Ladevorbereitung in Tiefgarage

Ladevorbereitung in Tiefgarage

Slurgo
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Fr 12. Apr 2024, 11:12
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich bekomme in den nächsten Tagen meinen ersten E-Firmenwagen (BMW i4) und würde mir gerne für den Notfall eine Lademöglichkeit daheim installieren. In der Tiefgarage sind an jedem Parkplatz diese Anschlussboxen vorbereitet. Ich nehme an das schwarze ist ein 5 x 4 mm2 400V Drehstromkabel und das Andere?? Sieht aus wie ein Netzwerkkabel. Wer weiß was das ist?

Welche günstige Möglichkeit gibt es, da einen 11 kW Lader zu installieren? Meine Idee ist dort eine CEE Steckdose zu installieren und dann einen Ladeziegel mit 11 kW zu nutzen. Wegen Mietwohnung würde ich ungern tausende € für eine Wallbox + Elektriker + Genehmigung + … ausgeben.
IMG_4968.jpeg
IMG_4967.jpeg
Anzeige

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Benutzeravatar
read
Was fragst Du hier im Forum nach, was das für Kabel sind? Keiner kann durch den Kasten durch schauen. Gibt's da keinen Hausmeister oder eine Hausverwaltung?

Ja, es sieht irgendwie nach Netzwerk und Strom aus. Genau kann das keiner sagen.

Wenn es Netzwerk ist: wohin geht das andere Ende? Irgendwo muss ein Router oder sowas sein.

Und ein Anschluss einer Wallbox kostet keine Tausende. Kauf eine günstige Wallbox mit RFID, lass es von einem Elektriker installieren und anmelden - fertig.

Die Stromleitung sollte auf Deinen Zähler gehen. Ist das so? Frag das die Hausverwaltung/ den Hausmeister.

Hier kann Dir das niemand beantworten.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Slurgo
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Fr 12. Apr 2024, 11:12
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hausverwaltung gibt es. Der Dude der sich damit auskennt ist aber bis zum 25. im Urlaub.

Ich dachte der Kram wäre irgendwie Standardzeugs und vielleicht kennt sich hier jemand damit aus.

Braucht man zum Laden vom E-Autos unbedingt Netzwerkkabel? Sorry für meine blöden Fragen, ich fahre Diesel bisher.
Zuletzt geändert von Slurgo am Mo 13. Mai 2024, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Benutzeravatar
read
Die Idee ist gut. Die CEE Dose müsstest Du glaube ich vom Vermieter über einen Elektriker installieren lassen. Dann kann auch geklärt werden auf welchen Stromzähler die Leitung geht. Du musst dann den Charger nur irgendwie in der Wandhalterung Diebstahlsicher befestigen können - da gibt es sicher für z.B. den go-e Charger Lösungen -
Die Dose könnte man sich auch sparen und gleich die Version fest Anschrauben lassen: https://www.mobilityhouse.com/de_de/go- ... llbox.html
plug-around-the-world.com - schon überall elektrisch gewesen auf der Welt?

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Ilchi
  • Beiträge: 1083
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Vor allem können wir auch keine Länge des Kabels auf dem Bild erkennen. Es hilft nicht: Du brauchst eine:n Elektriker:in, der/die dir die Wallbox fachgerecht anschließt. Diese Fachkraft ist dann auch dafür verantwortlich, dass die Leitung nicht überlastet wird.

Aber: Du solltest auch klären, wie die Anschlüsse auf dem Hausanschluss (=Gemeinschaftseigentum) dimensioniert sind. Wir kennen aus unserer täglichen Arbeit viele derartige 'Vorrüstungen', deren potentielle Last eben gar nicht berücksichtigt ist. Das mag bei einer oder wenigen Wallboxen nicht zu Problemen führen. Das WEG-Recht kennt aber auch das Recht der Gleichheit - und eben nicht das Recht des frühen Vogels. Diese Klärung kann nur über Deinen/Deine Vermieter:in erfolgen. Sofern eine grundbriefrechtliche Zusicherung einer gewissen Anschlussleitung vorliegt (habe ich noch nie gesehen), ist alles klar. Ansonsten brauchst du einen positiven Beschluss der WEG zur stärkeren Nutzung des gemeinschaftlichen Hausanschluss...
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Slurgo
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Fr 12. Apr 2024, 11:12
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ich dachte an so einen 11 kW Laderiegel an eine CEE Dose 150€ bei Aliexpress für den Anfang:
IMG_4970.png
Zuletzt geändert von Slurgo am Mo 13. Mai 2024, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Benutzeravatar
read
Gerade in einer Tiefgarage ist eine fest installierte Wallbox sinnvoll.

Sonst hängt an Deiner CEE Dose (wenn die nicht abschaltbar ist) eher früher als später ein Anderer, weil der „mal kurz Strom braucht“.

Netzwerkkabel ist sinnvoll, aber nicht zwingend. Viele Wallboxen können über Netzwerk irgendwelche Informationen zur Verfügung stellen.

Viele aber über WLAN. Dann wäre ein Access Point, der am Netzwerkkabel hängt sinnvoll.

Dazu muss man aber wissen, wohin das andere Ende des Netzwerkkabels geht, um das vernünftig beurteilen zu können.

Einheitlich ist da so gut wie gar nichts.

Kläre das mit dem Hausverwalter. Alles Andere ist Spekulation.

Frag auch, wie die Leitung abgesichert ist.

Ist da eine Art „Lastmanagement“ vorgeschaltet, was eventuell die Auswahl der Wallbox dahingehend einschränkt, weil die mit dem LM zusammen arbeiten muss.

Oder gibt es eine Einschränkung, was die maximale Leistung der Wallbox limitiert, weil bspw. der Hausanschluss nicht mehr hergibt?

All das musst Du klären.

Gibt es eine Art Vereinbarung mit einem Elektriker, der da die Installation vornehmen soll / muss - oder bist Du komplett frei, den Elektriker und die Wallbox selbst zu wählen?

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Slurgo
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Fr 12. Apr 2024, 11:12
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Alles klar, werde das alles mal nachfragen und klären.

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Benutzeravatar
read
Eine Wallbox mit angeschlagenem Kabel kostet nicht unbedingt mehr als eine CEE-Dose plus mobiler 11-kW-Ladeziegel. Falls 11 kW Ladeleistung ein Problem beim Hausanschluss machen (was ich bei der Vorbereitung eher nicht vermute), kann man auch eine 3,7-kW-Wallbox nehmen, wenn das einfacher ist. Das reicht für fast alle Fahrprofile aus (man kommt nur sehr selten abends mit komplett leerem Akku nach Hause und muss am nächsten Morgen wieder einen komplett vollen Akku haben).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Ladevorbereitung in Tiefgarage

Benutzeravatar
read
Und falls es aus irgendwelchen Gründen eine mobile Wallbox werden soll ( evt. genehmigt die WEG eine CEE-16 schneller), Finger weg von dem Ali Express-Zeugs und lieber einen BMW flexible fast charger gebraucht bei Kleinanzeigen schießen, da ist man ab 130€ dabei und braucht nur noch das passende Adapterkabel für den gewählten Anschluss, und bei Schuko nicht mal das, ist immer dabei. Das Ding kann mit dem passenden Kabel auch 11kW.
2022er Twingo Electric Zen mit Faltschiebedach, mangogelb
2024er Kia EV6 RWD Long Range mit P1, Runway Red
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag