Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Doch, genau das ist die Anforderung: Strom muß jederzeit zur Verfügung stehen.
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7727
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1489 Mal
  • Danke erhalten: 1579 Mal
read
Steht er ja, wenn man aber die Waschmaschine, den Geschirrspüler etc. nicht über Mittag laufen lässt sondern Morgens, oder in der NAchmittags-Abendspitze, dann soll man für diesen "Komfort" auch mehr bezahlen.
Lädt man sein Auto nicht nacht´s..oder Mittags: ebenso.
Wenn wir´s, bei, je nahc Fahr5zeug, ca 20, 40, oder 60 kW täglich schaffen, sollten es andere auch schaffen, oder eben für den Komfort, bzw. die bequemlichkeot zahlen.
Plöztlich wird dann der Ruf nach Netzdienlichem Verbrauchen, Laden, etc. lauter, versprochen..
Sogar die Wärmepumpe kann über einen Pufferspeicher fahren, welcher wären des Hochenergieverbrauches die Heizung speist.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Strom kommt eben bei den meisten aus der Steckdose. Da wird das Gerät eingeschaltet wenn man es will. So war es bisher immer. Kaum jemand macht sich Gedanken über netzdienlichen Verbrauch. Sei es nun mit hohem EE Anteil oder günstigem Preis. Letzteres ändert sich eh nicht individuell wenn man jetzt anfängt nur noch nachts oder nur noch tagsüber den Strom zu verbrauchen (außer bei Awattar, Tibber). Aber sobald man diesen Tarif gewählt hat, ist man über den Status "ich mach mir da keine Gedanken" längst hinweg.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
Netzdienlicher Verbrauch bei Privatkunden ist eh Unsinn (außer eventuell bei der Wallbox), das mach erst bei Betrieben mit hohen Stromverbrauch Sinn ist dann aber wirtschaftlich ein großer Standortnachteil für Deutschland.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

tommywp
  • Beiträge: 3697
  • Registriert: Mi 22. Sep 2021, 17:31
  • Danke erhalten: 906 Mal
read
Bei einer WP mit Fußbodenheizung kann man das heizen schon einige Stunden verschieben. Ohne das man irgentwas merkt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

RiffRaff
  • Beiträge: 1192
  • Registriert: Mi 17. Nov 2021, 11:42
  • Hat sich bedankt: 349 Mal
  • Danke erhalten: 214 Mal
read
Mit Verzichtspredigten oder sogar -zwang, wird eine wie immer geartete Energiewende scheitern.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

0cool1
  • Beiträge: 2266
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 421 Mal
read
Endverbraucher mit hohem Stromverbrauch zahlen ja sowieso noch die Leistung und der Tarif wird nach dem Lastgang berechnet. Fällt viel Menge in teure Zeiten, ist der Preis höher.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Seit 10/2019 Hyundai Kona 64 kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
*gähn* und schon wieder wird das finanzielle Steuern zu netzdienlichen Laden "Verzicht" oder "Zwang" genannt. Langsam wirds echt dämlich.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
Dämlich ist nur der Versuch den Verbrauch von Privatleuten zu micromanagen, da hat RiffRaff schon Recht, damit wird die "Energiewende" niemals akzeptiert werden, das wäre Mangelwirtschaft wie in der ehemaligen DDR.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
read
Klar, die Industrie ist der größte Verbraucher. Aber Haushalte sind mit 25-30% Anteil auch nicht zu vernachlässigen - Tendenz auf Grund der Elektromobilität sicher steigend.

Zum Thema Verzicht: darum geht es ja nicht, sondern darum, dass Kostenwahrheit geschaffen wird. Und eine solches Preismodell würde einfach viel Bewusstsein schaffen.
Schreibe auf LinkedIn regelmäßig zu den Themen Elektromobilität, Erneuerbare und Nachhaltigkeit: https://www.linkedin.com/in/moriz-jelin ... -79705125a
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag