Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Smiljan
  • Beiträge: 1155
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 1129 Mal
  • Danke erhalten: 394 Mal
read
In der Alpenrepublik könnte ja wenigstens an Hotels eine Ladestaion sein !
Am ÖKOTEL Kalsdorf ist wenigstens schon eine JET-Tankstelle und ein Hofer.
:danke:
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku 40 Ah - 06/2024 ersetzt durch Exide EK600 AGM, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )
Anzeige

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Aber bitte mit Kreditkarten Abrechnungsfunktion. Komfort wurde ja schon als Grund genannt. Mann will ja schließlich nicht um den Strom betteln

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

SamEye_again
read
kein Thread, wo Du den Quatsch nicht unterbringen könntest - richtig?!

als Vermieter einer Ferienunterkunft macht man sich vermutlich - so man denn eine Lademöglichkeit anbieten möchte - eher Gedanken darum, wie man die Lademöglichkeit in sein bestehendes Abrechnungskonzept einbauen kann; und eher nicht, wie man eine zusätzliche Rechnung je Gast produzieren kann, die ihrerseits noch weitere Nebenkosten verursacht...

In den meisten Hotels, Ferienhäusern und Appartements, in denen wir bisher zu Gast waren (und das sind durchaus Unterkünfte der gehobenen Kategorie), waren Kreditkarten entweder verpönt ("haben Sie keine EC-Karte?") oder wurden von vornherein abgelehnt ("die Reservierung über die Kreditkarte ist dem Buchungssystem (Drittanbieter) geschuldet; bezahlen können Sie die Rechnung leider nicht per Kreditkarte!")
In den allermeisten Fällen erfolgte die Bezahlung bargeldlos per SEPA-Mandat - nix Kreditkarte - eine Ausnahme bildeten unsere Seereisen: da war die Kreditkarte sehr willkommen, allerdings mussten wir dort auch noch nie unser E-Auto laden...

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
Ich sehe das so:

Als eMobilist zu erwarten, dass der Strom kostenlos abgegeben wird, empfinde ich auch dreist - und erwarte ich nicht.

Ebenso dreist empfinde ich, wenn der Strom zu Wucherpreisen abgegeben wird.

Ich sehe Parallelen zu den Anfängen von WLAN in Hotels (nur dass der Kunde keine "Schuko Ausweichmöglichkeit" hatte). Kein WLAN oder zu abstrus hohen Preisen.

Und heute ist es Standard, dass es ein Gäste WLAN gibt. Hotels ohne haben keine Chance.

Ich finde es etwas peinlich der FeWo Anbieter das Laden kategorisch zu verbieten.

Dass nicht alle jetzt und sofort was anbieten können ist völlig verständlich - und fordere ich auch nicht. Und dass die Rentabilität sehr schwierig ist, muss man nicht diskutieren.

Meiner Meinung nach ist es aber unabdingbar, dass sich die Vermieter der Thematik stellen und soweit technisch machbar auch umsetzen. Sei es per extra Nebenkostenabrechnung, Pauschale oder gar "echtem" Roaming.

Hier wird der Wettbewerb einiges regeln.

Stellt sich der Vermieter der Situation nicht, wird er mittelfristig Nachteile erleiden. Denn Laden ist definitiv nicht tanken.

Eine generelle Blockadehaltung empfinde ich kontraproduktiv.

SüdSchwabe.
--
Kona 64kWh Premium Facelift Acid Yellow GSD - bestellt am 09.September 2019 - abgeholt am 5.Juni '20 gefahren bis 27. Oktober '23
Škoda Enyaq iv80X Sportline - bestellt am 20.Dezember '21 - abgeholt am 27.Oktober '23

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben: kein Thread, wo Du den Quatsch nicht unterbringen könntest - richtig?!
Mir ist nicht klar was du mit Quatsch meinst.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

oemlegoem
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 21:15
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Ich vergleiche es mit einem Hotel wo ein Zimmer gebucht wird mit oder ohne Frühstück. Nicht jeder Gast isst gleich viel. Auch die Kapitalkosten vom Frühstück müssen gedeckt werden. Am Ende der Übernachtungen separat das Geld für das Frühstück einzutreiben ist problematischer (mir hat der Kaffee nicht geschmeckt).
Deshalb finde ich eine Pauschale für die Bentützung einer Ladestation eine praktikabele Lösung.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Accept
  • Beiträge: 184
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Wenn ich als Betreiber eine Wallbox für meine Kunden installiere und ich verlange Geld dafür wird sich beschwert das es was kostet. Dann kommen die ganz schlauen mit ihren 10m Kablel und Ladeziegel und schmoren kostenlos über den Hausstrom. Also ich finde die Diskussion überflüssig. In den meisten Hotel gibt es keine Lademöglichkeit und wenn muss man meisten auch dafür bezahlen. Was ich fair finde. Verschenken kann niemand etwas. Und bei einem Hotel sprechen wir von 50 - 500 Zimmer mit 1 Wallbox. Und dann erwarte man in den günstigeren Ferienwohnung eine Lade Möglichkeit. Irgendwas läuft hier falsch.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
Kann nur meine Erfahrungen weitergeben. Suche nur noch Unterkünfte mit Ladestationen, oder frage höflich an ob die Möglichkeit besteht zuladen. Bis jetzt immer zuvorkommend behandelt worden an der See oder in den Bergen. Ob einfaches Ferienhaus oder Nobelhotel.

Alle anderen haben die Zukunft verpennt und sind aus meiner Sicht raus, keine Bemühungen/Interesse zusehen somit kein Geld von mir.....
I3 120Ah fluid-black

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

andi_hb
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Mo 6. Feb 2017, 16:01
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Das was Südschwabe geschrieben hat würde ich so unterschreiben.
Als Anbieter einer Unterkunft will ich Kundschaft werben.
Das funktioniert über Komfort und zusätzliche Ausstattung.
Wenn die Unterkunft in Zukunft keine Lademöglichkeit anbietet (nicht unbedingt kostenlos) wird die für einige uninteressant.
Somit geht Kundschaft verloren.
Es liegt also durchaus im Interesse eines Vermieters das eine Lademöglichkeit angeboten werden kann.
Möglichkeiten für die Abrechnung werden sich schon finden.
Je mehr E-Mobilisten auf Tour gehen und nachfragen ob es eine Möglichkeit zur Ladung des Fahrzeugs gibt umso eher macht sich ein Vermieter Gedanken darüber.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Accept
  • Beiträge: 184
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: Kann nur meine Erfahrungen weitergeben. Suche nur noch Unterkünfte mit Ladestationen, oder frage höflich an ob die Möglichkeit besteht zuladen. Bis jetzt immer zuvorkommend behandelt worden an der See oder in den Bergen. Ob einfaches Ferienhaus oder Nobelhotel.

Alle anderen haben die Zukunft verpennt und sind aus meiner Sicht raus, keine Bemühungen/Interesse zusehen somit kein Geld von mir.....

Es ist aber ein unterschied ob ich in einem Nobelhotel wo die Nacht mind. 350€ - 2000€ kostet für 25€ kostenlos lade oder ob ich ich eine Ferienwohnung für 79€ Miete und da lade. Das dies für den Vermiete der Ferienwohnung nicht machbar ist, sollte eigentlich einleuchten. Vielleicht habe ich dich auch falsch verstanden und für dich ist es akzeptabel die Ladegebühren zu übernehmen, aber ich lese hier immer nur kostenlos. Wie gesagt ich selbst habe 2 Ferienwohnungen und die vermiete ich ab 79€ - 150€ ( 4-10 Personen). Da ich aktuell 44 Cent für die Kw bezahle, kann man locker für eine Ladung 25€ rechnen. Nun meine Rechnung 2 Nächte, Einnahmen 160€ - 35€ Steuern und Gebühren - 40€ Endreinigung - 10€ Wäscheservice - 20€ Verbrauchswerte - 50€ Kredit = 5 Gewinn für meine Arbeit. Instandhaltung noch nicht mitgerechnet. Das gleiche Spiel mit meinem Höchstpreis 2 Nächte x 150€ sind 300€. Abzüglich Steuer und Gebühren 65€, Endreinigung 50€, wäscheservice 25€, 30€ Verbrauchswerte und die 50€ Kredit. Sind 80 Gewinn. Wie gesagt darin sind noch keine Instandhaltungen Renovierungskosten neu Möbel etc. wenn ich nun noch jedem seinen Strom fürs Auto bezahlen soll. Muss ich den Preis schon in die Vermietung mit einberechnen. Finde ich nicht ganz fair anderen gegenüber. Ich versteh diese ganze Diskussion nicht. Ist es so schwer an Ladestationen zu tanken oder wollt ihr einfach nur auf Teufel komm raus sparen. Geht ihr auch zu eueren Freunden wenn ihr die besucht und schnorrt dort kostenlosen Strom? Macht das mal, da bin ich gespannt wie über euch hinter vorgehaltener Hand anschließend gesprochen wird.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile