Netzentgeltreduzierung für neue Wallbox nach § 14a EnWG

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Xentres
  • Beiträge: 2689
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 842 Mal
read
An welchem Zähler hängt sie denn?
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

mobafan
  • Beiträge: 1927
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 430 Mal
read
Jens.P hat geschrieben:
@Dvd3500
Eine steuerbare Verbrauchseinrichtung muss ein eingetragener Elektriker des Netzbetreibers melden.
Ist sie das nicht?

Zumindest hat mein Elektriker damals Wallboxen mit Laststeuerung und Begrenzung auf unter 12kVA angemeldet. Genauso wurde auch die Wärmepumpe damals angemeldet. Vom Netzbetreiber ist beides nicht steuerbar, da damals nicht erforderlich, aber angemeldet sind sie.

Ich verstehe jetzt nicht warum ein Elektriker die nochmal anmelden soll, wenn ich optieren möchte. Es wird ja sowieso nichts installiert, bei uns nicht mal ein Smartmeter, da der Rollout dafür bei meinem Netzbetreiber frühestens nächstes Jahr startet.
Verbrennerfreier Haushalt im Energieplushaus.
ID.4 Pro Performance MJ23

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus: https://invite.tibber.com/i5fn3545

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Xentres
  • Beiträge: 2689
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 842 Mal
read
@mobafan

Du wirst halt dann erst später, nach dem Rollout, dazu aufgefordert, einen Nachweis durch einen Elektriker über eine fachgerechte und funktionsfähige Umsetzung des Steuersignals vorzulegen oder melden zu lassen.

Bei mir kam damals sogar ein Techniker vom Netzbetreiber selbst, da die bisherige Steuerungstechnik nur die Wärmepumpe steuern konnte und erst für die zusätzliche Steuerung der Wallbox aufgerüstet werden musste.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Dvd3500
  • Beiträge: 139
  • Registriert: Mi 9. Jun 2021, 16:27
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Xentres hat geschrieben: An welchem Zähler hängt sie denn?
Vom ganzen Haus... Der musste aber umgezogen werden, weil der Zähler Schrank an einer ungünstigen Stelle stand...
Bei mir ginge also höchstens eine Pauschale..

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Xentres
  • Beiträge: 2689
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 842 Mal
read
Eine Pauschalrückvergütung gab es damals nicht.

Niedrigeres Netzentgelt war vor 2024 nur mit separatem Zähler für den/die steuerbaren Verbraucher möglich.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Dvd3500
  • Beiträge: 139
  • Registriert: Mi 9. Jun 2021, 16:27
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Darum habe ich es hier gepostet... weil nach meinem Verständnis müsste es jetzt doch gehen....?

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Benutzeravatar
read
@Dvd3500
Ja geht.

@mobafan
Die Frage von @Dvd3500 war, wie der Ablauf ist. Bisher konnte man eine WB bis 11kW selbst dem Netzbetreiber melden, da ja nur eine Mitteilungspflicht bestand.
Mit der Neuregelung ist es so, dass jede WB von einem eingetragenen Elektriker an den Netzbetreiber gemeldet werden muss.

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

Roadrunner79
  • Beiträge: 11
  • Registriert: So 10. Dez 2023, 09:39
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Was nehmt ihr denn für ein Kabel für die Steuerungsleitung?
Zur Zeit habe ich ein Cat7 Kabel für die Wallbox geplant, dass ist aber für den Internetzugang geplant. Ich könnte allerdings als Duplex nehmen und hätte dann 8 Adern frei. Andernfalls gibt es ja auch 7x1,5 Steuerungsleitungen. Ein Kabel bekomme ich wohl noch ins Leereohr 🫣

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

meyma
  • Beiträge: 534
  • Registriert: Di 24. Sep 2019, 11:06
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 199 Mal
read
Bei meinem Netzbetreiber und wie Google mir aufzeigt auch bei einigen anderen findet sich folgender schöner Satz in den FAQ:
Die steuVE und das Energie-Management-System müssen den Anforderungen
nach BSI TR-03109-5 entsprechen und über eine digitale Schnittstelle verfügen
(EEBUS oder IEC 61850).
Aktuell fällt es mir schwer eine Wallbox zu finden, die sicher diese Anforderungen erfüllt. Kabelbasiert und mit EEBUS fällt mir gerade nur Elli Charger Connect/Pro ein. Eigentlich sollte doch eine ModBus RTU-Regelung oder potentialfreier Kontakt möglich sein. Oder auch OCPP, da gibt es wesentlich mehr Auswahl an Wallboxen.

Hat jemand einen Tipp für eine geeignete Wallbox?
9€ Startguthaben bei joinbonnet.com mit Code RYV55

Hauptwagen: VW ID.3 Pro Performance Business ab 09/2021, zuvor Skoda Citigo e iV ab 05/2020
Erfahrung: Renault Zoe, Mitsubishi iMieV, Tesla S85, BMW i3 120Ah, VW e-UP, Tesla P100D

Re: Steuerbare Wallbox - Pflicht?

koaschten
  • Beiträge: 1458
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 324 Mal
  • Danke erhalten: 604 Mal
read
Roadrunner79 hat geschrieben: Was nehmt ihr denn für ein Kabel für die Steuerungsleitung?
Zur Zeit habe ich ein Cat7 Kabel für die Wallbox geplant, dass ist aber für den Internetzugang geplant. Ich könnte allerdings als Duplex nehmen (..)
Das Duplex Cat7 ist aus meiner Sicht die Beste Lösung, Modbus läuft über ein verdrilltes Adern-Paar. Und für ein "offen/geschlossen" reicht Cat7 auf jeden Fall. :)
EV6 GT
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag