Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Xentres
  • Beiträge: 2008
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Und was spricht dann gegen den zweiten Zähler, wenn DEIN Netzbetreiber das fordert?

Ansonsten ist es halt wie im Mittelalter, jeder Lokalfürst (Netzbetreiber) stellt seine eigenen Regeln oder Vorschriften auf und drangsaliert die Bevölkerung (Netzkunden).

Was bei dem einen noch möglich ist, ist für den anderen schon absolut undenkbar.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Loxodan hat geschrieben: Das ist doch genau das wo ich in der Eröffnung geschrieben habe, das ist doch genau das was ich nicht verstehe warum dein VNB das genehmigt, denn mit den 22kW Dauerlast und dann deiner Wohnung mit 13kW die dann offiziell auch als Dauerlast gilt, hätte er genauso argumentieren wie der meinige müssen das der Zähler das nicht kann weil dann über 30kW und du einen eigenen Zähler brauchst. Versteht Ihr jetzt mein originäres Verständnisproblem?

Und mit dem direktmessenden 100A hätte ich dann kein Problem weil der ca. 50kw Dauerlast kann und dann bin ich mit den 22kW + 13 kW in einem Bereich den der Zähler dann kann.


Ja wie gesagt, der Zähler wird sowieso durch den SLS „geschützt“. Du kannst da eigentlich auch 1000 Saunaöfen anschließen. Wenn dein VNB da aber so rumspinnt, ist es leider wie Xentres sagt.

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Loxodan
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Mo 10. Mai 2021, 18:35
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Sorry aber genau das sind doch die Fragen die ich im Header gestellt habe wie das sein kann und die noch keiner beantwortet hat:

Mein Netzbetreiber fordert dies nicht willkürlich, sondern er belegt die Herleitung warum das so ist ja sauber mit an sich nachvollziehbaren technischen Fakten welche eigentlich überall gelten müssten, nämlich 22kW sind Dauerlast mit und damit laut Verordnung auch die Wohnung mit 13kW Dauerlast und damit normaler 60A Zähler nicht zulässig, das ist damit keine individuelle Willkür oder Lokalfürstentum sondern Berufung auf Regelungen.

Wieso kann es da lokale Abweichungen geben und worin sind diese begründet, dass will ich doch nur verstehen.. :-)
Wird woanders die Wohnung z.B. nicht automatisch als Dauerlast bei Parallelbetrieb gesehen und damit die 30kW nicht gerissen wäre z.B. eine mögliche Erklärung.... Oder anderswo wird eine Wohnung mit 6kW berechnet.... glaube ich nicht aber soll nur als Beispiel dienen..

Warum ich keinen 2.ten Zähler will habe ich doch oben beschrieben, erstens sind das unnötige Kosten und zweitens werde ich dann gezwungen bei PV Eigenverbrauch einen Zähler auszusuchen und lasse Potential liegen oder muss eine sinnlos aufwendige Verschaltung der Zähler machen.

Ich will ja mithelfen und bin bereit zu investieren in ein Maximum an Energieoptimierung, aber wenn am Ende die Hürden so hoch gelegt werden
das die Installationen so teuer werden das man am Ende "gezwungen" wird den Strom vom Energieversorger zu beziehen und öffentlich zu laden
wird das nix. Es liegt halt in meiner Natur als Ingenieur nicht nur Vorgaben zu akzeptieren, sondern ich möchte diese auch technisch verstehen wollen,
das sei mir doch zugestanden oder? :-)

Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

DiLeGreen
  • Beiträge: 1453
  • Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
  • Wohnort: Würzburg
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 168 Mal
read
Jo, so ist es wohl leider, formal geht es nach TAB nicht, manche VNBs drücken vielleicht ein Auge zu oder es rutscht durch.
Manch einer hat vielleicht auch gar nicht angemeldet oder genehmigen lassen und will sich drauf berufen dass er nur eine 32A CEE-Dose mit temporärer/mobiler Ladeeinrichtung habe.
Einige haben auch eh den zweiten Zähler, um von verringerten Netzentgelten bei abschaltbarer Last profitieren zu können, teils noch von Nachtspeicherheizungen oder wegen Wärmepumpen. Zählerkaskade für PV Eigenverbrauch ist dabei auch möglich.

Technische Gründe scheint es für die fixe 44A Beschränkung nicht unbedingt zu geben, außer dass die eHz-Zähler manchmal wohl nichtmal 30kW Dauerlast vertragen und die Verkabelung im Zählerschrank auch entsprechend passen muss.
Leider bringt auch ein alternativer Messstellenbetreiber an dieser Stelle formal nicht viel, der kann dir zwar evtl. einen 100A Zähler anbieten, aber um die Einhaltung der TAB kümmert sich weiterhin der VNB und da stehen nun die 44A leider so drin.
Mit Gleichzeitigkeitsfaktor 1 macht auch Sinn dass von 30kW, bei 22kW für die Ladung, nur noch 8kW für die Wohneinheit übrig bleiben, die halt keine 13kW sind.

Das dynamische Lastmanagement kann dir an dieser Stelle helfen die Regularien einzuhalten, über 8kW für die Wohneinheit wird vermutlich nur selten vorkommen und dich nur selten treffen.

Aber wenns eh für die Arbeit ist: Hier im Forum ist gelegentlich von Schwierigkeiten bei der Abrechnung von Dienstwagen-Stromkosten mit Arbeitgebern zu lesen, die einfachste Lösung dafür scheint zu sein sich eine Wallbox mit Roaming-Anbindung zuzulegen und dann per Ladekarte auf Rechnung zu laden. In deinem Fall könnte es aber doch auch eine Lösung sein dass der AG den zweiten Zähler bezahlt und die Rechnung direkt dort hin geht?
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Xentres
  • Beiträge: 2008
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 392 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Ich hätte hier auch den Arbeitgeber angesprochen, dass er den zweiten Zähler mitsamt zugehörigen Stromvertrag stellt.

Schließlich hast du ja die Versuchsträger zum Laden Zuhause.

Deine Motivation dahinter, den zweiten Zähler zu vermeiden, verstehe ich schon.

Dein Netzbetreiber hat für sich halt eine ganz plausible Begründung gefunden, wie er dir bei 22kW einen zweiten Zähler aufschwatzen kann.

Andere Netzbetreiber interessiert die Dauerlast des Zählers tatsächlich nicht, die finden aber halt andere Gründe für irgendwelche Vorgaben oder sind total entspannt bei 22kW und genehmigen einfach so.

Wenn du hier Mal das Forum durchforstest findest du auch Themen, wo Netzbetreiber sogar eine 11kW Wallbox als genehmigungspflichtig angesehen haben, teils abgelehnt haben.

Mit oft fadenscheinigen, teils sogar hanebüchenen Begründungen. Ich erinnere mich an die Rechnung des Netzbetreibers mit cosphi = 0,9.

Es hat sich auch noch nicht herauskristallisiert, wie diesem Irrsinn und dieser Ungleichbehandlung beizukommen ist.

PS: Ich bin originär auch Ingenieur aus der elektrischen Antriebstechnik kommend, habe aber aufgegeben, gewisse menschengemachte Vorgaben verstehen zu wollen.

Häufig geht es im Bereich Elektromobilität leider immer noch nur darum, für die eigene Verweigerungshaltung (hier der Netzbetreiber) eine passende Begründung zu finden.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Afaik
  • Beiträge: 663
  • Registriert: Fr 11. Jan 2019, 15:04
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 257 Mal
read
Loxodan hat geschrieben: Ich bin Ingenieur in der Antriebsentwicklung eines Süddeutschen Autobauers, und ich habe oft Entwicklungsfahrzeuge dabei mit welchem ich gerne auch daheim aus Messgründen konstant mit 22kW laden will und keine Einschränkungen und durch Lastmanagement gebrauchen kann.

Traurig, das sowas scheinbar nicht auf dem Werksgelände getestet werden kann. Besorg Dir einen eigenen Zähler für die 22kW Wallbox, dann kommt es auch nicht zu Unstimmigkeiten durch die Wohnzimmerbeleuchtung an der gleichen Leitung.

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Loxodan
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Mo 10. Mai 2021, 18:35
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Na man konnte ja die Uhr nach so einem nutzlosen Kommentar stellen dessen Verfasser wieder nichts liest außer dem letzten Post und nicht über den Tellerrand denken kann . Es mag dir zwar nicht einleuchten, aber es gibt auch Menschen wie mich die Spaß an Ihrer Arbeit haben und mache das auch gerne daheim weiter um Dinge voranzutreiben gerade in Home Office Zeiten wo ich nicht wenn nötig auf dem Werksgelände bin. Und mach dir keine Sorgen, auf den Werksgeländen können wir neben DC bis 350kW auch gerade so 22kW AC laden :-) Wenn du auch nur 5 Zeilen hochgelesen hättest würdest du auch verstehen warum ich gerade diesen 2. Zähler vermeiden will. Unnötige Strom und Serververschwendung dein Post!

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Dann. Installier doch jetzt endlich das dynamische Lastmanagement, du wirst sehen, dass es sowieso nie abriegelt. Kostet bei cfos vielleicht 100€.

Man kann es auch kompliziert machen….

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Nebenbei bist du zu den andere ganz schön unfreundlich, dafür, dass die versuchen dir zu helfen.

Re: Wie kann 22kW ladepunkt ohne separater Zähler überhaupt funktionieren?

Loxodan
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Mo 10. Mai 2021, 18:35
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Wo bin ich denn bitte unfreundlich? Ich bin einfach nur ehrlich und direkt wenn Menschen einfach etwas ablassen ohne sich die Mühe gemacht haben auch nur mal einen Teil einer Diskussion zu lesen und was am Ende nichts zur Sache tut. Wenn das heute schon als unfreundlich gilt nun ja....
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag