WEG und Exklusivvertrag mit den Stadtwerken

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

Benutzeravatar
read
electrifylife hat geschrieben: Krass, dann gibt es da doch so eine Spannweite beim Verbrauch?
Als ich den etron probegefahren bin und wirklich auf eine ökonomische Fahrweise geachtet habe, lag ich zwischen 22 und 27 kWh/100km.
Klar, der eUp ist viel kleiner, aber trotzdem. Mal sehen, ob da Audi noch nachbessert.
Mit einem leichteren und kleineren Auto ? :lol:
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Das auch :D
Aber auch sonst beim Verbrauch, wenn du Teslas anschaust, dann sind die doch nicht kleiner und leichter, verbrauchen aber trotzdem weniger.
Audi hat vor kurzem ein Update empfohlen, dass auch den Verbrauch reduzieren soll. Da dürfte schon noch viel Potential vorhanden sein.

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

Elektronenschale
  • Beiträge: 81
  • Registriert: Mo 21. Sep 2020, 08:52
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben: Moin ;)
da hier insbesondere nicht auf die Arbeitsweise des Lastmanagements eingegangen wird, ist das so in der Tat kaum annehmbar. Ich bin mal gespannt: in unserer WEG haben wir in der übernächsten Woche einen Termin mit der NEW (unser lokaler Versorger), bei der einmal beleuchtet werden soll, was in unserer Liegenschaft (drei Wohnhäuser an einer Tiefgarage; insgesamt 27 Parkplätze, 21 Jahre alt) überhaupt möglich und machbar wäre...
Bitte berichten wie es gelaufen ist dann! So richtig Kerngeschäft von Stadtwerken ist es ja nicht kleinteilige Ladeinfrastruktur zu betreiben, was dann vielleicht zu Angeboten wie hier im Thread endet.
Superb iV my 2021

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
Trotzdem ist das SWM Modell recht verbreitet. Schau dir mal Wohnungen im gehobenen Segment auf Immoscout an. Da steht zwar nichts von SWM, anhand der dort genannten Konditionen wie mtl. Beitrag ist aber schnell klar, wer die Wallbox stellt. Für den Projektentwickler ist es wohl auch die einfachste Variante, da er sich selbst nicht damit beschäftigen muss. Für den Nutzer ist es halt scheiße...

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

SamEye_again
read
electrifylife hat geschrieben: Das auch :D
Aber auch sonst beim Verbrauch, wenn du Teslas anschaust, dann sind die doch nicht kleiner und leichter, verbrauchen aber trotzdem weniger.
(...)
Du bemerkst aber schon, dass die Teslas nicht grundsätzlich - wie die meisten Modelle von Audi - zur Gattung "Spähpanzer" gehören? Stirnfläche und cw-Wert sind hier die Stichworte ;)

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

zugspitzjockl
  • Beiträge: 2
  • Registriert: So 14. Nov 2021, 23:02
read
Auch in unserer WEG wird wohl der Gestattungsvertrag mit der SWM abgeschlossen werden. Ich versuche aktuell noch, eine möglichst große Anschlussleistung an meinen Stellplatz zu bekommen. Vermutlich wird der Gestattungsvertrag aber vor einer Zustimmung zu meiner Privat-Steckdose unterzeichnet sein, und dann muss ich sehen was ich bekomme. Rechnerisch würde mir eine 1*16A CEE reichen, aber 3*16A ist natürlich mehr.

Fürs erste würde ich die 16A CEE tatsächlich nur zur Erhaltungsladung der Starterbatterie meines Youngtimers über den Winter und einen Staubsauger nutzen. Das hätte den Vorteil, dass bei einer etwaigen Diskussion für die CEE-Dose erstmal gar keine Nutzung zum Laden eines E-Fahrzeuges vorgesehen ist.
Anders herum werde ich aber auch nicht flugs eine 11kW-Wallbox installieren und anmelden, nur um schon einmal eine Leitung und ein Kontigent der verfügbaren Hausanschlussleistung "zu sichern".

Was ich auch verwunderlich am Gestattungsvertrag finde, ist der Umgang mit den freien Leitungskapazitäten. So wie ich es verstanden habe, nutzen die SWM ersteinmal noch nicht genutzte Anschlussleistung für ihre Ladelösung, und bei Bedarf vergrößern sie den Hausanschluss und kommen auch für die Kosten bei der Erweiterung auf. So far, so good. Aber wenn ich danach dann daherkomme, und einen größeren Verbraucher anschließen will, der vor der Installation der Ladelösung noch in der brach liegenden nicht genutzten max. Leistung drin gewesen wäre, muss ich dann plötzlich für die höheren Kosten aufkommen. So habe ich es zumindest verstanden.

SamEye_again hat geschrieben:
SamEye_again hat geschrieben:
Xentres hat geschrieben: @Guglhupf

Also die Energiepauschale ist ja wohl doch mit einer Obergrenze versehen, hier 50kwh für 44 Euro.

(...)
bitte richtig lesen! Da steht:
"Das monatliche Entgelt berechnet sich nach der Batteriekapazität Ihres E-Autos:"

zugrunde gelegt wird hier die Kapazität des Akkus, nicht die Menge des geladenen Stroms!
Für 44€ monatlich würde ich unseren i3 liebend gerne zuhause aufladen....
ich wiederhol mich mal @Optimus
auch für 89€? (zu den 44€ kommen noch 45€ Grundgebühr)

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

electrifylife
  • Beiträge: 1400
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 326 Mal
  • Danke erhalten: 236 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben:
electrifylife hat geschrieben: Das auch :D
Aber auch sonst beim Verbrauch, wenn du Teslas anschaust, dann sind die doch nicht kleiner und leichter, verbrauchen aber trotzdem weniger.
(...)
Du bemerkst aber schon, dass die Teslas nicht grundsätzlich - wie die meisten Modelle von Audi - zur Gattung "Spähpanzer" gehören? Stirnfläche und cw-Wert sind hier die Stichworte ;)

Tatsache! Wenn die Daten stimmen, die ich gerade gefunden habe, dann ist der etron gt in etwa mit Tesla S und 3 vergleichbar.
Zumindest der Vergleich zwischen S und etron gt sollte doch ähnlich ausfallen. Ähnlicher cw*Stirnfläche Wert, ähnliches Gewicht, ähnlicher Preis, ..., aber trotzdem braucht der Tesla angeblich deutlich weniger!
https://www.elektroauto-vergleich.de/ve ... gt_quattro

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

SamEye_again
read
hab Dir mal in einem passenderen Thread geantwortet: viewtopic.php?p=1725588#p1725588 ;)

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

Xentres
  • Beiträge: 2012
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 394 Mal
  • Danke erhalten: 615 Mal
read
zugspitzjockl hat geschrieben: Aber wenn ich danach dann daherkomme, und einen größeren Verbraucher anschließen will, der vor der Installation der Ladelösung noch in der brach liegenden nicht genutzten max. Leistung drin gewesen wäre, muss ich dann plötzlich für die höheren Kosten aufkommen. So habe ich es zumindest verstanden.
Welcher "größerer Verbraucher" soll dass in einer WEG sein?

Kreissägen ziehen ja nicht konstant an der CEE-Dose und andere Großverbraucher (Schweißgeräte? Heizpilze?) sind jetzt auch nicht so üblich in WEGs.

Alles was an Schuko hängt sollte unproblematisch sein (wobei wir Zuhause auch schon die SIcherungen gekillt haben, weil wir an zwei (!) 5-fach Steckdosen je einen 2kW Heizlüfter angeschlossen haben - wir waren jung und dumm).

zugspitzjockl hat geschrieben: auch für 89€? (zu den 44€ kommen noch 45€ Grundgebühr)
Angesichts der üblichen 300-400 kwh pro Monat für mein BEV wären das mit Haushaltsstrom gut und gerne so 80-90 EUR.

Ja, da halte ich die SWM-Lösung mit Pauschale nicht für sonderlich teuer und würde hoffen, dass die Pauschale beibehalten wird.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: WEG und Exklussivvertrag mit den Stadtwerken

fermion
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Do 11. Nov 2021, 10:40
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Es gibt sicherlich Fahrprofile wo das Flatrate sich lohnt, aber 13.000km Fahrleistung ist nicht umsonst ein Durchschnitt genannt. Es ist das einzige relevanten Wert wenn es um ein Ladesystem für die ganze Tiefgarage geht. Es ist auch nicht zu vergessen dass man ladet DC unterwegs und/oder am öffentliche AC Ladesäule am Ziel. Ich habe grob hochgerechnet das ich nur 70-80% zu hause laden wird. Vielleicht hat jemand mit Wallbox ein Erfahrungswert, aber bitte jemand mit eine durchschnittliche Fahrleistung für ein Grossstadt Bewohner!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag