Heise schreibt Scheiße

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Rudi L
folder Do 28. Mär 2019, 01:02
das meiste stimmt was er schreibt. Ich persönlich halte von zwei Antrieben im Auto auch nicht viel.
Anzeige

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Mär 2019, 06:05
Rudi L hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 01:02
das meiste stimmt was er schreibt. Ich persönlich halte von zwei Antrieben im Auto auch nicht viel.
Im Falle des Outlanders gibt es sogar drei Antriebe, die auch noch bestens zusammenarbeiten! :o
Mitsubishi Outlander PHEV Plus FAP 2019
Meine Batterie Degradation in Zahlen
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... p=drivesdk

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Mär 2019, 08:56
Mich langweilen solche Artikel inzwischen eher. Irgendwelche Journalisten, die von der Praxis keine Ahnung haben, schreiben irgendwelches Zeugs :kap:

In der Theorie haben sie schon auch recht. In der Praxis aber kommt es auf die Situation des Einzelnen an. Da ich schon drei BEVs gefahren bin, und jetzt einen PHEV, weiß ich genau von was ich rede, da macht mir keiner dieser Schreiberlinge mehr was vor. Und die Leute hier, die einseitig polemisieren, für oder gegen PHEVs oder BEVs oder was auch immer, auch nicht. :lol:

Wenn man mit einer Familie auf dem Land zum Beispiel zwei Autos braucht, ist es IMHO in der Theorie die bessere Option, einen kleinen BEV und einen größeren Verbrenner zu fahren. Richtig. Ich habe diese Situation, und trotzdem fahren wir zur Zeit einen kleinen Benziner und einen größeren PHEV. Warum? Weil es sich wirtschaftlich so ergeben hat. Einen "bezahlbaren" kleinen BEV muss man nämlich auch erst finden, und wirtschaftlich gesehen ist der Outlander gerade in der Basis-Version ein unschlagbares Angebot, dafür gibts gerade mal ein kleines BEV mit Batterie. Da passt das Verhältnis nicht, überhaupt nicht. :roll: Deshalb hab ich meine drei Elektro-Umbauten verkauft, zu Zeiten zu denen sie noch gut verkäuflich waren und den Mercedes Diesel ebenso, bevor der Diesel-Skandal so richtig zuschlug. Da ist der Outie und ein kleiner Benziner locker rausgesprungen und wenn es dann endlich ein kleines BEV nach meinen Vorstellungen gibt haben wir einen BEV und einen PHEV - auch nicht verkehrt. Mein vorläufiges Endziel. :mrgreen:

Eins hab ich gelernt: Es ist besser, wenn man nicht auf das Geschrei dieser Oberschlauen hört, selber überlegt, sein eigenes Ding macht und dann auch durchzieht.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
pmd
    Beiträge: 248
    Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 101 Mal
folder Do 28. Mär 2019, 09:24
Der Outlander ist sowieso ein Sonderfall. Ich vermute mal viele hier würden lieber ein BEV fahren, der Markt kann es schlicht noch nicht bieten. Ein 4,60m langes SUV mit 450km Reichweite, Anhängerkupplung, für unter 40.000€ Brutto - das gibt es einfach noch nicht als BEV. Selbst als PHEV ist die Auswahl so schlecht, dass man einen Mitsubishi fahren muss.

Die Lösung dafür 2 Autos zu unterhalten erscheint mir dann doch deutlich schlechter als ein einzelner PHEV. Wer das Konzept des PHEV prinzipiell ablehnt, dem fehlt der Horizont für mögliche Lebenssituationen anderer Menschen.

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Mär 2019, 09:45
Vielleicht war es vorher nicht klar: PHEV sind momentan für manche Fahrprofile und Anforderungen an Größe und Kosten die beste Lösung. Aber das liegt nur daran, dass die BEVs wegen der Akkupreise noch so hoch sind. Wenn BEVs "normal" teuer werden, was aber noch einige Jahre dauern wird, dann ergeben PHEVs nur noch in Nischenanwendungen Sinn.

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
cruiser13
    Beiträge: 35
    Registriert: Fr 10. Aug 2018, 13:05
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 28. Mär 2019, 10:39
Langsam aber stetig hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 09:45
Vielleicht war es vorher nicht klar: PHEV sind momentan für manche Fahrprofile und Anforderungen an Größe und Kosten die beste Lösung. Aber das liegt nur daran, dass die BEVs wegen der Akkupreise noch so hoch sind. Wenn BEVs "normal" teuer werden, was aber noch einige Jahre dauern wird, dann ergeben PHEVs nur noch in Nischenanwendungen Sinn.
Das sehe ich genauso. Für die nächsten Jahre machen PHEVs absolut Sinn, wenn man das entsprechende Fahrprofil hat. Also viel Kurzstrecke und Lademöglichkeiten entweder zu Hause oder in der Arbeit. Wenn es mal erschwingliche BEVs, die keine Kleinwagen sind, gibt, sich die Reichweiten und die Ladeinfrastruktur verbessern, wird das anders aussehen. Ich habe morgen meine Probefahrt mit dem Outlander und werde dann meine Entscheidung treffen

Gruß
Peter
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
    MBj1703
    Beiträge: 673
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 23:07
    Wohnort: Landk. FFB, nähe MUC
    Hat sich bedankt: 51 Mal
    Danke erhalten: 92 Mal
folder Do 28. Mär 2019, 10:57
Nicht nur Heise, sondern auch viele Mitglieder hier.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
OutlanderGT
    Beiträge: 66
    Registriert: Fr 15. Feb 2019, 21:47
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 12 Mal
folder Do 28. Mär 2019, 13:20
Für mich machen eher die Batterieautos nicht viel Sinn. Selbst wenn die Akkus riesig werden, ist das nicht das was ich will. Ich halte nach wie vor die Brennstoffzelle für die bessere Lösung. Wenn es gelingt, Wasserstoff aus regenerativen Energien herzustellen, ist es auch das beste für die Umwelt.

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Mär 2019, 13:49
Warum willst Du keinen riesigen Akku, angenommen den gibt es zu einem akzeptablen Preis? Riesig ist auch relativ, je nach Autogröße wird sich in der Masse wohl kaum etwas größeres als 75 bis 150 kWh durchsetzen, da mehr nicht nötig ist.

Wasserstoff wird sich aber ziemlich sicher nie durchsetzen für PKWs. Diskussionen dazu gab es genug, ist hier nicht ganz passend und kann man daher hier weiterdiskutieren (am besten nach Lektüre des Threads): viewtopic.php?f=12&t=14339

Re: Heise schreibt Scheiße

menu
Benutzeravatar
    rastraub
    Beiträge: 69
    Registriert: Do 15. Feb 2018, 11:11
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Do 28. Mär 2019, 15:04
...reimt sich schön und ist in diesem Fall durchaus so. Vom Outlander hat er jedenfalls keine Ahnung. Und klar, ich hätte lieber einen MX für meinen Wohnwagen, aber den will ich mir nicht leisten. Und wir haben nur ein Auto, das ist sicher gut für die Umwelt. Und durch den Outlander können wir halt einen elektrischen Alltag mit unseren Wohnwagenfahrten (gar nicht mal sooo selten) vereinen ohne zwei Kisten rumstehen zu haben. Zur Arbeit fahre ich lieber mit den (e-)Fahrrad und erspare der Umwelt die 10000km/Jahr mit einem zweiten Auto. Mit dem brauche ich auch mit ca. 2kWh/100km deutlich weniger Energie als mit einem zweiten Auto. Für uns und unsere Situation als 4-köpfige Familie mit Hund auf dem Land ist der Outlander momentan das beste, das es gibt. Auch wenn mir der Antrieb im Espace besser gefallen würde, dann müsste ich nicht mit einem SUV rumfahren. Ich spare schon mal aufs MY und fahre solange den Outlander, das ist momentan das beste, was ich für die Umwelt tun kann ohne Verzicht zu üben.
Outlander PHEV in Perlmuttweis TOP mit AP MY2017
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag