Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
read
@env20040
Sprichst Du von den Einspeiseverträgen mit hoher Vergütung oder flexiblen Preisen bei der Einspeisung?

Jeder der so einen Einspeisevertrag mit hoher Vergütung hat, kann das von Dir genannte Modell umsetzen und Geld verdienen. Fürs Stromnetz ist aber Fall zwei besser, wenn man viel Überschuss hat diesen zu Speichern und dann einzuspeisen, wenn der Strom gebraucht wird.
Anzeige

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
read
env20040 hat geschrieben: Und, wo ist das Problem wenn man bis der Einspeisetarif steigt schon was verdient?
Ich weiß nicht, was du meinst, der Einspeisetarif einer PV wird bei Inbetriebnahme festgelegt und ist dann für 20 Jahre fix.

Ob das nun ein "Problem" ist, ist Ansichtssache, denn einerseits belasten diese 26 ct das EEG-Konto, was von allen Stromkunden finanziert wird, aber andererseits war die Zusage von 26 ct/kWh damals Grundlage für die getätigte und vom Staat gewollte Installation der PV.
Ich mache es daher niemandem zum Vorwurf, dass er so handelt.
Und, @ A.Q. es wird dermassen viel Geld für Sinnlosere Dinge ausgegeben dass es bei einem Smartmeter sicher gut aufgehoben ist.
Damit kannst du fast jede Ausgabe begründen.
Ich halte Smart Meter ja ebenfalls für sinnvoll, aber dass Kosten entstehen, ist Fakt, auch wenn sie die EU bezahlt, und dass man zur Rechtfertigung der Kosten ihren Nutzen belegen muss, sollte ebenfalls klar sein.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7824
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1511 Mal
  • Danke erhalten: 1600 Mal
read
Ich gehe einmal davon aus, dass Du über einen Zähler Strom beziehst?
Wenn ja, fallen dabei bisher keine Kosten an?
Jedenfalls in der Zukunft weniger, wenn der Netzbetreiber die Daten automatisiert abruft, bekommt und verarbeitet. Weniger, da er die Kosten für die bisherigen Leistungen nicht erhöhen muss.

Der Wegfall der Ablesekosten und manuellen Dateneingabe / Verarbeitung entfallen, wie auch die Möglichkeit des Strombetruges ( durch falsch übermittelte Ablesewerte) veringen die Augenblicklichen Kosten schon, oder nicht ?
Weiters würde ich es zumindest geil finden, wie z.b. am 25.03.2023 eine Verrechnungsgrundlage von 0,01 ct/ kWh
bei
https://www.awattar.de/
+3% für ein kWh zu bezahlen.

Die Grundgebühr von 13 €/Monat bei awattar in D finanziert sich so bei 130kWh Verbrauch / Monat, also 4,26 kWh / Tag alleine durch den 10 € ct. niedrigeren Strompreis.
Aber ja, man kann gegen alles sein.
Ach ja, jede Ausgabe kann man auch mit einer Sinnvollen einsparung, welche duch diese einspielbar ist begründen.

Wieviele Auto´s wurden denn schon gekauft weil "der neue" 0,5 Liter weniger auf 100 km verbraucht?
Runden wir mal auf 1Liter / 100 km bei der Durchscnitsfahrleistung von 13.000km p.a., also 130 Liter x, wieder freundlich, 2 €....

Also 260€ Spriteinsparung, weswegen man ein neues Auto kaufte, und so ca. mind. 2.000€ Wertverlust für die neue Kiste in kauf nimmt?

Der Smartmeter hilft sparen, wenn man dies will, und das nun mal wirklich.
Noch dazu gibt es in Deutschland einen Preisdeckel, welcher in Österreich nicht angeboten wird.
Da sind mir die Mehrkosten doch dermassen wurscht, wenn ich mehr einpare als ich Kosten habe.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
read
Hier wird noch klassisch abgelesen - aber durch den Kunden, das kostet das Unternehmen genau nix.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
read
Hier bei uns war schon seit 3 Jahren kein Ableser der Stadtwerke mehr, weder für Wasser, Strom, Gas noch PV, Zählerstände wurden immer angefordert und von uns durchgegeben. Bei den PV-Anlagen bei der Syna (unsere Pachtdächer) genauso, einmal hat die Syna zwischendurch im Sommer mal einen ihrer Mitarbeiter einen Zwischenstand ablesen lassen, vielleicht war der zufällig in der Nähe. So etwas wie smarte Zähler waren doch bisher nur die Vehikel um noch mehr abkassieren zu können. Gegen 20€/Jahr habe ich jedoch nichts, ein realistischer Preis dafür. Wenn so ein Zähler 10 Jahre lang läuft sind die 200€ dafür auch gut bezahlt für so ein Massenprodukt welches dann in sehr hohen Stückzahlen produziert wird.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Xentres
  • Beiträge: 2699
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Die einzigen Ablesekosten, die mir jetzt einfallen, wären die jährlichen Anschreiben, dass man doch bitte den Zählerstand übermitteln muss.

Auf Smartmeter kann ich auch durchaus verzichten.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

UliK-51
  • Beiträge: 2192
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 834 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Ich gehe einmal davon aus, dass Du über einen Zähler Strom beziehst?
Wenn ja, fallen dabei bisher keine Kosten an?
Jedenfalls in der Zukunft weniger, wenn der Netzbetreiber die Daten automatisiert abruft, bekommt und verarbeitet.
Ja, weniger Kosten = höherer Gewinn für den Stromanbieter.

Du glaubst doch nicht etwa ernsthaft, daß der Stromanbieter DICH, seine Melkkuh, daran beteiligt? :lol:
Ioniq28 Ioniq 5 RWD LR
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
read
Der Stromanbieter hat davon keinen höheren Gewinn, weil er nicht der Messstellenbetreiber ist.
Der grundzuständige Messstellenbetreiber ist in der Regel der Verteilnetzbetrieber, und diese werden reguliert. Die können nicht einfach nach Lust und Laune Gewinn machen.

Außerdem steht es dir frei, anstelle dessen einen wettbewerblichen Messstellenbetreiber zu wählen, wenn der billiger ist.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7824
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1511 Mal
  • Danke erhalten: 1600 Mal
read
Oder, z. B. In Deutschland einen awattartarif zu wählen welche den Smartmeter inkludiert.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Wichtig für alle Wallboxbesitzer Artikel in Heise.de "Energiewende: Habeck will Smart Meter, und zwar pronto"

Xentres
  • Beiträge: 2699
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 568 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
@env20040

Die Rechnung bei dir geht sich aber auch nur unter bestimmten Umständen auf.

Bei mir ist Awattar weder verfügbar noch besonders günstig.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag