Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Kant-xy
  • Beiträge: 529
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Ich war erst im November zu Naturstrom gewechselt nachdem es mir mit Tibber zu bunt wurde. Daher habe ich noch Preisgarantie mit 28,90ct/kwh und 9,70 GG. Gas hatte ich schon länger mit 100% Bio bezogen.
Der Gas Tarif wurde jetzt umgestellt auf 10% Bio, bei gleichem Preis. Argument war viel Blabla und dass Verkehrsunternehmen den Preis für Bio-Gas in die Höhe treiben. Angeblich wird hier irgendetwas kompensiert. Ich dachte bis dahin, Naturstrom eigene Anlagen oder wenigstens Lieferverträge hat. 100% Bio-Gas wird gar nicht mehr angeboten. Daher bin ich jetzt zu einem der verbliebenen Anbieter gewechselt. Wird aber teuer. Dafür aber bei Strom, Auto und Heizung 100% CO2 neutral.
Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh
Anzeige

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
danke für den tipp soeben gewechselt .... :danke:
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

GrauerMausling
  • Beiträge: 185
  • Registriert: So 29. Jan 2017, 20:07
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 73 Mal
read
Ich habe auch bei Naturstrom gekündigt - muss aber gestehen das ich zu einem 'getürkten' Ökotarif gewechselt bin. Was mich zu der Kündigung bewegt hat war die Begründung für die Preiserhöhung, das hat mich wirklich aufgeregt. Wenn der gestiegene Gas- und Kohlepreis für die Erhöhung meines Tarifes herhalten muss ist es bei mir vorbei. Auch verstehe ich dann überhaupt nicht mehr wo der 1 cent pro kWh hingegangen sein soll wenn jetzt deren Lieferanten einfach mal so den Preis erhöhen können.
Ich versuche übers Jahr gemittelt mit meiner PV soviel Strom zu erzeugen wie ich verbrauche, daher hält sich mein schlechtes Gewissen mit dem nicht ganz sauberen Ökotarif in Grenzen. Ich hoffe meine Erzeugung reicht für den normalen Strom, Heizung und Mobilität. Die Wärmepumpe ist erst dieses Jahr dazu gekommen, da kann ich noch nicht absehen was die wirklich verbrauchen wird. Ich hoffe mein PV Zubau reicht - allerdings gibt es jetzt auch echt keinen lohnenden Quadratmeter mehr auf meinem Dach. Was ich noch machen kann ist halt zu versuchen den Stromverbrauch den ich gut steuern kann - E-Auto laden, Wärmepumpe eingeschränkt - in die Zeiten zu legen wenn es mehr EE im Strommix gibt. Denn auch die 'echten' Ökostromanbieter arbeiten ja mit den Standardlastprofil und das hat mit meinem Stromverbrauch nicht so viel - oder wahrscheinlich gar nichts - zu tun. Da kann also von denen nichts kompensiert werden, da muss ich mich schon selber drum kümmern.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Wieso ist die Begründung den unverständlich Naturstrom muss auch irgentwo den Strom kaufen. Die Verkäufer von Ökorstrom sind auch Geschäftsleute klar das die jetzt auch für ihren Strom mehr verlangen. Warum weil es halt ein Markt ist.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
Ich habe noch in Erinnerung dass die zumindest nicht wenige eigene EE-Anlagen in Betrieb haben, da ändert sich die Kostenkalkulation aber nicht deswegen jetzt und bei dem was sie zukaufen müssen haben sie sicher auch längerfristige Verträge. Kann mir also nur vorstellen dass sie jetzt versuchen zu bekommen was der Markt momentan hergibt. Das kann jeder Kunde für sich nun bewerten wie er möchte ob das für ihn legitim ist oder nicht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Vectrix VX1, 2009; Smart Ft EQ, 2021; BMW i3s, 2022; Tesla M3 LR AWD, 2023

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Scheinbar haben sie nicht langfristig eingekauft, was wiederum darauf schließt, dass sie den Strom nicht zu 100% auf EE Anlagen beziehen.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

drilling
read
Naturstrom ist eine Aktiengesellschaft, keine gemeinnützige Gesellschaft.
Bei Aktiengesellschaften gehört die Profitmaximierung nun mal zur Rechtsform dazu (die Aktionäre können das gerichtlich einfordern), insofern wundere ich mich das ihr da was anderes erwartet habt.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
34% Wasserkraft! 1% PV und der Rest EEG Anlagen . Laut Webseite.

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
Ich war früher bei Buzzn. Die haben alles an Naturstrom verkauft und den Geschäftsbetrieb eingestellt. Der Preis ist mir egal da ich fast ausschließlich den Strom selbst erzeuge. Nur so ein Rest muss ich beziehen. Da ich für den eingespeisten Strom sogut wie nichts mehr bekomme fahre ich auch das Auto fast zum Nulltarif. Weil meine ZOE jetzt eine AHK hat, brauche ich meinen 14 Jahre alter Diesel nicht mehr und habe den heute nach Sizilien verkauft. Damit bin fast CO2 frei. Nur der Strom aus der eigener PV-Anlage ist wirklich CO2 frei. In NRW ist der Strom aus der Steckdose zu min 60% Kohlestrom.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Preiserhöhungen Naturstrom, mal gleich den Grundpreis kräftig mit erhöht ?

Benutzeravatar
read
@GrauerMausling deine gezahlte Förderung ist ja im Grunde nur ein Klacks. Rechne das mal aus im Jahr. Das kommt nicht sehr viel bei rum - gerade nicht in Relation zu den Preisen was eine neue Windkraftanlage kostet.

Und dann kommt noch hinzu das ja zZt der Ausbau massiv durch die Politik und uns Bürgern blockiert wird!

Und wenn du dann schon gewechselt hast brauchst du dir den Mehrpreis für einen Fassaden Strom auch keinen € mehr auszugeben. Das würde ich nicht machen. Wofür? Oder ist der günstiger als der Strom ohne Fassade?

Und doch nervt auch mich gerade die Preiserhöhung der GG.

ZZt hält mich dort also nur noch die beste Refinanzierung durch die Werbeprämie.

@ecopowerprofi danke dir für den Hinweis mit der AG. Das hatte ich so gar nicht mehr auf dem Schirm.
- Zoe: 13.02.15 - 30.12.16
- MX: 60er. 30.12.16 - 23.01.20
+ M3: "Freitag der 13." 13.03.2020
+ Ioniq vFL: 12.08.23
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag