Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

gekfsns
read
Wenn ich mir das eine Unterkunft suche, dann mit einer Suchmaschine wo ich Lademöglichkeit mit angeben kann. Nur wenn ich dort kein passendes Angebot finde, nehme ich auch eine Lademöglichkeit unterwegs in Kauf. Die Zeiten von Schuko Ladung sind meiner Meinung nach vorbei, hab mit Familie auch gar nicht im Kofferraum den Platz dafür über. Kenne nur zu gut die alten Zeiten, wo man im Hotel gemeinsam mit den Angestellten auf der Suche nach der Sicherung war, die geflogen ist weil zu viele EVs gleichzeitig an den Außensteckdosen angesteckt wurden. Damals waren wir noch Pioniere die zumindest ein technisches Grundverständnis hatten, ich glaub heutige Käufer sind selbst mit einer Typ2 Säule schon überfordert :)
Im Hotel in Österreich gab es 3 Wallboxen die ganz normal über Roaming abgerechnet wurden und die wurden auch intensiv genutzt. Das ist für mich persönlich das optimale, idiotensicher und fair für beide Seiten. Vor Jahren bot Newmotion für seine Wallboxen ein Roaming für 5€ pro Monat an mit eingebauter SIM, also um die 1500€ + Elektriker Einmalkosten und dann 5€ pro Monat. Vermutlich gibt's dafür auch eine Förderung.
Anzeige

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
@gekfsns Schuko-Ladungen sind ein Ausgleich für immer schnelles CCS Laden. Ob wir je das erreichen das sämtliche Unterkünfte ausgestattet sind mit Wallbox etc. werden wir nicht mehr erleben. Muss ja auch nicht sein. Infrastruktur ist ja vorhanden. Der Trend von Riesen-Akkus muss verschwinden, Autos wie der I3 müssen her. Alles andere ist Schwachsinn und hilft nicht die Erde zu retten oder noch für 30 Jahre wenigstens erträgliches Leben.
I3 120Ah fluid-black

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
Du wirst aber garantiert nicht die Welt mit Schuko Ladungen an Ferienhäusern retten.

Nochmal Notladekabel sind nicht mehr Standartausstattung und müssten gekauft und mitgeschleppt werden.

P.s. ohne großen Akku würde ich wohl einen PHEV
(Diesel) fahren.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

SamEye_again
read
bei undurchdachten BEV ist das wohl so - steckt man Grips in das Fahrzeug, hat es sowohl ein Notladekabel, als auch einen Frunk, in dem man es verstauen kann ;)

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
Falls es jemand nicht weiß, es gibt Zähler der stündlich oder häufiger den Wert in die Cloud laden.

Damit könnte man die Abrechnung einfach machen.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
tommywp hat geschrieben: Nochmal Notladekabel sind nicht mehr Standartausstattung und müssten gekauft und mitgeschleppt werden.
Nicht bei Mazda. Da ist das mit dabei und ein Typ 2 Kabel obendrein.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Benutzeravatar
read
Ja, und? halt nicht (mehr) bei allen Herstellern und Modellen ("Standard"!). Dass Mazda das beim MX-30 noch beilegt ist nett, aber auch Sack Reis.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Is ja auch ein Reiskocher. Jetzt halt elektrisch.....

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 904 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben: bei undurchdachten BEV ist das wohl so - steckt man Grips in das Fahrzeug, hat es sowohl ein Notladekabel, als auch einen Frunk, in dem man es verstauen kann ;)
Mann kann die beiden Dinge auch weglassen wenn man sie offensichtlich nicht braucht.

Re: Ferienhausvermieter an der Nordsee richten sich auf E-Mobilisten ein

Xentres
  • Beiträge: 2005
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 390 Mal
  • Danke erhalten: 614 Mal
read
Gerade diese Schuko-Notladerei hat uns doch all die Vorbehalte eingebrockt.

Wallbox oder nix.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile