Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 3827
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 285 Mal
  • Danke erhalten: 762 Mal
read
WaQC hat geschrieben: Auf welchen Flächen und mit wessen Geld soll das stattfinden?
Kurze Antwort: Die Rechnung bezahlt immer der Stromkunde.

Lange Antwort: Die Frage nach der Bezahlung stellt sich doch bei jeder Investition:
Der letzte Kohleblock -Datteln4 - hat RWE 1,5 Mrd € gekostet. Das macht RWE, weil sie sich sicher sind, diesen Betrag und noch etwas Gewinn von den Stromkunden wieder hereinzubekommen.
Jeder Eigentümer einer Dachfläche kann genau so mit einem Gewinn aus dem Stromverkauf rechnen. Die größte Hürde ist meist nur die mangelnde Erfahrung mit solchen Geschäften.
catoderjuengere hat geschrieben: Euch ist klar, daß gestern zur fraglichen Zeit weder die Sonne geschienen, noch der Wind geweht hat ?
Du hast Recht, dass Nachts keine Sonne scheint also PV=0W. Trotzdem gibt es immer irgendwo etwas Wind, also ist Wind|=0W und könnte durch weiteren Zubau auch gesteigert werden

Am 7.10. zur Morgenspitze um 8Uhr (intraday340€/MWh) hat PV 1,46GW und Wind 0,35GW beigetragen.
Am 7.10. zur Abendspitze um 19Uhr (intraday 295€/MWh) hat PV 0GW und Wind 1,67GW beigetragen.
In Summe gab es am 7.10.21 36,03GWh Wind und 134,9GWh Solar.
https://energy-charts.info/charts/power ... olute_area

Für alle Interessierten: Hier ist übrigens eine recht motivierende Artikelreihe zur Engergiewende:
https://graslutscher.de/how-to-energiew ... ostet-das/
Zuletzt geändert von E-lmo am Fr 8. Okt 2021, 08:42, insgesamt 2-mal geändert.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
catoderjuengere hat geschrieben: Und welcher "Ersatz" schwebt dir vor ?
Bis die Tokamak Reaktoren fertig sind könnte man zumindest die AKWs mit der geplannten Betriebsdauer weiterlaufen lassen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 1237 Mal
read
Natürlich funktioniert es. Es ist ja nicht so als ob es gestern keinen pv Strom gab. Unsere Anlage hat unseren Strombedarf z.B. gedeckt. Und natürlich gibt es Zeiten in denen Spitzenlastkraftwerke einspringen müssen. Dann ist der Strom natürlich teuer. Das war auch schon vor Zeiten der PV und Windkraft so. Genauer gesagt jeden mittag. Da helfen auch keine Atomkraftwerke, denn die haben ja auch das Problem, dass sie den Strom nicht dann liefern wenn er gebraucht wird.

Bisher war neu gebauter pv strom aber teurer Strom. Inzwischen ist er deutlich günstiger als Atomstrom. Gesellschaftlich wäre es natürlich schön, wenn pv vorwiegend aufs Dach kommt. Wenn ich mich umschaue ist da noch reichlich Platz. Und ich wohne im süden Bayerns. Andere Regionen sehen da ja deutlich spärlichen aus.

Es gibt durchaus ein Problem der ganzheitlichen Betrachtung. Es ist genau wie mit dem Laden der BEV. Es ist technisch kein Problem, aber wenn man es gedankenlos macht kann es zu einem werden (a la jeder lädt um 17:30 zu Hause ohne Regelung).

Da kann man ewig diskutieren. Die Gegner suchen dann eben Szenarien, die realistisch aber nicht systemimmanent sind um zu sagen das geht nicht. Viele Befürworter machen einem die gegenargumentation aber nicht leicht, wenn sie sagen, das geht doch (ganz ohne irgend was zu tun)
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

catoderjuengere
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: So 11. Jul 2021, 23:57
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Wenn man über mehr als 24 h das Äquivalent mehrerer Großkraftwerke einkaufen MUSS ( ja: muß. Denn bei den Preisen kauft man nicht ein, wenn man nicht muß.... ), Dann fehlt Grund-, nicht Spitzenlast.
yo no naka wa
jigoku no ue no
hanami kana

Rettet Ersatzteil 199 398 500 A !

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 1237 Mal
read
Nein, es fehlt überhaupt keine Grundlast. Wenn man 365 Tage im Jahr für 24 Stunden Strom einkaufen muss fehlt Grundlast. Uns fehlt die nötige Grunderzeugung erneuerbarer Energieen. Man kann keine Regelszenarien aufbauen um Überschüsse zu speichern und fehlende Lücken zu füllen, wenn es nicht genug davon gibt.

In Zukunft sieht das Stromsystem komplett anders aus als heute. Wenn man daran festhält kann es natürlich nicht funktionieren. (ist genau wie das "es müssen aber alle um 17:30 laden!)
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 3827
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 285 Mal
  • Danke erhalten: 762 Mal
read
Je größer die Differenz der Strompreise wird, desto eher lohnt sich der Aufbau der notwendigen Speicher.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

catoderjuengere
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: So 11. Jul 2021, 23:57
  • Hat sich bedankt: 615 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Da seit Ende Sommer eingekauft wird, müssen wir nur weitere 10 Monate warten. Dann kommen wir auf die Aussage von super-e zurück.
yo no naka wa
jigoku no ue no
hanami kana

Rettet Ersatzteil 199 398 500 A !

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 1237 Mal
read
@E-lmo : Ja, aber ich halte es für schlecht, wenn man den Markt von außen massiv verändert und dann abwartet, wie das vom Markt selbst ausgeregelt wird. Es ist ja nicht so als würde so etwas entsprechend schnell gebaut werden. Außerdem passiert dann so etwas wie in den USA. Es ist nur wirtschaftlich Kurzzeitspeicher zu bauen. Niemand kümmert sich um die seltener vorkommenden Szenarien. Wenn die dann auftreten, dann kommts zum blackout und die Preise explodieren. (und alle schreien nach dem Staat, dass er die Kosten übernehmen soll, die der Markt verursacht hat). Wir brauchen aber ein System das immer funktioniert.

Nein, es gibt durchaus haufenweise Konzepte, wie man ein neues Stromsystem aufbauen kann, aber einfach nur EE zubauen und Altkraftwerke abschalten, obwohl die eine komplett andere Betriebscharakteristik haben und hoffen der Markt kümmert sich von selbst darum wird tatsächlich nicht gut ausgehen. Die Netzagentur lässt das natürlich nicht zu und schiebt die dann alle in die Reserve, was so aber auch ineffizient ist.

Die Regelkraftwerke dürfen aber ruhig teurern Strom produzieren (haben sie immer schon), aber wenn Regelkraftwerke zu Grundlastkraftwerken werden, dann ist tatsächlich was schief.
Was manche hier aber mit Grundlast verwechseln ist eine Veränderung der Betriebscharakteristik. Früher liefen Gaskraftwerke zur Regelung einmal am Tag für wenige Stunden. Zukünftig (wenn genug EE da ist) werden sie dann mehrmals im Jahr für einige Tage laufen, während hingegen kurzfristige Schwankungen anders abgefedert werden. Zudem kann man mit Elektrolyse abschaltbare Lasten aufbauen, die an wenigen Tagen im Jahr, oder bei einer länger anhaltenden Unterdeckung den Verbrauch reduzieren.

Grundsätzlich habe ich aber nichts dagegen auch mehr EE Strom aus Ländern zu importieren, die bessere landschaftliche Voraussetzungen haben als wir. Derzeit haben wir aber noch überall einen Mangel. Da aber gerade PV so billig geworden ist, explodiert gerade der (förderfreie(!)) Zubau in sonnenreichen Ländern.
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4063
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Den europaweiten Mix gestern sieht man hier:

https://windeurope.org/about-wind/daily ... ricity-mix#

Wenn wir 15 GW PV pro Jahr in Deutschland ausbauen und das auf Europa hochrechnen, dann kommen wir etwa auf eine Verdopplung der PV/Windproduktion bis 2025 und eine Verdreifachung bis kurz vor 2030.

Obwohl gestern ein sehr schwacher Tag war, würde eine Verdreifachung in der Mittagsstunde reichen, um sowohl Erdgas als Kohle zu ersetzen (65 GW PV + Wind um 12 Uhr, bei Verdreifachung kämen 130 GW hinzu, mehr als die 105 GW Erdgas + Kohle), während in den Peakabendstunden es fast reicht, um die Kohle zu ersetzen (z.B. um 19:00 etwa 28 GW PV+ Wind, bei Verdreifachung kommen hier 56 GW hinzu gegenüber 62 GW Kohle).

Bei der Graphik fällt auch der grüne Balken unten auf, die Biomasse variiert genauso wenig wie Kernkraftwerke. Das liegt unter anderem an der Vergütung, bei Biogas auch an fehlenden Speichern. Das ließe sich sehr gut flexibilisieren. Das Biogas muss dazu zu Bioerdgas aufbereitet werden und statt 100% der Zeit 11 GW zu produzieren, sollten es eher 10% der Zeit und 110 GW sein.

Bis 2030 kommen zusätzliche Verbraucher hinzu. Bei 15 GW Zubau pro Jahr haben wir kurz nach 2030 schon 200 GW PV in Deutschland stehen. Das gibt enorme Mittagsspitzen. Die muss man sinnvoll verwenden. Da bieten sich Elektroautos an und Warmwasserwärmepumpen. Die haben sehr hohe CoP's im Sommer und man kann das Wasser einspeichern.

Viel Speicherung geht auch über die Wasserkraft. Du siehst, dass um 17:00 Wasserkraft bei 88 GW liegt, um Null Uhr aber nur bei 47 GW. Da kann man schon sehr viel ohne Batterien oder Wasserstoff schieben.

Man wird 2030 auch Elektrolyseure im System haben. Die sollten aber an einem Tag wie gestern komplett aus sein und Elektroautos sollten größtenteils so laden, wie ich das diese Woche gemacht habe, am Sonntag zwischen 2 und 5 Uhr morgens und am Mittwoch zwischen 3 und 5 Uhr morgens.

Wenn es 2030 dann schon etwas Vehicle to Grid gibt ist an einem Tag wie gestern der Ladebedarf um 19:00 sogar leicht negativ, weil die Elektroautos in der Summe mehr einspeisen als laden.
Zuletzt geändert von hgerhauser am Fr 8. Okt 2021, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • Super-E
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06
  • Wohnort: Berchtesgadener Land
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 1237 Mal
read
Es gibt zudem zahlreiche Ansätze für neue Speichertechnologien.

Vielversprechend ist zum Beispiel der hier:

https://www.hamburgenergie.de/ueber-uns ... n-betrieb/

Der speichert eine Woche, man kann alte Kraftwerke umrüsten und wenn der Speicher leer wird und immer noch Bedarf herrscht, mischt man erst Gas dazu und kann irgendwann komplett mit Gas fahren. Meiner Meinung nach relativ optimal, da man so auch im Worst case beliebig lange den "Notstrom" erzeugen kann.

Hierfür muss man aber neue Grundlagen schaffen.

Nachtrag: Biogas sollte man eigentlich besser ins Gasnetz speisen und den Erzeugern den m3 vergüten, statt ungeregelte Kleinkraftwerke zu betreiben.
05/2021 1. ID.3 (grundierungsgrau, Firmenwagen): Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist
05/2024 2. ID.3 (kingsred, privat) für Sonntags
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag