Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Xentres
  • Beiträge: 2013
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 397 Mal
  • Danke erhalten: 616 Mal
read
Guglhupf hat geschrieben: sorry mit Kita hast du gezeigt, dass du entweder (noch) keine Kinder hast oder gar keinen Bezug zu München hast. Der Kitafinder ist verbesserungswürdig die Preise der geförderten Einrichtungen jedoch sehr sehr fair.
Doch, 2 Kinder und 11 Jahre München, immer noch dort beruflich tätig.

War auch überspitzt, wenngleich ich Leute kenne, die ihre Kinder in der 1500 EUR bilingualen Kita mit Hol- und Bringservice untergebracht hatten.

Aber ist nicht die Regel, nur bei den günstigeren sind die Plätze rar :)
BTT
Genau das ist es eben. Man macht sich jetzt die Arbeit nicht, kauft sich damit eben später die Probleme ein. Die Stadtwerke errichten nun, wenn sie denn mal endlich aus dem Quark kommen, mir eine Ladelösung auf dem Stellplatz und am Ende soll jeder Stellplatz im Peak 22kw AC können. Das ist es eben mit dem Geld. Wozu braucht es bei einer Heimladelösung 22kw?
Das geht eben in München dennoch nicht so ohne weiteres. Die 45€ im Monat muss man am Ende eben auch wieder in der Stellplatzmiete unterbringen und der Gestattungsvertrag läuft über 10 Jahre. Für mich lohnt sich das mit Energiepauschale (alter Tarif), da ich 65Tkm im Jahr fahre. Ja die 45€ gehören zur Stellplatzmiete, wenn man richtig rechnen möchte. Außerdem gilt der Vertrag für drei Jahre. Wie sieht der Tarif in drei Jahren aus, den ich dann auch akzeptieren muss, wenn ich den weiter auf dem Stellplatz laden möchte.
In unserer Garage sind 196 Stellplätze untergebracht. Was das insgesamt allein an Miete auf 10 Jahre kostet. Da hätte man mit erheblich höherer Attraktivität für das gleiche Geld den Hausanschluss ertüchtigen können, damit dann am Ende jeder mit 1x16A auf dem Stellplatz laden könnte.

Egal, damit dreht man sich im Kreis und greift sich jedesmal an den Kopf wenn man mit Verwaltern und Beamten zu tun hat kann man sich nur an den Kopf fassen.
Das ist halt das Problem, wenn im öffentlichen Dienst immer zwanghaft Leute planen müssen die sach- und fachfremd sind.
Ich gebe dir da völlig recht, aber für eine bedarfsgemäße Planung müsste man jemanden beauftragen und vertrauen oder selbst den Kopf hinhängen.

Darauf haben die wenigsten Verantwortlichen Bock.

Und wenn ich mich an unsere Alterstruktur in der 300-Einheiten-Anlage erinnere, dann war die so 60+ und man konnte froh sein, sowas neumodisches wie ein SAT-Empfangsmodul für PayTV (Antrag wurde abgelehnt) oder eine Ladestation für einen Stellplatz (Antrag eines Eigentümers wurde damals abgewiesen) überhaupt durchzubringen - am einfachsten/besten dann halt noch mit dem Satz "Das macht alles die SWM, das ist super!".
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
zur Aufklärung : in meinem Fall soll shell recharge die Installation in der Tiefgarage erledigen.
so wie es aussieht wird die ganze Tiefgarage (jeder Stellplatz) ertüchtigt.
Das Problem was sich daraus ergibt ist , daß ich der erste momentan bin, der eine Lademöglichkeit haben will.
Das könnte dazu führen, daß die Kosten für mich wahrscheinlich ziemlich hoch ausfallen werden.
Die komplette Verkabelung , Lastmanagement usw. stehen im Raum .

Ob und wie ich mit der degewo eine Klärung finden kann , wird die Zeit zeigen.
Angebot wird immernoch erstellt.

und die Praxis mit Vermietung der Wallbox (wie swm) hatte der vorherige Besitzer ( vonovia) mal vor dem Verkauf der Häuser angedeutet/angedroht.
Mtl. sollte man einen Zuschlag zur Stellplatzmiete in Höhe von bis zu 80€ zahlen und natürlich noch den Stromverbrauch.
Wäre in meinem Fall (weniger als 10k Kilometer im Jahr) ein teurer Spaß geworden.

Wie gesagt , wenn es ein Angebot gibt , berichte ich. (hoffentlich bald)

es ist eine Investition für die Zukunft, weil nach knapp 3 Jahren e-Mobilität kann ich sagen, daß es in Berlin (Außenbezirk im Südwesten der Stadt) mit den Lademöglichkeiten nicht gut aussieht (zu wenige Ladepunkte und immer mehr e-Autos).
BMW i3s unique forever, Cupra Born 77er Software 3.0

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Xentres
  • Beiträge: 2013
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 397 Mal
  • Danke erhalten: 616 Mal
read
Ist das mit Shell Recharge nicht genauso ein Mietmodell mit Full Service?
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
es ist nicht so ein Mietmodell, wie bei swm.

eigentlich war der Partner für die Installation newmotion, diese Firma wurde dann von shell recharge übernommen.

shell recharge kümmert sich um die Installation (beauftragt Firmen) und dann soll jeder Platz mit einer Wallbox ausgestattet werden können , wenn vom Tiefgaragenplatzmieter gewünscht .
Die Wallbox plus Installation wird dann in Rechnung gestellt.
aber diese Aussage gab es bisher nur tel./mündlich .
Auf der Internetseite von shell recharge erfährt man leider auch nichts genaues .
BMW i3s unique forever, Cupra Born 77er Software 3.0

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
so jetzt gab es ein Angebot
leider so teuer (über 5400€) und mit dem Hinweis es kann noch teurer werden , wenn der Hausstromanschluß nicht ausreicht , daß es mir wie ein schlechter Witz vorkommt .

zur Ergänzung , die ausführende Firma ist nwg-charging (nicht shell recharge)
(shell recharge hat sich beteiligt bei nwg-charging, die sind als Betreiber von privater Ladeinfrastruktur zuständig)

zum absoluten knockout führt dann noch der neue Stromvertrag , der abgeschlossen werden soll (15€ mtl. und 49 cent je kw)

klasse Förderung der e-Mobilität
BMW i3s unique forever, Cupra Born 77er Software 3.0

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
und nun kommt noch nach Nachfrage bei der degewo die Aussage, daß aufgrund der fehlenden Entrauchungsanlage in der Tiefgarage eine Wallboxinstallation nicht möglich wäre.
wenn es nicht so traurig wäre ....
BMW i3s unique forever, Cupra Born 77er Software 3.0

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
Berlini3 hat geschrieben:und nun kommt noch nach Nachfrage bei der degewo die Aussage, daß aufgrund der fehlenden Entrauchungsanlage in der Tiefgarage eine Wallboxinstallation nicht möglich wäre.
wenn es nicht so traurig wäre ....
Mit dem Hinweis auf ein aktuelles Urteil ist die Aussage zu hinterfragen.
Frage mal, ob bei der fehlenden Entrauchung das Abstellen von Einwandigen Kraftstoffbehältern mit einem Volumen von mehr als 50l nicht auch unzulässig ist.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Singing-Bard
read
Berlini3 hat geschrieben: so jetzt gab es ein Angebotleider so teuer (über 5400€)
Was bekommt ihr denn für die 5400€?

Die Basisinstallation und wieviele Ladeplätze?
Auf wieviele Parteien verteilen sich denn diese Kosten?

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Ollee
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Do 22. Aug 2019, 23:44
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
@Berlini3 Ist das zufällig im Schweizer Viertel?

Re: Degewo Mieter dürfen Lademöglichkeiten errichten

Benutzeravatar
read
@Ollee

ja , schweizer viertel
BMW i3s unique forever, Cupra Born 77er Software 3.0
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag