Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Ich glaube schon, daß man mit einer entsprechend großen Menge an eAutofahrern einen kleinen, aber sichtbaren Peak an einzelnen Trafos / Mittelspannungsnetzen fabrizieren kann. Die Idee das an Schnellladern zu machen würde natürlich einen sehr viel deutlicheren Peak fabrizieren, aber da hab ich wenig Hoffnung, daß man allzu viele von uns eFahrern öfter dazu begeistern kann. Das smarte an dem alltäglichen, nächtlichen Laden wäre hier, daß jeder mit einer auch nur mittelsmart begabten Wallbox einmalig eine Uhrzeit einprogrammieren muß um danach allnächtlich an dieser "Demo" teilzunehmen. Im Laufe der Zeit werden das dann bestenfalls immer mehr, so daß der Peak ebenfalls immer deutlicher wird.

Wie ich vorhin schon schrieb kann damit auch jeder, der tagsüber solardienlich lädt, ebenfalls kurz mitmachen, solange er abends noch 5 kWh Platz im Akku hat. Es geht hier insbesondere darum, daß man den Impact auf die EE zeigen kann, wenn man uns eFahrern das EE-dienliche laden auch noch monetär versüßen würde. Zudem würde es allen "Fossilbrainern" den Wind aus den Segeln nehmen, zu behaupten "das funktioniert nie daß alle deutschen Autos elektrifiziert werden - dann bricht das Stromnetz zusammen!"

Hat hier irgendwer die übliche, werktägliche Stromverteilungskurve rumliegen? Dann könnten wir im ersten Anlauf mal schauen welche Uhrzeit optimal wäre um auch mit einem anfangs kleinen Peak zumindest nicht komplett im Rauschen zu versinken... Die Anmerkung von Fritzchen ist vermutlich schon richtig, daß um 22:07 Uhr noch zu viel Strombetrieb in den Haushalten ist als daß man es merken könnte. Vielleicht gibt's ja sogar solche Statistik-Diagramme von Wohngebieten seperat von Industriegebieten... Evtl. auch auf Wochentage aufgeteilt, so daß wir insbesondere für den Anfang sagen wir machen das am Sonntag abend...

Grüazi, MaXx
Anzeige

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Hallo MaXx,
zur Sichtbarkeit reicht auch eine geladene kWh. Daher:

Start des Ladevorgangs um 23:07

#2307

Ab es kann auch schnell die Order stopp kommen. Mit Schrecken erinnert sich noch die Energiewirtschaft an Abstimmungen per Ein- oder Ausschalten von Glühbirnen (aus Zeiten, als es noch kein Internet gab!)
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Ioniq1234
  • Beiträge: 1266
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 344 Mal
read
@MaXx.Grr: Auf Ortsnetzebene gibt zwar auch Aufzeichnungen der Last, aber die guckt man sich nur, wenn überhaupt, im Störungsfall mal an um den Fehler einzugrenzen.

Auf Mittelspannungsbene sieht sie Sache schon anders aus. Aber da reden wir schon von ganzen Städten. Und auch hier guckt da kaum einer direkt drauf, wenn alles normal läuft.

Interessant wird es erst bei den Übertragungsnetzbetreibern. Aber hier reden wir von der ganzen Regelzone. Und da gehen 100MW mehr oder weniger im Rauschen unter.

Ich kann mich erinnern, da wurde mal im Fernsehen dazu aufgerufen zu einer bestimmten Uhrzeit das Licht auszumachem. Dem sind einige Millionen Haushalte gefolgt. Und das war zu einer Zeit als überwiegend noch mit Leuchtmitteln nach dem Glühfadenprinzip (wie ich Glühbirnen gerne bezeichne) beleuchtet wurde. Im Vorfeld hatten die Netzbetreiber etwas kalte Füße. Aber es ist nichts passiert. Ging alles gut. Keine Ahnung wieviel 100MW damals tatsächlich abgeworfen wurden. Aber die Netzbetreiber waren vorgewarnt und hatten entsprechend vorgesorgt.

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
P.S. Es geht mir auch definitiv nicht darum daß da irgendwelche Stromwarte aufgeschreckt wird und erst recht nicht daß irgendwelche Gaskraftwerke hochgefahren werden müssen - aber ich finde es besser als mich auf irgendeine Hauptstraße zu kleben...

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 905 Mal
read
Jede Wärmepumpe ist dafür bereit weil man den Betrieb sperren kann. Die meisten Wallboxen auch. Wer nicht bereit ist sind die Netzbetreiber. Die haben gar keine Lust da was zu tun weil die bekommen ihre fixe Rendite für ihre Netzinvestitionen.

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Ich kannte noch die erste nächtliche Übertragung eines Boxkampfes von Muhammad Ali. Damals mussten mehrere Pumpspeicherkraftwerke vom Pumpen in den Generatorbetrieb wechseln. Das dürften paar GW Leistung gewesen sein.

Es soll auch bisher nur sichtbar sein, wenn man danach sucht, alles andere halte ich für Problematisch.

Start des Ladevorgangs um 23:07

#2307
Fiat 500e seit 2017, zusätzlich VW eGolf. 80 MWh Strom an den Ladesäulen verkauft.
Ladesäule vor der Haustür
#2307 Ladestart um 23:07

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Ioniq1234
  • Beiträge: 1266
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 344 Mal
read
Also wenn ich eine programmierbare WB hätte, würde ich mitmachen. Ich habe Sonntag Abend leider auch keine Möglichkeit zu einem HPC zu fahren.

Wer will kann sich hier angucken, ob das auch nur eine geringe Auswirkung hat:https://www.netzfrequenz.info/verlauf-3-minuten

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
read
Dank Dir für den Link!

Da gibt's auch eine Übersicht zur Earth-Hour:
https://www.netzfrequenz.info/tag/earth-hour
Kaum sichtbar in der Netzfrequenz aber sichtbar jedes Jahr in den Medien. Die sichtbaren Auswirkungen, schreiben sie bei netzfrequenz.info, sind auf die Strompreisbörse zurückzuführen.

Umso besser ist der Vorschlag von Fritzchen das um 23:07 Uhr zu machen, wenn eben keine Auswirkungen der stündlichen Strompreisbörse zu erwarten sind. Ich hab #2307, obwohl ich eigentlich "Signaturverweigerer" bin, mal in meine Signatur aufgenommen...

Grüazi, MaXx

P.S. #2307 ist bei Google ein Paragraf im BGB - noch :-D
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code Geld sparen: RZ9RB

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 3217
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 565 Mal
read
Zur Ansicht der Netzfrequenz würde ich swissgrid empfehlen.
https://www.swissgrid.ch/de/home/operat ... l#frequenz
Hier kann man stets die vergangenen 10 Minuten sehen.

PS: wenn jemand keine geeignete Wallbox oder Auto hat - eine handelsübliche Spülmaschine oder die Pyrolysefunktion des Backofens tut es auch....
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren?

uhi
  • Beiträge: 341
  • Registriert: Di 29. Okt 2019, 16:49
  • Wohnort: Ingolstadt
  • Hat sich bedankt: 206 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read
Sehr kreative Idee, bin mit 2.8kW dabei.
Edit: Mit dem Auto, nicht der Spülmaschine, meinte ich :-)
Ioniq 28kWh seit Sept. 2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag