Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Janne16
  • Beiträge: 179
  • Registriert: Do 20. Okt 2022, 16:54
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Wobei Oma meist im Familienbetrieb mit angefasst hat. Morgens wurde ein Eintopf vorbereitet der dann bis Mittags köchelte und Abends oder am nächsten Tag noch serviert wurde. Slowcooker-Prinzip. Geht übrigens heute auch noch.
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Aber wieviel kWh an Wärme für dieses Essen dann draufgingen hat damals auch keinen interessiert ;) Meist dann noch über offener Flamme. Da wurde dann im Winter damit noch die Bude mit geheizt. Dauerbrandherd - meine Schwiegereltern haben auch noch einen. Damals hatte man noch ein ganz anderes Verhältnis zu Wärmeenergie.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7824
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1511 Mal
  • Danke erhalten: 1600 Mal
read
freeGnu hat geschrieben: Wie soll das denn beim arbeitenden Teil der Bevölkerung gehen ? Macht Euch doch bitte mal klar, wie eine solch abgehobene Diskussion auf weite Bevölkerungsschichten wirkt.
Oh, wie das Verwenden von meist schon in allen Geräten wie Waschmaschinen, Trocknern, Geschirrspülern, bis hin zu Backrohren und E-Herden ( hier bei eher hochpreisigeren Geräten) führt ?
Wohl zu einer Stromeinsparung, oder was glaubst du?

Zu veränderten Strombezugskurven, wenn dies einmal in "weiten Bevölkerungsschichten" ankommt da diese Ihr Nutzerverhalten nachhaltig, und das in beiderlei Sinne, ändern.

Warum beiderlei?
1) Es muss nicht soviel Spitzenenergie erzeugt werden
2) Der Konsument der "weiten Bevölkerungsschicht" spart derart Geld.

Nennt sich Startverzögerung oder Timer.

Eine, viel zu selten genutze Funktion, da dann z.B. auch die Wäsche nicht Stundenlang nass in der Maschine liegt...

Bist Du so nett und verbreitest dies in "weiten Bevölkerungsschichten"?

Danke

Dann sinkt nämlich der Spitzenstromtarfif der Abendspitze von selber.
So etwas nennt sich Marktregulativ.

Der Mehrgenerationenhaushalt, werter @Odanez ist weiters leider ein, schon ziemlich ausgelaufenes Auslaufmodell.
Wiewohl dies Kochgehabe genau aus der Heizung der Küchenstube gekommen ist....

Auch, da Mittags "allem am Mittagstisch sassen und oft glücklich waren sich nach Regen oder Kälte im freien, beim gemeinsamen Mittagstisch aufzuwärmen.
Heute?
Lassen wir das lieber :-)
Wiewohl der Stromverbrauch, wie du richtig schreibst "wurscht" war, was uns ja zusätzlich in die Co2-Falle tappen liess.

Ich denke da weiters an einfach verglaste Kunststoffenster, da man den Strom für die Stromheizung, da Anrainer einer Gemeinde am Braunkohleflöz.. der Strom "geschenkt" war.
Wohl gemerkt einfach verglaste Kunststoffenster.....
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
freeGnu hat geschrieben: Wie soll das denn beim arbeitenden Teil der Bevölkerung gehen ? Macht Euch doch bitte mal klar, wie eine solch abgehobene Diskussion auf weite Bevölkerungsschichten wirkt.
Also, arbeiten geht man doch meist, um Geld zu verdienen, oder? Die Menschen mit wenig Geld sind arbeitslos, Rentner, Studenten usw. Und vor allem Familien, bei denen ein Elternteil halbtags oder gar nicht arbeitet und ab mittags zuhause ist, und wo dieses Einkommen nicht nur für einen, sondern vier oder fünf Menschen reichen muss.

Noch dazu essen Vollzeit arbeitende Menschen meistens mittags bereits etwas warmes, in der Kantine oder ähnlichem, und müssen abends nicht mehr kochen.
Odanez hat geschrieben: man könnte meinen es gibt Leute, die grundsätzlich jeden Denkanreiz mal etwas anders zu machen ablehnen, weil ist ja Belehrung. Ist ja Bevormundung. Ist ja Zwang.
Sehr treffend formuliert. :thumb:
AbRiNgOi hat geschrieben: Ob der Strom nun um 20:00Uhr stolze 30ct kostet wie bei aWattar im November 2022 oder eben nur 8ct wie am Nachmittag jetzt im Sommer ...
Das mag derzeit noch so sein, aber ich rechne damit, dass diese Unterschiede größer werden. Mit zunehmendem Ausbau von Wind und PV gibt es immer öfter Zeiten, an denen mehr Strom produziert wird, als wir brauchen können; wir hatten in letzter Zeit ja nicht selten bereits negative Preise, und das wird immer häufiger der Fall sein. Pfingsten konnte man mittags Geld damit verdienen, Strom zu verbrauchen!
Gleichzeitig steigen mit den CO2-Zertifikaten die Kosten für die fossilen Energiequellen, die man in der Dunkelflaute noch braucht. Speicher können diese Lücke füllen, sind aber auch nicht billig.

Ich denke, dass in zehn Jahren Preisdifferenzen zwischen den billigsten und teuersten Zeiten von 50 bis 100 ct / kWh durchaus realistisch sind. Sprich: Häufig ist Strom praktisch umsonst, aber bei Windstille abends im Winter kann es auch mal 70 Cent oder mehr kosten. Und das ist dann schon eine Größenordnung, wo sich die meisten dazu verleiten lassen, die Waschmaschine doch besser auf mittags oder nachts zu programmieren - denn da wäscht er dann praktisch umsonst statt für 1 € am Abend.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

freeGnu
  • Beiträge: 542
  • Registriert: Di 4. Apr 2023, 13:27
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Stromkosten von einem Euro pro kWh ?

Die Auswirkungen wären gesellschaftlich und industriell so desaströs, daß Deutschland brennt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Ja ja. Die feuchten Träume der Rechten vom gesellschaftlichen Umsturz, mit dem endlich die linksgrünversifften Gutmenschen unterjocht werden können.

Es kommt darauf an, was man am Ende des Monats bezahlt. Und das wird bei einem solchen Tarif für die meisten Menschen billiger, nicht teurer.

Wenn man natürlich zu der Sorte Menschen gehört, die sich gegen jede Verhaltensänderung sperren, dann kann es teurer werden. Wer will, kann sich ja weiterhin einen zeitunabhängigen Tarif buchen. Man wird dann nur bald merken, dass das einfach Mist ist.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

freeGnu
  • Beiträge: 542
  • Registriert: Di 4. Apr 2023, 13:27
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Es gibt eine Menge industrieller Prozesse, die erst nach Anlaufzeiten von mehreren Stunden bis zu einem Tag stabil, on spec, mit voller Kapazität und kosteneffizient laufen. Entsprechenden Industrien versetzt du damit den Todesstoß.

Privat werden sehr viele Menschen diese Gängelung als erheblichen Wohlstandsverlust werten und entsprechend reagieren.

Gewählt wird dann der, der Lösungen statt Verzicht verspricht. Politische coleur spielt dann keine Rolle mehr.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Auch für diese Industrien gilt:
A.Q. hat geschrieben: Es kommt darauf an, was man am Ende des Monats bezahlt.
Übrigens werden diese Industrien bereits heute überwiegend mit dynamischen Tarifen versorgt oder handeln ihren Strom direkt an der Börse. Einfach deswegen, weil es am günstigsten ist.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

koaschten
  • Beiträge: 1525
  • Registriert: Di 21. Jan 2020, 16:25
  • Wohnort: NW von HH
  • Hat sich bedankt: 347 Mal
  • Danke erhalten: 634 Mal
read
Viel schlimmer ist es, dass "entsprechende" Industrien sich im Sommer lieber Diesel Aggregate hinstellen statt für Lastspitzen extra zu zahlen weil die Prozesskühlung an feucht-warmen Sommertagen an der Grenze gefahren wird mit entsprechender elektrischer Last...

Woher ich das weiß? Wie die letzten Jahre auch schon ist Mitte Mai das Diesel-Aggregat mit 5m³ Dieseltank angeliefert worden... Anstatt wie schon mehrfach vorgeschlagen ein Paar Container ala Greet&Seed mit Batterien hinzustellen und die 500kWp Solaranlage für das grüne Gewissen zu nutzen anstatt als Volleinspeiser zu fahren...
EV6 GT

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Ioniq_5_LDK
read
heute.jpg
Zeigt real rein/raus.
Da ist natürlich Akkusystem Ladung und EV schon dabei.

Trotz heute teilweise bewölkt hat meine kleine PV Anlage wie üblich sehr gut gearbeitete... null Problem.
Warum zeige ich das?
Na weil es für sehr Viele simpel machbar war, seit über 10 Jahren.
Wer aber trotz Möglichkeiten, gepennt hat... hat nun schlechtere Karten.
Wer aber immer noch pennt... lernt wohl zukünftig dann finanziell schmerzhaft.
Die Pseudopanik Einiger betr. Strompreisentwicklung, Heizkostenentwicklung usw., usw., basiert auf der bis zu 100%igen, teils wg. anderer Sichweisen, oft selbst
"installierten" Abhängigkeiten.

Selbst machen, statt beschweren oder gar am Rad drehen und extrem werden, sollte 1. Devise Aller sein.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag