen mit dem Whatchdog die Zellenspannung beobachten?). Die publizierte Dauer beim Schnellladen war immer 25 Min. Das deckt sich dann auch recht exakt mit den ca. max. ladbaren 7 kWh und meinen bisherigen (5 oder 6-mal) CHAdeMO-Ladungen. Ich gehe davon aus, dass der Outlander auch an einer potenteren Säule nicht schneller laden würde.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 12 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige

Re: CHAdeMO 50KW

menu
ebs
    Beiträge: 32
    Registriert: Sa 23. Feb 2019, 20:40
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 10:50
johjoh66 hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 22:55

da wüsste ich gerne, wo Du das gelesen hast. Das Handbuch gibt meines Wissens bezüglich der Ladeleistungen absolut keine Information preis! Meine Erfahrungen zeigen, dass er an CHAdeMO etwa mit 16 kW lädt.
Unter Abschnitt 12-7

Technische Daten für das Ladesystem

steht in der Tabelle bei Schnellladesystem

Gültige Standards IEC62196-1 CHAdeMO
Maximaler Eingangsstrom 60 A

Das sollte meiner Meinung schon etwas ausmachen bei der Ladedauer. Entscheidend ist aber am Ende was das Auto mit der Säule aushandelt, dafür kommt es auch auf die Software der Ladestation und des Autos an. Da gab es doch schon mal in der Vergangenheit Probleme mit CHAdeMO. Und bei Ikea Dresden hatte es bei 20 KW Leistung es 45Min gebraucht bis die 80% erreicht wurden und das ist schon länger.
Zuletzt geändert von ebs am Fr 4. Okt 2019, 10:58, insgesamt 2-mal geändert.

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
folder Fr 4. Okt 2019, 10:51
60 A bringen aber nichts, wenn die Säule ein Maximum von 50 A hat. Was ist denn die Nennspannung, und was die Spannung bei beispielsweise 10% oder 80% SOC?
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
    johjoh66
    Beiträge: 594
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 413 Mal
    Danke erhalten: 84 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 11:08
ebs hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 10:50
Unter Abschnitt 12-7
Technische Daten für das Ladesystem
steht in der Tabelle bei Schnellladesystem
Gültige Standards IEC62196-1 CHAdeMO
Maximaler Eingangsstrom 60 A

60A!!! --> in Deinem ersten Post, hast Du von 60 kW geschrieben, das ist ein ganz anderer "Schnack"! Aber nun haben wir es ja geklärt :prost: !
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 12 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
folder Fr 4. Okt 2019, 12:25
Köln Bonner hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 10:51
60 A bringen aber nichts, wenn die Säule ein Maximum von 50 A hat. Was ist denn die Nennspannung, und was die Spannung bei beispielsweise 10% oder 80% SOC?
Die Spannung ist doch vom Auto vorgegeben, 300V.
Es wird bei höherem SOC einfach die Stromstärke reduziert.

Wenn der Outi 60A max kann, wäre das (theoretisch) max. 300V * 60A = 18kW - mehr geht nicht.

Wenn jetzt die Säule nur 50A kann, dann sind es halt "nur" 15kW und dauert entsprechend länger.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: CHAdeMO 50KW

menu
MrMaus
    Beiträge: 385
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
    Hat sich bedankt: 62 Mal
    Danke erhalten: 70 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 12:32
Du musst die Spannung zum Laden höher haben als die vom zu ladenden Objekt....

Zum Beispiel den 12V Bleiakku lädst du auch mit 14.8V, oder dein Handy mit ca 4V Akku lädst du mit 5.....

Ich will mal gucken ob die ABB Säule das anzeigt...



Edit: eigentlich muss ja eine Spannungsdifferenz da sein, um einen Strom hervorzurufen. Wenn wir ein 300V System mit 300 V Laden würden, dürfte eigentlich kein Strom fliessen.

Re: CHAdeMO 50KW

menu
miresc
    Beiträge: 923
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 95 Mal
    Danke erhalten: 315 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 13:02
MBj1703 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 09:51
Der Outlander hat doch ein 300V System, also immer 300V??
Nein! Der Outlander hat 80 in Reihe geschaltete Li-Ion-Zellen. Dabei erhöht sich beim Aufladen die Spannung jeder Einzelzelle von der Basisladung ("leer", ca 30%) bis zur vollen Ladung (100 %) von jeweils 3,75 auf jeweils 4,1 Volt. Die anliegende Spannung des Akkus liegt also zwischen 300 und 328 Volt.

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
folder Fr 4. Okt 2019, 15:06
Stimmt, ihr habt natürlich recht, mein (Denk) Fehler.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: CHAdeMO 50KW

menu
Benutzeravatar
    johjoh66
    Beiträge: 594
    Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
    Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
    Hat sich bedankt: 413 Mal
    Danke erhalten: 84 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 16:45
MrMaus hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 12:32
eigentlich muss ja eine Spannungsdifferenz da sein, um einen Strom hervorzurufen. Wenn wir ein 300V System mit 300 V Laden würden, dürfte eigentlich kein Strom fliessen.
Das würde der E-Techniker so bestätigen!
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 12 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: CHAdeMO 50KW

menu
che412
    Beiträge: 97
    Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Fr 4. Okt 2019, 21:41
johjoh66 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 16:45
MrMaus hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 12:32
eigentlich muss ja eine Spannungsdifferenz da sein, um einen Strom hervorzurufen. Wenn wir ein 300V System mit 300 V Laden würden, dürfte eigentlich kein Strom fliessen.
Das würde der E-Techniker so bestätigen!
Der Ladestrom sollte auf max 1C beschränkt sein (für max 1h) um den Acku nicht zu beschädigen. Deshalb ist die Ladezeit immer ungefähr die Gleiche (unabhängig von der Batteriegrösse) wenn man von 20 auf 80% schnell läd und die Ladestation für die Batteriegrösse ausgelegt ist.

Lädt man eine Batterie auf 100% reduziert sich der Ladestrom. Und voll bedeutet: Ladestrom ~0,1C und Zellspannung 4,2Volt 🤔
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag