Neues Förderprogramm KfW 442 "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
Neues Video von Oliver Krüger (163 Grad), der Fragen an KfW gestellt hat und die Antworten veröffentlicht.

https://www.youtube.com/watch?v=tk5_vxrEcDQ
2020-2023 VW ID.3, 2023 Volvo C40 2024 Single Motor Extended Range
Anzeige

Re: KFW 442 wenn man KFW 440 bereits genutzt hat?

Benutzeravatar
read
Samstag hat geschrieben: Mit dem neuen KFW 442 Förderprogramm muß man auch eine Wallbox neu kaufen.

Mit dem alten KFW 440 haben wir bereits eine Förderung unserer aktuellen Wallbox erhalten. Da man für KFW 442 auch eine Wallbox neu kaufen muß, würden wir das notgedrungen auch machen, aber bekommt man KFW 442 dann auch bewilligt auch wenn man früher KFW 440 bereits genutzt hat?
Ja, weil es ja eine Neuanschaffung ist! Siehe auch den Link mit dem Video von Oliver Krüger, der das darin erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=tk5_vxrEcDQ

War bei mir ja auch so, hatte 900€ Förderung in 2021 für meine Wallbox bekommen und müsste nun eine neue Wallbox anschaffen, die dann mit 600€ gefördert wird. Kling blöd, aber die Frage ist auch, ob ich nicht eh eine neue, bessere Wallbox brauche, um die Anbindung an die PV-Anlage perfekt zu machen. Die ID. Charger Connect ist da nicht ganz die richtige Wallbox. (?) Müsste ich mich noch genau informieren. Bin kurz davor, mich für eine PV-Anlage zu entscheiden. Der Check auf der KfW-Seite sagt: o.k..
2020-2023 VW ID.3, 2023 Volvo C40 2024 Single Motor Extended Range

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
  • Binebernd
  • Beiträge: 131
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 13:01
  • Wohnort: Worms
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ich versuche seit bestimmt 10 Jahren erfolglos jemanden zu finden der mir ne PV-Anlage aufs Dach macht - immer wieder bekam ich gesagt wäre unrentabel (Ausrichtung / Dachfenster / Gaube). Jetzt auf einmal ist alles ganz einfach und ich bekam sogar 3 Angebote in kurzer Zeit.
16 PV Module mit 6,8 kWp und eine Batterie mit 5 kWh. Sind 18000 Euro normal?
Bei den Modulen kommen 10 Stück auf die West - 6 auf die Ostseite. Soll ich 2200 Euro für die Erweiterung der Batterie auf 10 kWh ausgeben?
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich um die KFW-Förderung zu bekommen zwingend noch ne zweite, neue wallbox installieren lassen? Mit unserer jetzigen sind wir eigentlich recht glücklich....
Smart EQ 42 Cabrio passion mit 22 kw Bordlader, bestellt am 05.07.18; angemeldet seit 04.02.2019. Heidelberg Wallbox Home Eco 11 kW. Seit 11/23 Photovoltaik auf dem Dach mit 10 kW/h Speicher welche für den Kleinen fast reichen sollte.

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
Hallo,

Preis scheint ok. Ich habe eine Angebot: 25 Module (10,5 kWp) und Batterie mit 9kWh Speicher für 26.000€. (ohne neue Wallbox) Erweiterung auf 8-10kWh halte ich für sinnvoll.
Und ja, du musst eine fabrikneu Wallbox kaufen, siehe Anhang. Auszug aus der KfW-Bank-Seite. Ev. ist die Anschaffung einer neuen Wallbox ja auch sinnvoll, wenn sie perfekt mit der PV-Anlage zusammenarbeitet. Kann die alte Wallbox das auch? Und du bekommst für die neue Wallbox ja auch 600€ Förderung!
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2023-09-24 um 03.53.33.jpg
Zuletzt geändert von JoeID am Mo 25. Sep 2023, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
2020-2023 VW ID.3, 2023 Volvo C40 2024 Single Motor Extended Range

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
@Binebernd, das kann eine längere Diskussion werden und hat auch nichts mehr mit dem Förderprogramm zu tun. Hier ist ein besserer Ort, das zu diskutieren: https://www.photovoltaikforum.com/
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
Binebernd hat geschrieben: Ich versuche seit bestimmt 10 Jahren erfolglos jemanden zu finden der mir ne PV-Anlage aufs Dach macht - immer wieder bekam ich gesagt wäre unrentabel (Ausrichtung / Dachfenster / Gaube). Jetzt auf einmal ist alles ganz einfach und ich bekam sogar 3 Angebote in kurzer Zeit.
16 PV Module mit 6,8 kWp und eine Batterie mit 5 kWh. Sind 18000 Euro normal?
Bei den Modulen kommen 10 Stück auf die West - 6 auf die Ostseite. Soll ich 2200 Euro für die Erweiterung der Batterie auf 10 kWh ausgeben?
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich um die KFW-Förderung zu bekommen zwingend noch ne zweite, neue wallbox installieren lassen? Mit unserer jetzigen sind wir eigentlich recht glücklich....
Über 2600€/kWp ist _kein_ "normaler" Preis (oder "ok", wie jemand anderes obendrüber schrieb).
Bei 6,8kWp braucht es _sicher_ keine 10kWh-Batterie.
KfW442 gibt es nur, wenn alle drei Komponenten neu kommen, ja.
Hyundai Ioniq 5 seit 10/2021 // Renault Twingo Electric seit 06/2021 // PV 13,6kWp Fronius + Wattpilot Wallbox // Grüner Strom von Entega
Update & Downgrade für Ioniq 5 // THG-Prämie +Bonus von mir nach PN // BONNET Referral Code: RGMGA9

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

koaschten
  • Beiträge: 1522
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 344 Mal
  • Danke erhalten: 634 Mal
read
Da bin ich voll bei JDe alles über 1500€/kWp AUF DACH ist Wucher.

Als Beispiel, 16 Module 425Wp kosten (bei Abnahme 1 Palette a 36 Stück) 99€/Stück, bei "Einzelabnahme" 143€/Stück. man braucht ~2,5 Module für 1kWp ...
bei 2600€/kWP ... ist da die Unterkonstruktion aus Gold? das wären 2200€ für Verkabelung, Unterkonstruktion, Gerüst und Arbeitszeit?! Ich hab die Tage Angebote gesehen, 1kWp auf Dach für 1200€ alles inklusive.

Preisquelle für Module: https://www.alpha-solar.info/Solarmodule/ 425Wp Trina Solar Vertex S
EV6 GT

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
A.Q. hat geschrieben: @mweisEl, deine Interpretation würde der Förderrichtlinie, insbesondere Punkt 6.2, sehr deutlich widersprechen.
Wenn du denn dort den Satz "Eigenverbrauch in dem Sinne, dass der Strom aus der Photovoltaikanlage vorrangig und direkt in die Batterie des Elektrofahrzeugs geleitet wird" so liest, wie er da steht, ist keine andere Interpretation möglich.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
Nein, deine Interpretation läuft fehl.
Hyundai Ioniq 5 seit 10/2021 // Renault Twingo Electric seit 06/2021 // PV 13,6kWp Fronius + Wattpilot Wallbox // Grüner Strom von Entega
Update & Downgrade für Ioniq 5 // THG-Prämie +Bonus von mir nach PN // BONNET Referral Code: RGMGA9

Re: Neues Förderprogramm "Solarstrom für Elektrofahrzeuge"

Benutzeravatar
read
Du zitierst auch nicht richtig. Das "in dem Sinne, dass ..." bezieht sich auf die Nutzung und nicht auf das Wort Eigenverbrauch, und es folgen weitere Punkte.

Der Text ist wirklich schlecht geschrieben (hatte ich hier ja schon moniert), aber es wird daraus dennoch völlig klar, dass Eigenverbrauch vorgeht und nur, was nicht verbraucht werden kann, eingespeist werden soll.

Wie soll das auch anders gehen? Der Heimspeicher müsste in deinem Modell sonst einen Anschluss für den eingehenden Strom haben, der aus der PV-Anlage kommt und einen ausgehenden, der an die Hausverteilung geht. Ich weiß gar nicht, ob es so etwas gibt. Und wenn doch, wie soll aus dem Speicher dann das Auto geladen werden können, welches dann ja gar nicht mit der restlichen Hausanlage verbunden ist?
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag