Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Oldy62
  • Beiträge: 2172
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 657 Mal
  • Danke erhalten: 758 Mal
read
Folgende Nachricht von meinem Gasversorger (Montana).
Ab dem 01.02.2023 reduziert sich für Ihren Erdgastarif der Arbeitspreis von 27,35 ct/kWh um 7,57 ct/kWh auf
19,78 ct/kWh. Ihr monatlicher Grundpreis bleibt unverändert.

Abwärts geht also auch.
Jeep Avenger 1st Edition Sun Yellow
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Optimus
  • Beiträge: 3313
  • Registriert: Do 23. Jan 2020, 21:56
  • Wohnort: D/in der Kurpfalz
  • Hat sich bedankt: 461 Mal
  • Danke erhalten: 778 Mal
read
Die Gaspriese sind ja schon länger am Sinken. Schön für dich, dass dein Anbieter es recht "zeitnah" und moderat an dich weiter gibt. ;)
Mal sehen wann die nä. Anbieter folgen. Hoffen darf man ja. :)
Model 3 SR+, MidnightSilver/black 06/2019, EAP 09/2020, 15,2 kWh/100 km (netto) @70 Tkm
08/2022 BKW 0,74 kWp, SSW, 500 kWh/a
Tesla-Referral: https://ts.la/erik66594 für SuC-Freikilometer u.a. Prämien; BeCharge Einladungscode: ZMLRUS9

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1503
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 385 Mal
  • Danke erhalten: 264 Mal
read
„Deutschland machte sich, nicht zuletzt in der EU, mal wieder sehr beliebt damit, diese Deckelregelung zu erzwingen.“

Also um mal zurück zu den Fakten und weg von Verschwörungstheorien zu kommen … Deutschland war eines der, vermutlich sogar das Land überhaupt, dass GEGEN einen Preisdeckel für den Gaseinkauf der EU Staaten war. Deutschland hat sich genau mit dem Gegenteil dessen, was du behauptest, unbeliebt gemacht. Imho war die deutsche Position richtig.


Den nationalen Preisdeckel und die Steuersenkungen kann man dagegen sicher kritisch sehen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

draine88
  • Beiträge: 178
  • Registriert: Mi 9. Sep 2020, 13:31
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Der Staat hat überhaupt kein Gas gekauft, das tun die Gashändler wie Uniper, oder dieses Jahr vor allem THE. Und natürlich kaufen die das Gas zu Marktpreisen, wonach denn sonst?
Die kaufen das Gas zu den Preisen, zu dem der Lieferant gewillt ist zu verkaufen. Und das ist bei Pipeline-Gas deutlich weniger als für LNG-Gas.

Zu Börsenpreisen, falls du das meinst, kaufen die Endkunden das Gas aber nicht die Importeure. Die haben ausgehandelte Lieferverträge. Da sind die Preise teilweise für 5 und mehr Jahre fix, egal wie sich der Börsenpreis entwickelt.

Wenn der Staat kein Gas kauft, warum fliegt dann Habeck durch die Welt und schließt Gasdeals ab? Uniper ist übrigens defacto ein Staatsunternehmen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
draine88 hat geschrieben: Die kaufen das Gas zu den Preisen, zu dem der Lieferant gewillt ist zu verkaufen. Und das ist bei Pipeline-Gas deutlich weniger als für LNG-Gas.
Warum sollte er es denn für "deutlich weniger" verkaufen? Wenn der Marktpreis bei 1000 Taler / m³ liegt, dann verkaufe ich es doch nicht für 500 Taler, nur weil meine Pipeline billiger ist, sondern sacke mir lieber den Rest als Gewinn ein.
Zu Börsenpreisen, falls du das meinst, kaufen die Endkunden das Gas aber nicht die Importeure. Die haben ausgehandelte Lieferverträge. Da sind die Preise teilweise für 5 und mehr Jahre fix, egal wie sich der Börsenpreis entwickelt.
Mag sein, aber diese Fixpreise orientieren sich auch an den üblichen Preisen für Futures zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Oder man vereinbart eine Preiskopplung wie von @hgerhauser beschrieben. Es gibt da diverse Möglichkeiten, aber kein Lieferant kalkuliert den Gaspreis nach dem Schema "Förderkosten plus Transportkosten plus Gewinnmarge", sondern man nimmt das, was man am Markt bekommen kann. Wenn man mit der Pipeline Geld spart, schön, aber das erhöht nur den Gewinn von Gazprom und Co.
Wenn der Staat kein Gas kauft, warum fliegt dann Habeck durch die Welt und schließt Gasdeals ab? Uniper ist übrigens defacto ein Staatsunternehmen.
Uniper ist kürzlich verstaatlicht worden, um es vor der Insolvenz zu bewahren. Das ist aber ein Ausnahmefall.
Und der "Gasdeal" mit Katar ist lediglich von der deutschen Regierung eingefädelt worden, der Vertrag wurde aber zwischen Qatar Energy und ConocoPhillips geschlossen: https://www.manager-magazin.de/politik/ ... bf7b13a23f
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Chemiker hat geschrieben: Bei mir sind die letzten Tage bei Tibber die durschnittspreise pro kWh 14 Cent, und wenn das nächstes Jahr so weiter geht mit den Strompreisen hole ich mir nach dem Kona EV doch ein Tesla M3 LR statt einen Verbrenner.
Mich würde mal interessieren warum das was auf den Börsenpreis draufkommt so stark unterschiedlich ist. Ich hab bei Tibber die Ansicht mit und ohne Steuern/Abgaben verglichen. Ergebnis ist bei Börsenpreis 0 Cent/kWh sind es 17,6 Cent/kWh die da an Gebühren, Steuern was weis ich drauf kommen für Hamburg.

Das scheint in anderen Regionen mal locker 5 Cent preiswerter zu gehen.

Was sind das genau für Anteile und warum sind die in Hamburg so viel höher?
FIAT 500E Action 24kWh seit 02.03.2023 - KIA e-Soul 64kWh"Vision" seit 15.04.2021

Spenden für die ukrainische Armee

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/keowvyw0

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Die Netzentgelte und die Konzessionsabgabe scheinen recht hoch zu sein.
https://www.stromnetz-hamburg.de/fuer-p ... tzentgelte

Auf die kommt auch noch die Mehrwertsteuer drauf, also werden aus 8,92 Cent Netzentgelt dann 10,61 Cent mit Mehrwertsteuer und aus 2,39 Cent Konzessionsabgabe 2,84 Cent, sind zusammen schonmal 13,4 Cent.

Beim Vergleich der Steuern auf Benzin und Strom ist mir übrigens aufgefallen, dass die Konzessionsabgabe gerne von Verbrennerenthusiasten als Gebühr gerechnet wird. Da wüsste ich wie man die "Steuern" auf Benzin auf Null senkt, ohne dass Einnahmen verloren gehen. Wir erheben stattdessen eine Konzessionsabgabe pro Liter Benzin, so als Durchleitungsgebühr für das Recht Benzin über öffentliche Straßen bewegen zu dürfen.

Mir ist auf jeden Fall nicht erklärlich, wieso die Gebühr für die Nutzung des öffentlichen Grunds bei einer Stromleitung pro kWh abgerechnet werden soll und gleichzeitig massiv höher ist als bei anderen Leitungen unter dem selben Bürgersteig (Telefon, Internet, Wasser, Kabelfernsehen). Deswegen ist das für mich ganz klar eine Steuer.

Kannst Du Dich freuen, dass Du mit Deinem Strom Kindergärten etc. finanzierst.

Der Rest des Strompreises müsste bei Dir wie bei mir sein:

0,38 Cent KWK Umlage
0,42 Cent offshore Haftungsumlage
0,44 Cent NEV Umlage
2,05 Cent Stromsteuer

Jeweils plus Mehrwertsteuer komme ich dann für Hamburg auf 17,4 Cent pro kWh, passt also etwa und im Vergleich zu mir zahlst Du mit Mehrwertsteuer fast 4 Cent mehr Netzentgelt und etwa 1 Cent mehr Konzessionsabgabe.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Über Netzentgelte kann ich mich unendlich aufregen und auch über die unbedachte Forderung nach "mehr" Netzausbau ohne Beachtung der Kosten.

Die Netzentgelte gehören dringenst reformiert und ebenfalls flexibilisiert. Statt Netzausbau fast egal wie teuer der ist, müssen die Kosten für den Netzausbau so beim Kunden ankommen, dass der passend reagiert. Also:

eher einen Ost West PV Zaun zubaut als eine Süddachanlage, oder wenn eine Süddachanlage, die mit Speicher, der dann auch im Winter genutzt wird, also nachts mit Windstrom geladen wird und um 19:00 entladen.

Das neue Rechenzentrum mit 20 MW Verbrauch kommt dann auch nicht nach München oder Stuttgart, sondern stattdessen in den Norden der Republik. Die Netzengpässe zwischen Süd und Norddeutschland spiegeln sich zur Zeit nicht in den Strompreisen wieder.

Ganz im Gegenteil, sieht man an Deinem Beispiel. Ausgerechnet in Hamburg sind die Netzentgelte hoch und das ist in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern noch schlimmer. Weil:

es zahlen nicht die Bayern für den nötigen Abtransport des Windstroms, das wird den Erzeugerbundesländern aufgelastet. Eine Riesenschweinerei, über die sich viel zu wenig aufgeregt wird.
heikoheiko.blogspot.com

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Chemiker
  • Beiträge: 863
  • Registriert: Do 13. Aug 2020, 00:45
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 190 Mal
read
Ja das ist in ganz Deutschland wirklich total unterschiedlich was man an Gebühren und netzentgelte bezahlt plus Grundgebühr. Finde es aber eine Frechheit das wir normal Bürger wenn der Strom an der Börse nichts kostet trotzdem Gebühren und Umlagen bezahlen müssen obwohl die Sache Strom nichts kostet für eine bodenlose Frechheit.
Warum verschenkt unser Staat Strom ins Ausland und verlangt keine extra umlage dafür wie für uns, den solange etwas kostenlos eine bestimmte Zeit ist kann und darf man auch keine Steuern dafür erheben oder sehe ich das falsch ?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 4065
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 232 Mal
  • Danke erhalten: 699 Mal
read
Da hast Du vollkommen recht, solange die Leitungskapazität da ist, sollte man den Strom bei Überschuss auch günstig beziehen können. Kann ich mich auch nur andauernd drüber aufregen, wie das in Deutschland geregelt ist.
heikoheiko.blogspot.com
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag