Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3291
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
Es ist aber so, das dieses unternehmerische Risiko (Auslastung) immer einfach auf die Endverbraucher abgewälzt wird. Sieht man auch bei allen anderen wenig ausgelastetetn/nachgefragten aber bereits in voller Größe vorhandenen Anlagen (Kraftwerek, Müllverbrennung, Abwasser, etc.). Warum fällt den Unternehmen da nichts anderes ein? Und die Freisetztung von Arbeitskräften ist dann ebenso ein immer wiederkehrender Reflex. :x
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 2458
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1115 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Vor allen wenn man 100% EE Strom bezieht ist eine solche Teuerung wegen dem Gaspreis einfach nicht nachvollziehbar.
Woher kommt eigentlich die Annahme, dass eine Preisänderung nachvollziehbar sein müsste? Jeder kann für seine Waren/Dienstleistungen einen vollkommen beliebigen Preis aufrufen. Die Frage ist bloß, ob es auch Leute gibt, die bereit sind diesen Preis zahlen zu wollen. Angebot und Nachfrage halt.
Wenn man der Meinung ist, dass viele Leute bereit sind einen (im Vergleich zum Aufwand) sehr hohen Preis für ein Gut zu bezahlen, sollte man mal darüber nachdenken dieses Gut selber anzubieten. Dann kann man sich easy ne Goldene Nase verdienen. Bloß ist der Aufwand dann meist doch nicht so gering, wie viele Meinen.
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15441
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4770 Mal
read
Das ist eben bei Stromproduktion nicht so kurzfristig möglich, sodass man, wenn alle mit machen, einige Jahre jeden Preis aufrufen kann der einem einfällt. Das nennt man dann ausnützen einer Notsituation. Dazu fällt mir eben nur das Wort Gier ein.
Natürlich wird der Markt das Problem des hohen Strompreises irgendwann wieder lösen. Eben mit alternativen Angeboten. Bis dahin aber kann man Strom zu Mondpreisen jenseits der Entstehungskosten verkaufen.
Und jetzt wo der Strompreis am Spotmarkt wieder auf halbwegs normalen Niveau ist, sind die erhältlichen Verträge trotzdem noch auf absoluten Krisen Niveau. Das erkläre mal jemanden.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Die Gier nach „verbotenen“ Früchten sollte durchaus an den Pranger gestellt werden. Wo es schwierig und uneindeutig wird….wer macht aus gut böse oder umgekehrt. Wer ordnet ein? Ethikrat? Bundestag? Der Verbraucher selbst? Wer bezahlt Schieflagen und Verwerfungen? Wer die Schäden bei Tagebau/Ölsand oder im Gaskrieg?

Das gleiche gilt natürlich auch bei den Arbeitsplätzen. Flughafen oder Bahnhof? Hier oder Übersee? Ehrenamt oder 100€/h Experte?

Sicherheit kostet. Vorbeugung und Sparen/Effiziens auch. Nachhaltig …wo fängt es an? Kino zu Hause via Streaming oder mit Dreckdiesel zum Multiplex auf der Wiese in 100 km? Bali oder Timmendorf?

Die Info über Preisprognose und Verbrauch sind doch bei Tibber vorbildlich gelöst. Smartmetering mit Pulse auch ohne weitere Kosten, oder?
Anbindung an Wallbox und Heim funktioniert. Verbrauch und Ertrag sichtbar machen…begreifbar…Aktuell und nicht in 12 Monaten.

Mich hat der Aufpreis für die Messstelle bislang abgeschreckt. Insolvenz Discovery usw. war nicht prickelnd.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Lese gerade, daß dies Jahr die ersten V2G Tarife ausgerollt werden….nicht bei uns…aber bei den Nordlichtern.

Damit sind eventuell noch mehr die Preise zu drücken. Tibber & V2G die ideale Kombi?
https://www.intercontrol.fi/en/products ... atinki-11/

Leider keine Übersetzung bei mir auf dem ipad
https://yle.fi/a/74-20017199?fbclid=IwA ... nXzyw3RvPc
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 2458
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1115 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Das ist eben bei Stromproduktion nicht so kurzfristig möglich, sodass man, wenn alle mit machen, einige Jahre jeden Preis aufrufen kann der einem einfällt.
Zunächst mal sind Stromproduktion und Stromvertrieb zwei verschiedene Paar Schuhe. In den Stromvertrieb kann man recht schnell einsteigen. Es gibt sogar Dienstleister, die damit werben in 100 Tagen zum Energieversorger zu werden. Hier kann man also recht schnell mitmischen.
Der Markt für Stromproduktion ist riesig und die Preise an der Börse transparent. Wir sind auch nicht mehr in der Situation, dass extreme Kapazitäten im Ausland fehlen und ein Anbieter daher trotz hohem Gebot wahrscheinlich seinen Strom verkaufen kann. Ich kann auch nicht erkennen, dass "alle mit machen" und die Gebote untereinander absprechen. Beim Volumen des Strommarktes müssten sich da schon sehr viele Anbieter illegal absprechen. Etwas anders sieht es beim Markt für kurzfristige Regelenergie aus. Der ist viel kleiner und dort sehe ich durchaus problematische marktbeherrschende Stellungen.
AbRiNgOi hat geschrieben: Bis dahin aber kann man Strom zu Mondpreisen jenseits der Entstehungskosten verkaufen.
Und jetzt wo der Strompreis am Spotmarkt wieder auf halbwegs normalen Niveau ist, sind die erhältlichen Verträge trotzdem noch auf absoluten Krisen Niveau.
Irgendwie widersprichst du dir hier: Mondpreise jenseits der Entstehungskosten und zugleich Strompreise am Spotmarkt auf halbwegs normalen Niveau?
Auch ist die Behauptung falsch, dass die erhältlichen Verträge noch auf dem Niveau der Kriese wären. Mitte bis Ende letzten Jahres gab es oft nichts unter 45 ct / kWh. Aktuell Vattenfall 28,94 ct/kWh, Maingau 28,74 ct /kWh, 123 Energie 28,96 ct / kWh. Hier findest du noch mehr Angebote. Vor ein paar Monaten suchte man nach solchen Preisen vergebens.
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3291
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
LeakMunde hat geschrieben: Etwas anders sieht es beim Markt für kurzfristige Regelenergie aus.
Und aufgrund des Merit -Order-Prinzips bekommen wir das dann alle als Endverbraucher zu spüren. :x
LeakMunde hat geschrieben: Irgendwie widersprichst du dir hier: Mondpreise jenseits der Entstehungskosten
das bezog sich auf EE (PV, Wind,...). Deren Gestehungskosten ja wohl nicht gestiegen sind oder haben Sonne/Wind höhere Rechnungen gestellt? ;) Ich hatte auch so einen Anbieter mit "reinem" Ökostromtarif, der dann mal meinen Verbrauchspreis flux verdoppelt hatte. Warum konnte/wollte er nicht plausibel belegen. Er kann/musste es halt verlangen, weil alle anderen auch angehoben haben.

Und in den Strommarkt einsteigen ist auch nicht einfach für Jedermann. Da haben die Platzhirsche schon für gesorgt (s.a. Aufflagen/Bedingungen bei Mieterstrom, private Einspeisung PV/Wind). Da ja immer das Netz eines der großen Anbieter genutzt werden muss, sitzen sie hier am längeren Hebel.
Selbst Strom an den Nachbarn abgeben geht nicht so einfach.
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 2458
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 1115 Mal
read
Optimus hat geschrieben: Und aufgrund des Merit -Order-Prinzips bekommen wir das dann alle als Endverbraucher zu spüren.
Das hat nichts mit dem Merit-Order-Prinzip zu tun. Eine Auktion nach dem Einheitspreisverfahren motiviert dazu Gebote in Höhe der Grenzkosten abzugeben.
Optimus hat geschrieben: Und in den Strommarkt einsteigen ist auch nicht einfach für Jedermann.
Ja eben. Es ist kompliziert, braucht Wissen und Arbeit. Ist es unangemessen für diese Anstrengungen eine Vergütung zu verlangen?
Optimus hat geschrieben: das bezog sich auf EE (PV, Wind,...). Deren Gestehungskosten ja wohl nicht gestiegen sind oder haben Sonne/Wind höhere Rechnungen gestellt? ;) Ich hatte auch so einen Anbieter mit "reinem" Ökostromtarif, der dann mal meinen Verbrauchspreis flux verdoppelt hatte. Warum konnte/wollte er nicht plausibel belegen. Er kann/musste es halt verlangen, weil alle anderen auch angehoben haben.
Ich kann mich nur wiederholen. Ein Preis bildet sich aus Angebot und Nachfrage. Wenn das Angebot sinkt und die Nachfrage gleich bleibt, steigt der Preis. Das ist Schulwissen. Natürlich will ein gewinnorientiertes Unternehmen Gewinn erwirtschaften. Bei unangemessen hohe Preisnachlässen ohne wirtschaftlichen Nutzen kann die Geschäftsführung eine Gesellschaft sogar u.U. in Haftung genommen werden.
Dich stören diese Signaturen? :-?
Persönlicher BereichEinstellungenAnzeigeoptionen ändern Signaturen anzeigenNein
Bitteschön ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 2693
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 567 Mal
  • Danke erhalten: 846 Mal
read
Unsere kommunalen Windräder haben auch nicht zu Gestehungskosten oder zu verbilligten Preisen eingespeist, sondern haben ordentlich am Marktpreis partizipiert.

Rekordeinnahmen für die Gemeinde (über 1 Mio EUR Sonderausschüttung), 160.000 EUR Gewerbesteuer zusätzlich und 20.000 EUR Übergewinnsteuer bei 4 Mio kWh Erzeugung.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3291
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 765 Mal
read
LeakMunde hat geschrieben: Ein Preis bildet sich aus Angebot und Nachfrage. Wenn das Angebot sinkt und die Nachfrage gleich bleibt, steigt der Preis. Das ist Schulwissen.
Das ist schon klar. "Politische Ökonomie des Kapitalismus" habe ich aufmerksam verfolgt und kann mir daher vieles erklären. ;)
Nur habe ich beim privaten Stromkauf nicht wirklich die Alternativen, außer selber erzeugen und verbrauchen, was ich auch mit wachsender Begeisterung tue. Damit habe ich alle Marktteilnehmer die mitverdienen wollen ausgeräumt. Zur Autarkie reicht es leider nicht.
Mich stören haupsächlich die in der Bilanz dann ausgewiesenen "zufälligen" Gewinne, die m.E. ungerechtfertigt sind.
Xentres hat geschrieben: Rekordeinnahmen für die Gemeinde
Die kommen dann ja wohl auch allen Gemeindemitgliedern (indirekt/indirekt) zu Gute. Es gibt ja bereits einige Kommunen die Energie (Strom, Wärme) für ihre Einwohner günstig anbieten können. Leider noch zu wenige. :-(
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag