Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Udomann
  • Beiträge: 1224
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 569 Mal
read
kirovchanin hat geschrieben: Wahrscheinlich spekuliert Naturstrom darauf, dass sie eh nur Kunden haben, denen echter Ökostrom wichtig ist, und wie ihr schon schreibt, gibt es da ja fast keine Alternativen.

"Echter Öko-Strom"? Sowas gibts nicht, Leute, fallt doch nicht dauernd auf diese blöden Werbesprüche rein, wo kommt denn der Strom her, wenn nachts kein Wind weht? Oder im Winterhalbjahr, wo bekanntlich sozusagen die gesamte Solarstromgewinnung komplett ausfällt?

Jeder Stromanbieter verkauft euch genau DEN Strom der gerade im örtlichen Netz verfügbar ist, da der Strom ne faule Sau ist, geht er immer den direkten, kurzen Weg, wohnt ihr also in der Nähe von konventionellen oder Atomkraftwerken, so stamm der Netzstrom fast immer und fast ausschließlich aus eben diesen Quellen, da diese Teile ganzjährig laufen, manchmal mischt sich auch etwas Naturstrom dazu. Dabei ist das für den Strom piepegal, ob ihr einen "Naturstrom-Anbieter" habt oder "100% Ökostrom" bezieht gemäß Vertrag, es gibt IMMER nur den Netzstrom, den der Nachbar auch bekommt, schließlich hängt der ja an der gleichen Leitung.

Wenn ihr wirklich zu 100% Ökostrom wollt, müsst ihr euch eine Stromleitung separat vom Ökostromkraftwerk bis nach Hause legen lassen, hat das jemand gemacht? Nein? Dann bezieht hier niemand "zu 100% Öko-Strom"!

Öko-Strom-Tarif heißt nur, dass der Anbieter gewährleisten muss, dass der Strom, den seine Öko-Kunden verbrauchen auch irgendwo und irgendwann mal als Öko-Strom erzeugt und ins Netz gestellt wurde, da gibt es keine Ausnahmen, es sei denn, ihr habt eine extra-Stromkabel legen lassen.

Übrigens habe ich selbst natürlich schon seit langem einen "100% Ökö-Strom-Vertrag", wohl wissend, dass mein Strom zu fast 100 % und IMMER aus den vier hier umliegenden riesigen Braunkohlkraftwerken stammt.

Umgekehrt kann es sein, dass Stromkunden in Schleswig-Holstein, obwohl sie keinen Öko-Strom Vertrag haben, zu fast 90% ausschließlich Öko-Strom beziehen, weil es dort eben die meisten Windräder, On- und Offshore gibt.
Anzeige

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
Udomann, ich und Andere hier könnten deine Äußerungen im Posting vorher hier von vorne bis hinten zerpflücken, habe aber im Moment keine Zeit dafür. Du solltest dich zuerst aber mal näher mit dem was die wenigen echten Ökostrom-Lieferanten hier in D. eigentlich so machen auseinandersetzen und da auch differenzieren lernen. Außerdem mit dem was elektrischer Strom so macht, da fragst du am besten mal einen E-Ing. usw. . Das erscheint mir bei dir Alles doch noch extrem "unterbelichtet" zu sein.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Udomann
  • Beiträge: 1224
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 569 Mal
read
@bm3: Na, dann zerpflück mal meine Argumente, bin schon gespannt. Nicht nett finde ich es aber von dir, mich indirekt als "unterbelichtet" hinzustellen.

Bitte sachlich bleiben.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
Leider Nein, vielleicht erbarmt sich aber nochmal jemand anderes hier das mit dir wieder durchzuackern, da gab es zu all deinen Punkten aber schon zahlreiche Diskussionen hier dazu, man muss sie nur nachlesen und vielleicht noch etwas einsichtig/lernfähig dabei sein.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

famili-kutsch
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Do 28. Okt 2021, 19:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Na ja, es ist ein Netz. Das sagt nur, dass die Menge der rein gesteckten Energie genauso groß sein muss wie die entnommene Energie plus die Verluste.
Der Strom den man herausbekommt hat keine Farbe.
Die Eigenschaft der Ökostromanbieter ist halt, dass Sie (Ehrlichkeit vorausgesetzt) übers Jahr genauso viele Ökostrom kWh kaufen, wie Ihre Kunden verbrauchen. Da die Ablesung nur 1x im Jahr ist geht's erst mal nicht genauer. Dunkelflaute wird da erst mal nicht berücksichtigt.

"Echter" wird es dann, wenn der Anbieter das Standardlastprofil für alle seine Kunden annimmt und dann zu jedem Zeitpunkt soviel Ökostrom kauft, wie das Standardlastprofil für alle seine Kunden fordert.

Noch "Echter" wird es erst, wenn alle Kunden eines Anbieters ein Smartmeter haben. Dann kann man die echten Lastprofile (mehr oder weniger genau) ermitteln und tatsächlich sicherstellen, dass immer genug Ökostrom gekauft wird.
Ja das geht (auch bei Dunkelflaute), ist aber durch die Menge des verfügbaren Ökostrom aus Wasserkraft, Biogas und Speichern (Wasser und Batterie) begrenzt (hab ich was vergessen?).

Solange aber nicht der gesamte Ökostrom als solcher verkauft ist bringt das alles nichts. Wenn ich Ökostrom kaufe wird der übrigbleibende Energiemix für alle nicht-ökostrom Käufer etwas weniger grün. Es ist also eher eine Absichtserklärung.

Bringen tut es erst dann etwas, wenn fast der ganze verfügbare Ökostrom verkauft ist. Dann steigt der Preis für den verbleibenden Ökostrom nämlich stark und es rentiert sich mehr Windräder, Solaranlagen oder Biogasanlagen zu bauen.

Solange das dann nicht gedeckelt wird oder der mögliche Ausbau durch 10H behindert wird oder keine Kabel gebaut werden können, weil nicht schön oder die Äcker erwärmt werden und drauf nicht mehr das gleiche wächst wie vorher, könnte der Markt das schon regeln.

Dann darf man aber nicht nach dem Markt rufen, solange es dadurch billiger wird und dann das große Wehklagen anstimmen, wenn es aufgrund von Marktmechanismen auch mal sehr schnell sehr teuer wird.
Ioniq 38kWh seit 10.2021, ABB Terra AC seit 02.2022, Smart EQ 44 seit 07.2022

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
Habe jetzt auch keine Lust das immer und immer wieder auf zu dröseln… vlt gebe ich mal gleich noch einen Link rein der das für uns machen könnte…

Eins ist aber deutlich: @Udomann ganz so einfach ist es nicht.
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13.03.2020

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: 60er, 7 Sitze 30.12.16 – 23.01.20
- M3: "Freitag der 13." 13.03.2020

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Udomann
  • Beiträge: 1224
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 569 Mal
read
@wp-qwertz: Also aus deinem Link werde ich nicht schlau, da steht unter anderem, dass das System des Ökostromnachweises zu einer Verbrauchertäuschung führt und dem weiteren Ausbau der regenerativen Energien im Wege stehen würde, sinngemäß.

Also wenn "das nicht so einfach ist", dann machs doch durch solche kruden Links nicht noch komplizierter.

Bis jetzt wurde hier noch kein einziges meiner Argumente auch nur angegriffen, was stimmte denn an meinen Ausführungen explizit nicht?

Dass man immer nur den Strom verbraucht, den das Netz gerade lokal zur Verfügung stellt, wäre also falsch? Es gibt also besonderen Ökostrom, der sich durch das Netz vom Erzeuger bis zum Verbraucher durchmogeln kann?

Das ist ja erstaunlich.

Und hier wird sowas geglaubt?

Ach ja, beatwortet doch bitte nur eine ganz einfache, simple Frage:

Wo stammt der Strom im Netz zu den Zeiten her, wenn es des Nachts mal nicht genügend Wind hat?

Ich gebe mal ein paar Antwortmöglichkeiten vor:

- Aus den vorhandenen Atomkraftwerken und aus Braunkohlekraftwerken, dazu noch aus einigen wenigen Steinkohlekraftwerken, ebenso aus Gaskraftwerken, die aber, wenn möglich, bei den zur Zeit geltenden Gaspreisen, nicht betrieben werden und zu einem geringen Teil aus Biogas, Wasserkraft, einen Grundbeitrag an Windkraft (Offshore) und ein paar wenigen anderen Quellen.

- Aus importiertem "grünen Strom" aus Nachbarländern, wo der Wind eben noch weht.

- Ausschließlich aus Biogasanlagen, Wasserkraft und sonstigen erneuerbaren Energiequellen.

- Aus riesigen Batteriefarmen, die den grünen Überschussstrom in ausreichender Menge speichern können, mindestens für 1 Monat.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Odanez
read
@Udomann um es mal so kurz und knapp wie mir möglich ist echten Ökostrom zu erklären:

- Es geht nicht darum wie grün der Strom ist, den man momentan bezieht
- Auch nicht darum, dass man den grünen vorhandenen Strom für sich anrechnet und alle anderen Verbraucher den dreckigen Strom, sondern
- Der echte Ökostrombetreiber betreibt ausschließlich Ökostromanlagen, das heißt, dass dein Strombeitrag an diesen Anbieter ausschließlich dazu verwendet werden kann um die laufenden Kosten dieser Anlagen zu decken, und auch weitere auszubauen.

Ergo bedeutet das, dass man, wenn man bei einem echten Ökostromanbieter ist, die Energiewende mehr vorantreibt als wäre man bei einem großen Stromkonzern und hat bei dem lediglich den Ökostromtarif, denn der Stromkonzern mit konventionellen Kraftwerken kann mit deinem Beitrag sehr wohl weitere fossile Kraftwerke bauen.

Wenn man also Kunde von z.B. Naturstrom ist, dann macht man indirekt sicher, dass der Strom in Zukunft grüner wird, denn je mehr Kunden Naturstrom hat, desto mehr Ökostromanlagen werden von denen gebaut.

Wie macht man das dann mit der Anrechnung des CO2s durch seinen eigenen Stromverbrauch? Ja schwierig, denn irgendwo muss ja angerechnet werden, dass man den Strom in der Zukunft für alle grüner macht. So ist man rein phyiskalisch genauso grün wie der Nachbar, der denselben Strommix bezieht, aber es geht ja wie du siehst um mehr als das. Von daher finde ich es auch fair, wenn man einen geringeren CO2-Ausstoß angerechnet bekommt als jemanden, der keinen Ökostromtarif hat.
#2307
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Udomann
  • Beiträge: 1224
  • Registriert: Mi 15. Sep 2021, 11:51
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 569 Mal
read
@Odanez: Wie das mit den "echten" Ökostromanbietern läuft, bzw. im Idealfall laufen soll, ist mir schon klar, ich habe ja auch gar nichts gegen diese Unternehmen, die ein hehres Ziel haben, nämlich die Ökostromproduktion voranzutreiben, damit bin ich ja auch voll einverstanden.

Es geht mir nicht darum, diese Anbieter schlecht zu reden, es geht mir lediglich darum, zu verdeutlichen, dass auch diese Anbieter keinen Ökostrom ganzjährig garantieren können, manchmal sind die Bedingungen eben schlecht, wenn im Winter kein oder nicht ausreichend Wind weht, wenn Tausend Windräder Null Strom produzieren, können 1 Million Windräder da auch nur Null Strom produzieren, denn Null mal 1 Million bleibt Null, etwas krass und überzogen ausgedrückt.

Leider wird hier jedoch der Eindruck erweckt, sofern man bei bestimmten Naturstrom-Öko-Spezial-Anbietern einen Vertrag mit "100% reinem selbstproduziertem Öko-Strom" hat, dass man dann auch ganzjährig und nur und immer zu 100% eben diesen Öko-Strom bekommt, und das ist Unsinn, das geht nicht, da das Netz hier keine Trennung vorsieht, du bekommst IMMER und zu jedem Zeitpunkt genau DEN Strom, der eben im Netz vorhanden ist und das ist normalerweise eben der Strommix, der immer auch Anteile von Atomstrom und Braunkohlestrom enthält.

Insofern ist das eine Farce, weiter nichts, obwohl es natürlich dem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien und den Investoren darin hilft, die machen sich dann ihren Säckel voll und nicht die großen Energiekonzerne, sofern diese sich nicht schon längst an der Ökostromproduktion beteiligt haben (Rheinbraun hier betreibt inzwischen auch große Windparks).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag