Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
Airestocky
    Beiträge: 28
    Registriert: Sa 1. Dez 2018, 21:29
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 22:10
Hallo Zusammen,

aus aktuellem Anlass, hat das jemand schon mal ausgetestet (durch Volltanken und wieder Volltanken sowohl Sprit als auch Strom):
mein Problem, ich habe bisher den Sprit nie wirklich vollgetankt, immer nur ein bisschen, warum auch immer - anderes Thema.

Beispiel: ich fahre 100 km, der Outi zeigt an: 4,2 l / 100 km und 16 kWh / 100 km als Durchschnittsverbräuche sowie EV Anteil von 50%.
Bedeutet das nun, dass ich absolut 4,2 l Sprit verbraucht habe oder nur 2,1 Liter?
(sprich, darf ich den EV Anteil von der zurückgelegten Strecke abziehen zur rechnerischen Spritverbrauchermittlung?)

Danke.

VG Klaus
Anzeige

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
miresc
    Beiträge: 603
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 46 Mal
    Danke erhalten: 191 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 22:43
Kannst du glauben, mit 2,1 Litern Benzin ein Zweitonnen-SUV 50 km weit zu fahren? Sicher nicht! Deine "sparsame" Rechenvariante ist schlicht unzutreffend - und ich lese sie hier auch zum allerersten Mal. Da gibt es eigentlich kein Entweder-Oder zu diskutieren. Sind alle anderen hier heute schon zu Bett?

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
che412
    Beiträge: 15
    Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 23:08
Der Durchscchnittsverbrauch bezieht sich auf die Gesamte Strecke. Da aber nur 50% mit Motorunterstützung gefahren wurde hattest du auf diesen Teilstücken einen Verbrauch von 8.4 l/100km.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
Airestocky
    Beiträge: 28
    Registriert: Sa 1. Dez 2018, 21:29
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Sa 18. Mai 2019, 23:22
miresc hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 22:43
Kannst du glauben, mit 2,1 Litern Benzin ein Zweitonnen-SUV 50 km weit zu fahren? Sicher nicht! Deine "sparsame" Rechenvariante ist schlicht unzutreffend - und ich lese sie hier auch zum allerersten Mal. Da gibt es eigentlich kein Entweder-Oder zu diskutieren. Sind alle anderen hier heute schon zu Bett?
Ich habe in meinem Fahrtenbuch z. B. folgenden Eintrag (mir geht es nur darum, die Logik zu verstehen, und nicht was ich mir oder andere sich vorstellen können - ich dreh noch rund mit dem Thema :-)), also hier die Daten zur Fahrt:

Strecke: 49 km
Durchschnittsverbräuche: 2,9 l / 100 km und 18,3 kWh / 100 km
EV Anteil: 91 %

Nach Deiner Argumentation muss ich also wie folgt rechnen:
2,9 l / 100 * 49 = 1,4 Liter für 49 km - das ist ziemlich wenig; für ein Zweitonnen-SUV, ja, sehe ich auch so. Aber so war es halt.

"Meine" Betrachtung ist natürlich extrem, da ich ja nur von einer "Benzin-Strecke" von 4,4 km ausgehe...bei EV = 91 %. Nachdem ich aber bisher mehr € getankt habe als meine "sparsame" Rechenweise ergibt, muss ich das wohl korrigieren (was für mich überhaupt nicht schlimm ist ;) )

Ich hab auch noch diesen hier in meinem Fahrtenbuch:
Strecke: 54 km
Durchschnittsverbräuche: 3,8 l / 100 km und 16,9 kWh / 100 km
EV Anteil: 85 %
3,8 l / 100 * 54 = 2,05 Liter für 54 km

oder der:
Strecke: 65 km
Durchschnittsverbräuche: 5 l / 100 km und 17,7 kWh / 100 km
EV Anteil: 77 %
5 l / 100 * 65 = 3,25 Liter auf 65 km -> 2,5 Liter auf 50 km

-> sollte ich jetzt wieder was falsch gerechnet haben, muss es am alkoholfreien Weißbier liegen...
EDIT: hab grad den Hinweis von che412 gesehen - ich hol mir jetzt ein Pils und geh zu Bett...

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
Benutzeravatar
folder So 19. Mai 2019, 01:24
Airestocky hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 22:10
Beispiel: ich fahre 100 km, der Outi zeigt an: 4,2 l / 100 km und 16 kWh / 100 km als Durchschnittsverbräuche sowie EV Anteil von 50%.
Bedeutet das nun, dass ich absolut 4,2 l Sprit verbraucht habe oder nur 2,1 Liter?
(sprich, darf ich den EV Anteil von der zurückgelegten Strecke abziehen zur rechnerischen Spritverbrauchermittlung?)
Der Outi hat bei 100km Strecke dann absolut genau das verbraucht, was da steht.
Also: 4,2l Sprit *und* 16kwh Strom/Akkuenergie
Bei 50% EV-Anteil...also bei 0% ICE-Anteil würden da 100%EV-Anteil und 32kwh stehen...bei 100% ICE-Anteil und 0%EV-Anteil wären dann 8,4l Sprit durchgeflossen.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
che412
    Beiträge: 15
    Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 19. Mai 2019, 09:03
Die obere Verbrauchsanzeige zeigt den Duchschnitt der elektrisch verbrauchten Energie an. Und die kommt aus der Batterie oder vom ICE.
Ich fahre eine bestimmte Strecke mal 100% und mal zu 80% im EV Modus. Der Verbrauch liegt beidemale bei 19kwH/100km. (bei 80% kommen dann noch 3l/100km dazu) Den ICE nutze bei 2 langen bergauf Fahrten und sehe die Auswirkungen deutlich beim elektrischen Durchschnitt.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
Benutzeravatar
folder So 19. Mai 2019, 10:47
Hmmm...bei mir sieht es anders aus....wenn der ICE mit am Start ist, sinkt der angezeigte Verbrauch/100km für die elektrische Energie.
Fahre ich die Strecke im EV-Mode, steht da zB 0l/100km und 26kwh/100km...mit teilweise ICE, dann zB 5,6l/100km und 16kwh/100km.
16kwh/100km im EV-Mode schaffe ich nur ohne Heizung/Klima und bei einer Strecke die einen deutlichen Gewinn an Höhenmetern hat...auf gerader Strecke komme ich eher auf 20kwh/100km...."normaler" Durchschnitt sind eher 20-25kwh/100km im reinen EV-Mode.
Mit ICE-Anteil bin ich stets deutlich unter 20kwh/100km in der Anzeige.
Ich gehe also davon aus, dass die mit ICE erzeugte elektrische Energie nicht in der ANzeige ist...Energiegewinn aus Rekuperation schon.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
miresc
    Beiträge: 603
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 46 Mal
    Danke erhalten: 191 Mal
folder So 19. Mai 2019, 11:11
Airestocky hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 23:22

2,9 l / 100 * 49 = 1,42 Liter für 49 km - oder aber für 4,4 km reine Benziner-Teilstrecke ?

3,8 l / 100 * 54 = 2,05 Liter für 54 km - oder aber für 8,1 km reine Benziner-Teilstrecke ?

5 l / 100 * 65 = 3,25 Liter auf 65 km - oder aber für 15 km reine Benziner-Teilstrecke ?

-> sollte ich jetzt wieder was falsch gerechnet haben, muss es am alkoholfreien Weißbier liegen...
Das ist m. E. einerseits richtig gerechnet, es fehlt aber das - hiermit ergänzte - "Andererseits".

Es ist offenbar davon auszugehen, dass jeweils mit vollem Akku losgefahren wurde und sich der Verbrenner erst zugeschaltet hat, nachdem der Akkustand auf 30% abgesunken war, dass also etwa die ersten rund 45 (bis 50) km rein elektrisch gefahren werden konnten. Bei den ersten beiden Fahrten waren dafür jeweils rund 9 KWh nötig, die ein voller Akku problemlos abgibt. (Bei der dritten Fahrt wurden rund 11,5 kWh verbraucht, einiges davon notwendigerweise aus Rekuperation und Generator-Erzeugung.)

Hier zeigt sich sehr deutlich: Nach dem Kaltstart und auf ganz kurze Strecken ist der relative Verbrauch des Verbrenners extrem hoch (obige Rechnung ergäbe unrealistische 32 bis 21,6 l/100km). Dadurch verschlechtert sich die Kostenbilanz ganz deutlich bei Strecken, die (wie in diesen drei Beispielen) einen nur kurzen Verbrenner-Einsatz erfordern, weil die elektrische Reichweite nur um wenige Kilometer nicht ausgereicht hat. Ich halte es für einen Mangel in der EV-Programmierung des Outi PHEV, dass man in diesem Fall nicht herunter bis zu 20% oder 15% Akku-Ladung rein elektrisch fahren kann, sondern immer bei rund 30% der Verbrenner startet - es sei denn, der Benzintank ist leer.

Edit: Die obigen Berechnungen sind leider insoweit unzutreffend, als sie den EV-Anteil auf die Fahrtstrecke anwenden. Dieser bezieht sich jedoch auf die Fahrzeit! Weil man mit Verbrenner meist schneller fährt als rein EV, ist der Verbrenner-Streckenanteil vermutlich deutlich höher und entsprechend der relative Spritverbrauch pro 100km deutlich niedriger. Dies ändert aber nichts an der grundsätzlichen Problematik von Kurzzeit-Einsätzen des Verbrenners.
Zuletzt geändert von miresc am Mo 20. Mai 2019, 22:15, insgesamt 13-mal geändert.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
miresc
    Beiträge: 603
    Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
    Hat sich bedankt: 46 Mal
    Danke erhalten: 191 Mal
folder So 19. Mai 2019, 12:52
che412 hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 09:03
Ich fahre eine bestimmte Strecke mal 100% und mal zu 80% im EV Modus. Der Verbrauch liegt beidemale bei 19kwH/100km. (bei 80% kommen dann noch 3l/100km dazu) Den ICE nutze bei 2 langen Bergauf-Fahrten...
Gehe ich recht in der Annahme, dass die 100% elektrisch, auf die ganze Strecke gesehen, mehr bergab und die 80% auf der Rückfahrt folglich mehr bergauf verlaufen? So erklären sich die Zahlen gut.

Re: Frage: angezeigte Durchschnittswerte vs. tatsächlicher Verbrauch

menu
Benutzeravatar
folder So 19. Mai 2019, 13:18
miresc hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 11:11
Es ist offenbar davon auszugehen, dass jeweils mit vollem Akku losgefahren wurde und sich der Verbrenner erst zugeschaltet hat, nachdem der Akkustand auf 30% abgesunken war, dass also etwa die ersten rund 45 (bis 50) km rein elektrisch gefahren werden konnten.
yep, zumindest heisst es in der Anzeige ja auch "seit der letzten Vollladung".
Habe allerdings schon erlebt, dass die sich zurückgesetzt hatte, obwohl zwischendurch nicht oder wenig geladen wurde, aber er ein paar Tage abgestellt stand.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag