VOX testet Model X

VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
folder Di 7. Feb 2017, 09:01
Bild
http://www.vox.de/cms/sendungen/auto-mo ... ideos.html

Wer das Haar in der Suppe finden will, der testet ein E-Auto im Winter!
Gruss
Jürgen
Anzeige

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
    joschka
    Beiträge: 640
    Registriert: Mo 7. Nov 2016, 06:19
    Wohnort: Göppingen
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 7. Feb 2017, 09:57
und wer straff ueber 100000 € fuer ein auto hinlegt will es vermutlich auch im winter fahren ....

ein ganz guter und eben sachlicher bericht wie ich finde .... wer sich das thema schoenreden will muss ihn nicht ansehen ....und wenn ich 100000 uebrig haette wuerde ich persoenlich trotzdem kaufen ;)
gruesse aus dem sueden 8-)
joschka

zoe ze40 seit 03/2017 (verkauft 11/2018)
smart 451 ed seit 07/2018
tesla model x 90 bei drivetesla.eu
nissan leaf ze1 :mrgreen: seit 01.12.2018

tesla model☰ (just ordered 02/2019 :mrgreen: )

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 6656
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Di 7. Feb 2017, 10:01
Fakt ist...im permafrost ist es mehr als ein haar...da ist es eher ein haarzopf

Jede technik leidet unter minus temperaturen....allein die ladekurven sind ein problem oder sagen wir ein Zeitfaktor.

Habe den bericht noch nicht gesehen...nur wurde hier schon mal über die ams geschimpft...als leafnutzer habe ich schon über ein saisonkennzeichen nachgedacht....der ist ein schönwetterauto oder braucht ne scheibenheizung oder standheizung
ExKonsul leaf blau winterpack ca 47000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
    Greenhorn
    Beiträge: 4331
    Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
    Wohnort: Geesthacht
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 7. Feb 2017, 10:14
Der Test ist doch fair und realistisch.
Man hätte den Tesla vorwärmen können. Den Hinweis hätte man geben können und das Schneeschieben wäre erspart geblieben. Die Reichweite wäre wohl auch besser gewesen.
Die Türen im Parkhaus ist mega peinlich für Tesla. Es kann nicht angehen, dass die Türen oben gegen die Decke stoßen.
Habe ich gerade beim unserem letzten Treffen selber erlebt, dass die Tür runter fährt, jemanden an der Schulter trifft und nicht stoppt. Geht aus meiner Sicht gar nicht.
Die Reichweiten bei -7 Grad sind auch absolut realistisch.
Ich sehe das eindeutig als einen der besseren Tests eines EV.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 100.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster. Hyundai Kona bestellt.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
folder Di 7. Feb 2017, 10:29
Beim Test sind sie nicht schnell genug gefahren. 130-140 km/h bis der Akku leer ist und zwei 20-minütige Stopps wären sicher schneller gewesen.

Re: VOX testet Model X

menu
bernd55
    Beiträge: 122
    Registriert: Fr 22. Apr 2016, 21:54
folder Di 7. Feb 2017, 10:32
Hallo,

ist doch kein schlechter Bericht.
Die Kritikpunkte sind doch so Unwichtig, dass sie keinem Interessenten hier die Kaufentscheidung vermiesen können.
Wer an einem Lader hängt und sein E-Auto im winter freikrazt dem ist nicht zu helfen.
Bei 7 Sitzplätzen muss man Abstriche machen ist ja kein Bulli.
In die Parklücke hätte ich mich nicht gestellt mit dem Auto, auch nicht mit normalen Türen.
Und die Reichweite bei einem 90er Schnitt finde ich sehr Gut für das grosse Auto.
Dass es im Test nix schlimmeres gab, ausser dass er 15min zu spät losgefahren ist, ist es für mich eher Werbung.
Wenn man jetzt noch schaut für welche Einsatz-Szenarien Vergleichbare Verbrenner SUV's angeschafft werden, könnten sicher mehr als 90% dieser direkt ohne jede Einschränkung ersetzt werden. Also tolles Auto, für mich persönlich viel zu gross und vor allem ganz und gar nicht meine Preisklasse.

Gruß
Bernd

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3398
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
    Wohnort: da, wo alle anderen Urlaub zur Erholung machen
    Hat sich bedankt: 40 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 7. Feb 2017, 12:05
Nix schlimmes im Bericht, schon fast gut.
Aber es wurde wieder schön gezeigt, dass Schiebetüren statt der Falconwingsspielerei deutlich besser wären und das Auto dann auch gleich 15k€ günstiger sein könnte, weil Entwicklung des Quatsches nicht umgelegt werden müsste.
220 Mm elektrisch ab 11/2012.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein. Beethovens Neunte war übrigens NICHT ein Fräulein Hochleitner aus Passau...

Re: VOX testet Model X

menu
Gerdi
    Beiträge: 198
    Registriert: Sa 1. Nov 2014, 08:20
    Wohnort: Neumünster
folder Di 7. Feb 2017, 15:19
Naja die Türsensoren wurden warscheinlich durch das gedrückt halten des Tasters übersteuert, jedenfalls wenn man der Bedienungsanleitung glauben schenken darf.
Hinweis: Die Falcon Door Flügeltüren
erkennen Hindernisse im Voraus und
bewegen sich nicht, wenn ein
Hindernis erkannt wurde. Um die
Hinderniserkennung zu umgehen,
halten Sie die obere Taste gedrückt,
und klicken Sie gleichzeitig zweimal,
um die Tür zu öffnen/schließen.
Das sieht man in dem Beitrag schon ziemlich deutlich bei der linken Tür.
PV 9,75 kW mit 11kW nutzbaren Speicher (VRLA)
Model S 60 seit 7.3.2017
eGolf 4.2015 - 03.2018
Zoe Intens Z.E. 40 seit 04.2018
Bild

Re: VOX testet Model X

menu
Benutzeravatar
    Keepgoing
    Beiträge: 24
    Registriert: Di 10. Jan 2017, 15:12
    Wohnort: Leipzig
folder Fr 24. Mär 2017, 15:25
Warum gibt es eigentlich keinen "ungekauften" Berichte?
Ich farge mich warum Vox dann überhaupt so einen Test macht?

Re: VOX testet Model X

menu
Wackelstein
    Beiträge: 518
    Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:24
folder Fr 24. Mär 2017, 16:45
Ich schaue mir diese Sendung gerne an. Vorwiegend aber wegen den Autodocs. Früher dachte ich auch immer, dass E-Autos komplizierter wären, wegen all der Elektrik.
Tja, seit ich diese Sendung schaue, weiß ich nun, dass jeder blöde Stinker noch viel mehr Elektrik (Sensoren, Steuergeräte, ......) enthält, als ein E-Auto. Alleine schon um den Stinker-Motor zu überwachen, oder für das Abgas, das ist ja irre.

Egal, darum gehts hier nicht.

Von dieser Sendung darf man sich definitiv nix Gutes über Tesla erwarten. Die finden und betonen jedes Haar, jedes Problem, wohingegen sie die Vorteile des Teslas "ab und zu mal" übersehen. Ich möchte hier den Tesla nicht in den Himmel loben; vor allem das Model X halte ich für deutlich übertrieben, alleine die Flügeltüren *kopfschüttel*

Aber wenn die Audi, Merc, BMW oder VW so testen würden, dann würde in Deutschland keiner mehr diese Karren kaufen.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Tesla Model X“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag