Heise schreibt Scheiße

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
pmd
    Beiträge: 270
    Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 108 Mal
folder Sa 13. Apr 2019, 11:30
iOnier hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 09:51
Für einen breiten Einsatz müsste das Konzept in einer Mittelklasse-Limousine oder einem Kombi verbaut werden. Leider bietet dies bislang kein Hersteller an.
Das wird sich auch kaum ändern, da Mittelklasse-Limousinen und Kombis immer weniger gekauft werden. Primär werden SUVs verkauft, also stellen die Hersteller die Entwicklung und Produktion auf SUVs um. Das muss man nicht gut finden, das ist der Mehrheit aber ziemlich gleich.

Anderen vorschreiben zu wollen, welche Form ihr Auto gefälligst haben soll, ist auch sehr dreist. Weder habe ich vor irgendwem die Marke, Farbe noch die Form meines Autos zu begründen, niemand hat das Recht dafür rationale Gründe einzufordern. Mit 1,5 Tonnen Blech einen 85 KG Menschen zu bewegen lässt sich auch nur seltenst rational begründen, es ist doch fast immer der Komfort warum man nicht Bus und Bahn fährt.
Anzeige

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 12:17
Und wenn man an die früheren Pampersbomber denkt, so waren diese weder kleiner noch leichter.
Zumal der Outlander wirklich von den Abmessungen her kompakt ist.
Wirkt nur nicht so wegen der Höhe und Form (Kasten).

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 12:27
miresc hat geschrieben:Diese ausführliche, argumentierende Stellungnahme ist im Ergebnis dann doch vor allen SUV-Bashing -
Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen, habe ich doch relativ ausdrücklich gesagt, dass SUV für den, der auf ein entsprechend ausgelegtes Fahrzeug angewiesen ist, sehr gute Fahrzeuge sind.
ohne Differenzierung, dass unter diesem Begriff sowohl Klein- und Kleinstwagen (wie neuerdings der höhergesetzte VW Polo als "T-Cross" und noch kleinere z. B. von Suzuki) als auch riesige Dickschiffe vermarktet werden.
Zugegeben, solche Fahrzeuge habe ich nicht auf den Schirm genommen. Klein(st)wagen im SUV-Design sehe ich aber nicht wirklich als "SUV" (wie steht es da mit der Geländegängigkeit?), außerdem werden solche Fahrzeuge ganz überwiegend auf Kurzstrecken, meist im urbanen Raum, und selten bei hohen Geschwindigkeiten / auf der Autobahn eingesetzt, der Luftwiderstand spielt also eine untergeordnete Rolle.
Aus meiner Sicht und Erfahrung ist ein SUV primär nichts anderes als ein Kombi, der den zur Verfügung stehenden Raum in der Richtung ausnützt, in der das am wenigsten stört und am wenigsten anderen Verkehrsraum wegnimmt: in der Höhe.
Oft mit weniger Nutzvolumen als ein Kombi auf der gleichen Fläche bietet, dafür:
Mit gewissen Nachteilen hinsichtlich Luftwiderstand und Gewicht
Q.e.d. ...
M. E. ist der Mensch als aufrecht gehendes Wesen auch nicht dafür bestimmt, in einen PKW "hineinfallen" zu müssen.
Ja, das sagtest Du schon. Bequemlichkeit eben. Geht dann in diesem Punkt halt vor Umweltschutz. Dann soll man dazu aber auch stehen. Jedes Auto ist ein Kompromiss aus verschiedenen Ansprüchen, der Outlander ist dann also für Dich der beste Kompromiss unter Berücksichtigung Deiner persönlichen Ansprüche an die Bequemlichkeit. OK. Ich sitze durchaus auch gerne tiefer und etwas flacher, auch im Wohnzimmer auf der Couch :-)
Das hat Mitsubishi sogar beim ersten BEV, dem I-MIEV, bzw. den Ablegern von Citroen und Peugeot berücksichtigt, die für ihre Größe auffallend hoch bauen.
Nein, das hat einen anderen Grund. Der i-MiEV ist ein Kei-Car,
da bekommst Du die Aggregate vorne, dann 2 Sitzreihen und wenigstens bisschen Kofferraum hinten nicht anders hin als die Insassen hoch (über der Batterie unter dem Fahrzeugboden) und einigermaßen aufrecht sitzen zu lassen.

Ich habe mich dennoch für den iOn entschieden, weil
- er elektrisch fährt
- ein Kleinstwagen ist (reicht zum Pendeln)
- eben: 4 Sitze hat, so eignet er sich dann sogar nicht ausschließlich zum Pendeln, sondern auch für kürzere Familientouren oder - dank der umlegbaren Rücksitzlehnen - auch für größere Einkäufe und wir fahren noch mehr km elektrisch
- er auch deswegen in der Umweltbilanz bei uns dennoch kaum schlechter dastehen dürfte als ein Smart, den ich fast ausschließlich zum Pendeln hatte nutzen können
- nichts, aber auch gar nichts Besseres bezahlbar am Markt verfügbar war

=> das war (neben ein paar weiteren Punkten) halt mein Kompromissraum. Ein besserer Luftwiderstand wäre erfreulich gewesen, ist bei diesem Fahrzeugkonzept aber kaum machbar und hat für mich auch aufgrund meines Fahrprofils nicht die Rolle gespielt, ich bin hier überwiegend auf sehr ländlichen Strecken unterwegs, wenn ich "scharf" fahre schaffe ich auf meiner Pendelstrecke einen Schnitt von knapp >60 km/h :-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 12:47
pmd hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 09:51
Für einen breiten Einsatz müsste das Konzept in einer Mittelklasse-Limousine oder einem Kombi verbaut werden. Leider bietet dies bislang kein Hersteller an.
Das wird sich auch kaum ändern, da Mittelklasse-Limousinen und Kombis immer weniger gekauft werden.
Ja, denn:
Primär werden SUVs verkauft,
Eben. Gekauft werden kann halt nur, was auch angeboten wird.
also stellen die Hersteller die Entwicklung und Produktion auf SUVs um.
Die Umstellung der Produktion muss Jahre vorher geplant werden. Daher muss man Trends auch Jahre vorher voraussehen oder die Trends eben setzen.

Trends zu setzen ist zuverlässiger als die Kristallkugel zu befragen. Wie also ist der Trend zum auf entstanden: durch Nachfrage nach einem Produkt, das es noch gar nicht gab oder eben doch durch Werbung?

Ist natürlich auch ein bisschen so ein Henne-Ei-Ding wie so vieles und wohl ein Prozess, in dem sich beides gegenseitig befeuert.
Anderen vorschreiben zu wollen, welche Form ihr Auto gefälligst haben soll, ist auch sehr dreist.
Tu' ich doch auch gar nicht :-)

Ich stelle nur fest, dass, wer seine Kaufentscheidung für ein PHEV mit Umweltfreundlichkeit begründet, sich dann auch die Rückfrage gefallen lassen sollte, warum er dann auf ein SUV setzt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Kabelbaum
    Beiträge: 361
    Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
    Hat sich bedankt: 76 Mal
    Danke erhalten: 64 Mal
folder Sa 13. Apr 2019, 13:24
iOnier hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 12:47
Primär werden SUVs verkauft,
Eben. Gekauft werden kann halt nur, was auch angeboten wird.
Willst Du damit sagen, das keine Alternativen angeboten werden?


Das SUV ist und bleibt ein beliebtes und für viele DAS ideale Fahrzeugkonzept.
Spätestens wenn diese Gattung als BEV mit erneuerbarer Energie unterwegs ist, sollte sich niemand mehr über ein SUV echauffieren!
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 13:31
Zumal wenn es das Hauptauto ist und Anhänger ziehen muss, es keine Alternative gibt.

Alles was da elektrisch ist und in Betracht kommt, kostet schlicht das Doppelte oder Dreifache eines Outlander.

Finde somit den Kompromiss bei passendem Fahrprofil wirklich sehr als gelungen.

In 10 Jahren würde ich wohl auch keinen PHEV mehr kaufen.

Dann wirds genügend Auswahl geben.

Und unser Zweitauto wird als nächstes auf jeden Fall elektrisch.

Leider ist er zu Neu um ihn jetzt abzugeben.

Fahren unsere Autos min. 10-15 Jahre.

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 13:32
....dann wird die Diskussion losgehen, warum Du mit 25kwh/100km unterwegs pendeln musst, statt mit 8kwh/100km.
Irgendwas ist immer...irgendein Senf passt überall rein....

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Kabelbaum
    Beiträge: 361
    Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
    Hat sich bedankt: 76 Mal
    Danke erhalten: 64 Mal
folder Sa 13. Apr 2019, 13:36
hominidae hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 13:32
....dann wird die Diskussion losgehen, warum Du mit 25kwh/100km unterwegs pendeln musst, statt mit 8kwh/100km.
Irgendwas ist immer...irgendein Senf passt überall rein....

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
spätestens dann muss man den SUV-Kritikern unterstellen, das nicht Klimaschutz sondern Neid die Ursache für ihr SUV-Bashing ist.
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Sa 13. Apr 2019, 13:51, insgesamt 3-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 13:48
Ja, stimmt.
Mit meinem Touareq bin ich noch nie angesprochen worden warum ich ihn fahre, ob ich zufrieden bin, ob ich ihn empfehlen würde.
Mit dem PHEV passiert mir das sehr oft...aber eben in positivem Sinne.
Negativ Meldungen und Kommentare gibt es nur im I-Net...komisch

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Sa 13. Apr 2019, 14:20
Kabelbaum hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:
Sa 13. Apr 2019, 12:47
Willst Du damit sagen, das keine Alternativen angeboten werden?
Welche effiziente Alternative gibt es denn zum Outlander, wenn man überwiegend elektrisch fahren will und öfter mal einen (nicht ganz leichten) Anhänger ziehen können muss?
Und im Verbrennersegment gibt es zwar durchaus Alternativen, ich sehe im Straßenbild schon noch auch neuere "Vernunftautos" wie Volvo V50, Golf Variant, Passat etc. Aber auch immer mehr möglichst große SUV, und in der Autowerbung sehe ich diese auch sehr prominent.
Das SUV ist und bleibt ein beliebtes und für viele DAS ideale Fahrzeugkonzept.
Das sehe ich anders, nach meiner Meinung(!) gründet sich diese Beliebtheit vor allem darauf, dass dieses Fahrzeugkonzept als "ideal" dargestellt wird - da kann man durchaus eine andere Meinung vertreten. Meine Gründe für diese Meinung habe ich dargelegt.
Spätestens wenn diese Gattung als BEV mit erneuerbarer Energie unterwegs ist, sollte sich niemand mehr über ein SUV echauffieren!
Selbst wenn wir bei 100% "erneuerbar" wären, dann wäre das noch lange kein Grund, mit Energie zu "aasen". Auch die Bereitstellung von Strom aus Wind- und Solarenergie kostet Ressourcen und belastet die Umwelt, das wird häufig übersehen.

Nebenbei "echauffiere" ich mich nicht, ich finde diese Fahrzeuge nur nicht so "ideal" wie Du, jedenfalls nicht für "jedermann"; für einen bestimmten Nutzerkreis sind sie es. Für diesen wiederum sind aber gerade die "SUV-Design-Varianten" anderer Seitenfahrzeuge, die auf den "normalen" Straßen-Fahrgestellen basieren, vollkommen untauglich.

Edit: ergänzend möchte ich bemerken, dass ich mir selbst einen Outlander kaufen würde, wenn unser Familienkombi (V50) jetzt ausgetauscht werden müsste. Die schlechte Effizienz auf der Autobahn würde ich zähneknirschend hinnehmen, ist eh nur ein Bruchteil unserer Strecken und dann auch noch oft mit Anhänger, bei Tempo 80 ist das dann auch nicht so wesentlich. Ich brauche aber die SUV-Qualitäten genau gar nicht, das gleiche Auto als effizienter Kombi wäre mir viel lieber. Es wäre also nur der zur Zeit beste schlechte Kompromiss.

Mal sehen, ob es in paar Jahren ein Model 3 oder was vergleichbares mit AHK auf dem Gebrauchtmarkt gibt, Kombi und großer Stauraum wird es dann auch nicht mehr sein müssen.

Nochmal Edit: kaputtes Quoting (mein Fehler) repariert.
Zuletzt geändert von iOnier am Sa 13. Apr 2019, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag