[Kaufberatung] Ausstattung Ladekabel / Adapter / u.ä.

Re: [Kaufberatung] Ladekabel Adapter Type2 Kupplung -> Type 1 Stecker

menu
4motion
    Beiträge: 44
    Registriert: Di 12. Feb 2019, 21:12
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder
Es gibt schon eine Menge Fälle, wo ich einen Typ2/Typ1 Adapter brauchen könnte. Viele Firmenladestationen sind mit einem festen Ladekabel ausgerüstet. Dort kommt man mit dem Outlander sonst nicht dran. Oder wenn der Schnelllader besetzt ist, bleibt nur das Typ2 Kabel. Außerdem würde ich ja 1) nicht nur 80% laden wollen und kann nicht mal eben zurück kommen um neu zu stecken. 2) Zudem will ich wenn Zeit ist auch nicht ständig Schnellladen. 3) Will ich auch nicht unnötig den Schnellader blockieren, wenn ich mehrere Stunden weg bin.
Der Adapter ist mit 139 Euro zu teuer. Das rentiert sich ja niemals. Es gibt auch einen Zwischenstecker, aber der kostet auch mind. 100 Euro.
Das Kabel umbauen ist da doch weit einfacher, weil man es ja auch nicht gleich ruiniert. Schlimmstenfalls ist der Typ2 Stecker kaputt und der kostet 50 Euro. Mich hält vor allem ab, dass es dann keine Verriegelung mehr gibt. Wobei ich schon die Idee habe, zwei Nase neben dem Verriegelungsloch stehen zu lassen und mit Heißluft so nach innen zu verformen, dass sie dort verschweißen und den neuen Sperrriegel für ein verlängertes Verriegelungsloch bilden.
Das Ganze hätte den Vorteil, dass man nur ein Kabel für alles hätte: Typ2 Kupplung an Kabel und Typ2 Säule mit Steckdose.
Hat sich da noch niemand dran gemacht? Ihr seid doch sonst hier so die innovativen Bastler.
Anzeige

Re: [Kaufberatung] Ausstattung Ladekabel / Adapter / u.ä.

USER_AVATAR
folder
:mrgreen: ...also innovativ hin oder her, aber bei sowas bin ich raus.
Das Thema zur Verriegelung verstehe ich nicht so ganz.
Das Kabel ist ja fest an der Station...die Verriegelung wird doch dann - bei einem BEV mit "echter" Typ-2 Buchse durch den BEV durchgeführt.
Wenn Du auf beim Mode-3 Kabel den Typ2-Stecker so kürzt, dass er zum Weiblein wird und der Stecker der Station (Männlein) da reinpasst...wo bitte soll das verriegeln?...da ist doch keine Mechanik im Stecker der Station.
Bei einer Station mit Typ-2 Buchse ist die Verriegelung doch auch in der Station.
Ein BEV-Kabel hat dann 2xMännlein...beide Seiten können verriegeln oder?
Der PHEV verriegelt übrigens nie seine Seite....dafür nimmt man ein altmodisches Vorhängeschloss
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag