2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
folder Di 9. Jul 2019, 14:33
Ok, hab ich übersehen.

Mit 60k km geht ein Model X 90D aber zu deutlich höheren Preisen am Markt weg als dieses Ankaufangebot von Tesla. In der CH gibt es dafür rund 75k CHF und die Standzeiten der Autos zu solchen Preisen sind sehr niedrig.

Es gibt im ganzen Land nur 9 (!) gebrauchte X unter 80k CHF, das ist quasi „nichts“.

Audi Q7 mit gleichen Jahrgängen gibt es massenweise und das schon ab läppischen 46k CHF (z.B. https://www.autoscout24.ch/de/d/audi-q7 ... &vehtyp=10, NP CHF 107‘000, servicegepflegt, 1. Hand). Der Einkaufspreis für diesen Wagen bei einem Audi-Händler wäre nochmals deutlich geringer. Oder einer für 49’900.— ausgeschrieben bei NP 118’700.— (https://www.autoscout24.ch/de/d/audi-q7 ... &vehtyp=10).

Insofern gibt es für Teslas nach 3 Jahren rund 25‘000 Franken mehr als für Audis.

Der Werterhalt definiert sich ja nicht über den Rückkaufpreis von Tesla, sondern über den Wert am Markt, und dort sind Teslas extrem wertstabil, mal abgesehen von den „Top-Versionen“, die auch bei den Verbrennern übermässig an Wert verlieren. Dass Tesla keine Marktpreise zahlt ist ja klar, die müssen dann ja noch das Weiterverkaufsrisiko tragen, etwas daran verdienen plus bieten beim Wiederverkauf Garantieleistungen an, die im Privatverkauf nicht als Leistungen anfallen.

Wer den Wagen für so einen geringen Rückkaufswert an Tesla verschenkt ist selber schuld. Aber es gibt sicher solche, die für den „Service“ von Tesla auf mehrere 10‘000 EUR verzichten. Wenn mans nicht nötig hat kann mans machen und spart sich halt Aufwand und ein bisschen Verkaufskosten.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW
Anzeige

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
marcibet
    Beiträge: 24
    Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:09
    Danke erhalten: 20 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 14:47
beemercroft hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 14:33
Ok, hab ich übersehen.

Mit 60k km geht ein Model X 90D aber zu deutlich höheren Preisen am Markt weg als dieses Ankaufangebot von Tesla. In der CH gibt es dafür rund 75k CHF und die Standzeiten der Autos zu solchen Preisen sind sehr niedrig.

Es gibt im ganzen Land nur 9 (!) gebrauchte X unter 80k CHF, das ist quasi „nichts“
Ich habe keine Ahnung von der Situation in der Schweiz, und ich werde mich auch nicht damit beschäftigen, denn mein Auto steht und fährt in der EU, und das dortige Preisgefüge ist es welches für mich interessant ist. Und das deckt sich absolut nicht mit deinen Zahlen, sorry. Wenn sich hier jemand findet der mir 60.000 EUR für mein Model X bezahlt, der kann es am besten schon morgen abholen kommen.

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
folder Di 9. Jul 2019, 14:49
Wieso schreibst du ihn dann nicht für diesen Preis aus???!?

Ein X90D 10k günstiger als der günstigste X75D am Markt? Alles reine Polemik hier?
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6005
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 62 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 17:17
marcibet hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 18:33
...
Problem 1: Zuverlässigkeit des Autos
1) Ich hatte noch niemals ein Auto das so häufig und lange in der Werkstatt stand wie das Tesla Model X. ...

2) 4x Austausch der Antriebswellen ...

3) Zweimaliger Wechsel der Querlenker. ...

4) Ausfall Display, das riesen Display musste komplett getauscht werden

5) Dreimaliger Tausch der Türmotoren ...

6) Austausch des Fahrersitz...

7) Austausch Fensterheber Fahrerseite (ging nicht mehr auf und ab)

8) Austausch Rückfahrkamera (man sah nur noch Regenbogenfarben)

9) Austausch der mittleren Kamera (Sensor meldete einen Defekt)

10) Neuverkabelung der Anhängerkupplung (Totalausfall der Bordelektronik sobald ein Anhänger elektrisch angeschlossen wurde)

11) Würde ich noch ein paar Minuten nachdenken, würde die Liste sicherlich noch um 4-5 Punkte wachsen :-)

12) ...Gurte zogen nicht ein,
13) aus den Lüftungsschlitzen hinten kam keine Luft,
14) Fehlermeldungen im Display,
15) AP funktionierte wochenlang nicht,
16) knarzen und knacken an verschiedensten Stellen im Fahrgastraum.
17) In SUmme war das Auto mindestens 15 mal im Servicecenter.
18) Einmal für 3 Wochen,
19) meistens für mehrere Tage, manchmal gings an einem Tag.
20) Probleme können immer mal sein, das ist klar. Und es wird ja auch von der Garantie abgedeckt. Aber eine so krasse Häufung ist bedenklich und nimmt den Spaß.

21) Problem 2: Werterhalt

Man sagt Elektroautos nach sie würden den Wert besser halten als Verbrenner. Schwachsinn :-) Würde ich das Auto jetzt an Tesla zum Rückkauf geben, würde ich ~42.000 EUR kriegen. Am Freien Mark lässt sich mit viel Glück noch etwas mehr erzielen. Alles über 50.000 wäre ein Jackpot. Klar, Neuwägen verlieren an Wert - aber diese Summe ist zu hoch.

22) Problem 3: Massiv sinkender Service

23) Als ich das Auto gekauft habe, war der Service noch sehr gut.
24) Alle waren freudlich, namen sich Zeit,
25) man bekam bei Werkstattbesuchen einen Leihwagen,
26) man erreichte stets wen am Telefon. ...

27) Mittlerweile kann man telefonisch niemanden mehr erreichen ...
28)...Termine nur noch via App teils mehrere Monate in der ZUkunft (selbst bei kritischen Dingen!!!). ...Ich musste 6 Wochen auf einen Termin warten. 29) Dann erfahre ich heute es gibt keine Leihwägen mehr für Kunden. ...

29)
Fazit:
So schön das Fahrerlebnis auch sein mag - so schlecht ist alles andere.
einfach meine erfahrungen dazu, denn: nichts ist scheinbar individueller als einen tesla zu besitzen (individualität des autos "in person :D)
und: scheinbar sind wir in etwa zeitgleich mit dem X unterwegs.
ich seit anfang 17 – und jetzt knapp 50.000km drauf.

1 ich auch nicht. Hatte davor aber auch gar keins :lol:
2 0x
3 1x
4 0x
5 1x der Fl-Tür, fahrer-seite
6 0x
7 0x
8 0x
9 0x
10 0x
11 bei welchem auto wäre das nicht so? :D
12 1x
13 0x
14 immer wieder – c´est la tesla-vie
15 habe ich erst gar nicht :D was mich immer wieder freut :lol:
16 gemütlich, nicht wahr?! Kenne ich
17 in etwa auch bei mir – ohne jetzt nachgezählt zu haben.
18 0x
19 ja
20 ja, stimmt zT
21 das hat nichts mit dem ev zu tun, sondern mit der für mich bisher einmaligen preis-politik von T
22 kann ich nicht besätitgen. Der war immer „besonders“, die qualität sinkt mE aber nicht
23 ist er bei mir immer noch :!:
24 so ist es bei mir immer noch :!:
25 so ist es bei mir immer noch :!:
26 nein, das war bei mir noch nie garantiert und schon immer schlecht :!: :lol:
27 richtig
28 via app oder www: beides ohne funktion bei mir :!: deswegen: gerade bei kritischen dingen hinfahren und abgeben. Nicht auf kommunikation hoffen :!:
29 wie du siehst: sehr individuell :D
werde kunde: http://links.naturstrom.de/ltx5 und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Ungard
    Beiträge: 721
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 174 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 17:40
beemercroft hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 14:49
Wieso schreibst du ihn dann nicht für diesen Preis aus???!?

Ein X90D 10k günstiger als der günstigste X75D am Markt? Alles reine Polemik hier?
Aha, der günstigste X75D soll also 70.000 kosten?

Direkt von tesla:
https://www.tesla.com/de_DE/used/5YJXCC ... edirect=no

Oder gleich den hier
https://www.tesla.com/fr_BE/used/5YJXCC ... edirect=no
Gratis SuC on Top für ~67000 Euro.
Inkl garantie und Co

Warum also einer Privatperson 70.000 in die Hand drücken ohne jegliche/weniger Garantie und ohne gratis SuC.

Für 67,688.00 gab es gerade auch erst einen MX P90D

Auch gut
https://teslascout.com/view.php?vin=5YJ ... asuring=km
NEUER 100D für 60000...
i3 120Ah als FamilienErstwagen und einzigem Auto!
Kein Verbrenner in der Hinterhand für lange Strecken.
Ja, von München nach Niederlande, geht ohne Probleme.
Mein i3 ist offiziell günstiger als ein vergleichbarer wertiger Verbrenner laut ADAC.

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
folder Di 9. Jul 2019, 18:01
beemercroft hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 14:33
Wer den Wagen für so einen geringen Rückkaufswert an Tesla verschenkt ist selber schuld. Aber es gibt sicher solche, die für den „Service“ von Tesla auf mehrere 10‘000 EUR verzichten. Wenn mans nicht nötig hat kann mans machen und spart sich halt Aufwand und ein bisschen Verkaufskosten.
So ein Auto mit so einer vorgeschichte an jemand unbedarften zu verkaufen ist aber auch nicht toll.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, 2021 EQC oder Crozz, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1324
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 218 Mal
    Danke erhalten: 134 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 18:38
Ungard hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 17:40
Auch gut
https://teslascout.com/view.php?vin=5YJ ... asuring=km
NEUER 100D für 60000...
Sorry, der ist ein Jahr alt und hat 16.400km.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Ungard
    Beiträge: 721
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 174 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 18:51
BrabusBB hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 18:38
Ungard hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 17:40
Auch gut
https://teslascout.com/view.php?vin=5YJ ... asuring=km
NEUER 100D für 60000...
Sorry, der ist ein Jahr alt und hat 16.400km.
Nein, der wurde ja 2018 verkauft und galt damals als Inventar = Neuwagen für Tesla.
Gut, er hatte ein paar KM aber für den Preis
i3 120Ah als FamilienErstwagen und einzigem Auto!
Kein Verbrenner in der Hinterhand für lange Strecken.
Ja, von München nach Niederlande, geht ohne Probleme.
Mein i3 ist offiziell günstiger als ein vergleichbarer wertiger Verbrenner laut ADAC.

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
folder Di 9. Jul 2019, 20:58
Genau, aus der DACH-Region kauft einer eine Karre in Spanien. Wieso nicht gleich Uruguay? In Frankreich gibts auch die Q7 noch billiger, z.B. den hier für unter 40'000€.

Der X ist immer noch nicht aufgeschalten für 60k EUR. In DACH wäre der in Kürze Weg. Da gibt es viele, die so ein Traumauto für den Preis nehmen würden. Vermutlich will der Thread-Starter gar nicht verkaufen sondern nur Stimmung machen. Für mich wirkt dieses Posting auch etwas konstruiert. Mit einem Schläferaccount, seit 2016 im Forum und noch nie was gepostet, dann hat man plötzlich alle Probleme, die ein X haben kann und teilweise bekannt sind, aufs mal in einem Auto? Ich glaub nicht an Zufälle. Da kommen Fragezeichen auf.
Zuletzt geändert von beemercroft am Di 9. Jul 2019, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: 2.5 Jahre Model X - Wie alles schlechter wurde

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1350
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 87 Mal
    Danke erhalten: 89 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 21:08
Der X ist ne geile Kiste und macht saumässig Spaß!
Trotzdem sind die genannten Mängel nicht schön zu reden...bei mittlerweile 150.000 km werden Probleme an den Antriebswellen bzw. der Radaufhängung trotz Garantie nicht mehr übernommen obwohl eindeutig ist, dass es sich um einen Konstruktionsmangel handelt. Die Falcons hatten bisher noch keine Probleme ...das hat positiv überrascht.
Der nicht m3hr vorhandene Service ist zum kotzen. Keine telefonische Erreichbarkeit und per E-Mail auch Funkstille. Mag am SeC Stuttgart liegen...
BED
_____________________________________________________________________________________________
Tesla Model S mit freiem Supercharging mieten ab 99 Euro pro Tag? Weitere Infos: teslamieten@online.de
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Tesla Model X“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag