Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

TorstenW
read
Moin,

so isses!
Ich war bei Grünwelt Kunde und hatte extra den Tarif ohne diesen exorbitanten Bonus im ersten Jahr ausgesucht. Trotzdem wollten sie mich im 2. Jahr auf einen unverschämt teureren Tarif wechseln. Günstiger ging für Bestandskunden absolut nicht, obwohl der billige Tarif für Neukunden nach wie vor verfügbar war.
Deshalb bin ich weg von ihnen, gerade noch rechtzeitig, bevor es "geknallt" hat. *Schwein gehabt*.

Grüße
Torsten
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 435
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich bei Stromio keine langjährige Erfahrung habe. Mein Jahr Preisbindung endete zum 31.12.21. Ende November kam die (aufgrund der Marktlage erwartete) Preiserhöhung. Bin daraufhin zum regionalen Versorger gewechselt. Da habe ich im Nachhinein natürlich Glück gehabt.

Ob das bei Stromio eine generelle Masche ist, kann ich nicht beurteilen. Strom hätte bei Stromio ab Januar 31 Cent gekostet.

Aber was Stromio dann Ende Dezember abgezogen hat ist unterste Schublade. Ich kann nur hoffen das möglichst viele Betroffene ihre Schadensersatzforderungen durchsetzen und Stromio pleite geht. Mit sowas darf man nicht durchkommen.

Was mir in den Kommentaren nur manchmal sauer aufstößt ist die überhebliche Gewissheit dass das doch alles so offensichtlich und klar abzusehen war.
Ich wüsste nicht woran ich als Verbraucher das beurteilen könnte.
Klar, wenn der Anbieter insolvent ist, bin ich als Vertragspartner mit angeschmiert. Aufstehen, Staub abklopfen und weiter machen. Aber wenn der Anbieter nicht zahlungsunfähig ist...

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

firefox58
read
Ich finde das auch überheblich. Denn immer wieder tönt es hier, dass der freie Markt, die Spotpreise, das Suchen nach Alternativen und überhaupt der freie Wettbewerb das Tollste aller Dinge wäre.

Jetzt hat es energietechnisch (preislich) massiv gekracht. Und schuld daran sind ja absolut nur die betroffenen Kunden. Die hätten ja mal lieber BWL studiert und vor Abschluß des Stromvertrages mal lieber die Bücher des Anbieters kontrolliert. Gottseidank habe ich da Glück gehabt und bin seit längerer Zeit bei einem lokalen Stadtwerke-Partner. Aber mehr durch eine freundschaftliche Empfehlung denn durch intelligente BWL Checks ;-)


Dass aber daran unser an Steuern so hochbesorgter Staat auch seinen Anteil trägt? Vergessen wir ganz schnell?
Und dass die Energiewende jetzt nahezu an die Wand gefahren wurde ebenso.
Hier ist im Süden Südlink nicht mal mit dem Fernglas am Horizont fertig sichtbar und trotzdem sollen massiv Gas-Öl-Holzkessel raus und Wärmepumpen rein. Und in einer gewissen Partei regen sich schon die Wünsche nach komplettem Verbot an Heizung per Biomasse - genannt Pellets. Denn die sind zwar klimaneutral, aber nicht klima-negativ. Mir wird Angst davor, was da noch kommen soll.

Das wird preislich krachen wie noch nie :-(

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

mobafan
  • Beiträge: 1930
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 431 Mal
read
firefox58 hat geschrieben: Und in einer gewissen Partei regen sich schon die Wünsche nach komplettem Verbot an Heizung per Biomasse - genannt Pellets. Denn die sind zwar klimaneutral, aber nicht klima-negativ.
Unsinn. Es geht nicht um Pelletheizungen, sondern um Heizen mit Holz. Das hat nichts mit Klima zu tun, sondern mit den krankmachenden Feinstäuben. Man kann es im Winter förmlich riechen, wie dreckig Holzheizungen sind. Über kurz oder lang (ich hoffe kurz) müssen die verboten werden oder eine wirksame Filteranlage vorgeschrieben werden, um den Mist loszuwerden.
Selbst trotz Aktivkohlefilter im Frischlufttrakt der Lüftungsanlage ist es bei uns im Haus an manchen Tagen zu riechen, wenn die Nachbarn ihren scheiß Holzofen an haben.
Verbrennerfreier Haushalt im Energieplushaus.
ID.4 Pro Performance MJ23

Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus: https://invite.tibber.com/i5fn3545

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Odanez
read
und es hält ja keinen davon ab in seinen Holzofen seinen Restmüll zu entsorgen. Ja, das ist asozial und ja das macht kaum jemand, gibt aber Berichte über Einzelfälle, wo Leute das sehr wohl tun.
50€ Neukundenrabatt im Tibber Store: https://invite.tibber.com/ys75xqey
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Hannes1971
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 1961 Mal
  • Danke erhalten: 620 Mal
read
Odanez hat geschrieben: und es hält ja keinen davon ab in seinen Holzofen seinen Restmüll zu entsorgen. Ja, das ist asozial und ja das macht kaum jemand, gibt aber Berichte über Einzelfälle, wo Leute das sehr wohl tun.
Wenn Nachbar seinen Ofen anschmeißt, muss ich meine Lüftungsanlage abstellen. Bei dem was da aus dem Schornstein komt könnte man meinen, der heizt mit alten Socken. Dabei ist es "nur" schlecht abgelagertes Holz, mangels Lagerplatz. Für die vorgeschriebene Lagerung von 2 Jahren bräuchte er ja den doppelten Platz. Alter sturer Badener, da braucht man auch nicht zu diskutieren...

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Hannes1971
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Mo 22. Mär 2021, 12:01
  • Wohnort: Offenburg
  • Hat sich bedankt: 1961 Mal
  • Danke erhalten: 620 Mal
read
dblndr hat geschrieben: Diesen Kunden nun rhetorisch eine Mitschuld für unlautere Geschäftsmethoden und einer verfehlte Energiewende zu geben halte ich für unverschämt.
Das Risiko der betroffenen Kunden auf die anderen Kunden des Grundversorgers abzuwälzen, wäre aber auch unverschämt.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Steinhard
  • Beiträge: 435
  • Registriert: Do 7. Jan 2021, 11:50
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Auf irgendeiner Basis muss eine Preisbildung nun Mal stattfinden. Da gibt es halt verschiedene Ansätze.
Ich würde das vielleicht mit einem Fischmarkt vergleichen. Der Großhändler/ Restaurantbesitzer wird einen Teil seines Bedarfes durch Lieferverträge mit einem Produzenten abdecken. Bspw weil dieser eine Fischzucht hat und die Produktion dadurch in Grenzen planen kann.
Überproduktionen wird der Fischzüchter auf dem Tagesmarkt anbieten. Genauso wie der Küchenchef oder Einkäufer auf dem Markt den Rest seines täglichen Bedarfs tagesaktuell dort einkauft. Genauso bietet der Fischer seinen Tagesfang dort an. Dieser schwankt je nach Saison und Fangglück.
Die Preise schwanken je nach Angebot und Nachfrage.

Als Privatverbraucher kennt man das auch vom Wochenmarkt. Wenn man kurz vor Schließung hingeht bekommt man Obst/Gemüse teilweise hinterher geschmissen. Es sei denn alles wurde verkauft. Trifft natürlich nur auf schnell verderbliche Wäre zu. Hier sieht man die Analogie zu Strom.


Ziel des ganzen ist, dass möglichst alle Ware verkauft wird, ergo wenig weggeschmissen wird. Das ist schon seit Urzeiten so und ist höchst ökonomisch und auch ökologisch.

Das Handeln an Börsen ist nichts anderes als dieser Fischmarkt. Und manche Marktsituationen können dann starke Ausschläge nach oben oder unten bedeuten.

Es ist dabei relativ unerheblich wer auf dem Fischmarkt einkauft, und welche Verträge der Einkäufer wiederum mit seinen Abnehmern hat, wenn die Nachfrage nicht sonderlich preiselastisch ist. Wenn die Nachfrage sensibel auf den Preis reagiert ist diese Preisbildung wiederum sehr vorteilhaft.

Ziel sollte also eine Preiselastizität sein, die beim Energiebedarf natürlich nur in engen Grenzen gegeben ist. Aber die es dennoch gibt und man fördern sollte.

Ob du jetzt bei den Stadtwerken oder einem anderen Stromhändler einkaufst, muss jeder selbst entscheiden.
Ich vermute dass der effektive Preis sich nur marginal unterscheidet. Ein Wettbewerb unter den Stromhändlern ist aber trotzdem nötig, sonst sind die Stromanbieter wenig motiviert sich anzustrengen, und das ist dem Kunden ja auch wieder nicht Recht. Das betrifft aber jegliche Marktteilnehmer.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

firefox58
read
@mobfan:
Doch, es geht ausdrücklich um das Verbrennen von Biomasse. Wenn man da nur "Holz" gemeint hätte, würde das auch dort so stehen.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

firefox58
read
@steinhard

Aha - also Wettbewerb, aber dann nicht wirklich? In engen Grenzen? Und da schaffen wir mal zuerst eine Behörde, die diese "engen Grenzen" dann festlegt, kontrolliert und verwaltet?
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag