Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
@hgerhauser die "18 Tage" kommen vom Staatssekretär Dr. Patrick Graichen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), als Antwort auf eine Anfrage der AFD.
In folgenden Artikel wird es besser erklärt: https://snanews.de/20220120/gas-in-spei ... 76066.html
(Warnung: alle mit Rußland-Phobie bitte nicht auf diesen Link klicken es könnte eurer Gesundheit schaden!)
Anzeige

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

hgerhauser
  • Beiträge: 2214
  • Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 429 Mal
read
Danke. Ich habe die Dokumente gefunden, sprich die Antwort von Herrn Graichen und das Dokument, auf welches er sich bezieht. Die 0,68 Milliarden Kubikmeter pro Tag ist die durchschnittlich mögliche Menge, die die Speicher liefern könnten. Wenn die Speicher fast leer wären, wäre diese Speicherentnahme nicht mehr möglich. Andererseits ist der Wert merklich höher als der höchste bisher vorgekommene Erdgasverbrauch.

Die Berichterstattung ist dazu leider etwas ungenau in dem von Dir gebrachten Link.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
hgerhauser hat geschrieben: Die Berichterstattung ist dazu leider etwas ungenau in dem von Dir gebrachten Link.
Mag sein, es ging mir darum zu zeigen das die Behauptung, des in den Speichern nur noch Reserven für 18 Tage vorhanden sind, nicht von den Mediern erfunden wurde sondern direkt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz kommt.

Je nachdem wie das Wetter im Februar und März sein wird könnte es knapp mit den Reserven werden. Letztes Jahr hatten wir ja auch einen ungewöhnlich kalten Frühling.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 1512
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 537 Mal
read
Den Artikel kann man sich sparen und lieber die Primärquelle, also die Antwort des BMWi lesen.
Dann wird auch klarer, worauf sich die 17,7 Tage überhaupt beziehen. Nach der EU Verordnung 2017/1938 müssen die EU Länder die Gasversorgung in folgenden Fällen sicher stellen können:
  • extreme Temperaturen an sieben aufeinanderfolgenden Tagen mit Spitzenlast, wie sie mit statistischer Wahrscheinlichkeit einmal in 20 Jahren vorkommen;
  • eine außergewöhnlich hohe Gasnachfrage über einen Zeitraum von 30 Tagen, wie sie mit statistischer Wahrscheinlichkeit einmal in 20 Jahren auftritt;
  • für einen Zeitraum von 30 Tagen bei Ausfall der größten einzelnen Gasinfrastruktur unter durchschnittlichen Winterbedingungen.
Ich denke 0,68 Milliarden Kubikmetern pro Tag ist die angenommene Entnahmerate im ersten Fall. Auch wenn das in den letzten 20 Jahren nichtmal für einen Tag der Fall war, geschweige denn für 7 Tage am Stück. Die Absicherung ist mit 17,7 Tagen im Extremfall also immer noch deutlich über den geforderten 7 Tagen. Die Reserven sind also mehr als doppelt so hoch, wie für den Extremfall gefordert. Diese Einordnung fehlt im Artikel jedoch völlig.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11757
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3062 Mal
read
Die Speicher haben doch nur den Sinn, bei Störungen bei den Pipelines kurzfristig zu übernehmen. Die waren niemals gedacht im Winter alleine die Versorgung zu schaffen. Mehr als ein Monat passt da sowieso nicht rein. Dass man diese im Sommer füllt wenn es billig ist, ist nur ein Nebeneffekt den man mit diesen Speichern erreichen kann.
Wenn die Versorgung vom Lieferanten gestoppt wird, dann hat Europa ein Problem, egal wie voll oder leer die Speicher sind. Ob das Problem nun zwei Wochen früher oder später kommt, bleibt egal.
Das Diskutieren über halb volle Speicher ist reine Angstmacherei und sonst nix. Europa ist und bleibt vom Gas aus dem Ausland abhängig, jedes Monat aufs neue und das seit über hundert Jahren. Warum das gerade heuer ein Problem sein soll verstehe ich nicht. An den halb vollen Speichern kann es ja nicht liegen.

Das der Gaspreis aber gerade steigt ist eben Angebot und Nachfrage, aber das wurde doch schon oft genug erklärt. Aber aus einem steigendem Gaspreis gleich eine Untergangstheorie zu knüpfen...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 3324
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 561 Mal
  • Danke erhalten: 733 Mal
read
Rechnen muss man pessimistisch um dann Reserven zu haben, welche Verlängernd wirken.
Selbst wenn es ein kalter Frühlung wird ist der Sonnenstand dann bereit bei den PV-Anlagen ca. 20% Ertragreicher.
Man kann derart erkennen, wie sinnvoll ein Energiemix ist.
Und, vielleicht sind die Reaktoren der Franzosen früher wieder fit.
Wiewohl: Schreibt die Industrie 10% Ihres Verbrauch´s zurück, bleiben fast 20% mehr Gas für die Energieerzeugung, oder umgekehrt. 10% weniger für die Energie sind ca. 5% mehr für die Industrie.

Es wurde Deutschland lange schon mitgeteilt, dass es einen falschen Industriellen und Energetischen Weg geht.
Nun werden halt auch mal die Politiker munter und die grünen Atomabschaltbefürworter sind mit in der Regierung... :P

Wer Europa und die Welt kaputtexportiert und Jahrelang, auch schon vor dem Trump(el) aufgefordert wird langsamer zu treten, soll sich nicht wundern, wenn man Ihn, nach gut 6-8 Jahren Reden, nun derart einbremst.

16 Jahre verfehlte Energiepolitik Deutschlands trägt dann das Ihre dazu bei die Situation zu verschärfen.

Wobei ich nicht verstehen kann, welche Teufel geritten wurden als man die Gaspeicherkapazitäten in den Europäiscchen Ländern grossteils an Aussereurop. Länder, bevorzugt Russische Konzerne, verkaufte.

Dann auch noch mit dem Amerikanern in der Nato in der Ukraine einen Streit anzuzetteln ist schon etwas mehr als ungeschickt, wiewohl, das wurde von den Russen schon alles gut Terminisiert.

Deren Stellungnahme lauten lapidar vermutlich:
1) Dann hättet Ihr früher Nordstream 2, Röhre 1 inbetriebgenommen und
2) dann nehmt doch die 2. Röhre in Betrieb.... wogegen dann der Amerikaner was hat, da die Ukraine dann vermutlich den Bankrott erklären muss.

Aber, das ist Gas, und nicht Strompolitik. Der wird dem Gaspreis zu vermutlich 30- 50% im Ansteigswert folgen.


Es läuft gerade ein Truppenaufmarsch mit geplänkel in der Ukraine, schon vergessen ?

Die US-Truppen nach Polen zu verlegen war auch etwas, was mit russnald so nicht vereinbart war... und Trump(elnder) Trotismus da Deutschland nicht das tat, was er wollte.


Es läuft gerade ein Konflikt, welcher rasch mehr wie das Gas als Problem machen könnte.

Wäre ich Russland würde ich mich schieflachen ob der Atomkraftwerkabschaltung, was ich Annalena auch beim Kaffee unter 4 Augen als Lavrov sagen würde.
"Danke für die Abschaltung, und bedankt euch bei den Amerikanern für deren hinhalten bei der Nordstream- Inbetriebsetzung."

"Es ist nicht unser Problem, die habt Ihr euch schon selber gemacht"....
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Accept
  • Beiträge: 152
  • Registriert: Fr 6. Okt 2017, 12:48
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
wisewizz hat geschrieben:
LeakMunde hat geschrieben: Da ist ja bloß von "Zehntausende[n] Kunden" die rede. Wenn man nun davon ausgeht, dass es Hunderttausend sind, wären weniger als 3 Promille der Stromkunden in Deutschland betroffen.
Laut Frontal heute sind es 3 Mio. Stromkunden. Die Zahl der gekündigten Gaskunden war niedriger, weiß nicht mehr genau. So was um die 1,7 Mio.


Kündigungen sind das eine, Preiserhöhungen das andere. Ich wurde von 140€ auf 360€ erhöht. Das musst du erstmal stemmen können.
Habe Ferienwohnungen die ich im Winter (bei uns Nebensaison) für 50€ vermiete oder den ganzen Monat (Handwerker) für 800€ inkl. Aller Nebenkosten. Das deckte bisher zwar nicht alle kosten, aber so war das minus kleiner. Seit der Preis Erhöhung habe ich alle Termine geschlossen. Auch Anfragen von Handwerkern die seit Jahren kommen kann ich nicht mehr annehmen. Da keiner die Mehrkosten tragen will. Also ist es für mich billiger zu schließen. Nun warte ich ab ob es überhaupt noch Sinn macht ab Frühling zu öffnen. Denn diese erhöhten Preise muss ich weitergeben.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

drilling
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Die Speicher haben doch nur den Sinn, bei Störungen bei den Pipelines kurzfristig zu übernehmen.
Das ist nicht korrekt, im Winter ist die Pipeline Kapazität nicht ausreichend um den Bedarf zu decken deshalb wird im Winter grundsätzlich auch immer Erdgas aus den Speichern entnommen. Insofern wäre ein leerer Speicher im Winter ein Problem was zu Versorgungslücken führen würde.
Mit NS2 wäre dieses Problem behoben (oder zumindest deutlich reduziert).
Warum das gerade heuer ein Problem sein soll verstehe ich nicht
Weil die Speicher schon zu Beginn des Winters leerer waren als üblich und weil wir seit 1. Januar einige AKWs und KKWs abgeschaltet haben was durch Erdgas kompensiert werden muß.

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11757
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3062 Mal
read
Deutschland kompensiert rein mit Kohle.... und das gerade mal 4GW, also 5% des Bedarfs. Es wurden ja erst 50% der AKWs abgeschaltet, auch hier schon wieder Angst zu schüren, wenn Deutschland in Kohle noch 50GW und bei Gas noch 60GW mehr produzieren könnte versteht keiner.

Das die NS2 das Problem löst sehe ich nicht. Die Gaslieferung ist wie vertraglich abgesichert, die pipline könnte mehr. Es wird im Sommer billig am Spot Markt eingekauft und um das weniger im Winter bestellt. Weil das gas was jetzt geliefert wird wurde schon vor einem Jahr gekauft und der Preis fest gesetzt. Da aber in diesem Sommer der Spot Markt nicht wie jedes Jahr billig war, wurde weniger eingekauft in der Hoffnung der Preis würde sich stabilisieren. Macht der aber nicht und so muss man das was im Sommer nicht eingekauft wurde jetzt am Spot Markt kaufen. Das ist halt teuer hat aber nix mit der Kapazität der Pipeline zu tun.
Nochmal: da hat sich Europa verspekuliert und der Preis ist jetzt einfach teurer als wenn man letztes Jahr schon ,mehr bestellt hätte. Aber aus teuren Preisen muss man doch nicht gleich die Angst vor einer Versorgungskrise aufbauen.
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Fr 21. Jan 2022, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Ziehen die Strompreise gerade kräftig an?

LeakMunde
  • Beiträge: 1512
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 73 Mal
  • Danke erhalten: 537 Mal
read
Die Pipeline Kapazität hat kaum etwas mit den aktuellen Preisanstiegen oder Speicherständen zu tun. Diesen Winter ist die gelieferte Gasmenge geringer, obwohl nicht weniger Pipeline Kapazität zur Verfügung steht. Stattdessen bleibt wohl sogar die Kapazität der Jamal-Pipeline im Februar ungenutzt, wie hier schon geschrieben wurde.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag