Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Flowerpower
  • Beiträge: 1029
  • Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Nur werden 9kW Wallboxen nicht gefördert.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren
Anzeige

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7697
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1480 Mal
  • Danke erhalten: 1575 Mal
read
Mann muss man sich wohl Entscheiden was einem wichtiger ist.
Förderungszocke und geringere Verluste, da im Betrieb weniger Verluste auftreten, oder weiternutzen des, noch immer in unbestimmte Länge bestehenden Bestandskabels.
2,5 mm2 bei 11kW geht, schön ist anders, wenn man weiss, dass da auch mal 8 Std. 11 Kw fließen können.

Aber, auch das ist knapp, nicht verboten.
Nur, die Absicherung mit 16A wird auch noch warm.
Schön warm bei 16Ampere.
Da Absicherungen jedoch nicht auf Nennstrom ausgelegt sein sollten liegt der Elektriker nicht falsch.

Er arbeitet ordentlich.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Optimus
  • Beiträge: 3277
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 451 Mal
  • Danke erhalten: 760 Mal
read
Das
Flowerpower hat geschrieben: Nur werden 9kW Wallboxen nicht gefördert.
Das stimmt. Es werden aber auch keine 9 kW Wallboxen verkauft. ;)
Wenn man sie mit weniger Leistung betreibt ist das sicher ok. Auf der Rechung steht aber Anschluss WB xyz (aus der KfW-Förderliste).
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
read
Flowerpower hat geschrieben: Nur werden 9kW Wallboxen nicht gefördert.
Falsch!! Es ist eine 11 kW Ladestation, die nur auf 9 kW eingestellt wird. Man kann die Ladesttion auch 1-phasig anschließen, dann hat Sie nur noch 3,7 kW und bleibt förderfähig. Steht so in den Förderbedingungen.
env20040 hat geschrieben: Da Absicherungen jedoch nicht auf Nennstrom ausgelegt sein sollten liegt der Elektriker nicht falsch.
Doch. Ein B16 darf bei 18 A Dauerstrom noch nicht auslösen.Damit kann man bei jeder Verlegeart mit einem B16 absichern.
Michael_Ohl hat geschrieben: nach ein paar Stunden Ladung Mal mit der Wärmebildkamera am Kabel lang
Da wird man keine Kamera benötigen. Da wird es höchstens weniger als handwarm.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Nzo195
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Di 21. Aug 2018, 14:16
  • Wohnort: Nürnberg
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Was redet ihr immer noch von Förderung? Die Förder­mittel sind erschöpft:
https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Pr ... ktroautos/
Zoe Q210 Intens seit 07/18

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
read
Ich habe bestimmt noch 30 Aufträge wo die Fördermittel noch bewilligt wurde. Aber es gibt für gewerbliche Kunden ein Programm 441 mit den gleichen Bedingungen seit ein paar Tagen.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

kutscher_tom
  • Beiträge: 701
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 06:32
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 325 Mal
read
Und wieder sind wir hier beim Querschnittswahn. Ich weiss einfach nicht, wie die "da muss 10 Quardat hin" Leute auf den Trichter kommen.
5x2,5 ist nach allen aktuell gültigen Normen für den Anschluss einer Wallbox in 99,9% der Fälle ausreichend. Das letzte 0,1% hängt jetzt von deiner Verlegeart und der Länge ab. So lang wir das nicht wissen, kann dir niemand sagen ob der Elektriker recht hat oder nicht.
Zoe Phase 1 R110 EZ 6/2019

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
read
kutscher_tom hat geschrieben: Und wieder sind wir hier beim Querschnittswahn. Ich weiss einfach nicht, wie die "da muss 10 Quardat hin" Leute auf den Trichter kommen.
:thumb:
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr, KfW-förderfähig
4x Renault ZOE, Ladestation 22kW öffentlich, kostenlos 24/7

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7697
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1480 Mal
  • Danke erhalten: 1575 Mal
read
ecopowerprofi hat geschrieben:
env20040 hat geschrieben: Da Absicherungen jedoch nicht auf Nennstrom ausgelegt sein sollten liegt der Elektriker nicht falsch.
Doch. Ein B16 darf bei 18 A Dauerstrom noch nicht auslösen.Damit kann man bei jeder Verlegeart mit einem B16 absichern.
Prüfe mal nach 4 Std Dauerstrom von 16A die Temperatur des Automaten und Du wirst verstehen, dass da eine Verteilerheizung gebaut wurde.
dies, da die Thermische Auslösung noch immer die Hysterese von 16 A besitzt und demgemäss warm wird, im Gegensatz zur "B" Kennlinie, welche die Kurzschlussauslösung definiert....

Auch gibt´s irgendwo in einer Norm die Definition, dass die Konstruktrive Strombelastung max 70, oder 80% des zulässigen Nennstromes ausmachen darf.

Da der Nennstrom 16A ist, welcher fliesst ( nicht abgesichert ist, sonder tatsächlich fliesst) st demgemäss mind. eine 20A Sicherung einzusetzen.

War schon vor 15 Jahren so, wird nur, wie man hier wieder feststellt, nicht beachtet, bzw. bedacht.

16A, 9kW, löst die Aufgabe.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Gemäß Elektriker 5x2,5 mm² Leitung zur 11kW-Wallbox nicht ausreichend

Benutzeravatar
read
Das Thema hatte ich doch auch schon mehrmals abgesprochen. Also mir wurde mehrfach gesagt bei 11kw 16A Sicherung.
Oder kommt das auf den Leitungsquerschnitt an?
20€ Sparen beim Kauf einer Cfos Powerbrain Wallbox? Nutzt meinen Rabattcode !
https://cfos-emobility.myshopify.com/pa ... 01AFB162A2 *Partnerlink
D01AFB162A2
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag