Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Das Lieblingsargument der Klimawandelleugner ...
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
Welche Klimawandelleugner? Welches Argument?
Wieso weichst du aus?
Du hattest ganz konkret einen Zusammenhang zwischen geringem Ökostromanteil und Trockenheit kolportiert.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Du weißt doch sicher zweifellos, dass sich kein einzelnes lokales Wetterphänomen im "direkten Zusammenhang wissenschaftlich einwandfrei belegen" lässt, sondern man immer nur über Wahrscheinlichkeiten und globale Effekte redet.

Das ist halt das Argument, das Klimawandelleugner immer wieder anbringen. Das Hochwasser im Ahrtal? Fluten gab es schon immer.
Heißt nicht, dass du zu denen zählst, aber das Argument ist dasselbe.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

dblndr
  • Beiträge: 45
  • Registriert: So 30. Jan 2022, 19:19
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Das ist nun hinreichend amüsant A.Q., denn (wenn du schon von „Klimaleugnern“ sprichst, dann bestimmt auch von „Weltuntergangspredigern“) eben jene Herangehensweise die von dir hier im „Totschlagargumentmodus“ als unzulässig abqualifiziert wird, findet man in schöner Regelmäßigkeit bei den „Weltuntergangspredigern“.

Die können nämlich häufig nicht zwischen Wetter und Klima differenzieren und ziehen dann eben jene lokale Wetterphänome als untrüglichen Beweis für unser aller nahendes Ende herbei.

Na was denn nun?

Ich würde jedenfalls gerne etwas dazulernen und freue mich über deine fundierte Auseinandersetzung bzgl der angekündigten Wahrscheinlichkeiten und globalen Effekte.

Welche „Definition“ von Ökostrom wählen wir denn?
Braunkohleverstromung die durch Zertifikatekauf grün wird?

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Egal wie unser Strommix in Zukunft aussehen mag - und natürlich wird es hier eine große Vielfalt geben müssen - wenn wir bei den Kosten nicht mehr anfällig für globale Phänomene sein wollen, teilweise auch von dubioser Preispolitik der Versorger - dann können wir das nur durch eine dezentralisierte Stromerzeugung, Stichwort Energiegemeinschaften und Co und Beteiligung der Bürger als Erzeuger erreichen.

Klar werden wir immer eine Verbundnetz brauchen und daraus auch manchmal "teuren" Strom von zentralen großen Kraftwerken beziehen, aber das wird irgendwann die Ausnahme sein.
Schreibe auf LinkedIn regelmäßig zu den Themen Elektromobilität, Erneuerbare und Nachhaltigkeit: https://www.linkedin.com/in/moriz-jelin ... -79705125a

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
dblndr hat geschrieben: Das ist nun hinreichend amüsant A.Q., denn (wenn du schon von „Klimaleugnern“ sprichst, dann bestimmt auch von „Weltuntergangspredigern“) eben jene Herangehensweise die von dir hier im „Totschlagargumentmodus“ als unzulässig abqualifiziert wird, findet man in schöner Regelmäßigkeit bei den „Weltuntergangspredigern“.
Ja, und? Da ist es genauso falsch. Ich will überhaupt nichts beweisen, aber den Klimamodellen zufolge ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Extreme weiter zunehmen mit mehr Trockenheit im Sommer trotz einer Zunahme von Starkregenereignissen.
Ich würde jedenfalls gerne etwas dazulernen und freue mich über deine fundierte Auseinandersetzung bzgl der angekündigten Wahrscheinlichkeiten und globalen Effekte.
Weder wäre es hier on-topic, noch erwarte ich eine objektive Rezeption. Also sparen wir uns das bitte.
Welche „Definition“ von Ökostrom wählen wir denn?
Braunkohleverstromung die durch Zertifikatekauf grün wird?
Frag Drilling, der hat den Begriff eingebracht. Wir sprachen da eigentlich gerade über die Rekorde aus der Photovoltaik, keine Ahnung also, wie du auf Braunkohle kommst.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Und ich dachte es ist wissenschaftlicher Konsens, dass die Trockenheiten direkt mit den CO2-Anteil in der Luft korrelieren... oder irre ich mich?
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Diese Steigerungsrunde/krise ist ja zu 40% real und zu 60% psychologie. Einigen holen nach, was Sie während Corona 2 Jahre „vergessen“ haben. Keiner wollte das zarte Pflänzen Wachstum wieder zuschütten. Jetzt sind die Dämme gebrochen…wer nicht mitmacht verliert den Anschluß.

Für mich die zentrale Frage: Wird tatsächlich EE zu günstigerer Energie führen? Oder sind Aufwändungen für Buffer und Regelung die Spassbremsen.

Pv & Wind sind beim Preis ausgereizt. Nachfrage steigt gewaltig und treibt die Preise.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

dblndr
  • Beiträge: 45
  • Registriert: So 30. Jan 2022, 19:19
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich fänd’s toll wenn Dächer die in Frage kommen einfach grundsätzlich voll belegt würden und nicht auf Basis irgendwelcher dubiosen „Bedarfsrechnungen“ auf tolle Dächer nur 5kwp installiert werden.

So wird das nichts und ich hab selbst im Kontakt mit Solarteuren noch keinen erlebt der einfach zum „Vollmachen“ rät, verkaufen wohl lieber Batteriespeicher..

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Das ist leider eine Folge der unsinnigen Regelung, dass sich PV-Anlagen nur über den Eigenbedarf rechnen. Viel sinnvoller wäre es, die Einspeisevergütung so anzuheben, dass sie ohne Eigenverbrauch ausreichend attraktiv ist, und stattdessen den Eigenverbrauch mit demselben Preis zu belegen wie den Fremdbezug. Lediglich über die Netzentgelte könnte man diskutieren.
dblndr hat geschrieben: ich hab selbst im Kontakt mit Solarteuren noch keinen erlebt der einfach zum „Vollmachen“ rät
Ich schon.
Dass aber der Energieberater der Verbraucherzentrale nur zu 6 kWp riet, obwohl das Doppelte machbar und finanziell sinnvoll war, und statt einer größeren Anlage eine 10-kWh-Batterie empfahl, finde ich schon erschreckend.
Zuletzt geändert von A.Q. am Mo 28. Mär 2022, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag