Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 2694
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Bei uns hat es nächste Woche um die 0 Grad und ist kaum kälter als diese Woche.

In zwei Wochen soll es schneien.

Ob das Gas hier jetzt billiger ist?
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LiFePo4
  • Beiträge: 268
  • Registriert: Mi 30. Jun 2021, 13:33
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
@Xentres keine Ahnung.
Fest steht jeder der von Gas, Öl oder Strom ABHÄNGIG ist wird kräftig zur Kasse gebeten :)
Bitte vortreten ...... und zahlen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 2694
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 848 Mal
read
Zahlen muss man im Leben immer.

Jeden Monat über 1000 Euro Rentenbeitrag, über 800 Euro Krankenversicherung und so weiter. Die Steuer erwähn ich lieber nicht, sonst stellen sich mir die Nackenhaare auf.

So teuer kann der Strom nicht werden als dass er Vater Staat als Abzocker Nummer 1 übertrumpft.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

disorganizer
  • Beiträge: 2648
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 186 Mal
  • Danke erhalten: 611 Mal
read
Es wird immer wieder vergessen das ein Sozialsystem eben auch bezahlt werden muss. :-)
Gerne werden dann zum Vergleich auch die Sozialsysteme von darin besser gestellten Ländern herangezogen ohne zu bedenken das dort die Steuerlast um einiges höher ist und Staatseingriff in die Marktwirtschaft eher üblich.

Im Gegenzug werden gerne für Klagen über das Steuer- und Abgabensystem andere Länder herangezogen ohne zu bedenken das es dort nahezu kein Sozialsystem gibt.

Bezüglich der Mieterdiskussion:
Ich wollte damit sagen das sprüche wie dann baut halt WP ein nur auf maximal 50% der Deutschen zielen. Der Rest wohn in Miete, da sind PV und WP und andere Massnahmen mit der Situation umzugehen leider nicht im Rahmen der möglichen Eigeninitiative.
Zieht man noch viele WEG ab ... kann man sich ausrechnen wie viele % der Deutschen wirklich eine Möglichkeit haben sinnvoll gegenzusteuern.

Die Frage ist wie man sinnvoll sowohl WEG als auch Vermieter dazu bringt etwas zu tun ohne dabei eine soziale Katastrophe zu schaffen.

Würden alle Altbauten zwangsweise modernisiert welche vermietet sind und anhand der aktuellen Schlüssel auf die Mieten umgelegt dann gehe ich davon aus das ein Grossteil der Mieter sich das Wohnen nicht mehr leisten können.

Bin aber gerne für eine Gegenrechnung anhand z.B. eines voll vermieteten 6 Wohneinheiten Hauses aus den 70"ern offen :-)

EDIT:
Dabei muss man auch bedenken das gerade bei verwalteten Vermietungsobjekten die Hausverwaltung/Objektverwaltung eher vor allen Veränderungen zurückschreckt und am liebsten nie etwas tut. Das maximiert nämlich kurzfristig den Gewinn und nur darauf wird halt leider oft geschaut.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hmpf
  • Beiträge: 87
  • Registriert: Do 18. Jun 2020, 10:18
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
TorstenW hat geschrieben:
hmpf hat geschrieben: zusätzlich einplanen. Also ist die Wohnung weniger attraktiv als andere und der Vermieter kann entweder investieren oder verliert Einnahmen.
Wenn Du das einem Vermieter in Berlin, München oder einer anderen Großstadt sagst, dann stirbt der an einem Lachkrampf.
Da prügeln sich die Leute förmlich um bezahlbare Wohnungen.
Und denen ist es schxxxegal ob die Heizkosten etwas höher sind.
Das mag schon sein, dass man in BER, MUC usw. aktuell alles nehmen muss, was man kriegt. Aber ob du es glaubst oder nicht, irgendwann wird die Luft für weitere Mieterhöhungen sehr dünn werden, auch in MUC oder Berlin. Mein Punkt ist, dass eine "bezahlbare" Wohnung eben in Zukunft nicht mehr "bezahlbar" sein wird, wenn die Wohnung ungedämmt ist und die fossilen Preise weiter steigen. Die Masse der Leute verdient ja trotz steigender Mieten auch nicht mehr. Wenn man jemand nur 2000€/Monat netto hat, dann kann er max. 1000€/Monat Budget für die Wohnung aufbringen, viel Luft nach oben ist dann nicht mehr.

Direkt steuern kann ich das als Mieter natürlich nicht, das geht nur langfristig über Nachfrage / Angebot.

Das sich energetische Sanierungen kaum lohnen, liegt daran, dass wir Handwerker-Mangel haben. Ich sehe tatsächlich schwarz mit einem großflächigen Gebäudesanierungen bis 2030, es ist eben wie schon vorgerechnet nicht rentabel. Dazu müssten die Preise schon noch mal ordentlich ansteigen.

Nichtsdestotrotz würde ich - wenn ich aktuell ein Haus bauen lassen würde, was ich nicht vorhabe - fürs gleiche Budget lieber kleiner bauen und dafür mit WP und PV statt Gasheizung.
E-Up rot/CCS/Fahras./MFL/Netzladekabel
KV 12.6.20 Q1/21 uvb, AB 8.7
Lounge: Q3/21 (<12/20), n. verf. (01/21), Q3/21 (02/21), Juli 21 (2/21), KW28 (3/21), KW33 (6/21), Prod. (23.7), Transp. (4.8), Auslieferung 25.08.21 DD

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

win_mobil
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 432 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Für Neubauten sollte und wird vermutlich eh bald gelten, dass nur noch mit Wärmepumpe geheizt werden darf.
Ich sehe auch nicht, dass WP im Neubau teurer sein müsste als Gastherme
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, I001-19-11-520, neu seit Januar 2024 I001-23-07-530)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 435
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Wenn man sich die Erschließungskosten für Gas spart, dürfte das hinkommen. Erdgastherme an sich ist halt unfassbar günstig in der Anschaffung. Aber im Neubau würde ich das auch befürworten. Und im Prinzip auch bei Sanierung. Ggf. über eine Förderung die Kosten auf viele (alle) verteilen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Sehe ich leider bisher nicht. Ich habe gerade indirekt kontakt zu 4 Neubauten, 7-20 Wohnungen. Alle setzen auf WP UND Gas, der Versuch sie von nur WP zu überzeugen ist bisher die Zeit nicht wert gewesen.
Zitat: „wo soll der Strom herkommen? Alles viel zu teuer, außerdem alles Kohlestrom, da ist Gas sauberer. Wir bauen die WP ein, um die Vorgaben zu erfüllen, später wird dann wirtschaftlich mit 100%gas geheizt.“

Läuft …..

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LiFePo4
  • Beiträge: 268
  • Registriert: Mi 30. Jun 2021, 13:33
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
@electrifylife stimmt doch. Mit der heutigen WP heizt man die nächsten 10 Jahre mit Kohlestrom (z.B. 20 Wohnungen). Das ist doch Unfug.
Erst wenn ABSEHBAR ausreichend grüner Strom vorhanden sein könnte macht die Planung einer WP Sinn.
Bis dahin sind die gestern und heute verbauten WP aber schon wieder Schrott.
Zuletzt geändert von LiFePo4 am Do 18. Nov 2021, 13:35, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
Das du mit vergleichsweise einfachen Mathematik Aufgaben überfordert bist, hast du bereits bewiesen ;)
Und trotzdem, Versuch doch mal die CO2 Bilanz auszurechnen, das schaffst du!
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag