Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Wenn ich da einen 70 MW Kompressor rennen habe, dann schalt ich den und die entsprechende Produktion nicht Mal eben so ab. Jedes Neuanfahren kostet bei entsprechenden Anlagen so um 200 Tsd.Euro zusätzlich.

Die müssen laufen :24/7/365
Anzeige

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Von was für einem Kompressor redest du da?
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
MegaMethanol, MegaAmmonia, Cracker, Luftzerlegung,....

Wenn's nur um den Verbrauch geht auch alle großen Elektrolysen wie H2O2, Chloralkali, Kupfer, Aluminium, Magnesium.

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Ich weiß nicht, was du damit in diesem Kontext sagen willst. Das sind doch alles keine für den heutigen Markt relevante Technologien.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Das sind Grundstoffindustrien mit stark wachsendem Markt und die Basis sehr vieler Wertschöpfungsketten.

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

uhi
  • Beiträge: 569
  • Registriert: Di 29. Okt 2019, 16:49
  • Wohnort: Ingolstadt
  • Hat sich bedankt: 293 Mal
  • Danke erhalten: 360 Mal
read
DrMoe hat geschrieben: Richtig Sinn machen würde das Preis-abhängige Laden, wenn es eine Echtzeitinfo über das aktuelle Stromangebot gäbe. Dann wäre es auch egal wenn das viele gleichzeitig triggert, da sich das System dann selbst regeln würde.
Im Grundsatz seh ich das auch so. Das aktuelle Verfahren "morgen um drei lad ich, da der Strom dann billig sein wird" funktioniert nur, wenn die Menge der Abnehmer, die drauf achten, gering im Vergleich zur Gesamtmenge ist. Wenn signifikant Leistung angefordert wird, klappt der Ansatz mit der Vorhersage nicht mehr. Aber dynamisch schauen und live reagieren wird auch spannend, da sind die Künste der Regelungstechniker gefragt, damit sich nichts aufschaukelt. Also in der Art Strom wird billig -> alle fangen zu laden an -> das verteuert den Strom -> alle schalten ab -> Strom wird wieder billig usw... Spannende Geschichte.
Ioniq 28kWh seit Sept. 2019

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

motoqtreiber
  • Beiträge: 1530
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 809 Mal
  • Danke erhalten: 668 Mal
read
Ich hab awattar, seit es sie in D gibt. Aktuell sind die Preise in den kritischen Zeiten schon sehr hoch. Aber mir kommt es auf etwa anderes an:

Ich orientiere mich an dem Trend von awattar auch, wenn ich woanders lade. Natürlich geht das nicht immer unterwegs. Aber zuhause zu 99%.
Aktuell schein mittags wieder genug Sonne, dass ab 13:00 Uhr meist die umweltfreundlichste Ladezeit ist. Im Winter war es nachts 2-5 Uhr.
Aber auf jeden Fall sollte man die Spitzenzeit (6) 7- 9 (10) und 17:00 - 21 (22) Uhr meiden, denn da lädt man garantiert mit Kohlestrom, weil einfach nicht genug erneuerbare da sind. Also nicht von Ökotarif blenden lassen.

https://www.awattar.de/services/charts/hourly
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344
mehr auf meiner Homepage http://pottenstein-burgblick.de/https/- ... 393t-60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) -> 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) -> 18.9.2020 VW ID.3 First + 2022 500e "Luigi"

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Echt vorbildlich dein Verhalten! Nutzt du Awattar manuell oder hast du über die API an deine Wallbox angebunden? Würde mich interessieren wie gut das klappt. Überlege mir nämlich selbst ein kleines Skript zu schreiben über welches angepasst an mein Auto eine Vorhersage getroffen wird wie viel mich die 80% Ladung kosten wird. Damit würde ich mir dann z.B. nicht ein stundenfeines Preislimit, sondern ein Preislimit für die ganze Ladung setzen.
Schreibe auf LinkedIn regelmäßig zu den Themen Elektromobilität, Erneuerbare und Nachhaltigkeit: https://www.linkedin.com/in/moriz-jelin ... -79705125a

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Meine Vision ist es, daß die Autos / Benutzer ihren Ladewunsch (automatisch) anmelden. Dann kann die benötigte Energiemenge passend gehandelt und muß nicht nur geschätzt werden.

Je mehr der Stromverbrauch passend zur regenerativen Erzeugung verschoben werden kann, desto weniger konventionelle Energie wird benötigt.
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. inzwischen auch ein i3s in der Familie; 115 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

motoqtreiber
  • Beiträge: 1530
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 809 Mal
  • Danke erhalten: 668 Mal
read
DrMoe hat geschrieben: Nutzt du Awattar manuell oder hast du über die API an deine Wallbox angebunden? Würde mich interessieren wie gut das klappt. Überlege mir nämlich selbst ein kleines Skript zu schreiben über welches angepasst an mein Auto eine Vorhersage getroffen wird wie viel mich die 80% Ladung kosten wird. Damit würde ich mir dann z.B. nicht ein stundenfeines Preislimit, sondern ein Preislimit für die ganze Ladung setzen.
Manuell. Der go-e Charger ist wie awattar aus Österreich und kann wohl die Tarife runterladen und lesen und die Ladezeiten steuern. Hab ich nicht probiert. Hab den go-e Charger aufgegeben, weil das versprochene PV-Überschußladen nie funktioniert hat.
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344
mehr auf meiner Homepage http://pottenstein-burgblick.de/https/- ... 393t-60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) -> 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) -> 18.9.2020 VW ID.3 First + 2022 500e "Luigi"
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag