Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
MAHLZEIT hat geschrieben:
Positiv muss man hervorheben, das die Degewo zumindest dieses Thema auch schon länger auf dem Schirm hat und eben eine Lösung in Verbindung mit einem externen Partner anbieten kann.
Naja....dieses "Engagement" der Degewo existiert ja ganz offensichtlich nur auf dem Papier und zu Werbezwecken. Realistisch betrachtet will die Degewo sich mit dem Thema eigentlich gar nicht auseinandersetzen, so jedenfalls mein Eindruck und meinen Erfahrung. Sieht halt aber "modern und grün" aus, wenn man vorgibt da etwas tun zu wollen.😉

Die NGW hatte mir schon vor einem Jahr selbst gesagt, dass die Degewo denen auch auf mehrmalige Nachfrage über Monate hinweg keinerlei Unterlagen zur Verfügung gestellt hat, damit die NGW überhaupt mal beginnen konnte, eine Planung und Berechnung anzufangen. Und wir sprechen hier von einem Neubau, wir sind im Erstbezug Anfang 2022 hier eingezogen, also hätten Unterlagen relativ leicht beschaffbar sein müssen.

Mitarbeiter der Degewo sind ebenfalls eher gar nicht im Thema, mir wurde damals bei der Besichtigung zum Thema "Wallbox" gesagt, dann dürfte ich nur einen Außenstellplatz mieten, in der Tiefgarage wäre da nichts zulässig - die NGW hat später dann das genaue Gegenteil gesagt, die Anlage hätten die ausschließlich in der Tiefgarage erstellt.

Wie man es auch dreht und wendet: Ohne erheblichen Aufwand, ggfs. über den Klageweg wird man hier niemals zum Ziel kommen (oder nur über völlig unrealistische Kostenbeteiligung). Und der Staat tut auch hier einfach nicht wirklich etwas, um die Möglichkeiten für Mieter zu schaffen bzw. klar zu definieren.

Auch deshalb bin ich noch nicht einig ob der nächste wieder Strom tankt. Auch wenn ich elektrisches Fahren sehr mag - es muss wirtschaftlich sinnvoll sein. Und die "freie Preisgestaltung" der Ladeanbieter sehe ich auch nicht wirklich in einem Abwärtstrend....den erwarte ich auch nicht mehr. Aldi (wie oben erwähnt) betreibt nach meiner Kenntnis in Berlin keine einzige Ladesäule, das hilft also nichts. Lidl / Kaufland will auch um die 50ct DC für die kWh...die "großen" Anbieter langen noch mehr zu....fraglich, ob ab einer bestimmten jährlichen Fahrleistung ein Diesel in Summe nicht doch günstiger fährt (über alles gesehen, niedrigere Leasingrate, geringer Verbrauch etc.). Aber egal....Laden zuhause wäre schön gewesen, aber wenn einem solche Steine in den Weg gebaggert werden, verliert man logischerweise irgendwann die Lust darauf. So war / ist es bei mir zumindest.

Gruß, Wizzibizzi
Ioniq 6 RWD 53kWh Techniq Transmission Blue
Anzeige

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

MAHLZEIT
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 27. Nov 2020, 17:49
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Finde es gut, das du den Ablauf hier teilst. Danke dafür

Hab selbst nichts mit der Degewo zu schaffen (außer als Mieter) und will etwaige Fehler in dem ganzen Prozess hier auch nicht schön reden.

Aber ich sehe es in Summe nicht so negativ. Als die Förderung für die Wallboxen anlief vor ein paar Jahren, da sind ja auch super viele Dienstleister in den Markt eingetreten. Und diese Firmen mit Ihrem KnowHow in Technik, Installation und der späteren Abrechnung können damit natürlich einen echten Mehrwert bieten. Die werden Schlange gestanden haben vor den Büros der Wohnungsbaugesellschaften und ich bin mir sicher, die dabei abgeschlossenen Verträge sind nicht zum Nachteil der Wohnungsbaugenossenschaften abgeschlossen wurden.
Nichtsdestotrotz bleibt ja trotzdem viel Arbeit hängen an der Verwaltung.
Also der Wille war da, eine Lösung (wenn auch nicht so optimale am Ende für den Mieter) anzubieten.

Was allerdings sehr verwundert, weshalb in der Planung für den Neubau, in dem du wohnst, nicht von Anfang an das Thema Lademöglichkeiten an den Stellplätzen zumindest vorbereitend berücksichtigt wurde.
Gab es dazu vielleicht eine Aussage?

Nachträglich ist dies ja am Bau immer teurer und komplizierter. Das Gebäude ist ja auch noch in der "Gewährleistung", dort alles aufzureißen und umzubauen fällt wohl niemandem leicht.

Aber wie gesagt, deswegen mein ernst gemeintes positiv gestimmtes Fazit, es wäre ja am Ende anscheinend doch möglich gewesen.
Mal angenommen, es wären 20 Interessenten gewesen anstatt 2 Parteien, wäre bei entsprechender Anpassung des Baukostenvorschusses für jeden Einzelnen das möglicherweise doch umgesetzt würden. Und es gibt viele E Auto Besitzer da draussen, die nicht soweit kommen.

Wünsche dir viel Spass mit der Zoe und hoffentlich auch einem neuen Nachfolger E-Auto.

LG aus Berlin

Gesendet von meinem M2101K6G mit Tapatalk

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

berlinix1
  • Beiträge: 179
  • Registriert: Mi 20. Sep 2023, 13:23
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@Wizzibizzi
danke für die Infos , ähnliches habe ich auch erlebt und mir geht es wie dir ,
auf den Stress mit Anwalt und Klage erheben habe ich keine Lust
alternativ hatte ich bei der degewo nach einer "Einzellösung auf eigene Kosten (Anschluß auf den eigenen Zähler, evtl nur Starkstromdose installieren) aber auch das hat die degewo abgelehnt (Brandschutz, fehlende Entrauchung und zuletzt lapidar technisch nicht möglich)

nach mehr als 5 Jahren Wartezeit sehr ernüchternd und leider stellt sich für mich auch die Frage ob es das nächstemal wieder ein Benziner wird.

ps: auch die Aufstellung einer Ladesäule in der Nähe (sollte durch on charge gemacht werden) läuft seit Jahren ins Leere , es passiert einfach nichts, außer der Umrüstung von Straßenlaternen , die die Bezirkspolitiker als großen Wurf/Erfolg verkaufen
BMW iX1 xdrive30 mit OS8

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
Leider bleibt es so, solange nicht einer den Klageweg einschlägt, wird sich die DEGEWO nicht bewegen.
Sucht mal weiter nach Mitstreitern. Dürfte bei der Größe des Vermieters nicht ganz erfolglos sein.
Wünsche Euch viel Glück!
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
berlinix1 hat geschrieben:
ps: auch die Aufstellung einer Ladesäule in der Nähe (sollte durch on charge gemacht werden) läuft seit Jahren ins Leere , es passiert einfach nichts, außer der Umrüstung von Straßenlaternen , die die Bezirkspolitiker als großen Wurf/Erfolg verkaufen
Hallo berlinx1,

danke für dein Feedback, dann sind wir quasi Leidensgenossen....sehr schade! Deine zusätzlichen Bemühungen bzw. die "Verhinderungstaktik" der Degewo dazu bestätigen mich dann ja nur nochmal.

Witzig dass du On Charge erwähnst ....dort gabe ich vor ein paar Tagen auch eine Säule in unserer Straße vorgeschlagen, muss denen noch die Fotos und Maße im Formular übermitteln, und dann schauen wir mal. Wie weit bist du mit denen denn gekommen?

Zu den Laternenladern: Auch davon wurden / werden in halbwegs fußläufiger Entfernung zu unserer Wohnung gerade welche installiert. Ich finde die Grundidee eigentlich gut und sehr netzverträglich, aber.... 0,49€ pro kWh für 3,7kW Ladeleistung, das ist nichts was ich häufiger nutzen wollen würde. Wenn Lidl und Kaufland AC 11kW für 0,29€ anbieten können, warum kann das Ubitricity nicht auch? DAS wäre dann meine Lösung für zuhause, aber nicht für 0,49€....

Wobei auch On Charge so viel kostet, allerdings für 11kW, immerhin. Wäre / ist also beides maximal eine Notlösung, aber nicht "die" Lösung.

Gruß, Wizzibizzi
Ioniq 6 RWD 53kWh Techniq Transmission Blue

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

berlinix1
  • Beiträge: 179
  • Registriert: Mi 20. Sep 2023, 13:23
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
@Wizzibizzi
leider , wie geschrieben, ist seit langer Zeit nichts mehr passiert
der Ablauf mit on charge hängt und geht nicht weiter
Fotos und das alles schon vor Jahren gemacht aber was oder wer jetzt nicht weiter geht , keine Ahnung

die Infos die man bekommt , kann man nicht nachvollziehen und von seiten des Bezirks oder Senats gibt es auch keine Auskünfte

und neue Ladesäulen kann man laut info auf der "Senatsseite" ( https://www.berlin.de/sen/uvk/mobilitae ... betreiber/ )
nicht mehr beantragen , da im ganzen Stadtgebiet die Kontingente erschöpft sein sollen
IMG_1744.png
Stand 04.01.2024
BMW iX1 xdrive30 mit OS8

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

koaschten
  • Beiträge: 1489
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 332 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Wobei man sagen muss, dass es überhaupt ein Dashboard und eine Vorschlagsseite in Berlin gibt, muss man schon positiv bewerten.
EV6 GT
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag