Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

Re: Wird Euro 6d-TEMP-EVAP ISC (neu kommend Euro 6d-ISC-FCM*)für den Outi PHEV zum Problem/Verhängnis?

menu
Highwayman13
    Beiträge: 47
    Registriert: Sa 17. Aug 2019, 13:35
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder So 22. Sep 2019, 14:07
hominidae hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 13:42
Highwayman13 hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 12:51
[....]Reichweitenangst ^^, [...] für meinen Aktionsradius (max 2x20km am Tag so elektrisch wie möglich dank meiner Photovoltaik, [...]
Ganz ehrlich, das ist etwas "sehr" ängstlich.
Wir sind zuerst auf den PHEV gekommen, weil wir auch mal 350km am Tag schaffen müssen...ungeplant.
Inzwischen haben wir für alles was <150km täglich ist einen BEV (der dann immer noch nicht leer sein muss).
Der Outi ist inzwischen eher der Zweitwagen....der BEV ist morgens fast voll und Abends noch nicht leer...in 90% der Fälle wurde er am Arbeitsplatz, beim einkaufen, beim Schwimmen gehen (meist kostenlos) geladen...die letzten 3000km haben einen Durchschnitt von 11,5kWh/100km und Euronen wurden für Strom vielleicht 12EUR ausgegeben.

OK, Du hast noch weitere Anforderungen...wenn Du die haben *musst*, ist es deutlich schwerer (was ist mit einem Nissan Evalia? zumindest Grösse für die Doggies müsste da sein)
Aber Reichweitenangst legt sich, glaub mir.
Nun ja, die Reichweitenangst ist ja mit einem leichten Schmunzeln zu verstehen, aber Van/Kleinbus kommt bei mir nicht in die Tüte, das ist ein No-Go.

Aber das ist auch am Thema vorbei, passt besser zu meinem Vorstellungsthread, trotzdem danke für nen Tipp
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag