Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Bundesregierung stoppt kurzfristige Kündigungen von Strom- und Gasfirmen

In der Energiekrise haben Billiganbieter ihren Kunden praktisch über Nacht gekündigt. Verbraucher landeten dadurch in viel teureren Tarifen. Nach SPIEGEL-Informationen will die Bundesregierung die Kunden nun besser schützen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 948ce84776

Die Stadtwerke rechtfertigten solche Extratarife ebenfalls mit höheren Einkaufspreisen. Grundversorger hätten teils über Nacht sehr viele neue Kunden mitversorgen müssen, sagte Ingbert Liebing, Chef des Verbands Kommunaler Unternehmen, dem SPIEGEL. »Solche gewaltigen Strommengen hat kaum ein Grundversorger vorrätig. Also mussten viele am Spotmarkt Strom dazukaufen – zu exorbitanten Preisen.« Es wäre ungerecht gewesen, diesen Preisschub auf Bestandskunden abzuwälzen.

Die Bundesregierung sieht das offenbar anders. Laut dem neuen Gesetzentwurf sind solche erhöhten Tarife künftig nur noch für drei Monate zulässig. Danach müssen Neu- und Bestandskunden gleichbehandelt werden. Und auch in den ersten drei Monaten sollen die Preise nach oben begrenzt sein. Wie stark, geht aus dem Gesetzentwurf nicht hervor.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Maido
  • Beiträge: 292
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Bin da auch eher für so ein Gesetz, seit Jahren wird von vielen Seiten zum Wechsel des Anbieters aufgerufen, um den Preiswettbewerb zu förder und jetzt sollen Verbraucher die dies berücksichtigt haben, "Strafgelder" zahlen.

Eine vernünftige Mischkalkulation, macht da sicher mehr Sinn, ohnehin läuft etwas schief, wenn Anbieter glauben auf neue Kunden verzichten zu können. Trotzdem sollte natürlich jeder Kunde schon darauf achten, mit welchem Anbieter, er Verträge eingeht.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Das sind keine "Strafgelder". Das sind lediglich die Kosten, die dem Versorger entstehen.
Die eigentlichen schwarzen Schafe sind die alternativen Anbieter.

Was da passiert ist, ist doch folgendes:
Die Preise am Spotmarkt steigen. Anbieter A bemerkt, dass er für seine eingekauften Kontingente am Markt mehr bekommen würde als von seinen Kunden. Also schmeißt er seine Kunden raus und liefert den Strom nicht mehr an die, sondern verkauft ihn für teures Geld am Markt, wo ihn dann die Grundversorger zu eben diesen teuren Preisen kaufen müssen, um die Kunden weiterzuversorgen.

Wenn die Stadtwerke dann keine Aufschläge machen dürfen, bedeutet das, dass sie Zeche bezahlen müssen für den Reibach, den der Billiganbieter mit seinem unredlichen Verhalten gemacht hat.

Dass die Kunden die Zeche zahlen müssen, ist auch nicht gerade fair, aber immerhin haben die ihren Vertrag mit dem anderen Anbieter gemacht und nicht die Stadtwerke - sie haben sich den Anbieter ausgesucht und können deswegen auch ggf. auf Schadenersatz klagen.

Wettbewerb ist gut, aber wer immer nur den billigsten nimmt und nicht auf Seriösität und Verlässlichkeit achtet, muss auch das Risiko tragen.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Maido
  • Beiträge: 292
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Das wurde doch seit Jahren völlig anders bewertet, außerdem gibt es Kunden, für die 100€ weniger auf
der Jahresrechnung eine Menge Geld sind:

„Wir raten Verbrauchern generell, regelmäßig ihre Verträge zu prüfen und gegebenenfalls zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln“, sagt Leonora Holling, Vorstandsvorsitzende des Bundes der Energieverbraucher in Unkel am Rhein. „Aber wer das konsequent macht, muss jetzt unter Umständen erleben, dass er dafür bestraft wird.“

https://www.rnd.de/wirtschaft/stromanbi ... WKYRE.html

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Ich bin da nicht einer Meinung mit der Bundesregierung.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Maido hat geschrieben: Das wurde doch seit Jahren völlig anders bewertet, außerdem gibt es Kunden, für die 100€ weniger auf
der Jahresrechnung eine Menge Geld sind
Ja, aber spätestens seit TelDaFax muss einem doch klar sein, dass sich auf dem Markt auch viele schwarze Schafe tummeln.
Natürlich ist es für den Verbraucher nicht einfach, diese zu erkennen und von den weißen Schafen zu trennen. Aber das dürfen nicht die ausbaden, die bei einem bekanntermaßen seriösen Anbieter geblieben sind.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Maido
  • Beiträge: 292
  • Registriert: Mi 5. Dez 2018, 22:13
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Der Gesetzgeber wird die aktuelle Praxis zurecht beenden, der Verbraucher muss sich am Ende darauf verlassen können,
dass Anbieter in der Regel seriös sind.
Wer soll denn da unterscheiden ob eine Fahrlässigkeit vorliegt?

Wie soll das laufen bei einem Wohnortwechsel, gibt es da wieder andere Tarife?

Insgesamt wäre bei der aktuellen Praxis, ein Anbieterwechsel ohne exorbitanter Preiserhöhung kaum noch möglich.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Die hohen Preise der Grundversorger waren nachvollziehbar und gerechtfertigt. Theoretisch muss hier der alte Versorger der den Schaden verursacht hat die Mehrkosten tragen.

Positiv sehe ich: Der Kunde und der Grundversorger wird im Falle einer Insolvenz oder sonstigen Einstellung des Geschäftsbetriebs rechtzeitig informiert und bekommt Zeit zu handeln. Der Kunde kann sich einen neuen Versorger suchen, der Grundversorger beschafft schon mal Menge für die Zeit in drei Monaten.

Negativ ist: Als Bestandskunde beim Grundversorger hab ich dann halt Pech wenn zufällig in "meinem" Netz viele bei z.B. Stromio waren und bekomme dann außerhalb der Regel wenn deren Ersatzversorgung nach drei Monaten endet einen höheren Grundversorgungstarif.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15481
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4787 Mal
read
Ich denke drei Monate sind schon gut genug um günstigeren Strom ein zu kaufen. Wenn also der Neue nach drei Monaten dann den günstigeren Tarif bekommt, dann ja auch für 1 Jahr gebunden und da lässt sich schon der Einkauf machen, Teuer ist doch nur für das jetzige oder nächste Monat Strom am Spotmarkt zu kaufen. Wichtig wäre aber, dass der neue dann auch ein jahr gebunden ist, weil sonst muss der vorab gekaufte Strom wieder verramscht werden für den Fall dass der Spot Markt sich erholt hat und nix mehr wert ist und der neue schon wieder weg. Wenn man Sicherhat sucht, dann muss man diese auch bezahlen und dann ein Jahr bleiben. Sonst geht sich das mit den drei Monaten nicht aus, die der Neue warten muss bis der den Normalpreis bekommt. Der muss dann diesen Normaltarif weitere 9 Monate nehmen, egal wie billig dann die Börsenspekulanten auch sind. Der Strom wurde ja für ihn schon vor drei Monaten eingekauft.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
0cool1 hat geschrieben: Die hohen Preise der Grundversorger waren nachvollziehbar und gerechtfertigt. Theoretisch muss hier der alte Versorger der den Schaden verursacht hat die Mehrkosten tragen.

Positiv sehe ich: Der Kunde und der Grundversorger wird im Falle einer Insolvenz oder sonstigen Einstellung des Geschäftsbetriebs rechtzeitig informiert und bekommt Zeit zu handeln. Der Kunde kann sich einen neuen Versorger suchen, der Grundversorger beschafft schon mal Menge für die Zeit in drei Monaten.

Negativ ist: Als Bestandskunde beim Grundversorger hab ich dann halt Pech wenn zufällig in "meinem" Netz viele bei z.B. Stromio waren und bekomme dann außerhalb der Regel wenn deren Ersatzversorgung nach drei Monaten endet einen höheren Grundversorgungstarif.
Niemand schreibt vor, das der Grundversorgungstarif der günstigste sein muß. Ebenso kann der Grundversorger durchaus Nicht-Grundversorgungs-Tarife anbieten, bei denen man schon x Jahre treuer Kunde sein muß.

Die Lösung liegt also auf der Hand.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag