Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

TorstenW
read
Moin,

also in 99% der Ferienwohnungen, wo ich bisher war, musste ich die Endreinigung und in 90% den Wäscheservice extra bezahlen....

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Also ich kenne das eher so das es im Zimmerpreis drin ist ... Was aber egal ist zahlen muss ich es in beiden Fällen.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Optimus
  • Beiträge: 2260
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 363 Mal
  • Danke erhalten: 526 Mal
read
Accept hat geschrieben: Ist es so schwer an Ladestationen zu tanken oder wollt ihr einfach nur auf Teufel komm raus sparen.
Ist es nicht. Aber das Auto steht über Nacht an der FeWo (Steht er, dann lädt er!). Da ist eine (einfache) Lademöglichkeit sehr willkommen und nützlich. Es muss nicht immer gleich die super duper WB sein. ;) Es geht auch nicht um kostenlos. Es schlägt sich in den Verbrauchkosten nieder. Die kannst du separat ausweisen oder pauschal erhöhen, falls jemand mit E-Auto kommt. Bei einem angemessenen Preis wird das sicher angenommen und die FeWo wird durch den Kompfort aufgewertet. Das betrift dann andere Mieter (o. BEV/PHEV) nicht. Den Zugang zu einer Außensteckdose kann man ja auch (aus der ferne) regeln/kontrollieren und eine Steckdose kosten jetzt nicht soviel. Oder verlangst du für zusätzliche Steckdosen neben dem Bett (für Laptop/Tablet/Handy) auch extra? ;)
Accept hat geschrieben: Geht ihr auch zu eueren Freunden wenn ihr die besucht und schnorrt dort kostenlosen Strom?
Ein bis zweimal im Jahr bekomme ich bei Besuch auch den Strom geschenkt. Erspart mir auf der Rückfahrt einen Ladestopp. Wenn gewünscht bezahle ich das aber auch. Da wir uns gut verstehen und er selber PHEV fährt ist das aber kostenlos. :D Würde ich da öfter (jeden Monat) hinfahren, würde ich das Bezahlen aber von mir aus anbieten.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black, noFSD seit 6/2019, seit 09/2020 EAP
15,2 kWh/100 km (netto) bei 50 Tkm

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
Accept hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Kann nur meine Erfahrungen weitergeben. Suche nur noch Unterkünfte mit Ladestationen, oder frage höflich an ob die Möglichkeit besteht zuladen. Bis jetzt immer zuvorkommend behandelt worden an der See oder in den Bergen. Ob einfaches Ferienhaus oder Nobelhotel.

Alle anderen haben die Zukunft verpennt und sind aus meiner Sicht raus, keine Bemühungen/Interesse zusehen somit kein Geld von mir.....

Es ist aber ein unterschied ob ich in einem Nobelhotel wo die Nacht mind. 350€ - 2000€ kostet für 25€ kostenlos lade oder ob ich ich eine Ferienwohnung für 79€ Miete und da lade. Das dies für den Vermiete der Ferienwohnung nicht machbar ist, sollte eigentlich einleuchten. Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden und für dich ist es akzeptabel die Ladegebühren zu übernehmen, aber ich lese hier immer nur kostenlos. Wie gesagt ich selbst habe 2 Ferienwohnungen und die vermiete ich ab 79€ - 150€ ( 4-10 Personen). Da ich aktuell 44 Cent für die Kw bezahle, kann man locker für eine Ladung 25€ rechnen. Nun meine Rechnung 2 Nächte, Einnahmen 160€ - 35€ Steuern und Gebühren - 40€ Endreinigung - 10€ Wäscheservice - 20€ Verbrauchswerte - 50€ Kredit = 5 Gewinn für meine Arbeit. Instandhaltung noch nicht mitgerechnet. Das gleiche Spiel mit meinem Höchstpreis 2 Nächte x 150€ sind 300€. Abzüglich Steuer und Gebühren 65€, Endreinigung 50€, wäscheservice 25€, 30€ Verbrauchswerte und die 50€ Kredit. Sind 80 Gewinn. Wie gesagt darin sind noch keine Instandhaltungen Renovierungskosten neu Möbel etc. wenn ich nun noch jedem seinen Strom fürs Auto bezahlen soll. Muss ich den Preis schon in die Vermietung mit einberechnen. Finde ich nicht ganz fair anderen gegenüber. Ich versteh diese ganze Diskussion nicht. Ist es so schwer an Ladestationen zu tanken oder wollt ihr einfach nur auf Teufel komm raus sparen. Geht ihr auch zu eueren Freunden wenn ihr die besucht und schnorrt dort kostenlosen Strom? Macht das mal, da bin ich gespannt wie über euch hinter vorgehaltener Hand anschließend gesprochen wird.
Hallo, Dank für Deine Infos. Nur um die echte Wende zuschaffen braucht man kleine Lösungen und nicht nur die Schnelllader. Überall ist Infrastruktur vorhanden, diese einfach nutzen. Dazu die Nacht um 10,00 anheben dann passts. Der Wildwuchs an Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Unterkünften, die schiere Masse ist zuviel. Urlaub wird für einige Luxus in den nächsten Jahren wenn wir dank aktuellem Geschehen alles Neu wird seien.

Dazu gebe auch Strom für meine Eltern mit BEV und wenn dann Freunde umsteigen auf BEV s gern Strom. Umgekehrt ists selbstverständlich woanders Strom zu erhalten in der Verwandtschaft auf Besuch. Geben und Nehmen.
I3 120Ah fluid-black

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Zurzeit ist es ja so das die auslastung der Ladesäule sehr schlecht ist. Deswegen benutze ich sie auch und muss nicht bei Vermietern und verwandten Schnorren. Auch wenn ich dann einmal mehr laden muss...

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 3944
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 674 Mal
  • Danke erhalten: 856 Mal
read
Accept hat geschrieben: .... Ich versteh diese ganze Diskussion nicht. Ist es so schwer an Ladestationen zu tanken oder wollt ihr einfach nur auf Teufel komm raus sparen. Geht ihr auch zu eueren Freunden wenn ihr die besucht und schnorrt dort kostenlosen Strom? Macht das mal, da bin ich gespannt wie über euch hinter vorgehaltener Hand anschließend gesprochen wird.
Ich verstehe diese Diskussion schon....
Ich bevorzuge auch einfach am Abend anzustecken und nicht irgendwo rumzustehen.
Mich interessiert im Gegenzug nicht mal das es beim Lidl Gratisstom gibt.
Das ist die Fraktion an e Autofahrern um welche es hier allerdings teilweise gehen dürfte.
Die zweite Fraktion ist jene, welche genau das im Urlaub wollen was Sie zuhause haben. Diese kennst Du als Vermieter genauso.
Warum die in Urlaub fahren? Keine Ahnung.
Ich erlebe das mit dem schlecht reden der Stromschnorrer hinter deren Rücken immer wieder..
Ich Meinte einmal dass der Verwandte sonst nicht nach Hause kommen würde mit dem Automodell.
Antwort? Die war nicht Salonfähig. Ich wollte dort nicht laden, so nebenbei bemerkt.

Die Antwort liegt in der Mitte.

Es tut dem Vermieter nicht weh eine knapp abgesicherte Steckdose anzubieten.
Es tut dem Mieter nicht weh was zu bezahlen.
Es geht auch nicht um ein paar Euro, aber ein volles Auto am Tag der Abfahrt ist auch was feines.
Stichwort pro Tag 20€, in Deutschland auch 30 €.
Der Wagen, Werte Vermieter wird dann nir 2 Tage stecken.
Der erste Tag ist, bei leerer grosser Batterie vielleicht noch ein Verlust, wenn überhaupt.
Der 2. Tag jedenfalls ein Gewinn.

Definiert 10A Max Absicherung, sichert auf 12Ampere ab.
Haut es die Sicherung durch würde mehr gezogen...

Die Unverschämtheit vieler Gäste nimmt zu, nicht ab.
Was.mannauch hier lesen kann, was man glaubt an Anspruch stellen zu können.

Was kostet schnell z. B. Ein tron?
Was sind dagegen 20 oder 30€.

Ja, die Schnorrer sind unter uns, keine Frage.
Man findet diese auch an bestimmten Ladelocations aber, man darf in diesen Treats den Begriff nicht verwenden.
Woran man erkennt wie mancher ticken dürfte ...
Ich, Ich, Ich....
Und?
Ach ja, Ich.

Es geht um das Angebot.
Ob dies dann angenommen wird ist das andere.
20, 30 € pro Tag, ganz einfach.
Man merkt dann ob und wie der Gast tickt an dessen Reaktion.

Mir ist entweder die Bequemlickeit etwas wert, oder ich schlafe günstiger auf Holzpritschen, sorry lade woanders.
Geschenkt ist nichts Wert, eine alte Weisheit.

Geschenken einzufordern widerlich.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

schnaeutz
  • Beiträge: 308
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Das wäre ein Geschäftsmodell für einen Ladesäulenbetreiber, Hotels und FW-Anbietern Ladesäulen hinzustellen und die Abrechnung mit den ladenden Gästen zu übernehmen. Es geht um den Komfort, nicht darum zu schnorren.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Wenn es ein Geschäftmodel dahinter ist das funktioniert passiert das von alleine. So muss es durch das Marketingbudget laufen.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 3944
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 674 Mal
  • Danke erhalten: 856 Mal
read
schnaeutz hat geschrieben: Das wäre ein Geschäftsmodell für einen Ladesäulenbetreiber, Hotels und FW-Anbietern Ladesäulen hinzustellen und die Abrechnung mit den ladenden Gästen zu übernehmen. Es geht um den Komfort, nicht darum zu schnorren.
Ein Geschäftsmodell....
Beinhaltet Geld, Kosten Gewinn....
Ja, kann man machen, ohne Frage.
Was darf es für diejenigen Kosten, welche meinen dass Sie beim zuhause laden was zahlen und der Vermieter gefälligst kostenloses laden ermöglichen soll?

Nichts?
Gar nichts?
Oh... Das soll der Vermieter zahlen....

Ich vergass.
Frage:
Zahlt das der Vermieter auch zuhause in der Mietwohnung?
Ich weiss, ist ne dumme Frage......
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

schnaeutz
  • Beiträge: 308
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Es macht einen Unterschied, ob ich im 5-Sterne-Hotel wohne oder in einer Ferienwohnung < 100 €. Allerdings dürften in vielen teuren Hotels die Säulen nicht kostenlos sein. Ich habe jedenfalls in diesen Etablissements schon gelöhnt. Nicht einmal bei über 20 EUR Parkgebühren ist das Laden inklusive. Da kann man froh sein, wenn nicht eine unverschämte Pauschale verlangt, sondern nach kW abgerechnet wird.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile