evcc Installationshilfe

evcc Installationshilfe

AndiMM
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 18. Mai 2021, 10:41
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo,

ich hab eine WallBox (Heidelberg energy Control 11kw), eine nicht intelligente & alte Solaranlage und einen BMW i3.
Tut alles, derzeit bekomme ich noch eine sehr gute Einspeisevergütung, so richtig unbedingt nötig ist also Überschussladen nicht.

So der "haben will" Faktor ist aber da, außerdem hat NetzeBW angekündigt, meinen Stromzähler gegen einen intelligenteren austauschen zu wollen.

Jetzt würde ich gerne das Projekt Überschussladen angehen.
Mir bekannte Elektriker vor Ort winken ab, wenn ich konret weiss was sie einbauen sollen kann ich mich gern nochmal melden...

Dachte man könnte mit evcc was tun. Raspy krieg ich konfiguriert denke ich.

Eigentlich brauche ich doch irgendwas im Zählerschrank das misst wieviel ich gerade einspeise und die Info dann per WLAN an den Raspi mit evcc gibt.
Der gibt das dann wieder an irgendein Teil weiter das die Wallbox regeln kann?

Hier steht 2x irgendwas, genau da komme ich nicht weiter.
Welche Hardware ist gut geeignet?
Kann ich den Zähler den NetzeBW verbaut dafür hernehmen/beeinflussen dass die mir was passendes verbauen?

Bitte erzählt mir nicht, alle kompatiblen Komponenten stehen auf https://evcc.io/. Das stimmt zwar, aber ich verstehe nicht, was wirklich gut funktionieren kann etc.

Gibt es jemanden, der sowas schon gemacht hat?
Anzeige

Re: evcc Installationshilfe

Geotec
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Di 19. Okt 2021, 20:36
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 108 Mal
read
Hallo,
AndiMM hat geschrieben: Eigentlich brauche ich doch irgendwas im Zählerschrank das misst wieviel ich gerade einspeise und die Info dann per WLAN an den Raspi mit evcc gibt.
Am einfachsten dürfte ein Shelly 3em sein. Der ist einfach einzubauen und gibt seine Daten per WLAN an den Raspi.
Der gibt das dann wieder an irgendein Teil weiter das die Wallbox regeln kann?
Der Raspi steuert die Wallbox direkt an. Dafür wird ein USB-RS485-Adapter benötigt. https://www.amazon.de/WINGONEER-USB-485 ... 084&sr=8-3

Re: evcc Installationshilfe

Hell
  • Beiträge: 1039
  • Registriert: Fr 15. Jun 2018, 20:08
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Guck mal bei openWB nach, ob Deine Wallbox dort unterstützt wird.

Re: evcc Installationshilfe

TMEV
  • Beiträge: 1700
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 384 Mal
read
Kauf Dir ein Shelly 3EM und lass das von einem Elektriker installieren. Die CT-Spulen willst Du gleich nach Deinem Stromzähler haben. Den Raspi setzt Du selber auf und dann ist https://github.com/evcc-io/evcc/discussions eine gute Anlaufstelle.

Re: evcc Installationshilfe

AndiMM
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 18. Mai 2021, 10:41
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
den Shelly und den Adapter, das klingt ja schon SEHR viel übersichtlicher als vorhin, danke für die Tipps.

muss der USB-RS485 Adapter direkt in der nähe der Wallbox sein oder dürfen die Kaber auf der RS485-seite auch sagen wir 8m lang sein? Hab direkt an der Wallbox Probleme mit der Stromversorgung des Raspi...

Re: evcc Installationshilfe

TMEV
  • Beiträge: 1700
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 157 Mal
  • Danke erhalten: 384 Mal
read
RS485 (Modbus RTU) ist bis rd. 1200m spezifiziert, das hängt davon ab wie leistungsstark die Treiber in den Endgeräten sind und mit welcher Bitrate man übertragen will.

Re: evcc Installationshilfe

Ungeheuer
  • Beiträge: 33
  • Registriert: So 22. Nov 2020, 14:22
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Welche Hardwarevoraussetzungen werden eigentlich an den Raspi gestellt? Würde auch ein Raspberry Pi 3 ausreichen?
2x Easee Home Wallbox

Re: evcc Installationshilfe

koaschten
  • Beiträge: 10
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ungeheuer hat geschrieben: Welche Hardwarevoraussetzungen werden eigentlich an den Raspi gestellt? Würde auch ein Raspberry Pi 3 ausreichen?
"jeder tuts"
das größere Problem ist, bekomme mal einen aktuell zu akzeptablen Preis, daher hab ich mich bei BerryBase für den MakerClub registriert, dann kriegt man zumindest relativ unproblematisch einen RasPi 4b mit 2GB Ram.
Den RasPi würde ich so dicht wie möglich an die Wallbox bringen aber auch so, dass er stabil an dein Haus Netzwerk angebunden ist, sei es LAN oder WLAN. Gleiches gilt für das Shelly EM3, auch der braucht Netzwerk.

Ich hab das vor drei Wochen gerade ähnlich bei meinen Eltern realisiert, allerdings mit SMA SHM2 als Energymeter und einer abl emh1 1w1101 Wallbox, die sich auch via RS485 steuern lässt.

kurze shopping liste:
raspi (netzteil ist bei berrybase dabei)
gehäuse
microSD Karte
rs485 usb adapter
"Netzwerkkabel" (Cat5 oder 6) für RS485 Steuerverbindung von Wallbox zu RasPi

Mein Vorteil war, der SHM2 war schon am Netzwerk, genau wie die Wechselrichter. Da die Wechselrichter in der Garage in der Nähe der Wallbox hängen, relativ kurzer Weg zu überbrücken für die Steuerleitung und habe den RasPi im Kabelkanal bei den Wechselrichtern mit angebracht und auch an den Switch dort mit angeschlossen.

Re: evcc Installationshilfe

AndiMM
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 18. Mai 2021, 10:41
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich wollte mal versuchen das ganze testweise auf einem vorhandenen Raspberry 1 zum laufen zu bringen.
Unabhängig vo evcc, schon die normale Installation ist.... SEHR sehr zäh, das kann man eigentlich niemandem empfehlen. Raspberry bootet standardmäßig in die GUI, bis man das installiert, updates installiert und die GUI ausgeschaltet hat dauert ewig.
RaspBerry1 ist definitiv zu alt, ein neuer schlecht verfügbar oder zu teuer; das geb ich auf. Werde mal eine virtuelle Maschine aufsetzen auf meiner Truenas, mal schauen ob da dann auch der USB-Adapter funktioniert.

alternativ, by mydealz stand es gibt bei ebay einen "Fujitsu Futro S740 ThinClient Intel 1.50GHz 4GB 16GB SSD" refurbished für unter 50€. der müsste auch gut dafür geeignet sein?

Re: evcc Installationshilfe

AndiMM
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Di 18. Mai 2021, 10:41
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
was bedeutet eigentlich "SPONSOR-TOKEN ERFORDERLICH" für die Integration der Heidelberg?
Sind das praktisch mindestens 2€ monatliche kosten sonst funktioniert die Ansteuerung nicht mehr?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag