Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1642
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 302 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
A.Q. hat geschrieben: Das mit den Wärmepumpen und Wallboxen gilt nur, wenn man einen Vertrag nach § 14a EnWG abgeschlossen hat. Das ist in der Regel freiwillig.
Ist bei mir bei beiden der Fall.

Gesamtverbrauch ca. 8000kwh pro Jahr auf gemeinsamen Zähler, Hausstrom extra.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

in den Förderbedingungen steht die Steuerbarkeit drin und es wird auch alles dazu notwendige (Energiemanagementsystem/Lademanagementsystem zur Steuerung von Ladestationen) gefördert.
Die "Schnittstelle" kann auch ein popliger Steuereingang für einen Schaltkontakt sein. Von SmartGrid ist (Gott sei Dank) nicht die Rede.
Für die Anschlüsse bist Du als Eigentümer der Anlage verantwortlich und musst diese auch bezahlen.
Das ist doch beim Zählerwechsel genauso. Wer einen Uralt-Zählerschrank hat, wo so ein neues Teil nicht reinpasst, muss den Schrank erneuern lassen.
Da kommen schnell ein paar Tausiger zusammen....

Grüße
Torsten

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1642
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 302 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
@TorstenW

Es gibt keine Zwang, eine KfW-geförderte Wallbox sofort durch den Netzbetreiber steuern zu lassen.

Man hat sich nur dazu bereit erklärt, dem Netzbetreiber auf dessen Anfrage hin die Steuerung zu erlauben.

Der Großteil der KfW-geförderten Ladestationen ist völlig "ungesteuert" und erstmal ohne Umrüstung einer Steuerung durch den Netzbetreiber gar nicht zugänglich.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 1866
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 304 Mal
read
Ich denk mir das so: Wenn der Netzbetreiber deine geförderte Wallbox als steuerbaren Verbraucher haben will, dann wird er das über 14a und einen separaten Zähler machen. In der Regel mit einem Smart Meter oder einer mMe mit Rundsteuerempfänger.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1642
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 302 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
Klar wird er das so machen, im schlimmsten Fall mit Zeitschaltuhr im Zählerschrank.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Smiljan
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 775 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
@Xentres, schon mal nachgerechnet ob nicht ein Zähler entfallen kann und
alles über einen Eintarifzähler läuft?
Bei den Tarifen die ich für meinen Sohn immer suche komme ich nie auf einen
Tag/Nachttarif der günstiger ist als(wie) ein Einheitstarif für das ganze Haus.
Alleine das Abschalten einer Wärmepumpe ist reine Energieverschwendung,
die lässt man schön gleichmäßig nach Außentemperatur durchlaufen.
Bei Installation der Wärmepumpe haben wir erst garkeinen zweiten Zähler
setzen lassen.
Im hier schon erwähnten Forum HaustechnickDialog wird dies auch empfohlen.

Zur KfW geförderten Wallbox, schau dir mal den Förderbescheid an, da steht auch
drin wie lange die Bindungsfrist für die Förderung ist.
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku mit 40 Ah, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Im Endeffekt wird das so aussehen daß der Wallboxbesitzer natürlich die Wahl hat: entweder wird hart ausgeschaltet oder mittels Steuerleitungen nur von 16 A auf 10 oder 6 A runtergeschaltet. Wenn die Zeiten der harten Abschaltung dann immer größer werden wird die Bereitschaft für die Steuerleitung sicher steigen...

Die Aussage vorhin von dem Grünphobisten
Schon die "Argumente", mit denen diese teuren Kisten im Gesetz "begründet" werden sind die typischen Argumente der Grünen.
ist ja echt geil. Hast Du auf derartige Argumentation schon ein Patent beantragt? Nicht daß Dir die Idee vom Julian Reichelt geklaut wird...

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Xentres
  • Beiträge: 1642
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 302 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
@Smiljan

Hausstrom - ca. 3500 kWh

Arbeitspreis 26,19 Cent/kwh
Grundpreis 191 EUR
Sofortbonus 195 EUR (zahlt somit den Grundpreis, die 4 EUR Überschuss unterschlage ich mal)

Heiz- und Ladestrom nach §14a EnWG - ca. 8000 kWh

Arbeitspreis 21,18 Cent/kWh
Grundpreis 86,08 EUR

Würden die 8000 kWh über den Hausstrom laufen, bedeutet dies:

Einsparung von 86,08 EUR für zweiten Tarif/Zähler
Höhere Arbeitspreis-Kosten von (26,19 - 21,18) * 8000 kWh = 400,80 EUR

Somit im Jahr ein Vorteil durch getrennte Zähler von 400,80 EUR - 86,08 EUR = 314,72 EUR

Abzuwarten bleibt die Preisentwicklung beim Heiz- und Ladestrom, da dort keine Preisbindung mehr besteht (beim Hausstrom auch nur bis August 2022) und die letzte Preisrunde im Oktober 2022 war.

PS: Eine Abschaltung durch den Netzbetreiber habe ich weder bei der Wärmepumpe, noch bei der Ladestation je erlebt. Bei der Wärmepumpe ist auch kein entsprechender Log-Eintrag zu finden.

PPS: Hoffnung beim Heiz- und Ladestrom macht mir, dass dieser nicht mehr für Neukunden verfügbar ist und somit mein Versorger wohl seinen bereits gekauften (günstigen) Strom weiterhin "fair" an seine Bestandskunden abgeben möchte und daher Neukunden draußen hält (so stand das auch in einem Artikel letztens, in dem es um meinen Anbieter für Heiz- und Ladestrom ging).
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Smiljan
  • Beiträge: 615
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 775 Mal
  • Danke erhalten: 187 Mal
read
@iOnier, @RiffRaff und alle anderen, damit hier nichts falsch verstanden wird,
meinem Messstellenbetreiber und Stromlieferanten, kann ich freiwillig per
Internet Zählerstände melden, macht ja auch bei MwSt-Änderung, EEG-Änderung
oder Vertragswechsel Sinn, aber einmal im Jahr kommt der Ableser (noch).
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku mit 40 Ah, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

electrifylife
  • Beiträge: 1176
  • Registriert: Sa 19. Jun 2021, 16:18
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 191 Mal
read
env20040 hat geschrieben:
electrifylife hat geschrieben:
env20040 hat geschrieben: Also hier kostet einer unter 200€.. drei werden benötigt.
Das ist fern der 3.000€, oder?
Aber, wofür braucht man eine Wandlermessung von 100A ?
Wir laden bis zu 3 E-Auto´s an 22 kW gleichzeitig.
Wofür muss man Anschlussleistungen endlos hochtreiben?

Ach ja, die Wandler werden bei einer Normspannung und einem Normstrom geeicht, wofür sie auch konstruliert sind.

Nachtrag:
Gerade die älteren Dreheisenmessgeräte hatten mit höheren Crestfaktoren Probleme in der Messung da diese im Sinne Peak-Shaving nicht die gesamte Stromkurve übertrugen und daher ungenau waren. Dies meist für den Verbraucher.

Was wollt Ihr Zuhause denn mit 44A Dauerstrom, 50 A Peak betreiben?
Das sind schon 30kW Dauer, 35 kW Peakleistung.

2x 11 kW für 2 BEV, welche man auf keinen Fall kaskadiert laden kann, da beide die ganze Nacht geladen werden müssen?
Alos in 8 Std. jeweils 88 kWH laden müssen?

Das wären dann mal 22 kW, bleiben noch 8 kW Dauerleistung, 13 kW Peakleistung übrig am Anschluss.
.
Also wofür?
Man kaskadiert die Auto´s, und gut ist´s.
Ist man dafür zu faul, und hat keine Stromheizung ist´s auch wurscht.

Selbst der Warmwasser-Boiler hatte, ausser es änderte sich, in der Gleichzeitigkeitsrechnung keinen Dauerlastfaktor.


Seid weiters doch eher froh dass eine Wandlermessung ab 63A vorgeschrieben ist, da sind die Verluste geringer.

Also: Wer zieht mehr wie 44A, bevor hier weiter irgendwie künstlich herumaufgeregt wird,fernab vom eigentlichen Thema.

Und den wandlerschrank hast du geschenkt bekommen?!
Ich habe es bereits mehrfach erläutert. Nimm zum Beispiel zwei 21 kW Durchlauferhitzer und schon sprechen wir von Wandlern.

Es ist auch kein Und, sondern ein entweder oder: wenn Dauerbelastung (Wallbox), dann sind die 63A Peak nicht mehr möglich
Spätestens ab Dem Beitrag, dass Du Zuhause 2 x21 kW Durchlauferhitzer hast, was von Dir als in ein anderes Thema zu verlegen bezeichnetest und nicht weiter drauf eingingst habe ich mit Deinen beiträgen ein kleines Glaubwürdigkeitsproblem.

Also scheint es, das sich Deine Beiträge schon lesen, oder?

Dass nur du bei dir abliesst kann vieles heissen.
mal als Beispiel:
Du betriebst ein Inselnetz
Du schickst die Werte per mail, Fax, Post, Brieftaube an den Versorger
Die Zähler werden fernausgelesen, was Du ja mit diesem deinen Beitrag ausschliesst.

Tatsächlich werden halt Zähler noch immer oft manuell ausgelesen.
Unser Wasserzähler, der Mitarbeiter der Gemeinde ist extra klein von Wuchs.. ist heilfroh dass er heute vom Auto aus ablesen kann und nichtmehr in jeden Zählerschacht klettern muss, wird also auch ausgelesen, und zwas elektronisch.

Sorry, mir geht aber bei diesem Datenschutzgeschwubbel immer leicht die Hutschnur hoch, wenn die Leute dann voll verlinkte Smartphones verwenden...
Ich habe keine Durchlauferhitzer. Hätte ich aber, wenn ich neu bauen würde. Wenn du die nicht sinnvoll findest, bitte begründen warum, ich lerne auch gerne dazu. Gerne auch in einem neuen Thread oder per PN.

Ja, die Zählerstände schicke ich natürlich (Post oder email) an den Versorger!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag