Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Ich würde diese Kostenwahrheit dann aktiv mit einem dicken Speicher bekämpfen.
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Kostenwahrheit wie bei Awattar? Und wenn ich keine 50-80 ct/kWh Energiepreis bezahlen möchte? Kann ich nichts gegen tun
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
drilling hat geschrieben: Netzdienlicher Verbrauch bei Privatkunden ist eh Unsinn
Was ist daran Unsinn? Ich habe schon seit 25 Jahren einen Nachtstromtarif, und deswegen liefen die Spülmaschine, Waschmaschine, Wäschetrockner und der Backofen zum Brotbacken usw. fast nur nachts. Nun haben wir eine PV-Anlage und dementsprechend richten wir uns nach der Sonne. Nicht sklavisch, aber weitgehend. Damit kann man schon viel steuern.
drilling hat geschrieben: Dämlich ist nur der Versuch den Verbrauch von Privatleuten zu micromanagen,
Es hat überhaupt nichts mit Micromanagement zu tun, wenn ich kostenadäquate Tarife habe. Genau das Gegenteil ist der Fall: Jeder managet für sich selbst, wann er die Waschmaschine anmacht oder Marmelade einkocht.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
Das mag deine Meinung sein, ich teile sie nicht. So ein Micromanagment von minimalen Verbräuchen bringt überhaupt nichts außer Unmut in der Bevölkerung, es wäre angebrachter sich auf Großverbraucher zu konzentrieren.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Wieso sollte das Unmut erzeugen? Wenn jemand das zu stressig ist, muss er sich danach ja nicht richten.

Ist das auch Micromanagement und erzeugt es Unmut, dass die Erdbeeren im November teurer sind als im Mai?
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
Die einzige Kritik diesbezüglich kommt von den Leuten, die heute eh schon netzundienlich Strom verbrauchen, und haben Angst davor, dass es für sie teurer wird. Das ist ja so wie wenn jemand verlangt, dass man zu Stoßzeiten auf den Autobahnen in derselben Zeit zur Arbeit zu kommen wie zu jeder anderen Tageszeit. Geht halt nicht. Der Beispiel mit den Erdbeeren ist auch sehr passend.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
In unserem Job wird Kostenwahrheit zwischen möglichen Projekten so hergestellt, das beide dasselbe leisten müssen oder wenn sie dies nicht tun, die Kosten der Maßnahmen, die notwendig sind, um ein Projekt auf das Niveau des anderen zu heben, diesem zugeschlagen werden.

Das ist bewährte Praxis bei allen erfolgreichen Firmen weltweit.

Die "Kostenwahrheit", die von EE Befürwortern krampfhaft geleugnet wird, ist nunmal, daß das System EE nur dann dieselbe Leistung wie das System Konventionell erbringen kann, wenn zur inzwischen zum Medizinball angeschwollenen Kugel Eis auch noch massiv in Speicher investiert wird.

Stattdessen wird versucht, diese systemimmanenten Kosten möglichst intransparent dem Endverbraucher aufzubürden.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Wie will ich Den Posten „Sparen durch Verhaltensänderung“ berechnen? Umerziehungslager? Ökodiplom?
Erziehung durch Strafpreise und Prämien für „Soziales“ & „ökologisches“ Verbrauchen.

Diese Offenbarung für klein Fritzchen, daß Preise nicht in Stein gemeisselt sind, ist überfällig. Für die Ökowende/Klima ist die Ukraine wie die Flut im Ahrtal.
Wir müssen über Fehlannahmen der Vergangenheit reden und schlüße für die Zukunft unserer Kinder ziehen.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7804
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1510 Mal
  • Danke erhalten: 1599 Mal
read
Aber, man kann auch die nächsten 20 Jahre Weitermerkeln.
Nur nichts ändern, schön in der Komfortzine bleiben...
"Wir schaffen das" betreiben.
Oder dem Bürger, das erdbeerenbeispiel passt, Im kleinen beibringen, dass die Waschmaschine etc. Nicht laufen muss wenn alle viel verbrauchen.
Dann fällt es Ihm auch leichter das zukünftige E Fahrzeug Netzdienliche zu laden weil... Er das schon lernte.
Bei einem Verbrauch des Autos des vormaligrn Gesamthaushalts, also einer Verdoppelung des Verbrauchs.
Ist eine Verdoppelung des Verbrauchs durch die E - Mobilität Micro?
Man sollte vielleicht sein Verhalten allgemein anpassen?
Energie ist nicht Kostenlos, erst recht nicht Primärenergien.
Merkt man gerade beim Treibstoff....
Koster Strom Tür Hochzeit das doppelte wird der Verbrauch verteilt werden.
Der Mensch ist nicht dumm in der Masse, nur faul und träge.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
RiffRaff hat geschrieben: In unserem Job wird Kostenwahrheit zwischen möglichen Projekten so hergestellt, das beide dasselbe leisten müssen oder wenn sie dies nicht tun, die Kosten der Maßnahmen, die notwendig sind, um ein Projekt auf das Niveau des anderen zu heben, diesem zugeschlagen werden.
Das funktioniert nur, wenn alle dasselbe leisten müssen und das Leistungsniveau fix ist.
Das ist bewährte Praxis bei allen erfolgreichen Firmen weltweit.
Nope, ganz sicher nicht. Schon allein deswegen nicht, weil es selten hinreichend gleiche Projekte gibt.

Bewährte Praxis der Kostenwahrheit weltweit ist hingegen, dass jeder, der Ressourcen verbraucht, die Kosten für deren Bereitstellung trägt. Und das passiert beim derzeitigen Preismodell nicht. Wenn die kWh am frühen Abend bei Windstille 70 ct kostet, kann ich trotzdem für 35 ct meine Waschmaschine anschmeißen. Bezahlt von denen, die das ökonomisch sinnvoll zur Mittagszeit bei Sonnenschein machen, und dann 35 ct bezahlen müssen, obwohl Strom (nach der Energiewende) dann im Überfluss vorhanden ist und praktisch gar nichts kostet.
Die "Kostenwahrheit", die von EE Befürwortern krampfhaft geleugnet wird, ist nunmal, daß das System EE nur dann dieselbe Leistung wie das System Konventionell erbringen kann, wenn zur inzwischen zum Medizinball angeschwollenen Kugel Eis auch noch massiv in Speicher investiert wird.
Es lebe das Feindbild. Ich habe noch keinen einzigen EE-Befürworter gesehen, der das leugnet. Aber alles zu seiner Zeit. Jetzt ist sie noch nicht da, weil der Bedarf zu gering und die Technik zu teuer ist.
Stattdessen wird versucht, diese systemimmanenten Kosten möglichst intransparent dem Endverbraucher aufzubürden.
Das intransparenteste System ist das, das die Kosten in zeitunabhängigen Pauschalpreisen versteckt.
Der Endverbraucher trägt die Kosten sowieso. Die Frage ist nur, ob er die Kosten für die riesigen, praktisch unbezahlbaren Speicher trägt, die für die Bequemlichkeit und Faulheit der Leute nötig sind, damit alle auch bei einer Dunkelflaute zum Pauschalpreis ihr Auto laden und Waschmaschinen auf Hochtouren laufen lassen können, oder die um Größenordnungen niedrigeren Kosten für Speicher, die bei einem an die Stromerzeugung angepassten Verhalten entstehen.
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag