Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
elektrosigi
    Beiträge: 44
    Registriert: Mo 21. Jan 2019, 22:14
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 10. Feb 2019, 20:30
taxipionier hat geschrieben:Hallo Thomas,

vielen dank für die Teilenummern! Die muss man ja zwingend gebraucht kaufen, denn neu kosten die ca. 1.500 Euronen brutto.
Dein SoH-Wert lässt darauf schließen, dass dies ein altersbedingter Wert sein könnte für Fahrzeuge von 13/14 und die km nicht so wichtig sind.So richtig vorstellen kann ich mir dies aber nicht. Ich persönlich gehe davon aus, dass bei jedem zweiten oder dritten Gebrauchtwagenkauf die km-Stände im Sinne des Verkäufers angepasst sind. Die entsprechenden Programme hat normalerweise (fast) jeder gewerbliche Händler auf dem Laptop.
Wobei über 30 km für ein 5 Jahre altes PHEV ja immer noch gut ist. Bei BMW oder Daimler hatten die Neufahrzeuge lange Zeit diese Werte....
Ich hoffe, demnächst mal einen Liefertermin für meine Austauschbatterie genannt zu bekommen....

ich überlege gerade, welchen Wert der Watchdog von welchem Steuergerät ausliest - wenn man annimmt, dass max. 30Ah zum Fahren bereitstehen, wären 26 Ah noch weit über 86%. Aber 26 Ah von neuen 40Ah sind nur 65%?

Bei den km-Ständen gebe ich Dir recht, aber dann müsste der Kunde bei mir mit den niederländischen Servicewerkstätten über Jahre betrogen haben - das kann ich mir nicht vorstellen , da Scheckheft und elektronische Daten bei Mitsubishi exakt übereinstimmen.
Könntest Du mir mal per PN Deine Ladedaten aus dem Watchdog senden? vielleicht lässt das Rückschlüsse zu?

Anzeige

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder So 10. Feb 2019, 22:11
elektrosigi hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 20:30

ich überlege gerade, welchen Wert der Watchdog von welchem Steuergerät ausliest - wenn man annimmt, dass max. 30Ah zum Fahren bereitstehen, wären 26 Ah noch weit über 86%. Aber 26 Ah von neuen 40Ah sind nur 65%?

Könntest Du mir mal per PN Deine Ladedaten aus dem Watchdog senden? vielleicht lässt das Rückschlüsse zu?
Der Watchdog nennt den Nettowert. Ich hatte ursprünglich bei km 36 sogar 107 %, da mir Mitsubishi 40,7 statt 40 Ah rein gepackt hatte. Die ca. 6 - 7 Ah, die zum fahren nicht angetastet werden, sind in der Prozentangabe mit drin.
Ich benutzte den Watchdog nur ein paar Wochen lang, als das Thema Garantie bezüglich der Taxi-Anschlussgarantie anstand. Ich kenne mich damit kaum aus. Ich besitze lediglich die für mich entscheidenden Screenshots, die belegen, dass 70 % unterschritten sind. Kann ich hier gerne anhängen....
Dateianhänge
Screenshot vom 12.12.2018 mit Batteriestatus bei km 38.png
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
elektrosigi
    Beiträge: 44
    Registriert: Mo 21. Jan 2019, 22:14
    Danke erhalten: 7 Mal
folder So 10. Feb 2019, 22:25
hmm, aber 26Ah von neuen 40 Ah sind 65%, das wäre ja noch weniger?
Und 40,7Ah sind 1,75% und nicht 107% ?
Oder liege ich hier falsch ...

Irgendwie kommen mir die Werte des Watchdog komisch vor.
Überlegung: 52 km sind nicht WLTP ermittelt, sondern alter Rollenprüfstand. Nehmen wir realistische 42km an, dann dürfte ich max. noch rund 28km kommen bei 68% - wir sind aber selbst bei den Minusgraden schon über 30km gekommen...

Ich werde das beobachten...mal sehen, ob im Sommer andere Werte rauskommen.

Viele Grüße und Danke für Deine Infos...

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder So 10. Feb 2019, 22:33
@Taxipionier,
Deine Fahrzeuge haben echt beeindruckende Laufleistungen und der Batteriezustand des Outlanders erscheint da im Verhältnis garnicht so schlecht.
Wie sieht es eigentlich mit Rost bei dir aus? Man hörte ja nicht so viel gutes vom Unterboden des PHEV.
Mitsubishi Outlander PHEV Plus FAP 2019
Meine Batterie Degradation in Zahlen
https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... p=drivesdk

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder So 10. Feb 2019, 22:41
elektrosigi hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 22:25
hmm, aber 26Ah von neuen 40 Ah sind 65%, das wäre ja noch weniger?
Und 40,7Ah sind 1,75% und nicht 107% ?
Oder liege ich hier falsch ...

Irgendwie kommen mir die Werte des Watchdog komisch vor.
Überlegung: 52 km sind nicht WLTP ermittelt, sondern alter Rollenprüfstand. Nehmen wir realistische 42km an, dann dürfte ich max. noch rund 28km kommen bei 68% - wir sind aber selbst bei den Minusgraden schon über 30km gekommen...

Ich werde das beobachten...mal sehen, ob im Sommer andere Werte rauskommen.

Viele Grüße und Danke für Deine Infos...
Also ich hatte die ersten drei Jahre im Sommer schon immer um die 50 km (bei extrem vorsichtiger Fahrweise, damit man ja nicht bremsen muss).
Auch im Winter hab ich oft die Heizung aus gelassen, damit der Verbrenner nicht anspringt. Da war es dann etwas weniger aber auch noch über 40. Im Sommer ging es dann wieder rauf. Der entscheidende Einschnitt war im Frühling 18. Da ging es als es wärmer wurde nicht wieder rauf sondern eher dann weiter runter auf 30. Ob die Watchdog Werte nun ganz exakt stimmen oder nicht, finde ich nicht so interessant, da sowohl Watchdog als auch angezeigte Reichweite als auch reale Reichweite als auch geladene Stommenge auf den Rechnungen alle das Gleiche sagen, nämlich ca. ein Drittel weniger.... Aktuell sind es laut Watchdog 66 %. Gelegentlich kommt mal noch eine Ladung mit 7 kWh vor. das ist aber ein Glückstreffer (vermutlich Ladeverluste). Die Regel liegt bei 6 kWh. Ich hoffe, dass es nicht zum zweiten Mal in Folge nun keinen Sommereffekt gibt....
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 11. Feb 2019, 06:30
Toddy70 hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 22:33
@Taxipionier,
Wie sieht es eigentlich mit Rost bei dir aus? Man hörte ja nicht so viel gutes vom Unterboden des PHEV.
Mmhh, ich bin ja eher der Theoretiker, der viel über Autos liest, sie aber nicht anfasst. Bei den 11 bisherigen Inspektionen wurde nichts berichtet. Nächsten Montag ist die 12te. Dann werde ich meine neue Werkstatt mal bitten, zu gucken, ob es da was gibt.... Drunter geguckt hab ich natürlich schon mal... Und zwar bei den Gelegenheiten als ich mir die ausgeschlagenen Aufhängungen des hinteren E-Motors angeguckt hab (kleine Schwäche). Da ist mir nichts aufgefallen.....
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
elektrosigi
    Beiträge: 44
    Registriert: Mo 21. Jan 2019, 22:14
    Danke erhalten: 7 Mal
folder Sa 16. Feb 2019, 09:33
Habe bei Watchdog mal die SoH Statistik angesehen, die zeigt gut den Alterungsprozess der Antriebsbatterien - im Grunde ist eine Abnahme der Ah an der Durchschnittslinie gut zu erkennen.
Die enorme Streuung wundert mich - ich vermute hier stark, dass der Einsatzort des Fahrzeugs und das Ladeverhalten / Prinzip eine wichtige Rolle spielt.
Denke, dass Batterien, die in warmen Regionen in Australien oder Spanien laufen, wesentlich resistenter im Verschleißverhalten sind, als Fahrzeuge, die oft harten Winterbedingungen um -15 Grad ausgesetzt sind. Zudem halte ich Schnellladungen für Alterungsfördernd wenn die Zellen nicht dafür optimiert sind.
Dateianhänge
881F868A-ABC8-40C6-808D-F068A01EE6DB.png

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Hybrid_Frank
    Beiträge: 158
    Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Sa 16. Feb 2019, 16:25
Eigentlich sollte det Accu ja für Schnelllader ausgelegt sein. Hätte ja sonst kein chademo Anschluss. Der Hersteller schränkt das Schnelladen ka auch nicht ein.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 18. Feb 2019, 21:25
elektrosigi hat geschrieben:
Sa 16. Feb 2019, 09:33
Zudem halte ich Schnellladungen für Alterungsfördernd wenn die Zellen nicht dafür optimiert sind.
Man muss bedenken, dass der Outlander nur 16 kWh zieht. Als in Hamburg DC von 20 kW auf 50 kW umgestellt wurde, gab es logischerweise keinen zeitlichen Unterschied. So schnell ist die Schnellladung also nicht. Was soll man da mit Autos machen, die zukünftig 150 kW oder sogar 350 kW laden? Tesla lädt mit 120 kW an den Superchargern. Und die haben trotzdem auch nur die übliche Degradation und keine Tesla-spezifische....
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug

Re: Gebrauchtkauf - Worauf ist zu achten?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 18. Feb 2019, 21:29
elektrosigi hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 17:41
hier beide Teilenummern, meines Wissens gehen beide.
8701A396 und 8701A602

die 602 ist die überarbeitete Ausführung - grundsätzlich funktionieren beide.
DAB geht seit heute wieder. Für 100 € einen Tuner über eBay aus England bestellt :-))... Füht sich jetzt mit Rockford Fosgate wieder an wie ein Neuwagen. Und meine neue Wewrkstatt Moeller & Goede berechnete für den Einbau 51 € während die alte (Autopark am Offakamp) mir 258 € in Rechnung stellte für die Diagnose, dass das Ding kaputt ist.
Toyota Prius 2 - 540.000 km (ab 03/19 mit neuem gebrauchten Verbrenner) - Mitsubishi Outlander PHEV 260.000 km (ab 05/19 mit neuer Batterie) - ab Baujahr 2019 bleiben die neuen Verbrenner auf der Halde, genug ist genug
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag