Wallbox // Stromzähler, Fragen über Fragen

Wallbox // Stromzähler, Fragen über Fragen

herzhausen
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mi 27. Dez 2023, 12:03
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo zusammen,

morgen kommt ein Elektriker zu uns um sich die Vor-Ort-Situation bezüglich der Installation einer Wallbox anzusehen.

Wir haben noch keine PV auf dem Dach, das ist frühestens 2025 angedacht. Das Auto steht auf einem Stellplatz vor dem Haus. Der Sicherungskasten ist in der Waschküche, Weg zum möglichen Wallbox-Standort wären 4-5m quer durch den Vorgarten. Ein Telefonat mit den Stadtwerken ergab, dass wir möglichst einen zweiten Zähler installieren sollen um günstigeren Autostrom beziehen zu können. Ist das richtig so?

Was ist mit einem Smart Meter, würde der einen zweiten Zähler überflüssig machen und wäre noch besser, um günstigen Strom zu beziehen? Das Auto wird nicht täglich benötigt und tendenziell auch mehr im Bereich 10-20km. Wir sind also sehr flexibel was die Ladezeit angeht.

Sollen wir uns bei der Auswahl der Wallbox einfach auf die Empfehlung des Elektrikers verlassen? Das Auto ist für 2 Jahre geleast und dann sehen wir weiter, vielleicht wäre dann ein Auto was bidirektionales Laden ermöglicht in Aussicht. Müssen wir das bei der Auswahl der Wallbox berücksichtigen? Oder macht das bidirektionale eh nicht so viel Sinn weil man in jedem Fall einen Zwischenspeicher benötigt und die Autobatterie zu vernachlässigen ist?

Und ja, ich weiß, eigentlich sollte man einen weiteren KV einholen, aber Elektriker die aktuell Kapazitäten haben sind hier scheinbar sehr rar. Einer hat gerade den Job komplett an den Nagel gehängt und ist in die Pflege gegangen, ein weiterer kann eventuell einen Termin im Oktober anbieten, zwei erreichen wir nicht telefonisch. Der morgige ist auch noch gelistet bei den Stadtwerken, er hat eine Berechtigung zum "Zähler installieren".

Ich habe leider so gar keine Ahnung was da momentan zu beachten ist. Der gute Mann könnte mir also sehr viel erzählen...
Anzeige

Re: Wallbox // Stromzähler, Fragen über Fragen

Optimus
  • Beiträge: 3319
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 781 Mal
read
herzhausen hat geschrieben: dass wir möglichst einen zweiten Zähler installieren sollen um günstigeren Autostrom beziehen zu können. Ist das richtig so?
Wenn du das nicht willst (und bei dem Fahrprofile vertretbar) geht das auch über den vorhandenen Zähler.
Ein Smartmeter ist sicher hilfreich. Hat man dir denn eins angeboten (Messstellenbetreiber/Netzbetreiber)?

Das mIt dem bidirektionalen Laden würde ich mal vorerst nach hinten schieben. PV-Integration wäre da wichtiger bei der WB.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Wallbox // Stromzähler, Fragen über Fragen

Ioniq1234
  • Beiträge: 2203
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 644 Mal
read
Also in Deinem Fall ist nichtmal eine WB nötig. Da reicht eigentlich eine Schuosteckdose. Deine 20-40km kannst Du damit in 2-3h nachladen.

Falls es doch unbedingt eine Wallbox sein soll, nimm die nur vom Elektriker, wenn der keine Mondpreise dafür haben will. Alles unter 1000€ ist ok. Gibt schon gute Boxen für um die 600€.

Manche Elektriker wollen keine "fremden" Wallboxen installieren, weil sie daran nichts verdienen. Dann frage eine CEE rot 16A Steckdose an. Daran kannst Du dann selber diverse Wallboxen anstecken.

Eine extra Zähler brauchst Du bei einer 11KW Wallbox nicht. Dein Netzanschluss hat 30KW. Wenn Du das noch nicht ausgeschöpft hast, was ich mir nicht vorstellen kann, brauchst Du keinen zweiten. Kostet unnötig Geld und zwar jedes Jahr.

Einen Smartmeter brauchst Du nicht unbedingt. Erstens bekommste den automatisch in 2-3 Jahren, wenn das RollOut los geht und zweitens was soll das bringen? Gibt noch kein Backand, welches steuernd eingreifen könnte.

Auf bidirektionales Laden würde ich nicht setzen. Wenn Du irgendwann eine PV aufbaust, denn einen kleinen Speicher dazu und fertig.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag