BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 19:30
Hallo Zusammen,

nachdem die Infos hier überall verteilt sind und auch sehr "schwammig" sind, möchte ich hier gerne (nochmal) Fakten sammeln.
Bitte nicht wieder, aber der Andy hat in seinem Video....

Mal ein paar Daten von meinem Wagen:

1. die BMU - also von Version 1, oder ähnliches kann keine Rede sein:
Bild

HW ist wohl immer noch die gleiche, warum auch anders. Aber SW sieht man schön die höhere Versionsnummer.


Die Wertetabelle der BMU hier nochmals als Link: http://mmc-manuals.ru/manuals/outlander ... 700ENG.HTM

Mit diesen Werte kann und wird die BMU rechnen. Alles andere ist falsch.


So sehen die Werte (Ausschnitt) bei mir aktuell aus (vor 5 Minuten ausgelesen):

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Was sagen uns die Werte?

1. mein SOH ist "angeblich" nur bei 83,91% (38,6 Ah)

ABER - die Werte 398 und 399 sagen etwas ganz anderes:
398 - BAT.capa. secular deterioration back up - 5,42% - Deterioration ratio (%) of drive battery assumed by period from vehicle manufacturing
399 - BAT.capacity cycle deterioration back up- 5,34% - Deterioration ratio (%) of drive battery assumed by charging amount and discharging amount since vehicle manufacturing


Daraus würde ich (wie schon mehrmals erwähnt), der SOH ist uninteressant.
Oder, die Batterien sind viel schlechter, als die BMU annimmt??

BMU nimmt an, eine Degradation von nur 5,42% (angenommen) und 5,34% (errechnet).
SOH sagt aber 16,08%
Hier wäre jetzt mal interessant, woher diese Diskrepanz kommt und wie sich der Wert zusammensetzt/errechnet.

2. bei mir wurde noch nie ein DBCAM gemacht, alle Werte für die Messung stehen noch auf 46Ah (max. Batterieleistung) und 0km

3. es ist in DE keine Akkuheizung eingebaut (das nur am Rande, habe ich ja schon geschrieben gehabt)

4. die Batterie kann max. 63,5kW leisten (auch das nur am Rande, es wurde ja immer von 60kW ausgegangen)


So, die Diskussion ist eröffnet, aber bitte nochmal, nur Fakten!!
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery
Anzeige

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
MrMaus
    Beiträge: 117
    Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
    Hat sich bedankt: 29 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Mo 5. Aug 2019, 20:01
Hier oben doch nochmal kurz erklären, wie du das Ausliest, das macht es dann einfacher für alle. Um dann ihre Werte teilen zu können.

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
miresc
    Beiträge: 789
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 73 Mal
    Danke erhalten: 265 Mal
folder Mo 5. Aug 2019, 20:02
M. E. müssen die Werte 398 und 399 addiert werden: Degradation durch Alter plus! Degradation durch Stromdurchsatz. Und das sind genau die beiden Faktoren, aus denen sich laut Gerard Dunnings / Andy die BMU-Prognose ergibt. (Also dann doch: Andy hat in seinem Video ....)

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:09
Nein, die Werte werde nicht addiert laut Mitsubishi.

Und wenn dem so wäre, rein hypothetisch, stimmen die Werte auch nicht:
5,42%und 5,34% ergeben keine 16,08%.

Also, das stimmt nicht!


Und nochmal die Bitte, hier nicht wieder zum Rästelraten anfangen und nur echte Fakten darlegen.

PS: wer sich vernünftig mit der Thematik auseinandersetzt, der weiß, wie man an diese Werte kommt.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
miresc
    Beiträge: 789
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 73 Mal
    Danke erhalten: 265 Mal
folder Mo 5. Aug 2019, 20:15
MBj1703 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:09
Nein, die Werte werden nicht addiert laut Mitsubishi.
Wo dokumentiert das Mitsubishi? Der Text bei 398 und 399 macht das m.E. jedenfalls nicht deutlich.

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:20
Liest dir die Infos im Service Bullet durch....
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:24
MBj1703 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 19:30

[...]

Was sagen uns die Werte?

1. mein SOH ist "angeblich" nur bei 83,91% (38,6 Ah)

ABER - die Werte 398 und 399 sagen etwas ganz anderes:
398 - BAT.capa. secular deterioration back up - 5,42% - Deterioration ratio (%) of drive battery assumed by period from vehicle manufacturing
399 - BAT.capacity cycle deterioration back up- 5,34% - Deterioration ratio (%) of drive battery assumed by charging amount and discharging amount since vehicle manufacturing


Daraus würde ich (wie schon mehrmals erwähnt), der SOH ist uninteressant.
Oder, die Batterien sind viel schlechter, als die BMU annimmt??

BMU nimmt an, eine Degradation von nur 5,42% (angenommen) und 5,34% (errechnet).
SOH sagt aber 16,08%
Hier wäre jetzt mal interessant, woher diese Diskrepanz kommt und wie sich der Wert zusammensetzt/errechnet.
ganz richtig, aber was soll nun eine Abweichung von 398,399 und 18 über die BMU oder den echten Zustand des Akku aussagen?
OK, 398 und 399 ... da steht ganz klar "assumed" und nicht "measured/calculated" ...ist es also Methode Schätzeisen ??.
Bei 18 steht nix von "geschätzt" oder so (Battery capacity (Ah) with drive battery fully charged), aber was heisst das?
Seit wann sagt die Semantik in der Doku was darüber aus, wie eine SW programmiert ist?

Es ist ein Denk-Fehler von der Beschreibung auf die Funktion bzw der Art und Weise von deren Implementierung zu schliessen.
Alle Werte können geschätzt, gemessen, abgeleitet sein...ohne genaue Spezifikation über die Implementierung oder eine weitere Erklärung (Ausbildungs-Handbuch, FAQ zum MUT-III) ist das alles murks

Entweder man bekommt die Infos vom Erfinder oder muss es eben selbst indirekt "erfahren", was aber - wie schon an anderer Stelle gesagt - wohl nur unter kontrollierten Bedingungen (Prüfstand o.ä) geht.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:34
hominidae hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:24
ganz richtig, aber was soll nun eine Abweichung von 398,399 und 18 über die BMU oder den echten Zustand des Akku aussagen?
OK, 398 und 399 ... da steht ganz klar "assumed" und nicht "measured/calculated" ...ist es also Methode Schätzeisen ??.
Bei 18 steht nix von "geschätzt" oder so (Battery capacity (Ah) with drive battery fully charged), aber was heisst das?
Seit wann sagt die Semantik in der Doku was darüber aus, wie eine SW programmiert ist?
Es wurde ja nie abgestritten, dass die BMU Werte annimmt. Das war ja bekannt.
Aber diese Werte sind ja wohl für irgendetwas gut, sonst wären sie nicht da.

Und Semantik passt hier nicht so ganz, es handelt sich um technische Doku und da kann man (normalerweise) davon ausgehen, dass sie
a) faktisch richtig ist und
b) dadurch keinen Raum für verschiedene Auslegungen lässt
hominidae hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:24
Es ist ein Denk-Fehler von der Beschreibung auf die Funktion bzw der Art und Weise von deren Implementierung zu schliessen.
Alle Werte können geschätzt, gemessen, abgeleitet sein...ohne genaue Spezifikation über die Implementierung oder eine weitere Erklärung (Ausbildungs-Handbuch, FAQ zum MUT-III) ist das alles murks
Alle Dokus sind frei verfügbar. Einfach mal suchen und lesen ;)
hominidae hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:24
Entweder man bekommt die Infos vom Erfinder oder muss es eben selbst indirekt "erfahren", was aber - wie schon an anderer Stelle gesagt - wohl nur unter kontrollierten Bedingungen (Prüfstand o.ä) geht.
Eigentlich wollte ich genau das hier anstossen.
Jeder sollte seinen Wagen auslesen, damit man mal belastbares Material hat und die Unterschiede analysieren kann.
Dann kann man auch Rückschlüsse ziehen, wie was wo und warum passiert.



Habe noch etwas interessantes? dazu gefunden:

der Wert 400
Cell current capacity (measured) back up*2

drive battery capacity after measurement (Ah)


zeigt die gemessenen Ah an und wird mit "Zündung aus" also OFF zurück gesetzt.

Ein weiterer Beweis?, dass die BMU sehr wohl misst und rechnet.
Werde ich morgen mal auslesen, während er "läuft" bzw. beim Fahren.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:46
MBj1703 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:34
Es wurde ja nie abgestritten, dass die BMU Werte annimmt. Das war ja bekannt.
Aber diese Werte sind ja wohl für irgendetwas gut, sonst wären sie nicht da.

Und Semantik passt hier nicht so ganz, es handelt sich um technische Doku und da kann man (normalerweise) davon ausgehen, dass sie
a) faktisch richtig ist und
b) dadurch keinen Raum für verschiedene Auslegungen lässt
würde ich zustimmen, wenn hier eine passende Norm Anwendung gefunden hat und die Einhaltung auch überprüft wurde.
Da das hier keine NASA Technik ist (weil von der Leib- und Leben abhängt), bin ich anderer Meinung.
Wenn da "assumed" steht, kann man sich was dabei denken, was gemeint ist.
Wenn da *nicht* "calculated", "measured" oder "assumed" steht...was heisst es dann? Wurde "assumed vergessen oder heisst es "calculated" oder was anderes.?
Eigentlich wollte ich genau das hier anstossen.
Jeder sollte seinen Wagen auslesen, damit man mal belastbares Material hat und die Unterschiede analysieren kann.
Dann kann man auch Rückschlüsse ziehen, wie was wo und warum passiert.
Das kann eben nicht jeder.
Ich würde die BMU SW aus der Gleichung nehmen und regelmässig eine Strecke gleichmässig fahren, unter gleichen Bedingungen.
Leider braucht man dafür - wenn die Theorie stimmt und MJ19 ein grösseres Problem hat - mind. 10tsd km bevor amn was erkennt.
Habe noch etwas interessantes? dazu gefunden:

der Wert 400
Cell current capacity (measured) back up*2

drive battery capacity after measurement (Ah)


zeigt die gemessenen Ah an und wird mit "Zündung aus" also OFF zurück gesetzt.

Ein weiterer Beweis?, dass die BMU sehr wohl misst und rechnet.
Werde ich morgen mal auslesen, während er "läuft" bzw. beim Fahren.
Das ist wiederum interessant...da steht immerhin mal "measured" ....
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: BMU, SOH, SOC - Serienproblem, oder alles bei Design?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 5. Aug 2019, 20:53
hominidae hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:46
würde ich zustimmen, wenn hier eine passende Norm Anwendung gefunden hat und die Einhaltung auch überprüft wurde.
Da das hier keine NASA Technik ist (weil von der Leib- und Leben abhängt), bin ich anderer Meinung.
Wenn da "assumed" steht, kann man sich was dabei denken, was gemeint ist.
Wenn da *nicht* "calculated", "measured" oder "assumed" steht...was heisst es dann? Wurde "assumed vergessen oder heisst es "calculated" oder was anderes.?
Nachdem da nichts steht, kann man es leider nicht sagen.
Wenn es errechnet, erahnt oder gemessen wäre, würde es auch so da stehen.

Deswegen bin ich mir nicht sicher, was dieser Wert wirklich bedeutet.
Fakt ist, aus diesem Wert errechnet der Watchdog den SOH.

Was aber, wenn dieser Wert gar nicht relevant wäre?
hominidae hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 20:46
Das kann eben nicht jeder.
Ich würde die BMU SW aus der Gleichung nehmen und regelmässig eine Strecke gleichmässig fahren, unter gleichen Bedingungen.
Leider braucht man dafür - wenn die Theorie stimmt und MJ19 ein grösseres Problem hat - mind. 10tsd km bevor amn was erkennt.
Naja, die Doku und die SW kann sich jeder besorgen und ein paar EUR einsetzten (wenn echtes Interesse besteht) für Kabel und Treiber (wir sprechen hier von 60 EUR).

Gerne biete ich auch an, bei mir vorbei zu kommen und das mit meinem Equipment zu machen.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag