Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • Fossilbär
  • Beiträge: 959
  • Registriert: Mi 23. Sep 2015, 20:18
  • Wohnort: Bad Nenndorf
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 303 Mal
read
freeGnu hat geschrieben:[mention]A.Q.[/mention]
Seh dir die Bilanzen der EDF an: da ist nichts subventioniert. Die Deckelung des Übergewinns in Frankreich gilt nicht für Exportstrom, der wird ganz normal gehandelt und ist mit z.B gerade jetzt 120 Euro/MWh auch nicht gerade ein Schnäppchen.
Dein Gesülze geht mir richtig auf die Nerven. Block!


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7797
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1509 Mal
  • Danke erhalten: 1598 Mal
read
chris_11 hat geschrieben: "Hpc darf als Luxus gesehen werden.". Hä????
Wenn ich mein Auto so nutzen muß/möchte wie einen Verbrenner, nutzt mir ein AC Lader an der BAB Raststätte nichts.
AC Laden mache ich zu Hause überwiegend mit der PV.
Tja, über 80% der Fahrzeugnutzer laden nun mal nicht auf der BAB.
Dies vielleicht 2/3 x im Jahr, und dann vielelleicht mit IN Summe 10 Tank Vorgängen jährlich, wenn sie irgendwohin in Urlaub fahren.
Wie viele Fahrzeugnutzer fahren wohl von der Autobahn ab um zu tanken?

Wobei das Laden auf der Autobahn meist sogar das gleiche kostet, was ja an sich schon ein Fortschritt per se ist.

HPC ist eher eine "Ausnahmeladung" und, die Ausnahme bestätigt die Regel.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15463
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4781 Mal
read
Leider wurde gerade von der Automobilindustrie das "Tanken" wie früher an den Ladeparks in den Städten beworben. Viel haben nun ein BEV und laden dieses so wie früher Tanken am HPC einmal die Woche auf.
Auch wenn viele hier schon immer gesagt haben, ein BEV nur mit DC zu laden wird zu teuer werden, die DC Only Fraktion ist stark geblieben. Jetzt aber den Fehler ein zu gestehen und sich nach einer AC Lademöglichkeit um zu sehen ist wohl zu schwierig. Vielleicht auch mancherorts gar nicht möglich.

Ich denke dass der hohe Strompreis an den HPC die hohen Investments dieser tragen müssen und der allgemeine Strompreis es ermöglicht hat diese Preise auf zu rufen. Wenn es nun zu billigeren Angeboten kommt, dann bei AC.

Das EnBW die AC Fraktion völlig ausgrenzt und fast keine AC Lader im Angebot hat, hat woh dazu geführt dass die den AC Preis an den des DC angeglichen haben um die eigenen Ladestationen besser aus zu lasten.

Ich werde so lange meine Kiste fährt bei AC bleiben (und mit Salzburg AG für 6,60€ in einer Stunde 30kWh punkern), mal sehen was die Zukunft bringt. :)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

chris_11
  • Beiträge: 793
  • Registriert: Di 26. Apr 2022, 13:42
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 811 Mal
read
Wenn man BEV flächendeckend ausrollen möchte, darf man sich nicht auf die Eigenheimbesitzer mit eigener PV und/oder eigenem iMSys Zähler beschränken.
Für alle Anderen ist bei den derzeitigen Preisen ein Diesel-PKW weit preisgünstiger zu betreiben. Stundenlang auf Parkplätzen in dunklen Ecken am AC Lader rumzulungern hat für die meisten nur einen sehr begrenzten Reiz.

Also kommt man um eine gute Ladestruktur mit günstigen Strompreisen nicht herum, wenn man BEV breit ausrollen möchte.
Derzeit ist der Strom an Ladesäulen zu teuer, und die Bezahlsysteme sind für internationale Reisen noch viel zu umständlich.
Ioniq 5 AWD 72kWh Uniq 11kW go-e WB mit 22kWp PV. bei 43TKm neue ICCU

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15463
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4781 Mal
read
Ja schon, nur die Frage ist ob ich Parkhäuser wie in Oslo mit Hunderten 11kW AC ausstatte, wo der Wagen die ganze Nacht oder Wochenende stehen kann und günstig geladen wird (und mit Leistungsregelung zwischen 8 und 15kW der Netzstabilität in Oslo dienen) oder ob man eine "Tankstelle" baut mit 8 HPC und einem Shop wo man gezwungen ist zu konsumieren weil man 20 Minuten Tod schlagen muss. (Auswirkungen auf die Netzstabilität noch mal außen vor, aber das sieht man im Ladepreis ja eh)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

chris_11
  • Beiträge: 793
  • Registriert: Di 26. Apr 2022, 13:42
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 811 Mal
read
Der AC Lader in der Tiefgarage nutzt mir nichts, wenn ich Strecken oberhalb der Batteriereichweite fahren muß. Das ist für viele beruflich Reisende der Normalfall genau wie für Urlaubsfahrten. Wenn ich dafür ein extra Dieselfahrzeug kaufen muß, lass ich das BEV gleich weg...

Bei mir liegt der HPC Anteil bei ca. 20%. Aber ohne die HPC Schnelllademöglichkeit hätte ich kein BEV.
Ioniq 5 AWD 72kWh Uniq 11kW go-e WB mit 22kWp PV. bei 43TKm neue ICCU

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15463
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4781 Mal
read
@chris, das hat doch env20040 zwei Beiträge vorher schon beantwortet:
env20040 hat geschrieben: Tja, über 80% der Fahrzeugnutzer laden nun mal nicht auf der BAB.
Dies vielleicht 2/3 x im Jahr, und dann vielelleicht mit IN Summe 10 Tank Vorgängen jährlich, wenn sie irgendwohin in Urlaub fahren.
Wie viele Fahrzeugnutzer fahren wohl von der Autobahn ab um zu tanken?
Es geht doch nur darum, dass man zu 80% nichtr auf der Langstrecke fährt, und dass der Strompreis der HPC auf der Langstrecke nicht ausschlaggebend ist und auch gleich dem Diesel sein darf. Vorausgesetzt man kann unterm Jahr normalerweise langsam laden. Der Gewinn des Elektroautos fährt man unterm Jahr ein, dass ein Diesel auf der Langstrecke billiger sein kann stimmt nur, wenn du diesen Diesel auch unterm Jahr nutzt, ansonsten wird Versicherung und Service viel zu teuer. Diesen Denkfehler machen ja viele Camper mit den dicken Diesel SUV. Weil das teure ist nicht die Urlaubsfahrt, sondern die vielen keinen Fahrten mit dem unnötig dicken Diesel über das ganze Jahr hinweg.
Umgekehrt aber, den Wagen auf die 80% der Fahrten neben Urlaub und Langstrecke zu optimieren macht Sinn, dann fallen die Kosten für die Langstrecke laum ins Gewicht.

Um aber die Kurve zum Thread Thema wieder zu kriegen: Es geht dann um das private aufladen des BEV mit normalen Haushaltsstrom. Und wenn dieser nicht schnell wieder unter 20ct fällt, dann wird sich der BEV kaum rechnen. Egeal wie hoch oder nieder die Ladepereise am HPC sind.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Richtiger wäre das Fossil schneller verlässlich unwirtschaftlich zu machen. Da traut sich noch keiner ran. Das wird halt schleichend eingeführt. Mit den Zertifikaten.
Der Scheich an der Pumpe spielt mit uns. Wir dursten…er dreht auf. Überfluss er drosselt. Niemand redet derzeit über Spritpreise. Nur noch über Strom.

Wer derzeit an Hollandsküste eine schöne Zeit verbringen will….der schaut besser vorab nicht in Karte. Selbst das in 3 Reihe Bistro hat nun 5Sternepreise. Da wird Kasse gemacht. Ich faste lieber….und zücke den Einweggrill und wagyu vom Biohof.

Ich rechne die nächsten 20 Jahre kaum mit 20ct im Winterhalbjahr. Aber mit 15ct für den Sommer.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Ich habe jetzt bei entega einen Wärmestromvertrag bei ca 28c/kWh abgeschlossen, 12 Monate Preisgarantie, Grundpreis 130€/Jahr. Das passt erst mal so denke ich. Mal sehen was die LWWP dann wirklich in den nächsten Jahr frisst
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7797
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1509 Mal
  • Danke erhalten: 1598 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Der Scheich an der Pumpe spielt mit uns.
Der Scheich hat aber viele Spielfreunde in unserer Sandikiste die dann absahnen.
Total, Mobil, Shell und Konsorten.
"Der Scheich" ist nicht der, der absahnt.
Dafür sind andere zuständig.
"Der Scheich" bekommt ca. 1/4 des Barrel-Marktpreises.
Oh.. die Raffination, die kostet doch sooo viel Geld.... ( in teils >70 Jahre alten, schon lange abgeschriebenen Refraktoren)
Und Lager, oh die Lagerung in 70 Jahre alten Grosstanks... das kostet doch sooo viel.


Das gleiche passiert doch beim Strom.
Der teuerste Sticht.
Und das ist der deutsche Kohlestrom...
um dessen Tarif dürfen dann alle Kunden kaufen.
Schön, insbesodners von der Deutschen Stromindustrie über Brüssel und einer Börse in Leipzig oktruiert.

Also, lassen wir mal den Scheich Scheich sein und gehen zurück zu RWE, Vattenfall, E.on, Stewag und.. enBW.
Hier wird im Land mittels wiederum abgeschriebener Anlagen.. ( z.B. Neurath I 1976 erbaut, am 01.04.2022 Ausserbetriebgenommen, Sorry, in die Konservierung genommen, sollte also die CDS/U wieder an´s Ruder kommen, wird der Block sicher wieder benötigt werden...)

Das gleiche in Rosa betrieben.
Umso früher die Energiewende einen hohen %-Satz an EE ergibt, umso früher fallen die Preise, was leider erst, ausser man ändert das Merit-Ordersystem an der Energiebörse in Leipzig...passieren wird, wenn das letztzte Kohlekraftwerk fällt.

Ganz Europa dankt diesem, den Deutschen Energieerzeugern zu grossen Teilen ( sic!) Absatz sichernde System der Preisgestaltung.

Ein System der Blumenbörse, bei welchem die teuersten Energieerzeuger zuerst gehandelt werden, und dann diese Energie immer unter dem Druck der EE stehen würde, erzeugte nämlich genau den Gegeneffekt, dass Kohlestrom nicht, schlecht, oder billig verkauft werden müsste.
Verbunden mit einer "Betriebsverpflichtung auf, sagen wir mal 70% der Nennleisutng", solange man das Kraftwerk als am Netz befindlich meldet würde die Energiewende beschleunigen nur, Lobbyisten mit anderen Interessen werden immer mehr Geld haben als die Umwelt benötigen würde.

die Geschenke an Hunderten Millionen Netzreserve von Fr. Merkel, die hat man ja schon kassiert.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag