Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Ecano
  • Beiträge: 1309
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 247 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Warum sind eigentlich die Preise der Messstellen abhängig vom Verbrauch gestaffelt? Lesen die bei höherem Verbrauch häufiger ab oder verschleißt der Zähler früher?
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am 19.5.2021
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7742
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1493 Mal
  • Danke erhalten: 1580 Mal
read
Warum ist etwas was genauer misst unnütz?
Ist es nicht eher Aufkommensgerechter?

50 Ampere sind 34 kW, ein Haushalt kommt im Regelfall gut mit 4 kW Anschlussleistung aus.
Selbst mit Wärmepumpe und 2 Wallboxen kommt man nicht über die 34 kW.
Aber Meckern ist gut, schon klar.

Warum darf man nicht mit der Zeit gehen wenn man Energie verkauft?
Ja natürlich, der Stromableser ist auch eine Beschäftigung, nur wenn es einfacher geht, warum nicht?
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Ecano hat geschrieben: Warum sind eigentlich die Preise der Messstellen abhängig vom Verbrauch gestaffelt? Lesen die bei höherem Verbrauch häufiger ab oder verschleißt der Zähler früher?
Weil man so mehr abkassieren kann.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Smiljan
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 1131 Mal
  • Danke erhalten: 395 Mal
read
Könnt ihr euch nicht mal angewöhnen eure Preise zu verorten !

Die von @0cool1 angegebenen Preise für intelligente Messsysteme stimmen mit den Angaben
der Bundesnetzagentur in Deutschland nicht überein,
siehe https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vpo ... #FAQ695346
Die da genannten Beträge sind Preisobergrenzen !!!
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku 40 Ah - 06/2024 ersetzt durch Exide EK600 AGM, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Smiljan
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 1131 Mal
  • Danke erhalten: 395 Mal
read
@Ecano, frag das mal das für deinen Wahlkreis zuständige Mitglied des Deutschen Bundestags.
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku 40 Ah - 06/2024 ersetzt durch Exide EK600 AGM, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Dass das Preisobergrenzen sind geht ja aus meinem Beitrag hervor. Die werden natürlich voll ausgenutzt, das ist doch klar.
Aber wo ist die Abweichung? Sehe ich auf die schnelle jetzt nicht.
Ich kenne keine moderne Messenrichtung die unter den 20 Euro abgerechnet wird. Steuergeräte/Tarifschaltuhren oder Wandler kommen ja eh nochmal extra dazu.
Bei den Smart Metern ist aktuell auch nichts unter den genannten 100 Euro dabei.
Nur weil man mehr als 6000 kWh/Jahr verbraucht oder eben ne PV/WP hat.
Wir kennen es ja von den Forumsmitgliedern mit Tibber/Awattar-Vertrag, dass die monatliche Grundgebühr um gute 8-10 Euro im Monat steigt. Das ist dem Zähler geschuldet.
Gut, mit so einem Vertrag hat man einen Vorteil gegenüber einem normalen Vertag

Die Smart Meter messen jede 1/4 Stunde den Verbrauch und übermitteln zusätzlich nochmal monatlich einen Zählerstand an den Versorger, sofern er die Möglichkeit eines flexiblen Vertrages nicht nutzt. Das sehe ich als wirklich sinnvoll an.

Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Also hier bei den Stadtwerken steigen die Neuverträge gerade auf weit über 10 € mtl... Ganz ohne moderne Meßeinrichtung oder SmartMeter... Ich hab eigentlich auch nicht wirklich erwartet, daß die Grundgebühren trotz Inflation und erhöhten Möglichkeiten immer auf ~6 € mtl. verweilen. Das wäre blauäugig...

Aber nur so hab ich die Chance meinen Strompreis durch ee-dienliches Laden in Verbindung mit einem xxx Tarif klein zu halten. Also ich erwarte daß insgesamt meine Kosten pro kWh etwas fallen obwohl ich durch das eAuto mehr Strom verbrauche.

Grüazi, MaXx
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Richtig. Der Smart Meter ist ein wichtiger Baustein der Energiewende.
Wir müssen auch endlich weg vom Standardlastprofil, welches durch viele Elektrogeräte und nicht zuletzt durch Elektroautos oder Homeoffice sowieso nicht mehr das reale Verbrauchsverhalten widerspiegelt.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Smiljan
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: Mo 19. Jul 2021, 17:10
  • Wohnort: Erfurt
  • Hat sich bedankt: 1131 Mal
  • Danke erhalten: 395 Mal
read
@0cool1, deine Preistabelle ist aus 2 Tabellen von der Bundesnatzagentur zusammengewürfelt.
Dann wird auch das intelligente Messsysteme mit der modernen Messenrichtung versucht gleichzustellen.
Wenn in Deutschland jemaden sein Meßstellenbetreiber nicht gefällt, weil er die Kosten voll ausreizt, der
kann sich einen anderen Meßstellenbetreiber suchen.
Für meine moderne Messenrichtung zahle ich keinen Cent mehr wie für den alten Ferraris-Zähler.

Bei den Awattar-HOURLY-Verträgen wurde ein intelligentes Messsystem gefordert und dafür werden zusätzliche
Kosten für den Betrieb gefordert und bis Herbst 2021 waren die Forumsmitglieder auch sehr glüklich damit.
Wer sich für einen Awattar-HOURLY-Vertrag entschieden hatte hat lange die Möglichkeit für günstigen Strom
gehabt, heute merkt man auf einmal dass der Strom eben auch mal teuer sein kann.
Grüsse von Smiljan

IONIQ 5 DYNAMIQ, LED-Paket, Wärmepumpe, RWD LR, Digital Teal Green,12 V-Akku 40 Ah - 06/2024 ersetzt durch Exide EK600 AGM, EZ 07/2021
LR = Low Range = geringe Reichweite ( https://www.linguee.de/englisch-deutsch ... range.html )

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Ja die Tabelle ist aus zwei Tabellen zusammengesetzt. iMS für <6000 kWh und iMS für >6000 kWh oder PV/WP. Ist dennoch inhaltlich richtig, die Preise sind ja korrekt. Noch ist der iMS Einbau für Verbraucher unter 6000 kWh optional und freiwillig, im Rolloutplan ist aber genau geregelt, wann auch hier ein iMS verpflichtend ist.

Im Beitrag danach habe ich ja gesagt, dass aktuell auch viele moderne Messenrichtungen verbaut werden. Doppelter Preis, keinen Mehrwert. Ist jetzt halt digital.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag