Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Martyn136
  • Beiträge: 916
  • Registriert: Fr 20. Mai 2022, 15:19
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
hgerhauser hat geschrieben: @tom7 @Martyn136

Wir haben jetzt regelmäßig negative Preise um die Mittagszeit. Diese niedrigen Preise müssen halt beim Konsumenten ankommen, auch denen, die keine eigene PV haben, und schon lohnt sich das Elektroauto viel mehr, ohne dass CO2 Preise groß in die Höhe gehen müssten.
Was beim Endverbraucher ankommen muss das ist für den Haushaltsstrom Strompreise stabil unter 35 ct/KWh.

Wie genau, ob jetzt einfach pauschaliert meinetwegen 29,75 ct/KW, je nach Zeitfenster zwischen 25 ct/KWh und 34 ct/KWh oder je nach Erzeugungssituation dynamisch zwischen 25 ct/KWh und 34 ct/KWh.

Aber es nutzt nichts wenn man an einem sonnigen Sommerabend ganz billige 4,45 ct/KWh an die Endkunden weitergibt aber dann an einem Winterabend satte 68,85 ct/KWh aufruft. Den hohe Peak-Preise schrecken mehr ab als das billige Niedrigpreise locken.

Abgesehen davon ist der Strompreis nur der drittwichtigste Faktor der über den Erfolg von Elektroautos entscheidet. Die beiden wichtisten Faktoren sind:

1. Der Anschaffungspreis
2. Die Ladeinfrastruktur
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

chris_11
  • Beiträge: 794
  • Registriert: Di 26. Apr 2022, 13:42
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 811 Mal
read
Ja 1 und 2 stechen schon nicht. Oder siehst Du ein BEV das auch nur im ähnlichen Preisrange wie ein vergleichbar ausgestatteter Benziner oder Diesel liegt?
Schaun wir mal: VW ID3 39995,- VW Golf 31145,- jeweils Basispreis in Buchhalterausstattung. Mit etwas Schnickschnack sind beide problemlos 10000 Euro teurer auszustatten, und Du bist immer noch nicht in der oberen Mittelklasse.
Ioniq 5 AWD 72kWh Uniq 11kW go-e WB mit 22kWp PV. bei 43TKm neue ICCU

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Martyn136 hat geschrieben: Wie genau, ob jetzt einfach pauschaliert meinetwegen 29,75 ct/KW, je nach Zeitfenster zwischen 25 ct/KWh und 34 ct/KWh oder je nach Erzeugungssituation dynamisch zwischen 25 ct/KWh und 34 ct/KWh.

Aber es nutzt nichts wenn man an einem sonnigen Sommerabend ganz billige 4,45 ct/KWh an die Endkunden weitergibt aber dann an einem Winterabend satte 68,85 ct/KWh aufruft. Den hohe Peak-Preise schrecken mehr ab als das billige Niedrigpreise locken.
Nein, wir brauchen Kostenwahrheit, keine Preispsychologie.
chris_11 hat geschrieben: Oder siehst Du ein BEV das auch nur im ähnlichen Preisrange wie ein vergleichbar ausgestatteter Benziner oder Diesel liegt?
Wenn ich mein BEV vergleichbar ausgestattet als Benziner oder Diesel konfiguriere, ist letzteres teurer.
Aber das sollten wir hier nicht ausdiskutieren, gibt genügend Threads dazu.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7804
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1510 Mal
  • Danke erhalten: 1599 Mal
read
@Martyn136

Du verlangst das Modell welches uns 100 Jahre vorgesetz wurde.
Die Energieversorger kaufen billig bis billiger und geben zum, dann teuersten Preis - Abschlag weiter....
Wo kommen wohl deren Gewinne her?
Ein Markt von Angebot und Nachfrage definiert nun mal den Preis über die Nachfrage.. und nicht über das Angebot, wie es Dein Wunsch ist.

Übrigens, es nutzt schon.
Dies, da man damit den Sommerstrom günstig bezieht, Wind jedoch eher im Frühling und Herst weht...
Im Sommer die PV dazu und schon ist der Sommerpreis niedrig, und, gibt´s mal keine EE, na dann heisst es in den sauren Apfel beissen.
Übrigens noch immer besser als Deinen Wusch-Mischpreis mit Sicherhautsaufschlägen an den Energieversorger zu bezahlen.
Sieh Dir mal das awattar-Modell an.
Die kommen im Winter selten an Deine 68,85 ct/kwh.
Und wenn?
Ist´s wurscht, in den 2 Stunden muss man weder Wäsche, noch Geschirr waschen, keinen Wäschtrockner laufen lassen, noch ein Auto laden.
Dermassen wird der Bürger im Verbrauchsgehabe umkonditioniert und.. siehe da,
68 ct wird´s nicht mehr geben, da 100.000x 2 kW 200 MW, und damit, bei einer mittleren Windparkleistung von 1,8 MW/ Windrad, 111 Windräder sich nicht zu 100% drehen müssen um den EE-Bedarf in der Hochlastzeit zu decken.

Die können sogar stehen.

Du bist zu faul zum denken?

Na dann, zahle wieder einen überhöhten Tarif, Ganzags.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

freeGnu
  • Beiträge: 542
  • Registriert: Di 4. Apr 2023, 13:27
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
env20040 hat geschrieben: "Der Scheich" ist nicht der, der absahnt.
Dafür sind andere zuständig.
"Der Scheich" bekommt ca. 1/4 des Barrel-Marktpreises.
Unsinn. "Der Scheich" bekommt das, was den internationalen Notierungen vermerkt ist.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Das gleiche passiert doch beim Strom.
Der teuerste Sticht.
Und das ist der deutsche Kohlestrom...
um dessen Tarif dürfen dann alle Kunden kaufen.
Schön, insbesodners von der Deutschen Stromindustrie über Brüssel und einer Börse in Leipzig oktruiert.

Falsch, laut Merit Order sind Ölkraftwerke die teuersten, danach Gas, GUD, erst danach kommt die Stein- und dann die Braunkohle.
Am günstigsten sind die EE wie PV und Wind

Das gleiche in Rosa betrieben.
Umso früher die Energiewende einen hohen %-Satz an EE ergibt, umso früher fallen die Preise, was leider erst, ausser man ändert das Merit-Ordersystem an der Energiebörse in Leipzig...passieren wird, wenn das letztzte Kohlekraftwerk fällt.

Nur teilweise richtig, auch an der Energiebörse in Leipzig fallen die Preise wenn die Energiewende einen hohen %-Satz an EE ergibt.

Ganz Europa dankt diesem, den Deutschen Energieerzeugern zu grossen Teilen ( sic!) Absatz sichernde System der Preisgestaltung.

Europa ist auf jeden Fall dankbar für den günstigen EE Strom aus Deutschland, schläft aber auch nicht. Mittlerweile exportieren auch andere Nachbarländer von Deutschland ihren überschüssigen EE Strom nach Deutschland.


Ein System der Blumenbörse, bei welchem die teuersten Energieerzeuger zuerst gehandelt werden, und dann diese Energie immer unter dem Druck der EE stehen würde, erzeugte nämlich genau den Gegeneffekt, dass Kohlestrom nicht, schlecht, oder billig verkauft werden müsste.
Verbunden mit einer "Betriebsverpflichtung auf, sagen wir mal 70% der Nennleisutng", solange man das Kraftwerk als am Netz befindlich meldet würde die Energiewende beschleunigen nur, Lobbyisten mit anderen Interessen werden immer mehr Geld haben als die Umwelt benötigen würde.
Die EE drücken auch im "System der Blumenbörse" den Preis, da sie Einspeisevorrang haben. In Zeiten hoher EEG-Strom-Einspeisung verdrängt der EEG-Strom den Strom aus den teuersten konventionellen Kraftwerken und senkt so über den Merit-Order-Effekt den Börsenpreis.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Martyn136
  • Beiträge: 916
  • Registriert: Fr 20. Mai 2022, 15:19
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
env20040 hat geschrieben:
Die kommen im Winter selten an Deine 68,85 ct/kwh.
Und wenn?
Ist´s wurscht, in den 2 Stunden muss man weder Wäsche, noch Geschirr waschen, keinen Wäschtrockner laufen lassen, noch ein Auto laden.
Auch wenn sie 68,85 ct/KWh dann vielleicht nur von 19-20 Uhr gelten wäre dann wahrschienlich der ganze 16-1 Uhr Zeitraum teuer, und nur 1-6 Uhr und 10-16 Uhr verhältnismässig günstig.

Und das ist dann eben schlecht nutzbar. Elektroauto laden könnte man vielleicht noch verschieben, aber Heizung und Kochen nicht wirklich.

Gerade die Preisturbulenzen der letzten Monate haben dazu geführt das sich kaum noch jemand an dynamische Preise traut, man traut sich teilweise inzwischen ja nichtmal mehr an klassische Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit, sondern versucht sich eine möglichst lange Preisgarantie zu sichern.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7804
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1510 Mal
  • Danke erhalten: 1599 Mal
read
Ich kürze einmal Deine Beitrag auf den wesentlichen Inhalt:
Wenn, vielleicht, wahrscheinlich, könnte...

Wieviel kW verbraucht Kochen und Wäsche waschen und wieviel ein E Auto zu laden?
Etwas die Wertigkeiten zu betrachten wäre Sinnvoll.....
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7804
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1510 Mal
  • Danke erhalten: 1599 Mal
read
freeGnu hat geschrieben:
env20040 hat geschrieben: "Der Scheich" ist nicht der, der absahnt.
Dafür sind andere zuständig.
"Der Scheich" bekommt ca. 1/4 des Barrel-Marktpreises.
Unsinn. "Der Scheich" bekommt das, was den internationalen Notierungen vermerkt ist.
Ja, passt schon.
Deswegen wird auch in Venezuela und dem Iran ständig versucht die Regierung zu stürzen.
Übrigens die einzigen Länder, welche darauf bestehen die Einnahmen aus dem Öl nicht vorher mit Multinationalen Konzernen zu teilen, sondern darauf bestehen dass die gleichen Konzerne nur, eine ebensolche Apanage erhalten.

Womit manchem etwas klarer werden könnte welche Macht diese Konzerne besitzen.

Wenn das Barell 100 USD kostet wären die Selbskosten per Liter Rohöl NACH deiner Logik bei 158 lrt/ Barrel rund 0.6€.
Inkl Transport, Verarbeitung, Müllentsorgung.
Hier liegt jedoch ungefähr der Nettopreis des Sprudel beim, z. B Diesel.

Und, Oups, das Barrel kostet gerade ca. 70 USD.

Also, wo wird wohl das grosse Geld beim ÖL gemacht hat man erst einmal die Förderlizenz erworben?

Die Förderländer bekommen einen Abschlag.
Die Böösen Iraner müssen weg und in Venezuela installiert man schnell einen Alternativpräsidenten.
Dumm nur, dass beides nicht so einfach geht in diesen beiden, verbleibenden Gallischen Dörfern.( Und dass Venezuela zu Korrupt ist ne eigene Raffinerie zu bauen)

Aber, alles nicht das Thema dieses Fred's.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

freeGnu
  • Beiträge: 542
  • Registriert: Di 4. Apr 2023, 13:27
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
.....und Saudi Aramco ist nur eine Marionette der Bilderberger. Du hast vollkommen Recht.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag