Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

motoqtreiber
  • Beiträge: 1530
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 809 Mal
  • Danke erhalten: 668 Mal
read
Bin dabei, eine Ölheizung im Altbau durch eine WP zu ersetzen, obwohl alle abraten.
Kann ich einen WP beibringen, dass sie sich an Strompreise z.B. von aWattar orientiert? Also zu Zeiten mit zuviel oder günstiger Energie den Puffer hochheizt und früh und um 18:00 (zur Kohlestromzeit) Pause macht?
Ciao,
motoqtreiber

Italien mit dem ID3: viewtopic.php?f=393&t=60344
mehr auf meiner Homepage http://pottenstein-burgblick.de/https/- ... 393t-60344

2015 Audi etron (75% elektrisch) -> 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) -> 18.9.2020 VW ID.3 First + 2022 500e "Luigi"
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Casamatteo
read
Wenn der Altbau gedämmt ist. Wenn nicht wird die Wärmepumpe viel Wärme pumpen müssen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,
env20040 hat geschrieben:Thorsten, in einer techn. Schule wär´s nen glatter fünfer, oder sechser.....
1. Torsten ohne "H"!
2. Warum?
env20040 hat geschrieben: Prinzipiell hast Du nicht unrecht, nur, gerechnet wird so etwas anders :old:
Nicht wirklich. ;)
env20040 hat geschrieben: Und, eine Jahreswärmezahl von 4,5 ist in unseren Breiten schon am Papier schwer zu erreichen.
Bei Dir, da Du das System ändertest wird´s zutreffen.
Bei anderen rechnet es sich nicht mal die Brennwerttherme rauszuwerfen und ne Wärmepumpe reinzustellen..
(M)eine Nachtspeicherheizung (das waren 2 große Speicher mit je 750 Liter, die über Heizpatronen aufgeheizt wurden) verheizte quasi den Strom 1:1 in Wärme.
Wenn dann die Wärmepumpe nur noch weniger als 1/4 an Strom braucht, um die Bude exakt gleich warm zu bekommen, dann hat sie einen COP von >4. ;)
Bei den heutigen Strompreisen hat sich die WP (2.800 Euro) schon nach 3 Jahren gerechnet.

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Ioniq1234
  • Beiträge: 2171
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 632 Mal
read
Mal ne Dumme Frage:

Wie bestimmt Ihr im laufenden Betrieb die Jahreswärmezahl? Ich meine habt Ihr da einen geeichten WMZ, der die tatsächlich abgegebene Wärmemengen erfasst? Und wird alles an Strom erfasst? Also auch eventuelle Heizpatronen für die WWB?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

win_mobil
  • Beiträge: 518
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 432 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
@Ioniq1234
Ich habe einen Wärmemengenzähler eingebaut (Heizung+WW) und einen Drehstromzähler für die Wärmepumpe inkl. Heizstab.
So ist es ganz einfach die JAZ nach einem Jahr zu berechnen.
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, I001-19-11-520, neu seit Januar 2024 I001-23-07-530)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Ich hab sowohl für Warmwasser als auch für die Heizung zwei fette separate Pufferspeicher. Ich denke ohne könnte der Hausverbrauch etwas geringer sein. Aber Installateure sind konservativ und daher war das damals eben so. Sowas wie Betondecken oder Estrichaktivierung als Pufferspeicher ist immer noch nicht Standard.

Jedenfalls habe ich damals direkt die Sicherungen im Verteilerkasten für beide Heizpatronen deaktiviert. In 11 Jahren hat die WP es auch ohne diese geschafft. Aber antürlich sind diese auch am separaten WP Stromzähler mit angeschlossen und würde daher bei Berechnung der JAZ negativ reinhauen.

Zusätzliche habe ich die Einzelraumsteuerungen lahmgelegt da diese in Standard ja so primitiv aufgebaut sind das sie dauerhaft Strom verbrauchen. (Entweder im offenen oder geschlossenen Zustand, je nach Bauart). Einzelraumsteuerung ist mit WP und einem gut gedämmten Haus eh Sinnfrei.
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Wie du richtig beschreibst, vermutlich sind die meisten Heizungsbauer noch hauptsächlich in der "alten Welt" zu Hause und auf maximalen Nutzerkomfort getriggert.
Daher werden gefühlt immer noch zigfach überdimensionierte Wärmeerzeuger installiert.
Bei einem Brennwertgerät hilft einem eine Optimierung der Heizkurve und maximale Absenkung der VL Temperaturen nur bei den letzten Prozentpunkten Effizienz, birgt aber immer das Risiko Stress mit der Nutzerzufriedenheit zu bekommen.

Bei einer WP ist das Effizienzpotential hingegen wesentlich größer, erfordert aber neben der Optimierung der Anlage eine umfassende Aufklärung/ Einbindung des Kunden.

Das Hauptproblem wird in den nächsten Jahren sein, ausreichend geeignete Fachkräfte zu finden.
Wer heute ins handwerkliche Berufsleben einsteigen will, dem kann man eine Spezialisierung in dieser Richtung empfehlen.

Um die JAZ verschiedener Rahmenbedingungen und Anlagentypen zu vergleichen gibt es ein gutes Onlinetool
https://www.waermepumpe.de/jazrechner/
Die Werte kommen mir allerdings schon idealisiert vor

Soviel zum Thema steigende Strompreise ;)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
So jetzt hat es mich erwartungsgemäß auch erwischt und hatte die neuen Preise meines Stromanbieters für 2022 im Briefkasten.
Auch wenn es bei der vglw. geringen 60€ Grundgebühr der Schwarzwald Energie im Jahr mit 33,33 ct/kwh Arbeitspreis jetzt 9ct mehr die kwh wurden (bisher 24,11ct/kwh) so möchte ich mal festhalten, dass es immer noch günstiger ist als wenn man jetzt als Neukunde über Verivox den gleichen Tarif buchen würde (40ct/kwh) :-o .

Da ist man als Bestandskunde der Schwarzwald Energie ausnahmsweise im Vorteil. Neukunden will wohl gar keiner. Viele Anbieter verfolgen wohl die Strategie - bloß nicht werben, bloß nicht vermitteln lassen - am besten unsichtbar bleiben. Mit noch halbwegs fairen Konditionen lassen die sich gar nicht mehr über die Vergleichsportale auflisten, sondern man muss schon direkt bei ihnen auf die Websites gehen. So habe ich mal alle mir bekannten Stadtwerke und die ENBW direkt auf den Websites abgefragt und tatsächlich darüber einen noch vergleichsweise günstigen Tarif bei den hiesigen Stadtwerken Stuttgart gefunden (94,80 €/anno + 29,95ct/kwh Arbeitspreis).

Es lohnt sich also mal abseits der Vergleichsportale Angebote einzuholen.

Ob ich jetzt überhaupt Wechsel, entscheide ich später - weil wegen einem Gegenwert von einem Kaffee beim Bäcker lohnt das nicht unbedingt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

guck mal bitte bei Yellostrom.

Sowohl der Auto- als auch der Heiz-/WP-Stromtarif sind immer noch verhältnismäßig günstig. Und das bei 12 Monaten Preisgarantie.

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tollertenya
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 10. Okt 2021, 15:36
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
spark-ed hat geschrieben:
Um die JAZ verschiedener Rahmenbedingungen und Anlagentypen zu vergleichen gibt es ein gutes Onlinetool
https://www.waermepumpe.de/jazrechner/
Die Werte kommen mir allerdings schon idealisiert vor

Soviel zum Thema steigende Strompreise ;)
Bezahlen tut man am Ende ja den absoluten Verbrauch und nicht die JAZ. Für Heizungstips hat mir das Haustechnikdialogforum weiter geholfen.
Habe damals Sole Erdwärmepumpe mit Ringgrabenkollektor entschieden und nicht bereut.
https://www.waermepumpen-verbrauchsdate ... howver=759
etron 55 GE 2020
I3 2022
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag