Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Wallbox

Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Wallbox

Agri
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Do 26. Jan 2023, 19:49
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo zusammen,

Kurzfassung:
Mein Vermieter spielt auf Zeit und stimmt der Installation meiner Walbox nicht zu (lehnt allerdings auch nicht ab).

Ausgangsbasis:
  • Mehrfamilienhaus Baujahr 2009 mit ca.35 Wohnung
  • Tiefgarage mit ca. 35 Stellplätzen
  • aktuell keine Wallboxen installiert
  • ein Stellplatz mit bestehender, stillgelegter Verkabelung zum Zählerraum eines ehemalige Mitbewohners
  • Hausanschluss mit ausreichender Leistung (laut Elektroinstallateur)
  • Eigentümer VBL mit zwischengeschalteten Hausverwalter
Mitte Oktober 2022 Zustimmung beim Verwalter angefragt (per Einschreiben mit Rückschein).
Mitte Dezember 2022 knappe Rückmeldung, dass Einzellösungen nicht genehmigt werden. Es wird eine Gesamtlösung angestrebt.
Ein Konzept und eine Terminschiene wurde nicht vorgelegt.

Da ich im Februar mein Elektrofahrzeug (Firmenwagen) bekomme, kann ich nicht warten, bis die Gesamtlösung umgesetzt wird. Das kann ja bei so großen, institutionellen Vermietern mit Hausverwaltung und mehreren Liegenschaften gut und gern mal Monate, wenn nicht Jahre dauern.

Daher schlug ich vor, das bestehende, stillgelegte Kabel vom Nachbarstellplatz bis zur Umsetzung der Gesamtlösung zu nutzen. Das Kabel hat ein ehemaliger Nachbar mit seiner Wallbox für das Laden seines Teslas genutzt. Das Kabel führt zum Zählerraum und muss auf beiden Seiten nur unwesentlich verlängert und auf meinen Zähler aufgelegt werden. Laut vom Mieter für das Haus bestellten Elektroinstallateur kein Problem.

Alles ganz einfach...trotzdem bekomme ich weder Infos über die Gesamtlösung und dem entsprechenden Fertigstellungstermin, noch eine Zustimmung zur Zwischenlösung.

In den dreieinhalb Monaten habe ich nach dem anfänglichen Einschreiben mehrfach telefoniert und gemailt und Fristen gesetzt, sodass ich mittlerweile vermeintlich nur noch die Option habe, über den Anwalt zu gehen (rechtschutzversichert bin ich) und im weiteren Schritt zu klagen.
...oder zu warten und zu hoffen...

Eigentlich bin ich kein Fan des Rechtstreits (durch Briefgefecht der Anwälte dauert alles noch länger, verhärtete Fronten, vergiftetes Verhältnis, Kündigung des Stellplatzes (möglich?)).

Hat vielleicht einer von euch ähnliches erlebt?
Vielleicht Tips und Tricks, möglichst schnell und friedlich an die Wallbox zu kommen?
Sonst irgendwelche Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise?
Anzeige

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Benutzeravatar
read
So blöd sich das anhört: ich denke, da wirst Du nicht um Anwaltshilfe herum kommen.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass man auf sowas keinen Bock hat. Nur ist halt die Frage, was man will.

Natürlich kann man sich auf den informellen Weg beschränken und hoffen, dass sich da was tut. Nur so, wie Du es da beschreibst, gibst Du spekulierender Weise vorher den Firmenwagen wieder ab, als dass da eine Bewegung in die Sache kommt.

Manchmal braucht es einfach einen Brief mit dem richtigen Briefkopf, um eine Sache zu beschleunigen - wie mir ein Anwalt einmal sagte.

Ich würde da ein letztes mal um eine verbindliche Timeline bitten und darauf hinweisen, wenn sich weiter Nichts tut, Du einen Anwalt zu Rate ziehen würdest und rechtlichen Beistand einholen wirst.

Den Verlust des Stellplatzes kann ich mir nicht vorstellen - da muss man schon sehr gute Gründe vorbringen, wenn man den Dir nehmen will.

Möglicherweise fühlen sich die Vermieter dann etwas auf den Schlips getreten. Nur manchmal muss man eine Krähe auf dem Feld auch erschießen, damit die anderen Krähen merken, dass der schwarze Stock nicht nur *bumm*, sondern auch *aua* macht.

Du bittest ja nicht um Almosen, sondern hälst Dich an den rechtlich vorgegebenen Weg, wie man als Mieter zu seinem Recht kommt, dass der Gesetzgeber ausdrücklich so angelegt hat.

Aussitzen seitens des Vermieters geht gar nicht.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

dr_big
  • Beiträge: 1765
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 356 Mal
  • Danke erhalten: 687 Mal
read
Hast du dir schon ausgerechnet was das alles kosten soll?
Bezahlt die Installation dein Arbeitgeber?
Wer bezahlt den Ladestrom?
Wer bezahlt den Rechtsstreit?

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Benutzeravatar
read
@dr_big Die Antworten sind eigentlich sehr klar:

- Die Anlage ist vom Nutzer zu zahlen, so wie das das Gesetz vorsieht. Ob sich die WEG daran beteiligt, halte ich aufgrund der Vorgeschichte für extrem unwahrscheinlich.

- Der Strom zahlt der Nutzer. Nur in einigen speziellen Fällen zahlt der AG den Strom, was aber spezielle (technische) Voraussetzungen hat, aber zugleich in der Regel in höheren monatlichen Fixkosten für den AN resultiert.

- Den Rechtsstreit zahlt die Rechtsschutzversicherung. Dazu ist sie da.

Da die WEG keinerlei Aussage getroffen hat, kann man natürlich auch noch nicht sagen, was der Spaß kosten soll. Das ist ja das Dilemma, dass die gar nix sagen.

SüdaSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Xentres
  • Beiträge: 2698
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Ausziehen, Haus oder Doppelhaushälfte beziehen/kaufen/bauen.

Sorry, ist ernst gemeint. Den Ärger im Wohnbunker würde ich mir nicht antun.

War lange genug Eigentümer in einer WEG, bin froh da raus zu sein. Noch froher, kein Mieter in einer WEG zu sein.

Bei uns bekamen die damals nicht mal das Empfangsmodul für Sky (vormals Premiere) genehmigt, dafür neue Blumenkisten zum Selbstbepflanzen.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Benutzeravatar
read
Es müssen leider einige Pioniere erstmal klagen, damit die Nachfolgenden sich auf Urteile verweisen können. Vielfach brauchen diese nur ein Urteil vorlegen und dann wird gemäß des Urteils auch gehandelt.
Kann sein, dass hier die Beteiligten darauf hoffen, dass du nicht klagst, weil du nicht weiß, ob du gewinnst. Wenn es schon viele Urteile gibt, die in eine Richtung tendieren, dann ist die Bereitschaft zu klagen dann auch höher, weil die Angst zu verlieren eben gering ist.

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Benutzeravatar
read
Du hast Mitte Dezember eine erste Rückinfo gekommen und machst jetzt schon Terror?

Hast Du eine ungefähre Vorstellung wie viele Handwerker es gibt die in der Größenordnung Wallboxen installieren und wie die Lieferzeiten der Hardware sind?
Gruß Ingo

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

chris_11
  • Beiträge: 795
  • Registriert: Di 26. Apr 2022, 13:42
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 812 Mal
read
Ohne Genehmigung kann der TE den Eli ja nicht mal beauftragen. Ich würde direkt zum Anwalt gehen.
Beispiel: https://www.anwalt.de/rechtstipps/miete ... 91265.html
Ioniq 5 AWD 72kWh Uniq 11kW go-e WB mit 22kWp PV. bei 43TKm neue ICCU

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

zoppotrump
  • Beiträge: 2935
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Agri hat geschrieben:
Vielleicht Tips und Tricks, möglichst schnell und friedlich an die Wallbox zu kommen?
Sonst irgendwelche Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise?
Wenn der Vermieter bzw. Verwalter eine Gesamtlösung anstrebt, mache ihm einen Vorschlag. Reiche also dein Bauvorhaben so ein, dass es ein Gesamtkonzept ist.
Das kann bspw. so aussehen, dass du sagst: Es stehen zwei Optionen zur Verfügung: Lastmanagement 1 oder 2. Sagen sie mir, welche sie wollen und ich kaufe mir die passende Ladevorrichtung dazu.

Re: Vermieter spielt auf Zeit bei Zustimmung zur Installation meiner Walbox

Benutzeravatar
read
Die Zeitschiene in einer WEG ist dabei aber ziemlich klar - bei der nächsten WEG-Versammlung muß es Dein Vermieter auf die Tagesordnung setzen und dann erst können die etwas beschließen. Im Regelfall ist die Versammlung irgendwann im Frühjahr bis Frühsommer. Wenn da allerdings noch keine annehmbare Gesamtlösung / gar keine Lösung vorliegt, können die auch nix anderes beschließen, als daß der Verwalter 2-3 Angebote für eine Gesamtlösung einholt und diese dann in der nächsten WEG-Versammlung (2024!) vorstellt und dann erst ein Beschluß für die Gesamtlösung gefaßt wird. Bis dahin dürfte auch Dein Vermieter nicht in Verzug o.ä. sein so daß ich die Beauftragung eines Rechtsanwalts hier tatsächlich für rausgeschmissenes Geld halte - selbst wenn es die Rechtsschutzversicherung zahlen sollte.

Als Lösung wie Du halbwegs schnell zu Deiner Wallbox kommst, sehe ich eigentlich nur daß Du 2 Vorschläge / Angebote von 2 Elektrikern ausarbeiten läßt - am besten welche, die sich damit auch auskennen. Diese beiden Angebote werden dann dahingehend erweitert, daß bis diese Gesamtlösung umgesetzt wird (quasi der nächste eine Ladelösung braucht) Du dieses bestehende Kabel des Nachbarplatzes mit einer von einem Elektriker durchgeführten Installation benutzen darfst. Du wirst Dir dann schon die entsprechende passende Wallbox kaufen, die dann später in die Gesamtlösung integriert werden kann.

Vorher solltest Du aber noch rausfinden, wem dieses Kabel gehört und ob dieser es Dich - ggf. gegen einen kleinen Obulus - vorübergehend benutzen läßt. Die Verwaltung kann nicht über ein fremdes Kabel bestimmen.

Wenn viele Eigentümer dort im Haus auch selbst wohnen kannst Du mit Deinen 2 Angeboten auch schon mal vor der WEG-Versammlung ein bisserl durch die Nachbarschaft tingeln und dort Schönwetter machen und es erklären. Genauso würd ich Deinem Vermieter anbieten, bei der Versammlung anwesend zu sein um auftauchende Fragen zu beantworten. Nichts ist schlimmer als wenn er eine Sache vertreten und andere Leute von etwas überzeugen muß, wo er selbst gar nicht so richtig dahinter steht. Und noch schlimmer: gar keine Erfahrung von eAutos hat und vielleicht sogar selbst die ganzen Vorurteile teilt.

Also am besten progressiv und positiv an die Sache rangehen und die Leute vorher schon verbal überzeugen. Wichtig dabei ist auch, daß es nicht darum geht, ob ein eAuto sinnvoll ist, funktioniert, zu wenig Reichweite hat oder im Kongo die Kinder dafür unter die Erde müssen. Nein, es geht darum, daß Du ein eAuto bekommst und dafür eine Lademöglichkeit in der Garage benötigst. Du verlangst nicht von Ihnen daß sie auf eAutos umsteigen, aber sie sollen bitte auch nicht von Dir verlangen, daß Du einen Verbrenner fahren mußt. Es geht schließlich um eine Investition in die Zukunft ihrer Immobilie, die zudem bis zur Umsetzung der Gesamtlösung ersteinmal nur Dich etwas kosten wird.

Ach ja - zu den "dauernden" Fahrzeugbränden von eAutos solltest Du unbedingt auch mehrere Merkblätter von der Deutschen Feuerwehrgesellschaft (?) ausgedruckt dabei haben, worin jeder nachlesen kann, daß die Brandlast eines eAutos tatsächlich nicht größer ist als von einem Benziner / Diesel. Sonst hauen sie Dir irgendwelche veralteten Zeitungsberichte aus Bayreuth o.ä. um die Ohren, die es nicht wert sind überhaupt diskutiert zu werden. Irgendwo hier im Forum geistern die zugehörigen Links rum...

Als Wallbox würd ich Dir tatsächlich raten, die cFos Powerbrain ins Kalkül zu ziehen. Die kostet mit 11 kW aktuell relativ gemütliche 549€ und kann auch etliche andere, billigere Wallboxen (z.B. Heidelberg für ca. 445 €) im Lademanagement steuern. Wenn es dann zuviele werden (so ab ca. 5-9 Wallboxen) kann das Lademanagement auch explizit seperat betrieben werden, so daß die Ausstattung der gesamten Tiefgarage mit 35 Wallboxen am Ende auch möglich ist.

Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben, Grüazi MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag