Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

zdaniel
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mi 30. Nov 2022, 21:42
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Die stromlose Garage ist unkritisch. Keine dauerhaften Verbraucher und im Zweifel eine normale Tür.

Aber: ich dachte, dass der FI in den aktuellen Wallboxen wie der TWC3 mit Typ A + DC 6mA extra dazu gedacht ist, hinter einem FI Typ A in der Hausverteilung zu sitzen?
Wie machen das denn die anderen CEE Lader (z. B. Go e Charger)?
Anzeige

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

GregorLeaf
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 158 Mal
read
zdaniel hat geschrieben: Aber: ich dachte, dass der FI in den aktuellen Wallboxen wie der TWC3 mit Typ A + DC 6mA extra dazu gedacht ist, hinter einem FI Typ A in der Hausverteilung zu sitzen?
Sind sie auch. Wie gesagt wird der Verteilungs-FI vor Erblinden durch DC geschützt. Der AC-Schutz ist redundant und nicht selektiv, aber das stört ja nicht. Wichtig wird er, wenn in der Verteilung kein FI-A für die Dose sitzt. Das ist nicht normgerecht, kommt aber bei alten Installationen vor.
2024-?: Hyundai Kona OSE 39kWh
2020-2024: Nissan Leaf ZE0 30kWh

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

zdaniel
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mi 30. Nov 2022, 21:42
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
GregorLeaf hat geschrieben: [ Wichtig wird er, wenn in der Verteilung kein FI-A für die Dose sitzt. Das ist nicht normgerecht, kommt aber bei alten Installationen vor.
D. h. nicht normgerecht bezieht sich bei mir darauf, dass der FI in der Unterverteilung mehr als nur den CEE Anschluss absichert. Das wäre dementsprechend ggf. lästig aber nicht sicherheitskritisch?

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

Optimus
  • Beiträge: 3316
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 781 Mal
read
@GregorLeaf War auch nur als zusätzlicher Hinweis für den Fragesteller zu sehen. Wir wissen ja nicht, ob er selbst oder ein Elektriker tätig wird.
Lt. Manual löst der FI im TWC bereits ab 20 mA AC aus. Wie gesagt, muss ein Fachmann, der die aktuell geltenden Normen kennt, beurteilen.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

GregorLeaf
  • Beiträge: 377
  • Registriert: Do 12. Mär 2020, 11:05
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 158 Mal
read
zdaniel hat geschrieben:
GregorLeaf hat geschrieben: [ Wichtig wird er, wenn in der Verteilung kein FI-A für die Dose sitzt. Das ist nicht normgerecht, kommt aber bei alten Installationen vor.
D. h. nicht normgerecht bezieht sich bei mir darauf, dass der FI in der Unterverteilung mehr als nur den CEE Anschluss absichert. Das wäre dementsprechend ggf. lästig aber nicht sicherheitskritisch?
Richtig.
2024-?: Hyundai Kona OSE 39kWh
2020-2024: Nissan Leaf ZE0 30kWh

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

KiaNiro2021
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Hallo zusammen,
auch wenn meine folgende Frage evtl. schon beantwortet ist, stelle ich sie nochmals, weil bei meiner Konstellation viel Aufwand von der Antwort abhängt.
Meine PV-Anlage reicht wegen zu geringer PV-Leistung nicht aus, um mein E-Auto mit 11kW-Ladeleistung zu laden, ich muss sehr viel Netzstrom dazubuttern.
Daher möchte ich auch einphasig mit 3 kW per Schuko-Ladegerät laden. Die sonstigen Steckdosen/Kabel in der Garage sind zu schwach ausgelegt. Die Wallbox ist vorschriftsmäßig angeschlossen.
Meine Frage: Kann/darf ich tatsächlich nicht L1-, Neutral- und Schutzleiter in der Wallbox von innen nach außen verlängern, um neben der Wallbox eine Schuko-Steckdose fürs Ladegerät anzubringen? Siehe Foto.
Gruß, Bernd
Wallbox.jpg

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

Benutzeravatar
read
Kannst Du machen, wenn Du weißt was Du tust, "darfst" Du nicht.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

Benutzeravatar
read
Sinnvoller und normgerecht wäre ein Umschalter vor der Wallbox mit den Stellungen 1-0-2 (in der Reihenfolge! - Fachbegriff ist mir gerade entfallen), der in Stellung "1" alle 3 Phasen zur WB durchschaltet, in "0" keine, in "2" nur eine.

Edit: das Stichwort wäre "Nockenschalter", schnell mal gegugelt wäre z. B. sowas für 11 kW ausreichend.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

KiaNiro2021
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Do 2. Dez 2021, 11:47
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Herzlichen Dank, iOnier.

Re: Vorhandenes Kabel für Wallbox nutzen?

Cliffideo
  • Beiträge: 467
  • Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
KiaNiro2021 hat geschrieben:
Daher möchte ich auch einphasig mit 3 kW per Schuko-Ladegerät laden.
Bei meiner PV/Wallbox-Lösung habe ich es so gelöst, dass die PV als Inselanlage diverse Geräte im Haus über eine eigene "Solarphase" versorgt und diese über eine 2,5 mm²-Leitung zu einer blauen Campingdose am Carport geführt ist, mit der dann über den Teslaziegel das Auto geladen wird.
Neben der blauen Campingdose hängt eine 11kW-Typ2-Wallbox, die direkt über einen eigenen DC-FI am Hausanschlusskasten angeschlossen ist
und ausschließlich mit Netzstrom lädt. Damit kann man durch Auswahl des Ladesteckers wählen, ob schnell vom Netz oder regenerativ vom Dach geladen werden soll.
Die "Solarphase" ist für ca 6 kW ausgelegt, so dass auch mal der gleichzeitige Betrieb von Waschmaschine, Trockner und Autoladegerät möglich ist, wenn die Sonne bzw. die dahinterstehende Technik wie Inverter und Speicher dies hergibt.

Ein Schukoladegerät sollte möglichst nicht mit 3 kW betrieben werden, besser auf 2-2,5 kW reduzieren, da bei längerem Betrieb mit 3 kW die Schuko-Kontakte geschädigt werden.
Tesla Model 3 LR RWD (2023-...) von e-flat
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag