Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Ja, auch die SWM rudert wieder zurück mit ihren "exclusiven" Preisen - haben gerade Werbewirksam eine Minderung des Strompreises: im Stadtgebiet wohl ~38 ct/kWh und unverändert 114 € Jahresgrundpreis...

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4046
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Januarrechnung von Awattar ist da. Gemittelter Endpreis lag bei 27,461 Cent pro kWh. Den Wert habe ich exakt, fürs Elektroauto habe ich mir nicht die Mühe gemacht jeden Ladevorgang exakt einem Preis zuzuordnen und ein klein wenig Überschuss PV war auch dabei, dürfte grob bei 20 Cent pro kWh gelegen haben (fünfmal bei Börsenpreis nahe Null geladen, fünfmal bei Börsenpreis nahe 10 Cent, dazu jeweils knapp über 14 Cent für Netzentgelte etc.). Ab nächste Woche (soll viel Sonne geben) dürfte es vor allem wieder PV Überschuss werden (bei mir bedeutet das 8 Cent die kWh).

Mit dem alten Tarif waren es im Dezember noch 24,355 Cent pro kWh (Deckel von etwa 27 Cent minus Bonus für Verbrauch in günstigen Stunden). Hätte ich den behalten wäre der Deckel aber auf knapp über 60 Cent angehoben worden. Da bin ich jetzt doch recht gut weggekommen mit einer Steigerung um 3 Cent.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
hgerhauser hat geschrieben: Hätte ich den behalten wäre der Deckel aber auf knapp über 60 Cent angehoben worden. Da bin ich jetzt doch recht gut weggekommen mit einer Steigerung um 3 Cent.
hm warum so wenig?
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Steinhard hat geschrieben: Das klingt doch mehr als fair. Glückwunsch dass du bisher so ungeschoren durchkommst 👍
fair im verkehr bei sittenwidrigen auslegungen....lieber 40cent gebremst als 60 ungebremst.....zum glück liest hier nur die blase mit!
.mittlerweile liegen alle anbieter >150€ bis <250€ grundgebühr...und ich habe da noch nicht mal eine led glühlampe angeschaltet.....

1992 RWE: 0,08 €AP Grundgebühr 68,10 €
1995 RWE: 0,10 € AP Grundgebühr 67,49 €
2007: 0,18 € AP Grundgebühr 70€
2023: 0,40 € AP gebremst Grundgebühr 167€ ungebremst....
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Ja, auch die SWM rudert wieder zurück mit ihren "exclusiven" Preisen - haben gerade Werbewirksam eine Minderung des Strompreises: im Stadtgebiet wohl ~38 ct/kWh und unverändert 114 € Jahresgrundpreis...

Grüazi, MaXx
Wie kommst du auf die Info? Es ist bereits seit langem bekannt, dass die Preise gesenkt werden. Um 10 ct. ab April. Der neue Preis? 51,90ct.
Also ein Schnäppchen…

Das sind auch die Infos, die direkt auf der Website stehen.

Ich denke die haben sich komplett verkalkuliert und den Strom genau dann gekauft, als er am teuersten war.

Ich bin grad noch bei dem Verein, aber vor dem Absprung. Die frage ist, ob die anderen bald noch deutlich günstiger werden. Aber ich denke 34ct sind vorerst schon ein guter Preis (das ist das beste, was ich bei verivox finde). Wobei dank Strompreisbremse der Vorteil auch nicht exorbitant ist

Viel schlimmer: unser Discounter hat die kostenlosen DC Säulen abgestellt ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Gestern oder vorgestern im Radio gehört, daß sie wieder senken. Abfrage auf der SWM-Seite für eine beliebige PLZ im Bereich vom Mittleren Ring:
swmstrom.JPG
Sogar außerhalb Münchens im Bayernwerk-Bereich bekommt man jetzt wieder ein Angebot für 38,x ct/kWh, allerdings ist der Grundpreis etwas höher...

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4046
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
ar12 hat geschrieben:
hm warum so wenig?
Ich habe den Tarif gewechselt. Jetzt ist es der Börsenpreis plus Netzentgelte etc.

Und der Börsenpreis war relativ günstig im Januar, ganz besonders für meinen flexibelsten Verbraucher, sprich dem Elektroauto.

Die Netzentgelte sind leider zum Jahreswechsel gestiegen. Es wird halt viel zu viel Geld für zu teuren Netzausbau und Dinge wie Redispatch* verschwendet und davon zu viel bei flexiblen Verbrauchern kassiert. Eine Reform der Netzentgelte und Reduktion der exorbitanten Netzausbau Kosten ist extrem dringend für eine erfolgreiche Energiewende.

Steuern und Abgaben sind auch nicht unerheblich. Stromsteuer und Konzessionsabgabe addieren sich bei mir zu etwa 3,5 Cent pro kWh. Das entspricht etwa 35 Cent pro Liter Diesel und ist damit nicht weit weg von der Energiesteuer auf Diesel jetzt und höher als die Energiesteuer auf Diesel im Sommer 22.

* Um einen einheitlichen Preis in Deutschland trotz Netzengpässen zu ermöglichen, werden die dafür nötigen Eingriffe auf die Netzentgelte umgelegt. Bei viel Wind wird im Süden Erdgas und Kohle für Strom verbrannt und Wind im Norden abgeregelt. Der durch die Netzbetreiber gekaufte extrem teure fossile Strom für Süddeutschland wird über die Netzentgelte dann auf alle deutschen Verbraucher umgelegt. Viele Kosten werden sogar nur auf Verbraucher im windreichen Norden umgelegt, obwohl der Süden und insbesondere Bayern hauptverantwortlich diese Kosten verursacht.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Danke für die Diagnose. Gabs mal eine Zeit, wo die Systeme für EE & Verbraucher besser/fairer liefen? Ist das durch Politik / Lobbyarbeit oder durch Gier entstanden?

Wenn Versorgungssicherheit so ein hohes Gut ist…warum ist es dann so vulnuerabel?

Amerikas Stromnetz ist angeblich bedroht, von Hackern aus China oder Russland. Eine neue Onlinekarte legt nun einen anderen Schluss nahe: Der gefährlichste Gegner ist schon im Land. Und er kann klettern.

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/usa ... 71832.html
https://cybersquirrel1.com/
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4046
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
@Blue shadow Ich denke, dass die Strukturen und Regulierung vor dem vielen Zubau von PV und Wind ganz gut oder zumindest akzeptabel gut funktioniert haben. Die Netzbetreiber bekommen garantierte Renditen auf Netzausbau, da haben sie nicht so viel inhärentes Interesse an Alternativen.

Von neuen Verbrauchern oder Erzeugern kommt meist auch vor allem der Wunsch nach Netzanschluss ohne Betrachtung der Kosten für den Netzanschluss oder viel Gedanken über Alternativen zu Netzausbau.

Aus Bayern ist noch die Verweigerung beim Windausbau dazugekommen und fast noch schlimmer eine extreme Blockadehaltung gegenüber sinnvollem Netzzubau. Dass in China bei gleichem Planungsstart eine 3 mal so starke und 4 mal so lange Leitung schon vier Jahre fertig ist, während man in Deutschland noch nicht mal mit dem Bau von Südlink angefangen hat, hat viele Gründe. Einer davon ist, dass die Leitung als Erdleitung ausgeführt wird. Pro GW und Kilometer an Leitung reden wir da im Vergleich zur Leitung in China über mehr als einen Faktor 10 bei den Kosten (wobei die in China schon sicher sind, die Leitung ist ja fertig, in Deutschland kann noch mehr Kostenexplosion dazu kommen, da noch kein Meter Leitung im Boden liegt).

Wir sind jetzt an dem Punkt, wo das Problem dermaßen groß geworden ist, dass es sich kaum noch ignorieren lässt. Extreme Netzentgelte sind eine Bedrohung für die Sektorkopplung und den Umstieg auf Elektroautos und Wärmepumpen geworden. Und sie behindern die sinnvolle Abnahme von Wind- und PV Spitzen, und damit im Endeffekt auch deren Ausbau. Man kann da auch nicht ewig exorbitante Kosten verschieben, so dass die Verursacher da nichts von mitbekommen und weiter so machen, als gäbe es das Problem nicht.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

dr_big
  • Beiträge: 1758
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 355 Mal
  • Danke erhalten: 682 Mal
read
In China geht die Leitung durch überwiegend unbewohntes Land....
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag